Waterhole Canyon & Great Wall - Page

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also auf Tripadvisor gibt es Bewertungen, die sind 1 und 2 Wochen alt und da war alles noch normal. USD12 für das Permit.
      Gruß aus Wien
      Michael
    • MiSter schrieb:

      Also auf Tripadvisor gibt es Bewertungen, die sind 1 und 2 Wochen alt und da war alles noch normal. USD12 für das Permit.
      In den neuesten beiden steht aber auch, daß man eine Tour buchen muß.

      click

      clack

      Allerdings steht dort was von 35$ pro Nase. Vielleicht hat ja der, der das bei FB gepostet hat, zwei Nasen. :nw:
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Sehr interessant, weil du ganz andere Einträge als neueste siehst als ich.
      Also wieder eine Location dahin.

      Schön, dass wir im Februar noch dort waren.
      Egal, ob 35 oder 70 USD/person. Das ist beides zu viel.
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Da haben die Navajos wohl eine neue Geldquelle entdeckt :MG: Mit dem (früheren) Permit durfte man ja nur bis zu den Hochspannungsleitungen. Vielleicht geht es jetzt weiter nach Osten? Weil 70 US$ sonst reichlich unverschämt wären.
      Gruß aus München

      Rainer

    • MiSter schrieb:

      Sehr interessant, weil du ganz andere Einträge als neueste siehst als ich.
      Das ist echt interessant. Dachte, da sieht jeder das Selbe. ;][;

      raigro schrieb:

      Da haben die Navajos wohl eine neue Geldquelle entdeckt
      :gg: Vielleicht ist denen auch aufgefallen (wie uns Ende März/Anfang April), daß da neuerdings ziemlich viele Autos stehen. Früher waren da meistens maximal zwei oder drei, aber neulich waren's deutlich mehr.

      Was die 35$ angeht, die bezahlt man in den Antelopes und im Canyon X ja auch. Im Water Holes Canyon war ich noch nicht, deshalb kann ich das nicht beurteilen, ob der Preis fair ist. :nw:
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Also Waterholes Canyon ist wirklich nicht mit den Antelope Canyons zu vergleichen :neinnein: Sie sollten lieber den Kaibeto Creek aufmachen.
      Gruß aus München

      Rainer

    • Ja geht's noch? Für den Waterhole Canyon soll man jetzt bezahlen??
      Wir haben auch Ende April gesehen, dass mittlerweile viele Fahrzeuge dort stehen, aber dass man dort direkt bezahlen soll.... Häuschen stand jedenfalls keines da.
      Reisebericht 2017 ist online
      Grüssle
      Gabymarie
      ~~~~~~~~~
    • Ein Bekannter ist gerade zurück aus der USA, Waterhole kostet jetzt 35 USD pro Person und es ist geführt, geht etwa 1 1/2 Stunden. Nichts mehr mit 12 USD und freies Bewegen so lange man möchte!
      2008: USA: Los Angeles - Las Vegas - Chicago
      2013: USA: Südwestrundreise - 2014: Jordanien
      2015: USA : Las Vegas - Yellowstone - Moab - Lake Powell Hausboot - Antelope - Las Vegas
      2015/2016: USA Dezember - Januar; San Francisco Umgebung
      2016: Chicago - Badlands - Black Hills - Moab - Torrey - Escalante - Bryce - Zion - Las Vegas
      2017: Seattle - Oregon - Lake Powell Hausboot - Torrey - Las Vegas
      2018: Seattle - Yellowstone - Las Vegas
    • Mich würde interessieren, ob das wirklich durch den Canyon geht oder zur Great Wall oben lang. Für beides sind die 1,5 Stunden etwas knapp.

      Wenn das im Canyon eine Tour ist würde mich interessieren, ob man für den Weg zur Great Wall auch bezahlen muss und andersrum.
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Stimmt haben wir gesehen. Es wurde ein Zaun als Absperrung gebaut. Dahinter sitzen die Navajos am Tisch und warten auf Kundschaft.
      Grausam.... überhaupt alles brechend voll.
      Diese Massen am Horseshue Bend.....unglaublich.
      :US1: God bless America.
    • Tja, wir wollten Anfang Mai ja unsere Permits beim Leeche Chapter House holen. Dort fanden wir leider einen Aushang vor, dass ab 1.Mai nur noch geführte Touren durch den Waterhole Canyon angeboten werden...Ein paar Tage zu spät ... shit happens .... .... die kurz darauf eintreffende Dame des Office, konnte mir leider keine genauere Auskunft darüber geben, wieviel nun diese Tour genau kosten würde. Sie meinte zwischen 28 und 40 Dollar ...
      Herzliche Grüße Ulli
    • Schade, ich war da noch nicht, wäre eventuell nächste Woche auf dem Programm gestanden.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • wernerw schrieb:

      Schade, ich war da noch nicht, wäre eventuell nächste Woche auf dem Programm gestanden.
      Na dann mach doch mal die Tour und berichte hier. Außerdem tust du was Gutes für die Navajos.
      Gruß aus München

      Rainer

    • Puh, na zum Glück haben wir den Canyon letzten Herbst noch mit ins Programm genommen. Auch wenn das damals schon etwas kompliziert war mit dem Permit.

      Bezahlen fänd ich ja jetzt noch okay, wobei der neue Preis schon etwas heftig ist.
      Aber warum das jetzt unbedingt ne geführte Tour sein muss, versteh ich nicht. :nw: Im Vergleich zum Antelope Canyon ist der Waterhole Canyon ja quasi riesig. Das verläuft sich dort doch. Echt schade. Gerade dieses "Durchtreiben" der Leute nervt mich immer am meisten.
    • Wir waren dort und haben im Canyon geheiratet (24.05) ;-)


      Wir waren 2016 das erste mal dort (Damals noch für 12$)+

      Die Navajo Frau, die für dieses Gebiet schon seit 20 Jahren das Grasrecht für Ihr Vieh hat, hat nun ihren Vertrag mit Hummer-Tour gekündigt (die hatten den Teil hinter dem Hochspannungsmast).

      Jetzt gibt es genügend Parkplätze und einen Stand und man wird dann ganz hinten abgesetzt (dort wo Hummertour früher startete) und geht unten rum durch den Canyon zurück.
      An den schwierigen Stellen wurden Leitern montiert. Hilft, sieht aber dementsprechend aus.
      Soweit ich das gesehen habe, ist die Tour nicht geführt, sondern man läuft alleine (in der Gruppe) wieder nach vorne.

      In Zukunft, wenn das Geschäft läuft, wird es auch Touren von Page aus geben.
      35$ sind echt zuviel, aber der Rubbel rollt. Und solange noch nicht soviel los ist würde ich es immer jedem empfehlen. In 2-3 Jahren wird es wohl wie im Antelope Canyon aussehen.
      Gruß Sebastian ;ws108;
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.