Australiens Top End & Red Center (von Alice Springs nach Darwin) im Juni 2011

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Katja und Volker,

      Ihr habt hier super das Thema Camper beschrieben :!! . Wir würden grundsätzlich lieber mit SUV und festen Unterkünften in Australien unterwegs sein. Ihr kennt ja sowohl den Camper und auch "normale" Allrad-SUV. Könnt Ihr sagen, was besser für die ganzen Strecken geeignet ist? Wenn der Camper besser wäre, müssten wir noch einmal überlegen, ob wir nicht doch campen wollen :rolleyes: .

      Liebe Grüße

      Michelle
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Hallo Michelle,
      fürs Outback würde ich eigentlich immer wieder einen Camper nehmen und das nicht wegen der Strecken sondern wegen der wenigen, teuren und vielleicht auch nicht immer so tollen Unterkünfte unterwegs. Aber mit letzteren habe ich mich nicht genauer befasst. Da müsstest du mal schauen, was es da so gibt.
      Allrad haben wir eher selten gebraucht. Ein normaler Allrad-SUV tut es auf jeden Fall auch, ist sicherlich auch noch besser als ein Camper, da kleiner, leichter und flexibler. Gerade unser Camper war da nicht optimal für solche Strecken. Aber der Vorteil war, dass wir nichts vorreservieren mussten und auch nicht in die teuren Restaurants gehen mussten. Und die Übernachtungen draußen in freier Natur waren zur Abwechslung auch mal sehr schön.
      Viele Grüße
      Katja
    • Katja schrieb:

      Allrad haben wir eher selten gebraucht. Ein normaler Allrad-SUV tut es auf jeden Fall auch, ist sicherlich auch noch besser als ein Camper, da kleiner, leichter und flexibler.
      Ganz lieben Dank für die prompte Antwort, Katja :knut: . Genau das wollte ich gerne hören. Mit dem Thema der Unterkünfte muss ich mich dann natürlich erst mal beschäftigen. Aber wenn sich das irgendwie vernünftig darstellen lässt, dann würden wir es so machen, weil wir es mit dem Campen so gar nicht haben. Schon gar nicht für eine so lange Zeit.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Michelle, was plant Ihr denn?
      Wir haben uns im letzten Jahr gegen einen Cmper entschieden.
      Ich war da offen, aber mein Mann wollte partout keinen Camper.
      Und es gab nur 2 x die Situation, wo ich lieber mit Camper unterwegs gewesen wäre.

      Für die kommende Australienreise, habe ich wieder diskutiert und um einen Camper gekämpft.
      Doch wir werden wieder von Hotel zu Hotel tingeln.
      Auf dem Weg von Darwin bis Perth habe ich ne ganze Menge von Hotels gefunden.
      Preislich sind sie ähnlich wie in den USA.
      An extrem exponierten Stellen, sind die Hotels jedoch preisintensiv.
      Klar ist Hotel teurer als Camper.
      Aber Hotels haben auch ihre Vorteile ;)
    • muhtsch schrieb:

      Michelle, was plant Ihr denn?
      Hallo Sylvia,

      wir sind noch nicht ganz sicher. Also, selbst die Frage, ob es tatsächlich Australien wird, steht noch nicht zu 100 Prozent. Aber wahrscheinlich schon. Und ansonsten entweder eine Tour an der Westküste ab/bis Perth oder eine Tour ab/bis Darwin. Zwischen drei und vier Wochen soll die Tour lang werden. Hängt von der detaillierten Planung dann ab. Wir schwanken nur noch ein wenig zwischen Camper und Mietwagen. Es tendiert stark zu Mietwagen, weil wir einfach ganz und gar keine Camper sind :neinnein: . Die Preise schocken uns jetzt nicht so wirklich. Und das soll jetzt keinesfalls arrogant herüberkommen :neinnein: . Aber USA ist im Fernreisesegment nunmal eher preiswert. Das kann man einfach nicht in allen Ländern in der Ferne erwarten. Und das, was Du zu den Vorteilen von Hotels schreibst, unterschreibe ich eben auch sofort =) .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.