White Pocket - richtige Anfahrt & Erfahrungen mit der Tour von Paria Outpost und anderen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ok danke, dann werd ich da heute noch ein Mail schreiben.

      Werner, ich hoffe, Deine Frau hatte einen schönen Hochzeitstag?

      Und nochmal Werner, ich hab' gesehen, dass Du etwa zur selben Zeit in Page bist, wie wir. Wenn Dich dann jemand blöd von der Seite anquatscht, könnte ich das sein!

      Liebe Grüsse, Moni
    • Hallo,

      ich war bisher fünf mal bei der WP. Dabei zweimal über Nacht. Dort zu übernachten ist eine der besten Aktionen, die Du in Arizona machen kannst. Ich bin davon überzeugt, dass Dir diese Zeit für immer in Erinnerung bleibt.



      Beste Grüße
      Lothar
    • Danke für Eure Inputs - ich kann es kaum erwarten, diese herrliche Gegend mit eigenen Augen zu sehen! :!!

      Hoffentlich lässt uns das Wetter nicht im Stich! :nw:

      Liebe Grüsse
      Moni

      Liebe Grüsse, Moni
    • rakete_100 schrieb:

      Hallo,

      ich war bisher fünf mal bei der WP. Dabei zweimal über Nacht. Dort zu übernachten ist eine der besten Aktionen, die Du in Arizona machen kannst. Ich bin davon überzeugt, dass Dir diese Zeit für immer in Erinnerung bleibt.



      Beste Grüße
      Lothar

      Danke für das Foto. Ich werde dieses Jahr (voraussichtlich) auch das erste mal dort schlafen und freu mich drauf wie ein Firmling.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Uebernachten an der white pocket ist schon toll. Die coyoten heulen fruehmorgens. Und wir bekamen Besuch von einer hungrigen Klapperschlange die grade auf der Suche nach Fruehstueck war.

      Und nicht vergessen die boots auszuschuetteln bevor man sie morgens anzieht, da krabbelt gern was nachts rein.

      Ulrich
    • enya schrieb:

      bist du im Saguaro NP unterwegs?

      Nein.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • I recommand Steve, Suzan or Kurt from Paria Outpost to visit White Pocket and Coyote Buttes South but if they are not available, or for people prefering a guide speaking German, there is also Charly Moore from Overland Tours, a German guy who likes to tell that he’s from the Berlin Chapter of the Navajo Nation.

      He has quite a special look with all his tatoos and have a great sense of humour that could be appreciated by some members or this forum.

      I met him in April 2006 when I was for the second time on my own at White Pocket, alone with my daughter. We were outside the SUV after taking a picture not far away from WP when he drove to us and get out out of his car to meet us. Because of it special look I was a little bit nervous but he was very friendly and asked if we needed some help. We talk together and he told us that he liked to get there alone to feel the wilderness as at that time very few people were coming there....

      Philippe
    • Philippe schrieb:

      I recommand Steve, Suzan or Kurt from Paria Outpost to visit White Pocket and Coyote Buttes South but if they are not available, or for people prefering a guide speaking German, there is also Charly Moore from Overland Tours, a German guy who likes to tell that he’s from the Berlin Chapter of the Navajo Nation.

      He has quite a special look with all his tatoos and have a great sense of humour that could be appreciated by some members or this forum.

      I met him in April 2006 when I was for the second time on my own at White Pocket, alone with my daughter. We were outside the SUV after taking a picture not far away from WP when he drove to us and get out out of his car to meet us. Because of it special look I was a little bit nervous but he was very friendly and asked if we needed some help. We talk together and he told us that he liked to get there alone to feel the wilderness as at that time very few people were coming there....

      Philippe


      Last year we encountered a whole convoy from Overland Tours coming back from WP. Don't recall whether one of the guides had tatoos, though. We'll watch out for him next time. It's always good to meet another expat.

      Ulrich
    • Charly Moore habe ich ebenfalls mal bei der WP getroffen. Er führt auch overnight Touren dorthin durch. Der Unterschied zu Steve ist, dass Charly fließend Deutsch spricht. Er ist in Wiesbaden geboren. Beide sind sehr nette Gesprächspartner und kennen sich bestens in der Ecke aus.

      Das Unternehmen von Charly Moore heisst :
      overlandcanyontours.com/


      Gruß
      Lothar
    • Jetzt muss ich den alten Thread hervorholen.
      Wir wollten ursprünglich mit Paria Outpost die Tour zur White Pocket und den Coyote Butte South buchen. Jetzt habe ich gerade gesehen, dass für die für uns möglichen Tage keine Permits mehr vergeben werden :traen: .
      Bevor ich jetzt meine Mail an Paria Outpost losschicke, kann mir jemand sagen, ob White Pocket alleine als Halbtages-Tour gilt und ob ich sie besser vor- oder nachmittags wähle?
      Vielen Dank und Gruß
      Bettina
    • Hallo, Gabymarie,

      schade, passt nicht ganz. Wir bräuchten sie für den 24.04.. Aber vielen Dank für das Angebot, wäre ja klasse gewesen.
      Seid Ihr im April/Mai auch in Untah, Arizona unterwegs?

      Gruß
      Bettina
    • jetzt muss ich auch mal buddeln

      wir wollen ende juni zu white pocket. erst hatten wir vor, einen richtigen jeep zu mieten. aber da wir im auto schlafen wollen, werden wir es wohl doch mit unserem alamo-SUV versuchen. wie lang ist denn dieser ominöse sandberg am ende? hat da jemand vllt ein bild von? ich nehme an, das beste ist da, 4WD Lo einschalten und ohne rücksicht auf verluste hoch :pipa:
    • promailer schrieb:

      jetzt muss ich auch mal buddeln

      wir wollen ende juni zu white pocket. erst hatten wir vor, einen richtigen jeep zu mieten. aber da wir im auto schlafen wollen, werden wir es wohl doch mit unserem alamo-SUV versuchen. wie lang ist denn dieser ominöse sandberg am ende? hat da jemand vllt ein bild von? ich nehme an, das beste ist da, 4WD Lo einschalten und ohne rücksicht auf verluste hoch :pipa:


      Ein Bild wird wohl keiner von diesem "Berg" haben, hier aussteigen und ein Bildchen abzulichten ist wohl tödlich, optisch
      ist dieser Berg wohl auch kein Problem, das Problem ist der Sand in der Spur und das gibt ohnehin kein Bild wieder!

      Wir hatten damals diese Steigung mit 2wd bewältigt, nur am letzten Hügel, mittlerweile gesperrt, schalteten wir 4wd low zu!

      Aber ein Jahr später, wir waren mit 2 SUVS unterwegs blieb unser erstes Fahrzeug mit 4wd low stecken, also
      eine Garantie kann Dir niemand geben und wenn Du es versuchst, sei vorbereitet, eine gewisse Zeit alle
      lebenswichtigen Dinge dabei zu haben!

      Gruss
      Christian
      :smisa:
    • Ich bin da immer einfach mit 4wd rauf. Dass man da mit 2wd rauf kommt, hmmm, ... ich hätte dagegen gewettet. Und was da für ein Hügel gesperrt ist weiß ich auch nicht.

      Was ich bisher immer gemacht habe: 4WD und ohne Rücksicht auf Verluste rauf.

      Was meines Erachtens auch funktioniert: 4LOW rein und gemütlich rauf.

      Ich war vor einer Woche erstmals ohne 4LOW da draußen (Cherokee) und habs geschafft. (Ich hab ja immer gesagt, dass ich da nicht ohne 4LOW raus will, aber letztlich hat halt doch die Unvernunft gewonnen)
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • wernerw schrieb:

      Und was da für ein Hügel gesperrt ist weiß ich auch nicht.



      Man konnte früher, da gab es den Holzzaun nicht, quasi auf die Whitepocket drauffahren, Bild folgt heute Abend und
      da musstest Du über einen sehr sandigen Hügel.

      Gruss
      Christian
      :smisa:
    • snake schrieb:

      wernerw schrieb:

      Und was da für ein Hügel gesperrt ist weiß ich auch nicht.



      Man konnte früher, da gab es den Holzzaun nicht, quasi auf die Whitepocket drauffahren, Bild folgt heute Abend und
      da musstest Du über einen sehr sandigen Hügel.

      Gruss
      Christian


      Huch, echt? Ja, dort ist sehr sandig. Ich kenn die WP ja erst seit .... 3 (?) Jahren. (weiss nicht mehr genau wann ich das erste mal da war, müsste in meinen Reiseberichten nachschauen)
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.