Flüge buchen nach Hawaii, welche Inseln und wie lange wo?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • pupsilienchen schrieb:

      Da im Gegensatz zu den nichtamerikanischen Airlines hier der Kerosinzuschlag und die Steuern im Ticketpreis ausgewiesen sind,

      Das ist klar, denn ich bin bei Mileage Plus. da ist das auch so. Mich hat bloß die geringe Meilenzahl überrascht.

      Aber es kommt ja auch immer darauf an, wie einfach es ist an die Meilen zu kommen.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • betty80 schrieb:

      Aber es kommt ja auch immer darauf an, wie einfach es ist an die Meilen zu kommen.


      Naja, zweimal Deutschland-Westküste für Westküste-Hawaii 4 nearly free find ich eigentlich ein ganz faires Ratio ... ;haha_

      Da ist das Sparen für einen Businessflug ungleich aufwendiger (als "First" (=inneramerikanisch Business)-Flug kostet das dreifache).
      LG Christoph
    • Danke Volker und Christoph für die Erklärungen. Wieder was gelernt. Auch wenn es nicht mehr möglich ist, dennoch nur zum Verständnis: man buchte quasi Hin- und Rückflug und dann noch einen separaten Flug. Aber wo soll der dann dranhängen? Das hab ich noch nicht wirklich kapiert. :schaem:

      Volker schrieb:

      Aktuell: 997,- € , 29.1.-25.2. FRA-SFO-HNL, HNL-EWR-FRA mit LH
      Volker, sagst Du mir bitte Bescheid, wenn Du sowas auch für 19.09. (Abflug) - 10.10.2014 (Ankunft) findest? Kann auch 26.09.-17.10. sein ;) :gg: (ist nicht ernst gemeint).
      Liebe Grüße
      Manu
    • Wir auch. Für April 2014.
      LH DUS bis Chicago Stopover 19h dann ab Chi nach Honolulu mit United
      Ab Maui zurück nach San Francisco und von dort nach Newark jeweil United und ab Newark mit LH nach DUS.
      Für ca. 1200 pP.

      USSPage schrieb:

      Außerdem war es mit Abstand der teuerste USA Urlaub den wir jemals verbracht haben. ;te:
      Na da bin ich gespannt, bisher war Neu England unser teuerster USA Aufenthalt, da waren die Übernachtungen noch teurer als auf Hawaii.
      Dafür der Flug günstiger.

      muhtsch schrieb:

      Gut fanden wir einen Stopover in Chicago.
      Wir wollten hier unbedingt stoppen um das Hard Rock Cafe aufzusuchen. Übernachten im Hilton direkt im Flughafen für ca $ 100 inkl. Steuern.

      pupsilienchen schrieb:

      Ein Schwanz ist ein Fortsatz. :D

      Konkret: Es wurde ein Flug gebucht, den man auch tatsächlich abfliegen wollte z.B. FRA-Westküste.

      Dazu bucht man einen Flug (z.B. LAS-LAX) als Anschluß (wichtig: nach dem eigentlichen Flug zu terminieren!), der den Gesamtflug billiger macht, obwohl 1 Flug mehr ... aber man hat nicht vor diesen anzutreten.

      Damit nicht der ganze Flug verfällt, mußte man diesen als Anhängsel (=Wurm oder Schwanz :D ) buchen.

      Grund für das Verbilligen war unterschiedliche Berechnung des Kerosinzuschlags.

      Heute geht dies imho nicht mehr.
      Hab ich auch bemerkt, dass das nicht mehr geht.

      manu schrieb:

      das Ergebnis war ernüchternd: $3.602,80 :EEK: für 2 Personen mit UA FRA-SFO-HNL und retour. Das nenn ich nun mal kein Schnäppchen.
      Ich werde wohl abwarten müssen und dann entscheiden, ob das überhaupt was wird.
      Das Problem hatten wir 2012 für 2013 auch, da sollten die Flüge 3500 € kosten für 2 P daher haben wir Hawaii auf 2014 verschoben.

      manu schrieb:

      Danke Volker und Christoph für die Erklärungen. Wieder was gelernt. Auch wenn es nicht mehr möglich ist, dennoch nur zum Verständnis: man buchte quasi Hin- und Rückflug und dann noch einen separaten Flug. Aber wo soll der dann dranhängen? Das hab ich noch nicht wirklich kapiert. :schaem:
      du fliegst zB Berlin LA Berlin und buchst noch einen billigen Flug der zeitlich hinter dem Berlin LA Berlin liegt zB LA nach Vegas.
      Dadurch wurde der gesamte Preis günstiger als nur der Berlin LA Berlin alleine.
      Geht aber wie oben erwähnt wohl heute nicht mehr.
    • WeiZen schrieb:

      Du weist das der Rückflug zwei Kalendertage kostet?
      Geht auch an einem, musst aber früh in Hawaii starten, so dass Du die Nachmittagsmaschine ab SFO/LAX erreichst. Dann Ankunft am nächsten in FRA gegen Mittag.
      Ich würde rückzu aber lieber einen 1,5- bis 2,5-tägigen Zwischenstop einplanen, z.B. in New York, Chicago oder Washington. Bei direktem Hinflug würden dann noch 17 bzw. 18 Tage auf Hawaii rausspringen und der Rückflug, den ich immer schlimmer als den Hinflug finde, wäre entspannter und der Jetlag zu Hause besser beherrschbar.

      Aber erstmal muss das Ganze ja flugtechnisch in einem bezahlbaren Rahmen liegen.
      Liebe Grüße
      Manu
    • Hallo Manu, kaum zuhause und schon wieder am Planen ... ;-) Hawaii - dann wird es aber nichts mit einem Treffen im nächsten Jahr. Wir sind damals auch in einem Rutsch durch geflogen, um möglichst viel Zeit vor Ort zu haben. Auf dem Rückweg war es ganz schön hart und der Jetlag hat einige Tage angedauert. Am besten hat uns Kauai gefallen. Allerdings würde ich nicht noch einmal nach Hawaii reisen, lieber Südostasien - da ist man schneller und es ist erheblich günstiger. Dass die Lebensmittel auf den Inseln teurer sind, ist ja klar, aber sooo teuer ... Selbst eine Ananas im Supermarkt hat 6 $ gekostet.
    • Fritz & Buddy schrieb:

      Wir wollten hier unbedingt stoppen um das Hard Rock Cafe aufzusuchen.

      warum Hard Rock Cafe ...hat das einen tieferen Hintergrund???
      Wenn nicht empfehle ich Dir die Terasse des Smith&Wollensky...mit wunderbarer Aussicht auf Chicago direkt am Fluß.

      SaskiaAlexandra schrieb:

      Selbst eine Ananas im Supermarkt hat 6 $ gekostet.

      ja das stimmt, aber man kann auch auf Märkten einkaufen. Da gibt es Obst satt zu Spottpreisen.
      ZB in Kona 9 Erdbeerpapayas für 1USD ....5Passionsfrüchte für 3USD...

      Habe ich richtig verstanden, Ihr wollt im Herbst fliegen?
      Wir waren mal (als Zuschauer) beim Ironman dabei....ein wunderbares Erlebnis (Anfang Okt)!
    • Volker schrieb:

      Ich hatte damals den Eindruck, Ananas war das einzig günstige Lebensmittel, dass man in Hawaii so kaufen konnte ;)

      Ich hatte den EIndruck, daß Ananas das einige Obst ist was mir dort gar nicht schmeckte...die hawaiische Ananans, die weiße...die hat doch nur wie süßes Wasser geschmeckt ohne die zarte Säure , die man
      aus der gelben Ananas kennt.
      In Waikikis Chinatown gibt es Obst und Gemüse zum kleinen Preis. Dort gibt es auch leckere Longans, Thaimangos, Rambutan...etc.
      Das ist immer der erste Anlaufpunkt in Waikiki wenn es um Obst/Gemüseeinkäufe geht...

      Ansonsten solltest Du Dir gleich am Anfang eine Maka'i Card besorgen für Einkäufe bei Foodland... und eine von Safeway...
    • Fritz & Buddy schrieb:

      hab mir aber das von dir empfohlene Steakhouse schon abgespeichert ;;NiCKi;:

      das gibt es u.a. auch in LV (gegenüber dem NY-Hotel ind so einem kitschig aussehendem Gebäude, der Eingang ist an der Seite...aber drin taucht man in eine andere Welt.... ;;NiCKi;: )...und es ist nicht billig...aber wo ist Qualität schon billig... ;haha_ Meine volle Empfehlung
    • Meine Erfahrungen auf HI waren immer, dass ich nicht übermäßig viel mehr ausgegeben habe als mancherorts auf dem Festland auch.

      Nur die meisten Unterkünfte sind nicht gerade günstig. Wenn man aber nicht immer direkt in erster Reihe wohnen muss, findet man auch da angemessenes.

      Benzin z.B. war oft sogar günstiger als in LA oder San Diego. :nw: Auch die Lebensmittel, die ich konsumiert habe, fand ich preislich nicht so sehr viel teurer. Ich habe aber auch nie direkt in Waikiki eingekauft.

      Ananas haben mir auf Oahu immer super gut geschmeckt. 10 mal besser als an jedem anderen Ort der Welt. Die waren süß und saftig, so wie ich sie mag. Seitdem esse ich sowas hier gar nicht mehr, denn die sind zu 90% einfach nur hart und trocken.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.