Namibia-Fragen

    • Was gibts denn noch zur Auswahl Werner ?
      Auf normalen Pisten würde ich den Toyota nehmen.
      Gehts auch in unwegsamere Gebiete ? Dann eher einen Mazda oder Nissan .
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Haiko schrieb:

      Was gibts denn noch zur Auswahl Werner ?
      Auf normalen Pisten würde ich den Toyota nehmen.
      Gehts auch in unwegsamere Gebiete ? Dann eher einen Mazda oder Nissan .

      nichts extremes vermmutlich. Ist ein Nissan doublecab besser? Und wo buchen?
      24.1.-11.2. 2017: Vegas, Baby, am 23. in Freising
      5.5.-19.6.2017: 6 Wochen Namibia/Botswana
      8.-14.7.2017: Gamlitz (Steiermark) mit ein paar anderen Buben
      22.7.-13.8.2017: 3 Wochen Namibia
      8.9. - 30.9.2017: USA Südwest mit Frau H., Tochter und deren Freund
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Nissan hat in den letzten Jahren sehr an Zuverlässigkeit eingebüßt.
      Toyota bleibt auch in dieser Klasse weit vorn.
      Allerdings würde ich den Nissan oder eben Mazda als Gelände gängiger bezeichnen.
      Ist aber bloß und wie gesagt meine Meinung dazu.


      nichts extremes

      Dann den Toyota.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Bei mir ist das schon ein paar Jahre her, genau 2006.
      Ich hatte damals versucht bei Asco Car Hire zu buchen, die hatte ich für mich als besten Vermieter ausgewählt.
      Dort habe ich aber kein Auto mehr bekommen.
      Im Internet habe ich eine kleine Vermietung gefunden und einen Toyota Hilux Doublecab 4x4 mit Canopeaufsatz bekommen.
      Doppeltank, 2x80 Liter. Canope ist wichtig in den paar wenigen Städten, wegen Diebstahl.
      Doublecab bei 4 Personen auf jeden Fall.

      Ich bin im Sossusvlei nicht in den tiefen Sand gefahren, habe einige steckengebliebene gesehen.
      Dort fahren Shuttles zum Death Vlei.
      4x4 habe ich nur einmal gebraucht als die einzige Zufahrt zur Epacha Lodge nach Regen gesperrt war.
      Ich bin trotzdem durchgefahren, aber das war heftig kein tiefer Sand aber Schlamm bis an die Türen.

      Der Hilux war recht Preiswert, über die Selbstbeteiligung hatte ich mir keine großen Kopf gemacht, das war auch ohne Problem abgelaufen.
      Frontscheibe hatte keine Macke, Reifenplatten hatten wir auch nicht.
      Ich bin bei entgegenkommenden Autos auf fast Anhalten runter, denn die Scheibe geht in der Regel kaputt wenn man an entgegenkommenden
      Fahrzeugen vorbeifährt und in die aufgeschleuderten Steine fährt.
      In der eigenen Fahrtrichtung sieht man so gut wie keine Autos.

      Ich glaube ich plane um, mache nächstes Jahr eine USA.-Pause und Fliege 4 Wochen nach Namibia!

      ;ws108;
    • WeKa schrieb:

      Asco Car Hire


      Bei denen haben wir auch gemietet. Ist noch eine sehr familäre Firma, aber die Autos sind recht neu. Einen Doublecab würde ich auch mieten. Damit kommt ihr überall durch:
      ascocarhire.com/en/vehicles/ve…a-hilux-4x4-double-cab-2/

      Mit der Versicherung ist nicht so einfach. Ich würde die Variante 3 nehmen, denn nur damit sind auch selbstverschuldete Unfälle eingeschlossen. ascocarhire.com/de/information/insurance-in-namibia/
    • Vielen Dank für den Input.

      Und Werner: Wir nehmen dich nicht mit. :gg:
      24.1.-11.2. 2017: Vegas, Baby, am 23. in Freising
      5.5.-19.6.2017: 6 Wochen Namibia/Botswana
      8.-14.7.2017: Gamlitz (Steiermark) mit ein paar anderen Buben
      22.7.-13.8.2017: 3 Wochen Namibia
      8.9. - 30.9.2017: USA Südwest mit Frau H., Tochter und deren Freund
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • snake schrieb:

      Fisher Canyon, reicht da eine Nacht?

      Es kommt darauf an, was ihr machen wollt.

      Wir sind erst spät bei der Lodge am Fish River Canyon angekommen und waren dann am nächsten Tag am Fish River Canyon, aber auch noch auf dem Gebiet der Lodge unterwegs. Der Fish River Canyon ist dummerweise ziemlich abseits. Nach der zweiten Nacht sind wir dann morgens abgefahren nach Lüderitz und sind spät nachmittags dort angekommen.


      Wenn man nur einmal hineinschauen will, dann reicht sicherlich eine Nacht. Aber dafür lohnt sich dann die lange Anfahrt nicht.
    • Wir waren auch für 2 Nächte dort und nicht "unten".

      Aber die Anfahrt ist schon recht langwierig, direkt am Canyon ist das Fahren - je nach Auto - auch nicht ganz ohne.
      Viele spitze Steine und wir haben auch immer wieder angehalten und fotografiert und geschaut.

      Auf dem Gelände unserer Lodge konnten wir noch wandern, das mussten wir dann wegen der einbrechenden Dunkelheit abbrechen.
      Uns wäre auch eine 3. Nacht noch angenehme gewesen, aber für 1 Nacht würden wir es definitiv nicht machen.
      Viele Grüße,

      Sabine :wink4:
    • Wir waren im vorigen Jahr für eine Nacht in der Fish River Lodge auf der Westseite.

      Von Ketmannshoop war etwa 3 Stunden.

      Eigentlich hatten wir zwei Nächte gebucht, ich musste leider eine Nacht stornieren, weil Koiimassis, Fest in Fels zum gewünschten Tag ausgebucht war.

      Es war schade, dass wir nicht in den Canyon runterfahren konnten. Wir sind lediglich am Canyonrand entlang gelaufen gewandert
      das waren tolle Ausblicke.

      Fantastisch die Bungalows, 5 m vom Canyonrand!

      Hat sich die Anfahrt gelohnt? Ja trotzdem dass es nur eine Nacht war.

      Würde ich das nochmal machen?
      Kommt drauf an wie weit ich in den Süden will. Wir sind von dort aus nach Klein-Aus Vista etwa 3 Stunden gefahren.

      :wink4:
    • Ich war noch nie am Fish River. Ganz einfach weil man sowieso schon viel fährt. Ich bin sicher, es ist super schön.

      Und jetzt freu ich mich mal auf 3 Nächte Kapstadt.
      24.1.-11.2. 2017: Vegas, Baby, am 23. in Freising
      5.5.-19.6.2017: 6 Wochen Namibia/Botswana
      8.-14.7.2017: Gamlitz (Steiermark) mit ein paar anderen Buben
      22.7.-13.8.2017: 3 Wochen Namibia
      8.9. - 30.9.2017: USA Südwest mit Frau H., Tochter und deren Freund
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017