Ruinen und Petroglyphen entlang der Butler Wash Road

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ruinen und Petroglyphen entlang der Butler Wash Road

      Im September 2009 machten wir von Bluff aus einen Tagesausflug zur Butler Wash Road. Unsere Ziele waren das Wolfman Panel, die Double Stack Ruin, das Procession Panel und der Monarch Cave. Orientiert haben wir uns an den Trailbeschreibungen im Buch „Hiking from Here to WOW - Utah Canyon Country“ von Kathy und Craig Copeland und anhand von GPS-Daten aus Google Earth. Der südliche Teil der Butler Wash Road war recht holperig, und man kam nur langsam voran. Weiter im nach Norden war die Straße dann in recht gutem Zustand. High Clearance sollte man schon haben.


      Wolfman Panel

      Um 8.45 Uhr fuhren wir los. Vier Meilen südlich von Bluff bogen wir nach rechts auf die Butler Wash Road (Nr. 263) ab. Zunächst mussten wir ein Gatter auf und wieder zu machen. Nach einer Meile ging es vor einem Kuhgitter nach links zum (unbeschilderten) Trailhead vom Wolfman Panel. Wir parkten vor einer größeren Steinstufe. Bis zum Panel liefen wir mit etwas Klettern ca. 10 Minuten.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katja ()

    • Double Stack Ruin

      Nach weiteren 3 Meilen ging es wieder nach links ab. Die Einfahrt übersieht man hier leicht. Wir parkten auf einem Plateau, bevor es einige heftige Steinstufen runterging. Dieser 4WD Road folgten wir dann noch ein kurzes Stück, bevor wir rechterhand einen Pfad ausmachen konnten, dem wir durch eine baumbestandene Senke folgten. Auf der anderen Seite ging es wieder hoch, dann läuft man geradeaus nach Westen auf den Slickrock zu. Bald geht es jedoch in den Wash hinunter. Der Pfad ist häufig nicht gut auszumachen, und man zwängt sich teilweise durch das Gebüsch. Wo sich der Wash dann teilt, hält man sich links und läuft immer weiter auf einen großen Einschnitt in den Felsen zu. Die Double Stack Ruin befindet sich auf der nördlichen (rechten) Canyonseite in bzw. unter einem großen Überhang. Nach nur 30 Minuten waren wir dort. Die obere Ruine ist nicht zugänglich, die untere ist nicht mehr gut erhalten. Über dieser befinden sich einige Handpiktogramme. Insgesamt waren wir knapp 1,5 Stunden unterwegs.











      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katja ()

    • Procession Panel

      Weiter ging’s auf der Butler Wash Road bis zum nächsten Abzweig nach etwa 2,5 Meilen. Das nächste Ziel war das Procession Panel. Um 11.30 Uhr liefen wir los. Der gut sichtbare Trail startet links vom Parkplatz. Man muss drei Washes kreuzen, wo es immer steil runter und wieder rauf geht, dann geht es über Slickrock weiter. Man läuft immer geradeaus nach Westen auf einen „nippled dome“ zu und hält sich dabei linkerhand des hier in Ost-West-Richtung verlaufenden Washes. Teilweise findet man hier auch Cairns. Diesen sollte man jedoch nicht zu weit bergauf folgen. Auf Höhe des Pour-offs kann man in den Oberlauf des Washes einsteigen und dort weiter dem Pfad folgen. Rechterhand taucht bald eine schwarz-rosa gestreifte Wand auf. Entlang dieser steigt man empor und findet an ihrem oberen Ende das Procession Panel. Nach etwa einer Stunde waren wir dort. Die Abbildungen lagen gerade noch im Schatten, so dass man sie gut fotografieren konnte. Wir liefen dann noch in knapp 10 Minuten bis auf den Kamm der Comb Ridge hoch. Von dort hat man eine fantastische 360° Aussicht! Für den Rückweg zum Auto ab dem Procession Panel benötigten wir 40 Minuten. Kurz vor 14 Uhr waren wir zurück.











      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katja ()

    • Bis zum nächsten Abzweig zur Monarch Cave war es nur eine gute halbe Meile. Weit sollte es nicht sein, bis zu der Ruine, allerdings sind wir auf dem Hinweg zwei Mal falsch gelaufen, so dass sich die Tour in die Länge zog. Der häufig nicht eindeutige Trail geht links vom Parkplatz ab. Dann muss man direkt rechts in den Wash hinunter (wir liefen dagegen erst links), durch das Gebüsch und gegenüber auf der anderen Seite wieder raus. Wir machten dann den Fehler in Richtung Slickrock hochzulaufen. (Wahrscheinlich standen wir hier schon oberhalb der Ruinen, die man aufgrund des Überhangs aber nicht sehen konnte.) Stattdessen sollte man nach Nordwesten auf die Cottonwood Trees zuhalten. Dort steigt man in den in Ost-West-Richtung verlaufenden Wash ein. Diesem folgt man auf einem meist recht gut sichtbaren Pfad. Auf halber Strecke kommt man hier an einem BLM-Schild vorbei. Die Ruine erscheint dann auf der linken Canyonseite in einem großen Überhang. Vorher muss man rechts auf einen Hügel hoch. Rechts von den Ruinen befinden sich auch noch einige Handpiktogramme und Petroglyphen. Für den Rückweg brauchten wir dann nur 30 Minuten. Um 16.30 Uhr waren wir wieder am Auto.













      Nun fuhren wir die Butler Wash Road weiter nach Norden, bis wir den Highway 95 erreichten. Auf der Comb Ridge Road (Nr. 235), die parallel zur Butler Wash Road verläuft, fuhren wir wieder nach Bluff zurück. Am späten Nachmittag hat man auf dieser Strecke schönes Licht mit Blick auf die Comb Ridge. Um 18.15 Uhr waren wir wieder in Bluff. Insgesamt sind wir 59 Meilen gefahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katja ()

    • Katja, mit diesem Thread hast Du mir einen Herzenswunsch erfüllt =)
      Super, dass Du diesen interessanten Tag extra noch aus Eurem Reisebericht herausgelöst spendiert hast.
      Man kann kaum glauben, was sich an der Butler Wash Road alles so versteckt.

      Was ist ein Pour-off ?( :schaem:

      Also wenn man das Bild von der Monarch Cave sieht,



      und Du schreibst ja, dass Ihr quasi schon oberhalb gewesen seid, die Monarch Cave aber natürlich wegen dem Überhang nicht sehen konntet, dann frage ich mich, wie Ihr da heil runter und wieder zurück gekommen seid :EEK:
      Schaut ja schon gefährlich aus :EEK:

      Toller Beitrag :!! :clab:
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Hallo zusammen!
      Es freut mich, dass euch der Bericht gefällt! =)

      Original von Westernlady
      Was ist ein Pour-off ?( :schaem:

      Das ist ein ausgetrockneter Wasserfall.

      Original von Westernlady
      Also wenn man das Bild von der Monarch Cave sieht, und Du schreibst ja, dass Ihr quasi schon oberhalb gewesen seid, die Monarch Cave aber natürlich wegen dem Überhang nicht sehen konntet, dann frage ich mich, wie Ihr da heil runter und wieder zurück gekommen seid :EEK:
      Schaut ja schon gefährlich aus :EEK:


      Hier ganz links, wo unten der Schatten ist, muss die Monarch Cave gewesen sein:



      Wir sind zunächst den GPS-Daten über das Slickrockfeld gefolgt. Demnach waren wir schon ganz in der Nähe, aber wir wussten auch nicht, wo es hier nun runter gehen sollte!
      Schließlich merkten wir, dass es hier oben keinen Sinn macht, denn die Ruine muss ja irgendwo unter einem Felsüberhang liegen.
      Wir sind also entlang der Abbruchkante des Canyons wieder runtergelaufen, bis wir eine Stelle gefunden haben, wo es nicht mehr so tief war, und wo man problemlos runterklettern konnte.
      Der eigentliche Weg verlief dann innerhalb und nicht oberhalb des Canyons!

      Gruß
      Katja
    • Ruinen und Petroglyphen entlang der Butler Wash Road, Utah

      Hi Katja,

      toller Hike und schöne Bilder. :!!
      Wir waren im Juni in dieser Gegend. Du findest dort jede Menge der versteckten Petroglyphes - Panels, Kivas, Granaries, etc. Da braucht man schon Tage, um nur einen Bruchteil davon zu sehen.
      Ja, der Sonnenuntergang an der Comb Ridge Road ist wunderschön - wir übernachteten dort.
    • Und wann folgt die Cold Springs Cave und die Fish Mouth Cave ? :gg:

      Nein, im ernst, schöner Bericht ! :!!

      Hab ich das richtig verstanden, oder ist das Procession Panel eher eine Vormittags-Location ?

      Evtl. komme ich da dieses Jahr nämlich auch noch vorbei... :SCHAU:

      Gruß,
      Tilman
    • Original von Dude
      Hab ich das richtig verstanden, oder ist das Procession Panel eher eine Vormittags-Location ?

      Ich würde sagen, ja. Vormittags hast du noch Schatten auf den Petroglyphen, das mag für Fotos vorteilhaft sein. Und beim Blick ins Tal hat man die Sonne im Rücken. Das spricht definitiv für den Vormittag.

      Original von Dude
      Und wann folgt die Cold Springs Cave und die Fish Mouth Cave ? :gg:

      Vielleicht wenn wir das nächste Mal dort unten sind. :gg:

      Gruß
      Katja
    • Katja schrieb:


      Original von Dude
      Und wann folgt die Cold Springs Cave und die Fish Mouth Cave ? :gg:
      Vielleicht wenn wir das nächste Mal dort unten sind. :gg:
      Ich kann immerhin ein Bild von einer der Ruinen beim Fish Mouth Cave beitragen. ;)



      Wenn die Butler Wash Road einigermaßen gut befahrbar ist, kommt man relativ leicht hin. Der Trailhead ist auch leicht zu finden, da man das "Fischmaul" (links im Bild) schon von der Straße aus sieht.

      Eine schöne Wanderung, auch unabhängig von den Ruinen. Bis unterhalb des Fischmauls ist der Trail relativ leicht zu laufen; in die Höhle selber kann man auch, aber da muß man ein wenig kraxeln. Ruinen gibt's in der Höhle selber übrigens nicht, nur entlang des Trails.
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Hat jemand eine map und/oder gps Koordinaten/Tracks?
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.