Red Mountain Vulcano - Ein spektakulärer und ungewöhnlicher Vulkankegel in Nord-Arizona

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Red Mountain Vulcano - Ein spektakulärer und ungewöhnlicher Vulkankegel in Nord-Arizona

      Wer in Flagstaff übernachtet, der kann einen ungewöhnlichen Vulkankegel besuchen.



      Der Red Mountain - ein vulkanischer Schlackenkegel - liegt im Coconino National Forest im Norden Arizonas etwa 30 Meilen nordwestlich von Flagstaff am Highway 180 und erhebt sich 1000 Feet über die umgebende Landschaft. In dem Gebiet zwischen Flagstaff, Williams und dem Little Colorado River entstanden durch vulkanische Tätigkeiten mehrere Hundert verschieden große Schlackenkegel. Studien zufolge soll der Red Mountain durch Eruptionen vor etwa 740.000 Jahre entstanden sein.

      Der Red Mountain ist deshalb schon ungewöhnlich, da er die Form eines U hat, das sich nach Westen hin öffnet. Darüber hinaus fehlt beim Red Mountain die symmetrische Form der meisten Schlackenkegel. An der Ostflanke des Kegels befindet sich ein großes natürliches Amphitheater. Erosions-Säulen (Hoodoos) schmücken das Amphitheater und viele dunkle Mineralkristalle erodieren aus seinen Wänden. Die dunkle Asche steht im krassen Gegensatz zu den roten/ockerfarbenen Säulen, Hoodoos und Felswänden.







      Eine einfache Wanderung führt in das Herz des Red Mountain. Ein rostig roter Trail steigt etwa 300 Feet langsam vom Parkplatz an zum Schlackenkegel. Man läuft durch Juniper und Pines und folgt schließlich einem trockenen Bachbett, das zum Amphitheater führt. Kurz vor dem Amphitheater muss man mit Hilfe einer Leiter eine kleine Stufe (ca. 1,5 Meter hoch) überwinden.

      Anfahrt:
      Von Fagstaff (Ecke Santa Fe Ave/Humphreys St) fährt man auf der US180 etwa 31,2 Meilen nach Nordwesten Richtung Grand Canyon.
      Hier biegt man links auf eine Gravelroad ab und erreicht nach 0,3 Meilen (500 Meter) den Parkplatz. Die kurze Gravelroad ist problemlos mit einem Pkw befahrbar.

      Zeitbedarf:
      Fahrtstrecke ca. 35 Minuten
      Der Trail ist etwa eine Meile lang (One Way). Ich habe mich etwa 2 Stunden beim Red Mountain aufgehalten.

      Beste Tageszeit:
      Für das Amphitheater ist morgens die beste Zeit.

      Karte:



      Die Karte wurde mit DeLorme Topo USA 8 erstellt.

      Weitere Bilder könnt ihr in meinem Fotoalbumsehen.
    • Super, konntest Du die Info nicht letztes Jahr schon geben? :wut1: :wink4: :clab:

      Da kamen wir vom Grand Canyon, haben in Flagstaff übernachtet und hätten die Zeit für diesen kleinen Abstecher gehabt.
      Gruß Gabriele
    • Danke Gerd! :!!

      Wir sind auf den Red Mountain 1987 bei der Rückfahrt vom GC aufmerksam geworden. Am Rand der 180 stand ein kleines Holzschild.

      Damals durfte man dort auch noch Mineralien sammeln. Ist das heute auch noch erlaubt?

      Gruss

      Rolf
    • desert-Gerd schrieb:

      Wer in Flagstaff übernachtet, der kann einen ungewöhnlichen Vulkankegel besuchen.


      Wie oft habe ich schon in Flagstaff übernachtet :wut1: und nicht gewusst, dass sich so was um die Ecke befindet :gg: .

      Aber das nächste Mal, dank Dir, Gerd :!! .

      LG,

      Ilona
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • desert-Gerd schrieb:

      Anfahrt:
      Von Fagstaff (Ecke Santa Fe Ave/Humphreys St) fährt man auf der US180 etwa 31,2 Meilen nach Nordwesten Richtung Grand Canyon.
      Hier biegt man links auf eine Gravelroad ab und erreicht nach 0,3 Meilen (500 Meter) den Parkplatz. Die kurze Gravelroad ist problemlos mit einem Pkw befahrbar.


      Kann man eigentlich nicht verpassen. Inzwischen gibt es ein Schild am Highway:




      Dann die kurze Dirt Road:




      Und der Parkplatz:

    • Red Mountain im Coconino National Forest

      Der Red Mountain liegt im Coconino National Forest im Norden von Arizona ungefähr 25 Meilen nordwestlich von Flagstaff am Hwy 180. Es ist ein vulkanischer Schlackenkegel, der sich etwa 300 Meter über die Landschaft erhebt.
      Die Farben gehen von dunklem grau über rot bis hin zu ocker/gelb. Es gibt einige Erosions Säulen (Hoodoos) und jede Menge rund augewaschener Gänge in dem wie ein Amphitheater gestalteten Gebilde.
      Studien vom US Geological Survey und Northern Arizona University vermuten, dass der Red Mountain etwa 740.000 Jahre alt ist.
      Der Weg dorthin ist ein etwa 2 km langer einfacher Trail. Die Parkarea liegt ein paar Meter abseits des Hwy 180.
      Wir haben alles in allem etwa 3 Std dort verbracht incl Hin und Rückweg und es hat uns sehr gut gefallen. Eine nette Abwechslung auf dem Weg vom Grand Canyon in Richtung Flagstaff

      So sieht man ihn vom Hwy 180


      Hier weitere Fotos


















      Und noch ein ein paar GPX Dateien
      Dateien
      • RedMt.gpx

        (2,77 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • RedMtParkplatz.gpx

        (2,77 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • RedMtTrail.gpx

        (2,77 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Wir haben diesen Trail 2010 rein zufällig auf der Fahrt vom Grand Canyon nach Flagstaff gefunden :!!















      Wir waren mit Fotopausen etwa 2 Stunden unterwegs. Eine schöne, leichte Wanderung abseits des grossen Touristenrummels :SCHAU:

      Liebe Grüsse, Moni
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.