Nm 126

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In meinem Reisebericht hatte ich sie ja schon erwähnt, die NM 126 - aber ich dachte, ich stelle sie hier nochmal gesondert vor. :gg:

      Wenn man z.B. vom Bandelier National Monument nach Cuba will (oder auch umgekehrt - soll vorkommen! ;) ), fahren die meisten über die 4 und die 550 via Jemez. Das ist eine komplett geteerte Strecke, die auch sehr schön ist. Aber wer Einsamkeit sucht, ist auf der 126 etwas besser aufgehoben.


      Größere Kartenansicht


      Vorab: obwohl ein Großteil dieser Straße ungeteert ist, ist sie bei trockenen Bedingungen problemlos mit einem PKW zu befahren. Es gibt etwas Washboard und einige wenige sandige Abschnitte, die man aber auch mit 2WD leicht bewältigen kann.







      Ganz unvorsichtig sollte man aber auch bei Trockenheit nicht fahren, denn manchmal kommt ein Einheimischer mit Schmackes und Viehtransporter um die Ecke geschossen, oder es stehen Einheimische auf der Straße... ;)



      Bei und nach Regen oder Schnee sollte man aber die Finger von der Straße lassen. Auch mit High Clearance und 4WD ist die Strecke dann unbefahrbar. Der Belag verwandelt sich in regelrechte Schmierseife, und das Zeug klebt nur so an den Reifen, so daß auch das beste Profil nichts nutzt.

      Zu Beginn wird auch darauf hingewiesen:



      Auch wenn die Strecke wesentlich kürzer ist als die über Jemez, sollte man sie nicht unbedingt als Abkürzung sehen, zumal die Landschaft wirklich schön ist und man sich des öfteren genötigt sieht, stehenzubleiben, um zu fotografieren oder einfach zu genießen. :)

      Unterwegs kann man auch einen Abstecher zum Teakettle Arch machen, den Gerd uns hier vorgestellt hat. Ich hab' ihn leider verpaßt, weil ich nichts davon wußte. Wird aber nachgeholt. :gg:

      Eine weitere Attraktion in der Ecke, noch auf der 4, aber nicht weit von der Abzweigung auf die 126 entfernt, ist die Valle Caldera. Wenn man schon mal dort ist, kann man auch anhalten und den Schweif blicken Blick schweifen lassen...









      Hier noch ein paar Impressionen von der Strecke:



















      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Danke Claudia :!!
      Für mich wäre das eindeutig ne gute Alternative, denn so hat man (bei guten Wetter- und Straßenverhältnissen) noch das Backroad Feeling.
      Die 4 fand ich aufgrund der langen Strecken durch den Wald recht eintönig. Da wäre das hier für mich besser.

      Wieviel Zeit sollte man denn inkl. Fotopausen einplanen?
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Danke für die Infos, bin Anfang Oktober in New Mexico und habe die Strecke auf meiner Route von Santa Fe nach Farmington schon eingeplant. :!!

      Wo kann ich denn nachschauen ob die Strecke wettermäßig befahrbar ist ? Gibts da ne Seite im Internet oder ein Visitor Center in der Nähe zum nachfragen ?
    • Freut mich, daß euch die Strecke gefällt!

      Westernlady schrieb:

      Für mich wäre das eindeutig ne gute Alternative, denn so hat man (bei guten Wetter- und Straßenverhältnissen) noch das Backroad Feeling.
      Die 4 fand ich aufgrund der langen Strecken durch den Wald recht eintönig. Da wäre das hier für mich besser.
      Ja, mir ging's ähnlich, wobei ich die 4 gar nicht mal sooo eintönig fand. Aber auf der ist halt deutlich mehr los. ;)

      Westernlady schrieb:

      Wieviel Zeit sollte man denn inkl. Fotopausen einplanen?
      Puh, ich denke mal, ich habe bestimmt 2 Stunden für die Strecke gebraucht, aber ich hab' auch sehr oft angehalten. Wenn man noch den Teakettle Arch "mitnimmt", braucht man sicher noch länger. Wenn man nur durchfährt, schafft man's sicher auch in einer Stunde, aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache. ;)

      macbeth124 schrieb:

      Du bist sie wenigstens zu einer anständigen Jahreszeit gefahren .

      Gibt's auch unanständige Jahreszeiten? :gg:

      Spaß beiseite, wir waren sie 2006 schon mal gefahren, das muß irgendwann Ende September/Anfang Oktober gewesen sein. Da war's eine einzige Katastrophe, weil schon Schnee lag und es an den Stellen, wo der wieder geschmolzen oder angetaut war, furchtbar rutschig war. Wir hatten zentimeterdick diesen klebrigen Matsch an den Reifen... Durchgekommen sind wir zwar, aber frag' nicht wie. Mir haben nachher die Hände vom Lenken direkt wehgetan. :rolleyes:


      beateM schrieb:

      Obwohl ich deinen RB gelesen habe, war mir wieder mal total entfallen, wie GRÜN New Mexiko sein kann.
      Stimmt, das vergißt man gerne mal. ;)

      weltenbummlerin schrieb:

      Danke für die Infos, bin Anfang Oktober in New Mexico und habe die Strecke auf meiner Route von Santa Fe nach Farmington schon eingeplant.
      Gerne! :!!

      weltenbummlerin schrieb:

      Wo kann ich denn nachschauen ob die Strecke wettermäßig befahrbar ist ? Gibts da ne Seite im Internet oder ein Visitor Center in der Nähe zum nachfragen ?
      Naja, ich sag's mal so: es gibt zwar ein Visitor Center in Los Alamos, in dem wir 2006 auch gefragt hatten. Die Schnepfe Dame dort hat uns gesagt, sie wäre absolut problemlos zu fahren. Wie wir dann aber herausgefunden haben, war das ganz und gar nicht der Fall (siehe oben). Fazit: ich würd' mich nicht darauf verlassen, was die im Visitor Center sagen. Besser ist es wahrscheinlich, einfach den Wetterbericht zu verfolgen. Wenn's regnet/schneit oder in den letzten Tagen geregnet oder geschneit hat, würde ich lieber die Finger von der Strecke lassen.

      Buff schrieb:

      2005 war die Straße leider Anfang Mai noch gesperrt. So mußten wir wieder das ganze Stück zurück bis San Isidro und dann nach Cuba.
      Das ist natürlich ärgerlich. Andererseits finde ich es wiederum gut, daß die Straße überhaupt gesperrt wird. Meiner Meinung nach hätten die die auch sperren müssen, als wir damals durchgefahren sind, dann wäre uns einiges Zittern erspart geblieben. :wut1:
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Wusste gar nicht, dass NM so grün sein kann. Toll :!! .

      LG,

      Ilona
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Danke für die photographische Erinnerung! :!!

      Wir sind auf der Route Mitte September 1987 unterwegs gewesen, um von Santa Fe nach Farmington zu fahren. Das waren noch Pkw-Zeiten. ;)

      Gruss

      Rolf
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.