Alpine Loop Scenic Backway, UT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alpine Loop Scenic Backway, UT

      Auch davon haben wir nichts. :EEK:

      Eine der beliebtesten Fahrten durch den Uinta - Wasatch - Cache National Forest ist der Alpine Loop (SR 92), vor allem im Herbst, wenn sich die Blätter rot, golden und gelb färben. Es ist eine asphaltierte zweispurige Road meist ohne Mittelstreifen. Aufgrund der Steigungen und der schmalen kurvenreichen Road ist die Fahrt mit Anhänger verboten.

      Der Backway ist ein besonders im Herbst beliebt und an den Wochenenden stark befahren. Ich war zwei Mal in der Woche dort und da war relativ wenig Verkehr. Man kommt auch am Sundance Resort vorbei, das dem Schauspieler Robert Redford gehört. Entlang des Loops gibt es einige Campgrounds und Picknickplätze.

      Der Loop beginnt an der Mündung des American Fork Canyon an der SR-92 bei 5.000 Fuß Höhe, und folgt dem Canyon bis zu seinem höchsten Punkt auf 8.000 Fuß. Vom Gipfel windet sich die Straße hinunter in Richtung Provo Canyon und der US-189. Eine üppige Vegetation kennzeichnet diese Route. Durch die Aspen kann man immer wieder auf den beeindruckenden Mt. Timpanogos (11750 Feet) blicken. Von der Straße führen Trails in die Mt. Timpanogos and Lone Peak Wilderness Areas.

      Im American Fork Canyon ist auch das Timpanogos Caves National Monument , die Tropfsteinhöhle habe ich mir aber nicht angeschaut. Für die Fahrt durch den Canyon ist eine Gebühr zu entrichten, der National Park Pass wird anerkannt.
      Der Backway ist offen von Ende Mai bis Ende Oktober.

      Zunächst geht es durch den dicht bewaldeten American Fork Canyon und nach zwei Meilen kommt man zur Tropfsteinhöhle Timpanogos Caves. Aber das wäre was für schlechtes Wetter. Ich bin weitergefahren, da ich das schöne Wetter ausnutzen wollte. Schon bald sah man die ersten bunten Laubbäume:






      Es ging jetzt immer weiter stetig bergauf und schon nach kurzer Zeit konnte man den ersten Blick auf den Mt. Timpanogos (3581 m hoch) werfen.




      Die schmale Strasse windet sich in vielen schmalen Serpentinen durch eine idyllische Berglandschaft mit kleinen Aspenhainen.






      Vom höchsten Punkt auf 8000 Feet hat man einen schönen Blick auf die Berglandschaft.






      Von hier geht es wieder hinunter und man fährt wieder eine traumhafte Landschaft - vor allem im Herbst.







      Dabei kann immer wieder einen Blick auf den Mt. Timpanogos werfen:




      Nach ca. 21 Meilen kommt man auf die US189, die ich dann nach Westen gefahren bin bis zur I-15. Bei den Bridal Veil Falls habe ich noch einmal kurz gehalten und ein paar Footos gemacht.





      Ich war 2012 noch einmal dort, hatte aber nicht so schönes Wetter, aber die Herbstfärbung war trotzdem unglaublich farbenprächtig. Hier ein Paar Impressionen:



















      Weiter Bilder in meinem Fotoalbum.



      .
    • Danke für´s Vorstellen. Wir waren 2009 in der Gegend und sind völlig unkreativ die 89 nach Süden gefahren :( .
      Sollten wir mal wieder in die Gegend kommen steht die Strecke auf unserem Programm. Die Herbstfarben sind super toll, wer braucht da schon den Nordosten ;) .
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Ach, wie schön!
      Genau diese Farben hatte ich erhofft, als wir im letzten Sept., aus Jackson kommend, mit einem Umweg über Fossil Butte NM via Evanston, Echo Canyon und Heber City zum Alpine Loop gefahren sind.
      Die Ebene in/um Heber City hat uns gut gefallen, das wirkte alles so friedlich und unaufgeregt dort ... ländlich und doch städtisch zugleich, eine schöne Wohngegend.
      Der Senic Byway hoch zum Mt. Timpanogos war trotz Regens super schön ... aber mit den Farben, die du uns zeigst, wäre es so richtig WOW gewesen. ;good;
      Ich könnte mir gut vorstellen, die Strecke bei schönem Wetter nochmals zu fahren.
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • Cruiser69 schrieb:

      Das sieht ja klasse aus. Da kann man sicher schön wandern.

      Nicht nur dort, auch am Nebo Loop kann man wandern und die Tour auf den Mt. Nebo wäre sicherlich etwas für euch.


      Anne05 schrieb:

      Ich könnte mir gut vorstellen, die Strecke bei schönem Wetter nochmals zu fahren.

      Beim ersten Mal hatte ich ja schönes Wetter, aber nicht die schönen Farben, vielleicht sollte ich ein drittes Mal dorthin fahren.
    • Danke fürs Vorstellen Gerd.

      desert-Gerd schrieb:

      konnte man den ersten Blick auf den Mt. Timpanogos (3581 m hoch) werfen.


      Der gefällt mir von der Form und den Gesteinsschichten sehr gut.



      Ich sammle ja schon länger hier vorgestellte Berge weil ich einen Spleen habe.
      Und wie ich eben bei Google lesen konnte, gibt es auch auf diesen Berg 2 gute Wege zum Gipfel.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Wir wagen im September einen zweiten Versuch ...

      Hallo Gerd,
      hast Du vll. bei Deinen beiden Besuchen Bericht geschrieben und einen Link für mich?
      Mich interessieren die Tage "vor und hinter des Wegs", da kann man sich oft schöne Anregungen für die eigenen Planung holen.

      In der RB Liste habe ich nichts gefunden ... aber bei Dir ist man ja gewöhnlich live dabei, deshalb weiß ich nicht so recht, wo ich suchen soll ;ws108;
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • wundernase schrieb:

      Anne05 schrieb:

      Wir wagen im September einen zweiten Versuch ...

      Und wir einen ersten, Anne :!! Bei uns wird es allerdings noch August sein ;;NiCKi;:

      Und den Nebo Loop, den Gerd auch vorgestellt hat, nehmen wir einen Tag vorher unter die Räder *SCHAU MAL HIER*:

      Hallo Moni,
      dann wünsche ich Euch (und uns) Wetterglück :sonn: :sonn:
      Die Fotos, die Gerd veröffentlicht hat, zeigen traumhaft schöne Farben ... wer weiß, vll. sind diese ja um "unsere Zeit" schon ansatzweise vorhanden?
      Bei unserem ersten Versuch (10.09.2013) waren zwar die Laubfarben schon herrlich - aber vor lauter Regen und tiefen Wolken haben wir fast nichts gesehen ;noe;

      Den Nebo Loop habe ich mir auch angesehen - das wird sich aber wohl eher nicht ausgehen, da uns wahrscheinlich die Zeit dafür fehlt ...


      desert-Gerd schrieb:

      Anne05 schrieb:

      hast Du vll. bei Deinen beiden Besuchen Bericht geschrieben und einen Link für mich?


      Schau mal hier.

      2012 habe ich keinen Reisebericht geschrieben.


      Vielen Dank, Gerd :!!
      Da werde ich doch gleich einmal stöbern ;;NiCKi;: ;ws108;
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • Ich möchte die Strecke dieses Jahr im Herbst fahren und überlege, wann es von der Laubfärbung her besser ist zu fahren. Am Anfang meiner Tour, am 22.9. oder eher am Ende am 8.10.. Ich weiß das niemand mir den genauen Peak voraussagen kann, aber vielleicht eine Tendenz?
      Viele Grüße Anett
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.