Fliegen bei geplanter oder bestehender Schwangerschaft - Ja oder Nein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fliegen bei geplanter oder bestehender Schwangerschaft - Ja oder Nein?

      Hallo Freunde der USA :-)

      man möchte es kaum glauben, aber morgen erst entscheidet sich , ob meine Frau und ich nach Florida fliegen werden.

      Grund des Zögerns:

      Speedie wird errechnet im Juli Papa ....

      Meine Frau wird morgen ihre Frauenärztin befragen, ob es in diesem Zeitraum okay wäre, zu fliegen (11h / Höhenstahlung etc.)

      Was würdet Ihr machen?

      Wenn wir fliegen sind drei Monate rum und in diesem Zeitraum entwickelt sich das Gehirn. Laut Internet ist hierüber nix gscheits zu finden.

      Grüße ;ws108;
    • Speedie schrieb:


      Meine Frau wird morgen ihre Frauenärztin befragen, ob es in diesem Zeitraum okay wäre, zu fliegen (11h / Höhenstahlung etc.)

      Was würdet Ihr machen?

      Wenn wir fliegen sind drei Monate rum und in diesem Zeitraum entwickelt sich das Gehirn. Laut Internet ist hierüber nix gscheits zu finden.

      Grüße ;ws108;

      Wenn es zu diesem Zeitpkt.der Schwangerschaft ZU gefährlich wäre würden die Fluggesellschaften da schon einen Riegel vorschieben in den Reisebestimmungen IMHO. Ich persönlich würde fliegen :!!

      Ach so: Und Glückwunsch :clab:
    • Die Höhenstrahlung ist nur in den ersten drei Monaten ein Problem, da hier die DNA/Chromosomen noch sehr mutationsanfällig sind - deswegen werden Flugbegleiterinnen und Pilotinnen auch bei festgestellter Schwangerschaft umgehend gegrounded. Fliegen darf man allgemein bis zur 36. Woche, manche Airlines wollen ab der 32. aber schon ein Attest.
    • Gesagt wird immer, dass man innerhalb der ersten 3 Monate nicht fliegen soll wegen der Strahlung.
      Ich bin in der 6. SSW in die USA geflogen (und wieder zurück), allerdings wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass ich schwanger bin.
      Unserem Drops hat's nicht geschadet, aber das muss jeder für sich entscheiden.

      Gruß
      Eva
      Gruß
      Eva :wink4:
    • Wir waren 2000 - da war meine Frau am Ende des 7. Monats - in NYC.

      Vorher haben wir folgende Auskünfte eingeholt:
      1) Frauenärztin: wenn es ihnen dabei gut geht, ist das doch gut für die Schwangerschaft und das Kind
      2) Airline: ab dem 7. Monat wollten die ein Attest - hat die FA problemlos ausgestellt
      3) Immigration: habe extra mit der Botschaft in Berlin telefoniert. Die hat mich direkt an die Immi in EWR verwiesen. Ferntelefonat für 50 Mark. Wenn die Airline sie mitnimmt, kommen sie auch rein, wenn sie denn reinkommen. Es entscheidet der Immi-Officer... - also wie immer.

      Zu 1 und 2 würde ich mich aber ganz auf den Rat der FA verlassen, die wird wissen, was gut ist.
      Viele Grüße
      REH

      nordamerikareise.de
    • Ich war im 4. Monat für 4 Wochen im Südwesten, zum wandern.......
      Meine Frauenärztin hat gesagt, sofern es mir gut geht ist es kein Problem. Ich soll halt mit dem wandern nicht so übertreiben. Na ja, wir haben da auch die Subway besucht........
      Unserer Motte hats nicht geschadet. Im Gegenteil, die ist total mobil und fit :MG:

      Wegen der Strahlung haben wir uns auch informiert (u.a. auch bei der Frauenärztin). Da wurde uns gesagt, dass einmal fliegen nichts ausmacht. Flugbegleiterinnen werden sofort beurlaubt, da diese ja ständig der Strahlung ausgesetzt werden. Diese Info hatte ich von einer (zu dem Zeitpunkt schwangeren) Flugbegleiterin aus dem Bekanntenkreis.

      Geht nach Eurem Bauchgefühl. Wenn Ihr ein schlechtes Gefühl beim Gedanken der Reise habt, dann lasst es. Wenn nicht, na dann los ;ws108;
      Und ja, hört auf Eure Ärztin. Habe mich auch nach Ihr gerichtet bzw. habe mir für unsere Reise quasi grünes Licht geben lassen.
      Liebe Grüße,

      :eng2: Tanja :eng2:
    • Irgendwie verstehe Ich den Sinn dieses Threads nicht ganz. Wenn die Frauenärztin Bedenken hat und hier alle sagen - "Gar kein Problem." Fliegt Ihr dann trotzdem?

      Gerade wenn es schon Fehlgeburten gab, würde ich an Eurer Stelle nichts riskieren. Florida läuft ja nicht weg.
      Gruß

      Dirk
    • Hey, das ist ja klasse!!! Herzlichen Glückwunsch!!!! Ich freue mich sehr für Euch!!!!!!!!! :clab: :clab:

      Tja, die selben Gedanken gehen mir grade auch durch den Kopf, da wir gerne im August wieder in die USA fliegen würden, wir aber auch gerne Nachwuchs hätten. Noch ist es nicht so weit, daher haben wir uns dafür entschieden, jetzt zu buchen, mitsamt einer Reiserücktrittsversicherung- sollte ich bis dahin schwanger sein, werden wir den Urlaub canceln! Als Intensiv- Kinderkrankenschwester habe ich schon zu viel gesehen, als daß ich dieses Risiko eingehen würde!

      Und erst Recht nach Fehlgeburten wäre mir das viel zu riskant!!!

      LG Tanja
      Um Bilder zu machen, die berühren, muß man mit dem Herzen sehen. (Linda Adda)
    • Hallo alle,

      danke für die Infos.

      Ich habe ja schon geschrieben, das wir die Expertin heute Abend abwarten werden .

      Das wir diesen Thread hier extra erstellt haben, lag an der Sandra ( was eine Super Idee war) und hat Informelle Hintergründe. Zweck war, rauszufinden was andere erlebt haben und gemacht haben.

      Ich weiß von den meisten hier, dass Sie bei solchen Fragen niemals Ratschläge geben würden, schließlich sollte man solche Themen immer mit Experten (Ärzte des Vertrauens) abklären und deren Ratschläge wahrnehmen. Ob man dann noch in den Urlaub fliegt liegt immer an einem selbst.

      Ich hoffe du DOC traust uns schon zu, nicht nach den Empfehlungen der Leute (von einem America Forum) die Entscheidung zu treffen. Gott sei Dank bin ich noch bei gesundem Verstand und mache immer noch das, was für mich und meiner Frau (individuel gesehen) das beste ist.

      Aber gut, kann ja sein dass der Thread wikrlich komisch wirkt. Also nochmals hier der Grund: INFORMATIONSSAMMLUNG FÜR LEUTE, DEN ES ÄHNLICH GEHT ODER VIELLEICHT AUCH IN DIE SITUATION KOMMEN UND SICH DIE FRAGE(AUCH) STELLEN(ten).

      ;te:

      Sonst gibt es ja auch alle möglicheb Fragen hier in diesem sehr gutem Forum.

      Sorry ....

      Grüße

      @ Doc : Lass dich nicht ärgern ... :jaMa:
    • Speedie schrieb:

      Ich hoffe du DOC traust uns schon zu, nicht nach den Empfehlungen der Leute (von einem America Forum) die Entscheidung zu treffen. Gott sei Dank bin ich noch bei gesundem Verstand und mache immer noch das, was für mich und meiner Frau (individuel gesehen) das beste ist.


      Natürlich traue ich Euch zu, das selbst zu entscheiden. Gerade deshalb fand ich den Thread etwas seltsam. Die Hintergründe zur Threaderöffnung kannte ich da noch nicht.

      Ärgern lasse ich mich sowieso nicht :gg:
      Gruß

      Dirk
    • TjW279 schrieb:

      Hey, das ist ja klasse!!! Herzlichen Glückwunsch!!!! Ich freue mich sehr für Euch!!!!!!!!! :clab: :clab:

      Tja, die selben Gedanken gehen mir grade auch durch den Kopf, da wir gerne im August wieder in die USA fliegen würden, wir aber auch gerne Nachwuchs hätten. Noch ist es nicht so weit, daher haben wir uns dafür entschieden, jetzt zu buchen, mitsamt einer Reiserücktrittsversicherung- sollte ich bis dahin schwanger sein, werden wir den Urlaub canceln! Als Intensiv- Kinderkrankenschwester habe ich schon zu viel gesehen, als daß ich dieses Risiko eingehen würde!

      Und erst Recht nach Fehlgeburten wäre mir das viel zu riskant!!!

      LG Tanja

      Da wuerde ich aber mal genau ins Kleingedruckte der Versicherung schauen, ob die bei Schwangerschaft überhaupt zahlt. Ich bezweifle das stark.
    • Hallo und herzlichen Glückwunsch!

      Ich war im 3./4. Monat ca.fünf Wochen in den USA auf Rundreise durch Kalifornien, Arizona und Nevada. Das ganze im Juli/August und mit dem Zelt - meine Tochter ist jetzt 15... :)

      Mir ging es es die ganze Zeit über ausgesprochen gut, ich hatte keine Probleme mit der Hitze und auch die Fliegerei war okay - ach da fällt mir ein, von LV aus sind wir auch noch an den Grand Canyon geflogen. Zwei Dinge, die mir in "meinem Zustand" nicht gefallen haben: Keine Cocktails in LV im Casino - ich konnte Wasser und Orangejuice irgendwann echt nicht mehr sehen X( und der zweite negative Punkt war das "dringende Bedürfnis" in der Nacht - raus aus dem Zelt - rein ins Zelt - raus aus dem Zelt - rein ins Zelt :pipa:.

      Zum Glück gabs den Stratosphere-Tower mit seinen Fahrgeschäften noch nicht und auch das NYNY mit der Achterbahn nicht - denn das hätte mich auch geärgert, wenn ich damit nicht hätte fahren können. Ansonsten wars ein super Urlaub, wir haben alles ganz gemütlich angehen lassen und sind in der Zeit eine Strecke gefahren, die viele in zwei - drei Wochen machen.

      Das ausdrückliche Okay vom Arzt hatte ich natürlich auch.
      Viele Grüße Leia

    • Hallo alles zusammen,

      eine freudige Botschaft von der FA. Dem Kind geht es total gut. Alle Dinge die vorher gegen einen FLug gesprochen haben, sind verschwunden und damit hat die Ärztin grünes Licht gegeben.

      Meine Frau hat zusätzlich noch Ihren Chef gefragt ( Prof. Dr. der Radiologie) und der beseitigte die letzten neg. Gedanken über die Höhenstrahlung.

      Das wichtigste ist, das meine Frau sich total fit fühlt und jetzt richtig Lust auf Florida hat.

      Deswegen werden wir bis jetzt auch den Urlaub antreten.

      Grüße Christoph :wink4: :wink4: :SCHAU:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017