Navajo National Monument

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Navajo National Monument

      Auch über das Navajo National Monument gibt es noch nichts - also wen es interessiert:



      Das Navajo NM liegt an der US160, ca. 18 Meilen hinter Kayenta, wenn man Richtung Tuba City oder Page fährt. Man muss nochmals 10 Meilen auf dem AZ564 bis zum Eingang des NMs fahren, dabei gibt es immer mal wieder ganz nette Aussichtspunkte:



      Nach dem Eingang findet man ein kleines Visitorcenter, in dem man mit allen nötigen Infos versorgt wird. Es gibt 2 Trails - den Canyon View Trail oder den Sandal Trail. Wir haben uns für den Canyon View Trail entschieden. Man läuft immer leicht bergab, bis man gegenüber der Betatakin-Ruinen diesen Ausblick hat:





      Dieses National Monument beinhaltet 3 der am besten erhaltenen Felsenwohnsitze der Ureinwohner. Hoch gelegen in der Nähe des Shonto Plateaus wird man mit einem fantastischen Blick weit hinenein in das Tsegi-Canyon-System belohnt:



      Das Navajo National Monument ist seit dem 15. Oktober 1966 in das National Register of Historic Places aufgenommen. Wenn man eh die Strecke fährt, ist es ein netter kleiner Trail zum Beine vertreten.
    • Der Abstecher lohnt sehr.

      Wer gesteigertes Interesse an Indianerkultur hat, dem kann man eine der geführten Touren sehr empfehlen.
      Der Eindruck ist überwältigend.

      Die Wanderung ist sehr anstrengend (so um die 8km) weil es erst runter geht und dann steil bergauf. Zurück dann das ganze umgekehrt.
      Der Ranger weiß viel zu erzählen und die Ruhe und Einsamkeit dort (vorausgesetzt die Gruppe ist nicht zu groß) ist eindrücklich.

      Man sollte aufgrund der Wärme die Frühtour (8.15) nehmen. Außerhalb der Saison nur sporadische Touren am Wochenende.
      Sommerzeit beachten.


      Joe
      Signatur wurde gelöscht.
    • Wir haben es letztes Jahr auf dem Weg vom Monument Valley nach Page besucht. Je nach Kondition kann man eine kleinere oder grössere Wanderung machen. Klar, dass wir nur den schön angelegten Weg bis zum Aussichtspunkt gegangen sind.

      Für den Rückweg sind wir dann nicht über die AZ 564 zum HWY 160 zurück gefahren. Auf einer guten, manchmal etwas sandigen Road sind wir über Shonto zur AZ 98 gefahren. Soviel ich mich erinnere war dies die Indian Road 221. Allerdings würde ich diese Road nicht unbedingt für einen PKW empfehlen.

      Ernst
    • Auch wir sind dieses Jahr daran vorbeigefahren,obwohl wir die Abfahrt gesehen haben...dies wird uns nach den schönen Bildern beim nächsten Besuch dort nicht passieren...Danke für den Tip,
      Grüße Enrico
      Grüße Enrico

    • Wir waren inzwischen mehrfach dort 1992 und 1997 haben wir auch die Ranger guided Tour zu den Ruinen mitgemacht - anstrengend, aber sehr lohnenswert !!!
      2009 haben wir nur von oben reingeschaut - bei allen 3 Besuchen haben wir den dortigen Campground genutzt - wenig los und tolle Campsites - Waschgelegenheiten sind ebenfalls vorhanden. Das Beste ist jedoch, dass der Campground kostenlos ist.








    • Es sind nur noch 10 Wochen :gg:

      Langsam sollte ich mit den Details beginnen.....

      War in letzter Zeit mal jemand im Navajo NM?
      Auf dem Weg von Page zum MV läge es "auf dem Weg". Mit einem der kürzeren Trails sollte auch am gleichen Tag noch der Loop im MV zu machen sein, sowie evtl ein Besuch im Antelope Canyon!

      Kann jemand etwas dazu sagen? Irre ich? :nw:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • So sind wir 2003 gefahren:
      16.07.2003 Page, AZ - Navajo NM, AZ - Monument Valley, ÚT - National Bridges, UT - Moab, UT
      Mit dem Antelope hast Du das Problem, das früh am Tag das Licht blöd ist.Aber da ja im MV bleibst, geht das noch.

      Und andere fahren halt bis Farmington in ein anderes Paradies. ;)
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • Danke Uschi, danke Uli!

      Uli, das mit dem Licht ist mir klar. Den Upper kenne ich ja auch. Ich wollte dieses mal den Lower anschauen. Und da scheint es ja auch relativ früh morgens ( 9 Uhr?) bereits iO zu sein mit dem Lichtverhältnissen.
      Vorausgesetzt max 2 Std Zeit, 72 Meilen bis zum Navajo Monument. den kleinen Trail mit 1,6 km, dann nach 140 Meilen im MV noch den 17 Meilen Loop am Spätnachmittag machen. Übernachtung im View.

      Der nächste Tag dann Valley of Gods, Moki Dugway, Muley Point, Natural Bridges, (evtl, falls nocht fit genug) das House in/of Fire?, Übernachtung in Monticello.

      Dann brauche ich wieder Hilfe . ;)

      Fortsetzung aber dann im Tour-Planungsthread!
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • USSPage schrieb:

      Wir waren letzten Oktober da. War ein ganz netter Abstecher.
      Bei "Another day in paradise" kannst du nachschauen. Sorry, kann gerade nicht verlinken. :schaem:



      PS: Uschi, aus deinem Bericht habe ich mir ja auch die "New Wave" raus kopiert :gg:
      Aber den Abstecher war es doch wert, oder?
      Und auf der Karte habe ich gesehen, ihr seid die 160 hin und zurück gefahren. Da gibt es aber auch die Indian Route 221. Eine teilweise Gravel Road. Die hätte mich interessiert. :gg:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Ja, war ganz nett. Es war nur extrem windig. Es hätte mir glaube ich ohne Wind noch besser gefallen. Außer der Ruine fand ich auch die Umgebung sehr schön. ;;NiCKi;: Der Abstecher war nicht wirklich geplant und deswegen kannte ich keine Alternativ-Straßen. Außerdem mussten wir uns etwas beeilen, weil wir doch André am Abend treffen wollten. ;;NiCKi;:
      Es wäre bestimmt besser und eindrucksvoller die Ruine mit so einer Führung anzuschauen, aber ich weiß nicht genau wie und wann die stattfinden. Generell sind sie von Mai bis September. Schau mal hier.
      Schöne Grüße
      Ursula
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.