News zu Lufthansa und ihren Konzerntöchtern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gegenfrage: Stimmt der Artikel überhaupt?

      Es gibt drei Tarife, der erste ist ohne Koffer, der zweite mit 23kg Koffer und der dritte entspricht der alten Bussiness und man hat somit Loungezugang und fast Gate.
      Nur mit Billigticket und Status kommt man nicht in die Lounge, richtig?
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • Neuer, günstigerer Einstiegstarif für First und Business Class

      Ein Flug in vorderen Kabinen der Lufthansa wird erschwinglicher. Zumindest für Passagiere, die ihre Reise langfristig planen können. Lufthansa Passage-Vorstand Jens Bischof stellte am Mittwoch auf der ITB in Berlin das neue Tarifmodell "First Saver Plus" vor. Der Tarif werde für 30 Langstrecken angeboten und vergünstige einen Flug im Schnitt um 40 bis 50 Prozent. Auch die Business Class kann mit dem neuen Spartarif gebucht werden.

      Klick!
    • Einigung im Tarifstreit: Lufthansa-Personal erkämpft deutliches Lohnplus

      Bei der Lufthansa sind keine weiteren Streiks des Bodenpersonals zu erwarten: Das Unternehmen hat sich mit der Gewerkschaft Ver.di auf neue Tarifverträge geeinigt. Die Angestellten bekommen damit bis zu 5,2 Prozent mehr Lohn.

      spiegel.de/wirtschaft/unterneh…t-mehr-lohn-a-897577.html
    • Daniel schrieb:

      Die Angestellten bekommen damit bis zu 5,2 Prozent mehr Lohn.


      Die Prozentangaben sehen ja absolut toll aus, aber wie das bei der Prozentrechnung so ist, muss man den Zeitraum mit einbeziehen. Die Prozente beziehen sich auf 26 Monate und nicht auf 12!!!



      Die Erhöhungen erfolgen in zwei Stufen ab 1. August 2013 um 2,4 Prozent für Lufthansa Systems, Technik und Cargo sowie um weitere 2,3 Prozent ab 1. August 2014. Beschäftigte der AG Boden erhalten ab 1. August 2013 1,5 Prozent Tabellenerhöhung und weitere 1,5 Prozent ab 1. August 2014. Die Ausbildungsvergütungen werden in der gleichen Zeit um insgesamt 5,2 Prozent erhöht.

      verdi.de/presse/pressemitteilu…50-11e2-a974-0019b9e321cb


      Ich werde nie verstehen, warum die Presseportale diese Info nicht deutlich herausstellen. Alle Leute denken doch, wow... 5,2% (pro Jahr)...
    • Ich werde nie verstehen, warum die Presseportale diese Info nicht deutlich herausstellen. Alle Leute denken doch, wow... 5,2% (pro Jahr)...


      Weil der Durchschnittsdeutsche nur noch die Schlagzeilen lesen kann. Und die müssen Effekthascherisch sein, sonst liest man das nicht. Traurig, aber wahr :ohje:

      Man könnte das jetzt weiter diskutieren, ob und wieviele überhaupt noch lesen. :nw:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Volker schrieb:


      Ich werde nie verstehen, warum die Presseportale diese Info nicht deutlich herausstellen. Alle Leute denken doch, wow... 5,2% (pro Jahr)...


      Das geht schon ewig so, und ich habe mich auch oft gefragt, ob die Journalisten zu doof zum Prozentrechnen sind, denn egal ob Presse oder Fernsehen, überall wird der gleiche Mist nachgeplappert.

      Ansonsten habe ich nichts dagegen, wenn es keinen Streik mehr geben wird, denn auf dem Hinflug (23.4.) hat es mich schon beinahe erwischt (Streik am 22.4.).

      Grüße aus Torrey
      Gruß aus München

      Rainer

    • Grüße aus Torrey


      Richte dem Cafe Diablo doch bitte Grüße aus!
      Schöne Tage noch, Rainer!
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Hallo Alf,

      im Cafe Diablo habe ich früher mal gut gegessen und gegenüber auf dem Campground mit Pickup-Camper gestanden - heute bin ich nur vorbei gefahren. :nw:
      Gruß aus München

      Rainer

    • In dem Artikel geht es doch bisher nur um Snacks. Also was es zwischendurch noch so gibt. Das wäre dann ähnlich wie z. B. bei United Airlines inneramerikanisch. Da muss man Snacks auch bezahlen.
      Die LH ist da bisher eh noch recht großzügig - auch was das Thema Alkohol angeht. Wir haben trotzdem meist was Eigenes dabei - als Alternative zum dort gebotenen Essen.
    • Raven schrieb:

      Sparprogramm: Lufthansa-Chef spekuliert über kostenpflichtige Bordsnacks

      Klar ist, dass die Lufthansa Geld sparen muss - unklar ist, an welchen Stellen. Konzernchef Franz denkt nun laut über einen Kniff der Billig-Airlines nach: für Snacks an Bord Geld zu verlangen.


      Damit hätte ich nun gar kein Problem, denn auf das komische kleine Sandwich, das man innereuropäisch bekommt, könnte ich auch verzichten.

      In den USA gibt es auf Domestic Flügen ja auch nur Essen gegen Bares.

      Und es geht ja hier wohl kaum um die Langstrecke.

      @ Nadine: Ich habe in den USA auch noch Niemanden irgendwas übelriechendes auspacken sehen und ein Subway Sandwich hatte ich auch schon öfters mit an Bord. :nw: Da gibts ja auch Salate und Sandwiche gleich abgepackt aus diesem Grund.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      die neben mir ihre mitgebrachten Mettbrötchen mit Zwiebeln auspacken

      Wenn ich dann mal wieder meine eigenen Getränke mit an Bord bringen dürfte, also durch die Security und nicht die zu Wucherpreisen verkauften hinter der Security, dann wäre das durchaus eine Option.
      Nur wenn ich Zwiebeln esse oder Fisch, dann habe ich anschließend einen Riesendurst. :gg:
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • Was ich immer nicht verstehe.

      Wie man mit dem Streichen der Snacks großartig Geld einpsaren kann, das kann doch unterm Strich nur ein Peanutbetrag sein.
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Juni 2017 online ab 02.01.2018
      Reisebericht USA 2013 online ab sofort.
    • Na ob das wirklich Peanutbeträge sind, wage ich bei den Flugbewegungen Tag für Tag zu bezweifeln. Noch dazu kommt ja auch nicht nur die reine Ware, sondern auch noch das Lagern, das Nachfüllen, das Austeilen und der Müll. Das würde sich schon reduzieren, wenn bezahlt werden müsste.
    • Der Müll wird aber sicher mehr, wenn jeder sein eigenes Essen mit nimmt. Wie auf den US Inlandsflügen schon üblich.
      Aber gesamt denke ich auch, dass da schon einiges zusammen kommt.
      Gruß aus Wien
      Michael
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.