Lu'au Point Trail, Moloka'i, Hawai'i

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lu'au Point Trail, Moloka'i, Hawai'i



      GPS: 21.141379,-157.288111
      Navi: 4800 Pohakuloa Rd, Kaunakakai, HI 96748
      Länge: ca. 3,6 Meilen

      Ob der Trail so heißt, ob er überhaupt einen Namen hat, weis ich nicht. Er beginnt jedenfalls an der Kapukahehu Beach und dort steht kein Schild, nichts. Ich weis aber aber das er am Lu'au Point, das ist der westlichste Punkt von Moloka'i endet. Und da ein Luau ja das bekannte Schweineessen mit Hula Tanz auf den Inseln ist, liefert Goog.le immer das. Aber was ist schon ein Name :nw:

      Am Ende der Pohakuloa Road ist jedenfalls ein Parkplatz und weil dieser für den Kapukahehu Strand ist, der sich dort befindet, gibt es dort auch eine Dusche.

      Der Weg zum Beach führt an einem Wash entlang, den man nicht zu früh queren sollte, um nicht in die Fänge des Red Dirt zu gelangen. Der Trail entlang des Washes ist an seinem linken Rad noch zu erkennen.


      Überquerst man den Wash zu früh, sinkt man ganz schön tief ein und wenn man nicht läuft, noch tiefer. ;,cOOlMan;:


      Also brav ans Ende gehen und auf festen Boden den Wash überqueren. Dort bekommt man dann auch Kunst in der Natur geboten, die Risse täuschen Trockenheit vor, aber so trocken, wie es scheint, ist es dann doch nicht.




      Und dann steht man auf dem Beach und geht an diesem entlang zum westlichen ende.


      Klick ins Bild für Panorama


      Nach ein paar Minuten steht man vor einem Zaun über den ein Übertritt für Wanderer gebaut wurde. Wirkt fehlt am Platz, der der Zaun wurde plattgewaözt, wie soll man sonst auch mit einem Pickup da lang kommen. ;) Wendet man sich nun rechts und folgt dem Trampelpfad, gelangt man zu einem weiteren Beach, Dixi Maru. Folgt man den Reifenspuren, kommt man auf einem 4WD Trail, der hinter dem Strand entlang läuft.






      Der Weg endet hier jedoch nicht, sondert quert einen weiteren Wash, der schlammig ausschaut, aber fest ist. Wie erstartest rotes Wasser schaut das aus.


      Man landet dann auch auf diesem Wege auf dem 4WD Trail, der sich gut laufen lässt. Nach etwa 1 Meile liegt in einer Kurve ein überwachsener kleiner Heiau.



      Ein Loch in einem Zaun flüstert komm zu mir und das las ich mir nicht zweimal sagen. Wieder ein Strand, wieder ein Wash, wieder Kunst in der Natur. weisser Sand, roter Sand, grünes Gras und blaues Meer. Der Zaun gehört zu einem verlassenen Zelt Camp Resort, wer den 4WD Trail weiter folgt, gelangt zu einem Tor, wo auch längst ein Loch im Zaun ist.






      Da wir über den Strand gewandert sind, kommen wir bei der verlassenen Beachbar an.



      Wir haben das aufgegebene Zeltcamp von der Sheraton Molokai Lodge am Kaupoa Beach erreicht. Aber es gibt immer noch die Webseite :ohje: ;haha_ Ende 2008 oder Anfang 2009 muss es aufgegeben worden sein.




      mein erster Gedanke bei dem Anblick der alten Zeltpodeste und der abgestorbenen Palmen: Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel. Dafür oder für ein anderes Endzeitdrama, würde das eine gute Kulisse abgeben. Hier endet anscheinend der 4WD Track. Alles ist eingezäunt und die Tore verschlossen. Auf dem ersten Blick scheint kein Weg weiter nach Lu’au Point, der südwestlichsten Ecke von Molokai zu führen.


      Am Ende der Bucht setzen wir uns auf die Lavasteine und schauen den Wellen zu. Hier hatte es uns besonders gut gefallen, weil einem vorgegaukelt wird, man sitzt unterhalb des Meeresspiegels, lässt sich halt schlecht knipsen. :nw:




      Durch das Camp verläuft eine breite "Straße" die zu dem ehemaligen Zugangstor führt und hinter dem Tor weiter zu dem Ort Mauna Loa. Und diese Straße ist weiterhin öffentlich zugänglich, da stehen auch Straßenschilder.





      Wer dieses Schild sieht, ist also falsch gegangen. ;,cOOlMan;:

      Richtig ist es, an dieser Einzäung entlang zu gehen. Dort waren einst zur Demonstration für die Hotelgäste Tarofelder angelegt.


      Ist man an der letzten ehemaligen Zeltplattform vorbei, gibt sie auch den Blick auf ein Tor frei.


      Ein Blick zurück.


      Und hier das Tor. es hat keinen Hikerdurchlas, man muß darüber klettern.


      Dann verläuft der Trail weiter gen Süden durch einen Buschwald. Nach ca. einer dreiviertel Meile trifft man auf ein weiteres sinnloses Tor, denn auch hier ist der angrenzende Zaun niedergewaltzt. Für Hiker hat das Tor sogar einen Durchlas. :nw:



      Dann noch ein paar Schritte und wir hatten den letzten langen Strand erreicht. Außer uns war niemand weit und breit zu sehen. Der Strand endet am westlichsten Ende von Molokai. Auch hier führt der4WD Track weiter hinter dem Strand entlang zum Luau Point.



      Neben viel Sand, gibt es hier einen Baumarch, :gg:


      viele schwarze Murmel


      und wieder viel Wasser, mit Oahu im Hintergrund.




      Um die restlichen 1,6 Meilen zu wandern fehlte uns die Zeit. Vielleicht liefert ja irgendwer, irgendwann das fehlende Bild vom westlichsten Punkt von Molokai. ;;NiCKi;:

      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


    • Daniel schrieb:

      Warum wurde denn diese Lodge geschlossen?

      Die Antwort die ich bekam war immer: zu geringer Gewinn.
      Das Haupthaus war oder ist oben in Mauna Loa. Ob das da noch ist weis ich nicht.
      Außer zwei Hotels in Kaunakakai und ein drittes was leer ist und zum Verkauf steht, gibt es nur noch ein paar B&B und eine Apartmentbude und Ferienhäüser? an der Westküste.
      Touristisch ist hier tore Hose und so möchte man das auch haben.

      Westernlady schrieb:

      Irgendwie hätte es mich in dieser verlassenen Lodge gegruselt

      Dann kannst Du ja meinen Vergleich mit den Mad Max Filmen verstehen.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017