Grand Canyon - Hiking im Grand Canyon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gabrielle schrieb:

      Sollten die Temperaturen ok sein, traue ich mir die Wanderung durchwegs zu. Ich mache regelmässig Sport (2x pro Woche Krafttraining, 2-3x joggen), bin ein ziemliches Leichtgewicht und kann, wenn es sein muss, auch ziemlich zäh sein und "leiden" Was die Höhenmeter und km der Wanderung betrifft weiss ich vom Half Dome her, was in etwa auf mich zukommt. Und damals habe ich mit null Sport und null Vorbereitung die Wanderung geschafft. Mir ist klar, dass dieser Hike in keiner Weise mit dem GC vergleichbar ist.

      Das hört sich aber so an, als ob Du das gut schaffen könntest - wenn es nicht zu heiß ist.

      raigro schrieb:

      Schau auf die Temperaturen und dann mach es.

      Genau!

      Liebe Grüße

      Bettina
    • Gabrielle schrieb:

      Zu welcher Jahreszeit war das? Wie waren die Temperaturen nachts?


      Einmal Anfang Juni, zweimal, im Abstand von ein paar Tagen im April. (Und einmal im Mai woanders im Canyon unten.) Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, im Juni waren es nachts vielleicht knapp 20 Grad. Im April war es das eine Mal auch knapp 20 Grad, paar Tage später um die 10-15 Grad. (Einen Tag später hatten wir in Indian Garden nachts 0 Grad, da hab ich nachts so ziemlich jedes Kleidungsstück angezogen, das ich dabei hatte.) Das ist jedes Jahr anders, das kann man schlecht 100%ig vorhersagen. Wahrscheinlich werden es so 15-20 Grad nachts werden, kann aber auch anderes kommen.


      Gabrielle schrieb:

      Da wäre auch kein Zelt dabei, sondern lediglich eine leichte Matte und einen Seidenschlafsack.


      Hab unten einige Leute ohne Zelt übernachten sehen. Ist eigentlich kein Problem. Falls die Wettervorhersage einen Kälteeinbruch vorhersagt, vielleicht noch was wärmeres (oder eine Rettungsdecke?) einpacken.


      Gabrielle schrieb:

      In meinem Fall wäre es (so wie ich das verstanden habe) frühstens der 1.1.17 für den Mai. Ich denke mal, wenn ich diesen am Morgen faxe, sollte das klappen. Es ist ja grad Silvesternacht, dann kann ich ja gleich frühmorgens probieren ;haha_


      Einfach kurz nach 9 Uhr losfaxen, dass sollte das klappen.



      Zur Frage an einem Tag oder mit Übernachtung: Ich fand es halt noch mal ein ganz anderes Erlebnis, Abend und Morgen im Canyon zu erleben. Ich hatte auch schon Tageswanderungen im Canyon (wenn auch nicht diese), das ist nicht das Gleiche. Machbar ist das ganze an einem Tag aber für die meisten schon.
    • Bisher hab ich es nur bis zum Sceleton Point und zurück geschafft, aber schon das war ein ganz tolles Erlebnis.
      Ich konnte erst beim Wandern in den Canyon eine kleine Ahnung von den gigantischen Dimensionen des Canyons bekommen.
      Deine Wanderung wird sicher ein ganz ganz tolles Erlebnis werden. :wink4:
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Ich hole diesen Thread mal wieder hoch :tongue:

      Wir sind mitte März im GC, und dieses Mal will ich runter bis zu Colorado :!!
      Mei Plan ist : morgens gegen (spätestens) 6h über S Kaibad Trail runter -> über die Kaibab suspention Bridge über den Colorado rüber -> dann über Bright Angel suspention Bridge zurück ( Falls mein Wasservorrat nicht ausreicht rüber laufen zum Phantom Ranch und tanken) -> dann über den Bright Angel Trail zum Rim

      Ursprunglich waren 2 Tagen eingeplant mit 1 Übernachtung unten, das habe ich mir so gedacht wegen meine Freundin da sie nicht so fit ist, nun ist es so das sie keine Lust hat wieder darunter zu gehen , somit ist jetzt der Plan das ich alleine runter gehe und das an einem Tag.

      Jetzt habe ich hier gelesen das im April/Mai oben am Rim sind morgens 0°C :EEK: und unten rund 30°C
      Wie sind die Temperaturen in März ???

      Wir waren 1 mal im Oktober dort, Nachts war sehr kalt, ein anderes mal war Mai/Juni, war nicht kalt aber schon sehr frisch
    • US-Fan schrieb:


      Wie sind die Temperaturen in März ???


      Dafür gibt es doch Klimatabellen. "climate grand canyon south rim" bei Google hilft weiter.

      Das sind jedoch nur Durchschnittswerte und kann an dem Tag an dem man dann dort ist in alle Richtungen auch mal deutlich abweichen. Klima ist das was man erwartet, Wetter das was man dann bekommt.



      Deshalb nützt es Dir auch Berichte von einzelnen nichts, weil es dann eben bei Dir wieder ganz anders sein kann.
      Grüße,
      Jochen
    • Danke danke,

      das soll logischerweise nur für eine grobe Orientierung/Planung dienen, das es dann am entsprechende tag ganz anderes aussehen kann ist doch mehr als klar ....

      Wenn es schneit werde ich sowieso nicht runter gehen oder wenn die Trails mit Schnee bedeckt sind , das wäre natürlich sehr Schade , seit unsere erste Besuch geht mir der Wünsch da runter zu gehen aus dem Kopf.
      Sollten aber nur stellenweise Schneestellen zu sehen dann kann ich immer noch entscheiden bzw. runter gehen
    • Vorhersehen kann das natürlich niemand, wie schon gesagt, aber...

      Ich stimme Michael da völlig zu. Mitte März würde ich mich auch darauf einstellen, dass du da, für den oberen Teil der Trails, Ausrüstung nicht nur für Schnee, sondern auch für Eis brauchst. Die Chancen dafür werden wesentlich höher sein, als dafür, dass du da wie im Sommer runter "spazieren" kannst. Wenn dann doch kein Schnee liegt umso besser.

      Oben wird es zudem wahrscheinlich sehr kalt sein. 2016 im Februar lag oben an den Trails zwar nur noch ein wenig Schnee, die Trails waren aber alle Schnee und Eis bedeckt. Wir waren auch schon mal Mitte April am GC und standen im Schneesturm. Auch da waren die Trails, im oberen Teil, alle noch Schnee und Eis bedeckt.
      Schöne Grüße
      Ursula
    • US-Fan schrieb:

      Wir sind mitte März im GC, und dieses Mal will ich runter bis zu Colorado
      Hier als auch da, kann Dir niemand sagen wie das Wetter wird.
      Ich hatte Ende Dezember schon minus 22 Grad und Schnee ohne Ende.
      Ein anderes Mal Ende Dezember bin ich kurzärmlich im Canyon gewandert.
      Plan doch einfach die Wanderung ein und fertig.
      Ist diese dann vor Ort wegen zu viel Schnee im März nicht möglich, mach einen Foto Tag daraus.
      Das Rot kommt mit Schnee besser zur Geltung als an heißen Schneefreien Tagen.
      Spikes rate ich auch als Vorbereitung an. Wenig Gewicht und wenig Geldeinsatz für eventuell vor Ort große Wirkung.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • US-Fan schrieb:

      hoo Gott , der Weg ist komplett zugedeckt :EEK:
      Waren das nur die letztem Meter oben oder weiter ins Canyon rein ?

      Wenn Du das Bild links unten ansiehst, erkennst Du Schnee auch in den unteren Lagen. Ich wollte den Weg ursprünglich weiter gehen, aber das kurz nach Sonnenaufgang alles noch vereist. Ohne Stöcke und Spikes keine Chance, es sei denn man geht im Zeitlupentempo hinunter.

      Ranger-Station...


    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.