Yosemite National Park, CA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • USSPage schrieb:

      Vielmehr stellt sich mir die Frage, wie es jemanden geben kann, der Namensrechte an irgendwelchen NP-Lodges hat.
      Hm. Schätze, da kann es eine Rolle spielen, wer sich den Namen einst mal hat einfallen lassen. War es das NPS oder der Konzessionär.
      Der Konzessionär letztlich zudem trägt dazu bei, dass das Produkt mit dem Namen vermarktet wird. Er trägt auch dazu bei, ob der Name positive oder negative Assoziationen weckt. Eine Mitverantwortung, welches Image der Name hat, ist also schon bei einem Konzessionär, wenn er so lange Jahre am Werk war wie Delaware im Yosemite.

      Juristisch sicher nicht so einfach.

      Bei Hotels gibt es ja oft Umbenennungen, wenn z. B. die Betreiberkette wechselt. Das spricht sich schnell rum und wer das Haus von früher nicht kennt, hat eh nur den neuen Namen im Kopf. Finde es da insofern nicht sooo schlimm. Schlimmer fände ich wirklich, wenn der NPS einen derart hohen Mio-Betrag für so einen Namensrechtskram ausgeben würde. Das Geld kann man wesentlich besser in den Park investieren.
    • USSPage schrieb:

      Vielmehr stellt sich mir die Frage, wie es jemanden geben kann, der Namensrechte an irgendwelchen NP-Lodges hat.
      Das hat wohl was mit "geistigem Eigentum" zu tun:

      Delaware North’s claim to Yosemite names is based on its 1993 contract with the park service. To manage the concessions, the company was required to buy the assets of the previous concessionaire, which had owned the properties, and then turn them over to the park.

      Delaware North says it transferred the physical assets it purchased, but retained ownership of the intellectual property. Park officials maintain otherwise.



      USSPage schrieb:

      Vielleicht hat ja auch einer die Namensrechte für die Nationalparks und die müssen demnächst auch umgenannt werden.
      Sag' das mal nicht zu laut. :schreck: Das habe ich in den Kommentaren gefunden (wobei man da natürlich nicht weiß, ob es stimmt):

      Although this article does not mention it- to make matters even worse, DNC also trademarked the name "Yosemite National Park". The NPS says that name will remain the same. One has to ask how the Patent and Trade Office allowed that with out asking any questions. To me that is a whole different thing then trademarking specific buildings or areas. So if DNC were to win this lawsuit- what would the park be called.
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Raven schrieb:

      Delaware North’s claim to Yosemite names is based on its 1993 contract with the park service.

      Ist ja schön und gut. Aber schon 1988 nannte sich Camp Curry, Camp Curry etc.pp.

      Es ist schlicht ein Unding bei historischen Namen darauf ein Recht ableiten zu können.
      Aber es stimmt, noch schlimmer wäre es, wenn der NPS bezahlt hätte.
      Kann man da nicht per Präsidenten Erlass eingreifen? ;,cOOlMan;:
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • War schon mal jemand von euch Ende Februar beim Horsetail Fall und hat den Glow gesehen? Ich bin Ende Februar für eine Woche beruflich in San Francisco und bin gerade in Versuchung, eine Nacht im Yosemite zu buchen. Den Glow soll man ja nur Ende Februar für 1 - 2 Wochen haben und ich werde vermutlich in meinem Leben nie wieder Ende Februar im Yosemite sein.

      Klar ist es Glückssache, ob die Sonne überhaupt scheint, aber das Risiko wäre es mir wert.
      Viele Grüße
      Nadine
    • Ich hatte das zu Beginn der Planung für dieses Jahr mal in der Überlegung, aber es war mir zu unsicher. Die Jahre vorher gab es schon mal kaum Wasser im Fall und dann ist es ja auch recht unsicher, ob das Ereignis überhaupt stattfindet.

      Wenn du aber in SF bist kannst du das ja vielleicht auch kurzfristig entscheiden. Das ganze hat ja ein Fenster von zwei Wochen ab Mitte Februar. Wenn es also stattfindet weißt du es ja und kannst dementsprechend planen.
      Schöne Grüße
      Ursula
    • USSPage schrieb:

      Das ganze hat ja ein Fenster von zwei Wochen ab Mitte Februar. Wenn es also stattfindet weißt du es ja und kannst dementsprechend planen.

      Das hatte ich auch schon gedacht, allerdings würde ich gerne im Curry Village übernachten und da finde ich nichts stornierbares mehr ... Ich werde vermutlich über einen deutschen Reiseveranstalter buchen müssen und da kann man ja nicht stornieren.

      Aber El Portal wäre ja auch nicht sooo weit weg. Ich wollte nur alleine im Dunkeln nicht mehr so weit fahren, da bin ich schnell unsicher.
      Viele Grüße
      Nadine
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Das hatte ich auch schon gedacht, allerdings würde ich gerne im Curry Village übernachten und da finde ich nichts stornierbares mehr ... Ich werde vermutlich über einen deutschen Reiseveranstalter buchen müssen und da kann man ja nicht stornieren.
      Waaas??

      Also wir waren vor 2 Jahren Mitte April im Curry Village und wären gar nicht auf die Idee gekommen, vorzubuchen.
      Und das ganze Curry Village war leer! Wir konnten uns die Hütte aussuchen.

      Allerdings war das unter der Woche. Obs am Wochenende auch so ist, weiss ich nicht..

      LG
      Beate
    • beate schrieb:

      Allerdings war das unter der Woche. Obs am Wochenende auch so ist, weiss ich nicht..

      Die meisten Unterkünfte sind tatsächlich schon ausgebucht. 1. ist es ein Wochenende und 2. hab ich gehört, dass es sehr voll wird, wenn der Glow bei den Horsetail Falls wirklich kommt. In "Photographing California" steht sogar, dass es schwer wird, Parkplätze zu finden und dass man sehr frühzeitig da sein soll.
      Viele Grüße
      Nadine
    • Also ich weiß was von ab Mitte Februar für ca. 2 Wochen. KLICK Es gibt aber auch Jahre, wo es gar nicht stattfindet.
      Dann ist man natürlich auch noch vom Wetter abhängig und davon, dass überhaupt Wasser im Wasserfall ist. Eva hatte geschrieben, dass ein Freund von ihnen letztes Jahr da war und fast kein Wasser im Wasserfall war.

      Es kann dir jetzt noch niemand definitiv sagen, ob du das miterleben wirst. Du musst eh auf Risiko buchen. Es kann ja auch sein, es findet statt und genau an dem Tag, an dem du gebucht hast ist schlechtes Wetter. :nw: Von daher wird dir eh nicht anderes übrig bleiben als es zu riskieren, oder eben nicht. Du musst so oder so Glück haben. ;;NiCKi;:
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Klar, das Risiko ist groß.

      Aber gut ist schon mal, dass es diesen Winter relativ viel geschneit hat. So trocken wie die letzten Jahre soll es wohl nicht sein.

      Ich denke, ich werde es machen. Die Flüge müssen heute gebucht werden, daher muss ich muss heute entscheiden.
      Viele Grüße
      Nadine
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Aber gut ist schon mal, dass es diesen Winter relativ viel geschneit hat
      Genau, da ist ja zumindest schon mal eines der Kriterien erfüllt. Jetzt müssen nur noch die anderen zusammenkommen. :gg:

      Ich denke mal, ich würde es auch riskieren. Selbst wenn nichts draus wird, gibt's doch im Winter im Yosemite auch so genug zu sehen (du hast ja auch das richtige Buch dafür ;) ).
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • carovette schrieb:

      Beate, im Februar ist ein ganz spektakuläres Phänomen zu beobachten, drum ist es da so voll und kaum was zu bekommen.
      Danke! Das habe ich irgendwo oben gelesen, konnte aber nichts damit anfangen.
      Also: man lernt doch nie aus.
      Jetzt war ich schon so oft und zu unterschiedlichsten Zeiten im Yosemite, aber von diesem Glow hatte ich noch nie was gehört ?(

      LG
      Beate
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.