Angepinnt Planungsfragen Natives

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Road Canyon Ruins

      Hi, ich bin im Mai bei den Road House Ruins gewesen, bzw. eigentlich nur bei einer der Ruine, nämlich der sogenannten "Fallen Roof Ruin".
      Es ist richtig, dass dort eine Dirtroad hinführt, die von der 261 abgeht. Es handelt sich um die Cigarette Spring Road, die ca. 1 Meile hinter Milepost 20 links abbiegt.
      Nach 2,4 Meilen auf dieser Straße links abbiegen und ein paar hundert Fuss später kann man parken.
      GPS braucht man nicht unbedingt, hat uns aber ein gewisses Gefühl der Sicherheit gegeben zumindest bis zum Canyonrand, denn ab dem Parkplatz gibt es viele kleinere Trampelpfade.
      Wenn man den Canyonrand erreicht hab, steigt man hinab und hält sich dann links. Der Weg ist durch Cairns markiert. Wenn man auf den Road Canyon trifft muss man sich rechts halten und dann kommt die Ruine schon bald in Sicht.
      Ein markanter Anhaltspunkt ist hier ein großer Hoodoo auf der linken Seite.

      Interessant in der Ecke ist auch noch der Mule Canyon mit dem "House on Fire"

      Fotos davon zu sehen in meinem Reisebericht hier im Forum "Von A(rches) bis Z(ion)

      Gruß
      Eva
      Gruß
      Eva :wink4:
    • RE: Road Canyon Ruins

      Original von jolly
      Hi, ich bin im Mai bei den Road House Ruins gewesen, bzw. eigentlich nur bei einer der Ruine, nämlich der sogenannten "Fallen Roof Ruin".

      Vor vielen, vielen Jahren habe ich in einem Reisebericht mal gelesen, dass man ein Permit dafür braucht. Gilt das noch?
      Viele Grüße
      Heinz
      Reisesoftware - Wohnmobile - Mietwagen
    • RE: Road Canyon Ruins

      Original von Heinz
      Original von jolly
      Hi, ich bin im Mai bei den Road House Ruins gewesen, bzw. eigentlich nur bei einer der Ruine, nämlich der sogenannten "Fallen Roof Ruin".

      Vor vielen, vielen Jahren habe ich in einem Reisebericht mal gelesen, dass man ein Permit dafür braucht. Gilt das noch?


      Nein, kein Permit, aber es gibt ne Fee-Station wo man 2$ pro Person zahlen muss.
      Die Gebühr gilt dann aber für das gesamte Gebiet.
      Gruß
      Eva :wink4:
    • RE: Road Canyon Ruins

      Original von desert-Gerd
      Hallo Eva,

      Danke für die Wegbeschreibung. Ich habe auch Deinen Bericht vom Mule Canyon gelesen. Ich denke, ich werde den Mule Canyon und den Road Canyon in meine nächste Tour mit einbauen.
      Ich habe auch gelesen, dass Ihr ein GPS-Gerät hattet. Ist es sinvoll sich ein Gerät zuzulegen?


      Sind auch wirklich lohnenswerte und photogene Ziele...
      Ob ein GPS sinnvoll ist liegt wohl daran, was ihr vorhabt.
      Uns hat es jetzt bei 3 Urlauben immer gute Dienste geleistet, vor allem wenn man im Gelände unterwegs ist, wo es keine wirklichen Wege gibt und vielleicht auch keine Cairns aufgebaut sind.
      Gibt irgendwie auch ein Gefühl von Sicherheit den Wagen wieder zu finden etc.
      Wir nutzen es auch gerne um einfach zu sehen wie weit unser Ziel noch entfernt ist.
      Speziell für die o. g. Canyons ist es kein Muss, wenn man den ausgelatschten Trampelpfaden folgt und etwas Orientierungssinn hat.

      Gruß
      Eva
      Gruß
      Eva :wink4:
    • Hallo Erwin,

      :disamer:

      ich war noch nicht da, bin aber vor kurzem (ganz kürzlich) im Web darüber gestolpert.

      Nach dem was ich gelesen habe, ist der Zugang nur mit Permit möglich.

      Im Canyon sind überdurchschnittlich viele Petroglyphen in gutem Erhaltungszustand konserviert.

      Der Canyon wird nicht vom BLM oder NPS verwaltet, sondern von einer anderen Behörde.
      Fish and Wildlife ?

      Ich hatte mir zu Hause einen LINK auf dem PC gespeichert, da muss ich erst mal nachschauen.

      Erfahrungsberichte würden mich daher auch interessieren, da wir im Sept. ganz in der Nähe sind.

      Edit: per Google habe ich die Seite wiedergefunden:

      greatoutdoors.com/published/the-lost-world-of-range-creek
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Canyoncrawler ()

    • Herzlich Willkommen hier!

      Meinst Du die Indianerzeichnungen?
      Ich war noch nicht dort, ist aber meines Wissens auf Privatgrund, allerdings unter öffentlicher Verwaltung. Es gibt wohl ein Permitsystem dafür. Und es ist schwierig zu erreichen.

      Vielleicht weiß Rolf was darüber.

      Joe
      Signatur wurde gelöscht.
    • Ja das der Canyon wo Waldo Wilcox 50 Jahre lang lebte inmitten von archälogischen Kostbarkeiten von den Fremont Indianern. Erst jetzt wird diesee Tal wissenschaftlich erfasst. Es gibt auch Touren durch dieses Gebiet von den Range Creek ruins Tour
      Ich wollte nur wissen ob schon jemand dort war und ob es sich lohnt
      Gruss
      Erwin
    • Ich wollte nur wissen ob schon jemand dort war und ob es sich lohnt


      Ich denke das liegt immer im Auge des Betrachters und ist abhängig von den Interessen des Einzelnen.

      Ich interessiere mich für Felszeichnungen und kann gar nicht genug davon sehen.

      Aber gerade um Green River gibt es so viele Fremont Panel und dazu auch Rockart Panels des Barrier Canyon Style, dass es bei uns ein zeitliches Problem sein wird.
      Daher werden wir uns den (permitpflichtigen) Range Creek Canyon wohl für später aufheben.

      Im südöstlichen Colorado habe ich kürzlich auch zwei interessanten Canyons mit Rockart Panel im WWW "entdeckt". Liegt in einem National Grassland wo die meisten Reiserouten überhaupt nicht entlang führen.
      Die werde ich im National Grasslands Thread mal vorstellen.
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August
    • Gallina Canyon, NM

      Hat jemand Erkenntnisse über einen "Gallina Canyon" in New Mexico ?
      In einem Buch habe ich von einem Artikel eines Frank C. Hibben aus 1944 mit dem Titel "The Mystery of the Stone Towers" gelesen.
      In diesem "Gallina Canyon" soll es Steintürme ähnlich Hovenweep geben, die zu einem noch undefinierten Kulturkreis gehören.

      Grüsse an die Archeologen unter uns

      rudolf
    • Sollte sich direkt an der Kachina Bridge befinden.
      Bei gutem Wetter lohnt sich ein Besuch an NM sehr, vielleicht kann Dir im VC jemand weiterhelfen.


      Joe
      Signatur wurde gelöscht.
    • Mir erscheinen diese Malereien von neuerem Datum zu sein. Täusche ich mich?
      28.1. - 19.2. Ein verlängertes Wochenende in Vegas
      August/September: USA Südwest mit Frau H. und Sohn T. mit Freundin
      Oktober/November: Namibia
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • utahjoe schrieb:

      Sollte sich direkt an der Kachina Bridge befinden.
      Bei gutem Wetter lohnt sich ein Besuch an NM sehr, vielleicht kann Dir im VC jemand weiterhelfen.


      Joe

      Tja, welches ist denn die Kachina Bridge?
      28.1. - 19.2. Ein verlängertes Wochenende in Vegas
      August/September: USA Südwest mit Frau H. und Sohn T. mit Freundin
      Oktober/November: Namibia
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017