Fiery Furnace Tour: Ist Nachmittag OK?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fiery Furnace Tour: Ist Nachmittag OK?

      Ich würde gerne die Fiery Furnace Tour im Arches NP mitmachen. Ich wär dort am 11. September, Tourzeiten sind 10:00 und 14:00. Wenn ich heute reinschaue, dann gibt es für die 10:00 Tour noch 5 Plätze, für die 2:00 Tour noch 25.

      Für 10:00 sprechen die Temperaturen, das ist klar.

      Für 2:00 spricht:
      - Möglicherweise weniger Leute
      - Die Tour "zerschneidet" meinen Tagesplan nicht so sehr, ich kann am Vormittag zb zum Chicken Corner fahren oder Onion Creek oder ... und muss nicht um 10 schon wieder zurück sein.

      Ich kenne zumindest 2 von euch, die das schon gemacht haben. Ist 2 Uhr machbar?
      28.1. - 19.2. Ein verlängertes Wochenende in Vegas
      28.5. - 26.6. USA Südwest mit Frau H. (Alles was wir bisher zwischen den Highlights liegen gelassen haben)
      4.10. - 17.11.: Namibia
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Billma schrieb:

      wernerw schrieb:

      Ist 2 Uhr machbar?

      Ja.........noch Fragen?

      W.

      Mensch!
      28.1. - 19.2. Ein verlängertes Wochenende in Vegas
      28.5. - 26.6. USA Südwest mit Frau H. (Alles was wir bisher zwischen den Highlights liegen gelassen haben)
      4.10. - 17.11.: Namibia
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Ich kenne zumindest 2 von euch, die das schon gemacht haben. Ist 2 Uhr machbar?

      Wir hatten auch die Nachmittags-Tour an einem Tag Mitte-Ende September.

      Allerdings hat die sich so lange hingezogen wegen der Unfitness und teilweise gefährlicher Koordinationsdefizite einiger Tourteilnehmer, dass selbst die Führerin sehr genervt war von den Verzögerungen und einen Sonnenbrand auf der Nase hatte vom vielen rumstehen bis die ganze Gruppe jeweils wieder aufgeschlossen hatte.
      Zum geplanten Sunset am Delicate Arch mussten wir anschl. sehr hetzen.

      Ich würde mir das nächste Mal lieber ein Permit holen und auf eigene Faust losziehen, als mich bei einer geführten Tour in einer inhomogenen Gruppe herumzuquälen.
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August
    • Canyoncrawler schrieb:

      Ich würde mich das nächste Mal lieber einen Permit holen und auf eigene Faust losziehen als in einer inhomogenen Gruppe durch das für einige Leute deutlich zu anspruchsvolle Gelände laufen.

      Aber wenn du die Erfahrungen mit den Leuten weglässt, würdest du die Tour empfehlen?

      Jetzt gibt es ja ein Video, das offensichtlich ein paar "Schlüsselstellen" zeigt.

      Und generell gesagt war es auch um 2 Uhr erträglich?
      28.1. - 19.2. Ein verlängertes Wochenende in Vegas
      28.5. - 26.6. USA Südwest mit Frau H. (Alles was wir bisher zwischen den Highlights liegen gelassen haben)
      4.10. - 17.11.: Namibia
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Canyoncrawler schrieb:



      Ich würde mir das nächste Mal lieber ein Permit holen und auf eigene Faust losziehen, als mich bei einer geführten Tour in einer inhomogenen Gruppe herumzuquälen.


      Ich hatte immer geglaubt Fiery Furnace kann man nur in einer geführten Tour besuchen. Gibt es da auch Permits für den Besuch auf eigene Faust?

      Edit: Ich habe nachgeschaut, das kann man tatsächlich tun.
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Juni 2017 online ab 02.01.2018
      Reisebericht USA 2013 online ab sofort.
    • wernerw schrieb:

      würdest du die Tour empfehlen?

      Bedingungslos, ein absolutes "Must do". Egal zu welcher Uhrzeit.

      Wir waren ja noch später unterwegs, so um 16.00.

      Irgendwo hatte ich ja mal das GPS File der Tour gepostet, falls du alleine durch willst.

      WIlli
      Es grüßt der Willi

    • Aber wenn du die Erfahrungen mit den Leuten weglässt, würdest du die Tour empfehlen?

      Jetzt gibt es ja ein Video, das offensichtlich ein paar "Schlüsselstellen" zeigt.

      Und generell gesagt war es auch um 2 Uhr erträglich?

      Von der Landschaft her würde ich die Tour empfehlen und dadurch dass wir im Schneckentempo unterwegs waren, hatte ich auch genügend Zeit zum fotographieren. Das war ein kleiner Trost für einen ansonsten furchtbaren Nachmittag.

      Das Video gab es auch damals schon und bei der Anmeldung bekam man auch ein paar Bilder gezeigt, welche Fertigkeiten (u.a. einfache Stemmtechnik zum Klettern durch Spalten) man zur Bewältigung einiger Hindernisse mitbringen sollte. Insgesamt nichts Wildes, aber für einige too much. Ich musste an einer Stelle den Fotoapparat in den Rucksack einpacken weil da das Gelände so wurde, dass der Fotoapparat über der Schulter hängend im Weg war.

      Mit der Hitze hatte ich keine Probleme, aber das habe ich im Südwesten eigentlich nie, da es keine nennenswerte Luftfeuchtigkeit gibt.
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August
    • Wir hatten im September die 10 Uhr Tour und uns hat sie gut gefallen. Bei uns waren 34! Leute in der Truppe und deswegen war es auch etwas langatmig, aber die Ausführungen des Rangers über Flora und Fauna waren sehr interessant. Von der Temperatur würde ich mir keine Gedanken machen. Man läuft sehr viel im Schatten, weil die Tour durch die Finnen geht. Und die Kletterpassagen sind für jeden machbar, der seine 2 Arme und Füsse einigermaßen koordiniert bewegen kann ;haha_

      Ich würde die Tour nicht alleine machen, wenn ich vorher noch nie dort war.

      Gruß
      Volker
    • Οι κατσαρίδες είναι νόστιμα :gg:
      Es grüßt der Willi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Billma ()

    • Und die Kletterpassagen sind für jeden machbar, der seine 2 Arme und Füsse einigermaßen koordiniert bewegen kann ;haha_

      Genau daran haperte es bei unserer Tour bei einigen Amerikanerinnen mittleren Alters. ;)
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August
    • Volker schrieb:

      Von der Temperatur würde ich mir keine Gedanken machen. Man läuft sehr viel im Schatten, weil die Tour durch die Finnen geht. Und die Kletterpassagen sind für jeden machbar, der seine 2 Arme und Füsse einigermaßen koordiniert bewegen kann

      Kann ich beides bestätigen. Ich hab' vor ein paar Jahren die Nachmittagstour gemacht, und im "Furnace" war's kühler als draußen, richtig angenehm. Der weibliche Guide hat auch drauf geachtet, daß Schatten vorhanden war, wenn die Gruppe stehenblieb, und daß keiner in der prallen Sonne stehen mußte.

      Was das Klettern angeht, ich bin jetzt auch nicht gerade Reinhold Messner in weiblich, aber ich hatte da überhaupt keine Probleme. Gute, rutschfeste Schuhe anziehen (ich hatte meine Meindls an), dann klappt das auch.


      Volker schrieb:

      Ich würde die Tour nicht alleine machen, wenn ich vorher noch nie dort war.


      Ich auch nicht. :neinnein:

      Ach ja: ich könnte mir vorstellen, daß auch das Licht für Fotos bei der Nachmittagstour besser ist, weil's am Ende dann schon ein wenig gegen Abend geht (naja, kommt auf die Jahreszeit an) - ich hab' die Tour im Herbst gemacht und hatte dann beim "Wiedereintritt" in die Umgebung außerhalb des Furnace wunderschönes weiches Licht.
      Viele Grüße
      Claudia

      (a.k.a. Wildfire Woman ;;;MN;: a.k.a. Miss Chaco )
    • Die Tageszeit ist mehr oder weniger egal, zum Fotografieren ist das Licht ohnehin
      immer wieder schwierig, durch die ständig wechslenden Licht und Schatten Situationen.

      Wir waren mittlerweile 3x in diesem Irrgarten, immer ohne Führung. Der erste Besuch
      war ........... hier der Text aus meinem damaligen Bericht:

      Um ca. 15.00 Uhr starten wir vom Parkplatz der Fiery Furnace, natürlich mit ausreichend Trinkwasser, da es mittlerweile um die 31 Grad hatte. Vom Parkplatz selbst sind zwei Wege erkennbar, der eine führt nach oben, der andere nach unten, so entschieden wir uns für die leichtere Variante. Am Parkplatz hatte ich mich noch gewundert, über so viele Autos und fast keine Besucher.

      Wir gingen also abwärts, zu diesem Zeitpunkt war sehr gut ein Weg erkennbar und 15 Minuten später, war uns auch klar, wieso so viele Autos am Parkplatz standen, wir liefen auf eine geführte Tour mit ca. 15 Personen auf.



      Wir schlossen uns dieser einfach mal an, aber spätestens nach dem nächsten Stopp, der Ranger erklärte ausführlichst über die Entstehung dieses Gebietes, dauerte uns das zu lange. So gingen wir einfach an der Gruppe vorbei, fataler Fehler! Er kontrollierte die Permits und wies uns darauf hin, dass wir keine Gruppen überholen und stören dürfen, Einsichtig entschuldigte ich mich und wir gingen weiter und kamen in eine schöne Sackgasse!


      Ich begann ein paar Bilder abzulichten und es war die Gruppe zu hören die uns immer näher kam. Da wir nicht fliegen können, war es uns nicht möglich zu verschwinden. Der Ranger an der Spitze, die Gruppe im Windschatten, sie kamen auf uns zu, seine Miene verriet nichts Gutes. Dann die nächste Belehrung, wenn er kommt sollen wir verschwinden und wenn er uns noch einmal trifft, nimmt er uns die Permits ab.

      Ja aber, wir befolgten alle Regeln lt. Schulung und unsichtbar, da arbeiten wir noch dran ......
      Stinksauer hatten wir die Lust an dieser Tour verloren, also Abbruch.

      Wir gingen zurück, zu diesem einen Felsen, ist doch ganz einfach, links rum,
      5 Minuten später, kamen wir wieder an der gleichen Stelle heraus. Nächste Möglichkeit
      rechts in den Canyon, ah jetzt ein Felsen zum runterklettern schön, hmm, wieder zurück am Startplatz. Sollte der Ranger Recht haben, dass wir aus diesem Labyrinth nicht rauskommen.



      Ok dann diesen Felsen hinauf und ein paar Minuten später waren wir wieder am gleichen Ausgangspunkt. Das war absolut verrückt, aber wenigstens sind wir der Gruppe nicht mehr begegnet, bloß was ist schlimmer?

      Irgendwie schafften wir es dann doch diesen Bereich zu verlassen, aber ganz ehrlich, ich hatte keinen Dunst wo wir sind, natürlich musste ich gegenüber meiner Frau die Orientierungslosigkeit verbergen, weil Frauenpanik wäre jetzt die absolute Krönung.

      Aber irgendwo kamen wir wieder auf einen Art Trail der nach oben führte und meine Neugier weckte. In einem schattigen Trail folgten wir diesem bis zum Ende, wieder Sackgasse, hier wäre wohl der erfahrene Kletterer erforderlich.








      Also zurück und plötzlich hallte es von der andern Felswand, ich vermutete das Schlimmste, der Ranger und die Gruppe, bevor wir uns ein Versteck suchen konnten kamen die ersten Personen zum Vorschein, puh nicht die geführte Gruppe, aber laut waren die, wohl beim Permittest nicht aufgemerkt!

      Nachdem diese Gruppe an uns vorbei kam wollten wir natürlich den neuen Weg erkunden und das war wirklich einer der schönsten Stellen die wir bis jetzt in diesem Gebiet sahen, der Sunrise Arch


      Mittlerweile war es 18.00 Uhr und wir hatten den Skull Arch und Skull Hall

      climb-utah.com/Moab/furnace.htm



      noch nicht entdeckt, aber irgendwann muss Schluss sein und so begannen wir mit dem Rückweg.

      Auf einmal war wieder ein Trail erkennbar und siehe da, wir kamen von dem oberen Trail zurück zum Parkplatz. 3.30 Minuten waren wir unterwegs.


      Bei Besuch 2 und 3 fanden wir die richtige Tour und man kommt auch noch in einem versteckten Seitencanyon, wo ein weiterer schöner Arch entdeckt
      werden will, die geführte Tour geht daran vorbei.

      Gruss
      Christian
      :smisa:
    • Mein Resumee:
      - Das erste mal wohl eher nicht ohne Tour, also Tour buchen
      - Nachmittagstour nehmen, weil da Chance auf weniger Leute (aufgrund der aktuellen Buchungssituation)

      Das mache ich jetzt einfach mal.

      Danke für die Hinweise!
      28.1. - 19.2. Ein verlängertes Wochenende in Vegas
      28.5. - 26.6. USA Südwest mit Frau H. (Alles was wir bisher zwischen den Highlights liegen gelassen haben)
      4.10. - 17.11.: Namibia
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Vor allem hinterher streng wissenschaftlich darüber berichten und Topfotos mit dem neuen Fotoapparat machen !!! ;ws108;
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Juni 2017 online ab 02.01.2018
      Reisebericht USA 2013 online ab sofort.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018