Angepinnt Welchen Mietwagen habt ihr bekommen?

    • @betty Das heißt, im Parkhaus gibt es auch noch SUVs und da auch getrennt nach midsize etc?? Wir haben da garnicht nachgeschaut weil uns die Wagen draußen vom shuttle bus aus schon aufgefallen sind und auch was passendes dabei war. Fazit ist aber eigentlich: man nimmt einfach nen Standard SUV und gut is... ^^
    • Howling Mad schrieb:

      @betty
      Das heißt, im Parkhaus gibt es auch noch SUVs und da auch getrennt nach midsize etc??

      Wir haben da garnicht nachgeschaut weil uns die Wagen draußen vom shuttle bus aus schon aufgefallen sind und auch was passendes dabei war.

      Fazit ist aber eigentlich: man nimmt einfach nen Standard SUV und gut is... ^^

      Die SUVs standen auch schon mal im unteren Geschoss des Parkhauses. Allerdings standen sie zuletzt immer draußen und dort die Economy, Compact, etc. Wagen. Habe aber auch schon mal dort eine verlängerte SUV Reihe gesehen. Einfach beim nächsten Mal schauen.

      Auf dem Oberdeck ist außschließlich National. Das ist in LAX, wie an einigen anderen Standorten (z.B. EWR), noch immer streng getrennt gewesen.

      Ich war jedenfalls schon in beiden Etagen des Parkhauses. Miete seit 2000 regelmäßig in LAX. Das war auch meine erste Anmietung in den USA überhaupt dort.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • Mir gings ja vor allem um die Unterscheidung Midsize oder Standard. In LAS war es getrennt und auch so ausgeschildert. In LAX jetzt eben nicht. Aber dann kann man halt auch einfach Midsize buchen und sich den größten Wagen aus der SUV Reihe nehmen und hat nen Standard zum Midsize Preis;-)
    • Howling Mad schrieb:

      Mir gings ja vor allem um die Unterscheidung Midsize oder Standard. In LAS war es getrennt und auch so ausgeschildert.
      In LAX jetzt eben nicht. Aber dann kann man halt auch einfach Midsize buchen und sich den größten Wagen aus der SUV Reihe nehmen und hat nen Standard zum Midsize Preis;-)

      Das ist das Prinzip von National bei der Emerald Aisle. Du buchst Midsize (nicht mal SUV, sondern normales midsize) und dann suchst du dir was aus, von dem was da steht.

      Es kann einfach sein, dass sie dort bei Alamo dasselbe Prinzip haben. :nw: Es gab aber definitiv auch mal unterschiedliche Reihen. Beim letzten mal hatte ich die allerdings auch nicht.

      Wonach sowas eingerichtet wird, ist sowieso selten durchschaubar. Ich sehe das gerade ganz krass in EWR, wie sich das in den letzten Jahren immer wieder geändert hat.

      Auch gibt es ja nicht überall die Trennung Alamo/ National.

      Edit: LAS ist sowieso ein Sonderfall unter allen Stationen.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • betty80 schrieb:

      Edit: LAS ist sowieso ein Sonderfall unter allen Stationen.

      Warum?
      8.9. - 30.9.2017: USA Südwest mit Frau H., Tochter und deren Freund :traen:
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • wernerw schrieb:

      betty80 schrieb:

      Edit: LAS ist sowieso ein Sonderfall unter allen Stationen.

      Warum?

      Weil die bisher einen Franchisenehmer hatten, der relativ freie Hand hatte.
      Hatte ich gerade im Germanwho Thread genauer erklärt, wo es um die Erstattung kaputter Reifen ging.

      Das wird aber jetzt geändert, da Enterprise die Location zurückkauft.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • Buchung
      ======
      Mietwagenfirma: Budget
      gebucht bei: Rentalcars.com
      Zeitraum: 30.12.16 - 11.01.17
      Preis: 447,40 Euro
      Verleihstation: Miami Int. Airport
      gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR
      Modellbeispiel: Ford Escape

      tatsächliches Fahrzeug
      ==============
      Uhrzeit in der Mietstation: 7.05 pm
      erhaltene Fahrzeugkategorie: SFAR
      erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee mit 4.480 Meilen auf dem Tacho
      Upgrade: [x ] kostenlos [ ] kostenpflichtig / Preis:
      Choiceline: [ ] ja [ x] nein
      Wartezeit auf ein Fahrzeug: 35 Minuten
      Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: keine Choiceline, Fahrzeuge werden zugeteilt

      Zustand des Wagens
      =============
      [ x] Werkzeug [x ] Anleitung [ x] Ersatzreifen [ ] Notrad
      [ ] 4WD [ ] AWD [ x] 2WD
      Reifen: [ x] neu [ ] gut [ ] ausreichend [ ] abgefahren
      [ x] sauber [ ] leicht verschmutzt [ ] dreckig

      Besonderheiten / Was gibt es noch zu erzählen?
      Budget hat sich etwas zu geschäftstüchtig verhalten und versucht, Versicherungen abzurechnen, die nicht per Unterschrift bestätigt wurden. Zudem wurde behauptet, man könne das Fahrzeug immer nur mit e-toll bekommen (da klebt dann an der Scheibe so ein kleiner grauer Kasten) - Mietpreis 3,95 pro Miettag. Laut Webseite kann man aber wählen, ob man jeweils bar bezahlt (empfehlenswert, wenn man vorher schon weiss, dass man eh nicht viele zollpflichtige Strassen/Brücken fährt). Oder dann eben mit dem gemieteten Kasten durch die sunpass-Lane fahren. Dann kommt zum Mietpreis noch der jeweilige Brücken/Strassenzoll hinzu. Dies wird dann auf KK abgerechnet.

      Das Verhalten von Budget war jetzt nicht so professionell, aber für einen netten Zusatzverdienst spielen die Mietwagenmitarbeiter (vermutlich egal wo) gerne mal Märchentante ;)
    • Buchung
      ======
      Mietwagenfirma: Sixt
      gebucht bei: Sixt
      Zeitraum: 2 Wochen
      Preis: 663 $
      Verleihstation: Miami International Airport
      gebuchte Fahrzeugkategorie: FCAR
      Modellbeispiel: Chevrolet Impala/ Toyota Camry/ Chrysler 300


      tatsächliches Fahrzeug
      ==============
      Uhrzeit in der Mietstation: 16:00 Uhr
      erhaltene Fahrzeugkategorie: FCAR
      erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Malibu
      Upgrade: [ ] kostenlos [ ] kostenpflichtig / Preis: -
      Choiceline: [ ] ja [X] nein
      Wartezeit auf ein Fahrzeug: 20 Min.
      Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: -


      Zustand des Wagens
      =============
      [X] Werkzeug [X] Anleitung [X] Ersatzreifen [ ] Notrad
      [ ] 4WD [ ] AWD [X] 2WD
      Reifen: [ ] neu [X] gut [ ] ausreichend [ ] abgefahren
      [ ] sauber [X] leicht verschmutzt [ ] dreckig


      Besonderheiten / Was gibt es noch zu erzählen?

      Zunächst einmal gab es anstatt eines Chevrolet Impala einen Malibu. Auf der Sixt Website war der Malibu als Modellbeispiel angegeben. Andere Fahrzeuge waren nicht vorhanden oder verfügbar. Auch wenn der Malibu das deutlich günstigere Auto ist, so ist er immerhin von fast identischer Größe. Ganz ehrlich ist man da meiner Meinung nach aber nicht mit dem Kunden.

      Dann kommen wir zum eigentlichen "Drama". Natürlich hat man in Miami versucht, mir Zeugs anzudrehen. Dies kennt man schon, ich finde dieses Vorgehen eher zweifelhaft. Sixt hat es dieses Mal jedoch auf die Spitze getrieben. Beworben wurde auf der Website das "Rundum-Sorglos-Paket", dieses wurde natürlich auch so gebucht. An der Station hieß es dann, es sei nur eine Basisversicherung enthalten und man setzte mir ungefragt weitere 250$ mit auf die Rechnung bzw. in den Vertrag. Man wollte dann, dass ich dies unterschreibe. Als ich dies ablehnte, wurde die Mitarbeiterin sehr unfreundlich.

      Anschließend wollte man mir dann einen Sunpass Transponder andrehen. Die Mitarbeiter behauptete dabei, dass alle Highways in Florida mautpflichtig seien und man ohne den (natürlich kostenpflichtigen) Transponder nur Nebenstraßen fahren könne. Eine glatte Lüge, denn es sind nur der Turnpike und einige wenige Expresstraßen.

      Das Vorgehen war frech und dreist. Ich will sogar von Betrugsabsichten sprechen, sofern die Mitarbeiterin Provisionen bekommt wovon ich ausgehe.

      Zum Auto bleibt zu sagen: Es war fast neu, erst 2500 Meilen auf dem Zähler und zumindest innen sauber. Außen war er leicht verschmutzt, wohl nur einmal unter klares Wasser gestellt worden. Schön ist der Wagen nicht, aber er hat uns überall zuverlässig hin gebracht und hatte ausreichend Platz.


      Lieben Gruß,

      Simon
    • Buchung
      ======
      Mietwagenfirma: Alamo
      gebucht bei: Expedia als Mix mit Flug
      Zeitraum:26. Januar 2017 - 17. Februar 2017
      Preis:530€
      Verleihstation: Los Angeles Airport
      gebuchte Fahrzeugkategorie:Midsize SUV
      Modellbeispiel: Nissan Rogue

      tatsächliches Fahrzeug - Jeep Renegade
      ==============

      Choiceline: [x ] ja
      Wartezeit auf ein Fahrzeug: keine
      Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: Diesmal gab es 14 Fahrzeuge zur Wahl. Einen Dodge, einen Chevy, 2 Nissan und 10 Jeep. Nix Ford und nix Toyota.

      Zustand des Wagens
      =============
      [x ] Werkzeug [x ] Anleitung [ ] Ersatzreifen [x] Notrad
      [x ] 4WD [ ] AWD [ ] 2WD
      Reifen: [x ] neu [ ] gut [ ] ausreichend [ ] abgefahren
      [x ] sauber [ ] leicht verschmutzt [ ] dreckig
      Bei Übernahme 3684 Meilen

      Besonderheiten / Was gibt es noch zu erzählen?
      Ein recht hässliches Auto aber zuverlässig auf der gesamten Tour.
      Bordwerkzeug,Wagenheber und Ersatzrad waren an Bord. Kommt ja immer seltener vor.
      Spritzige kleine Kiste die sich gut im Gelände fährt.
      Komplette Ausstattung inklusive Lenkradheizung und Sitzheizung.

      Gefahrene Kilometer 6057,5

      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Buchung
      ======
      Mietwagenfirma: Hertz
      gebucht bei: ADAC
      Zeitraum: 8.6.-13.7.2017
      Preis: 939,28 Euro
      Verleihstation: San Francisco Intern. Airport
      gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
      Modellbeispiel: Toyota 4Runner

      tatsächliches Fahrzeug
      ==============
      Uhrzeit in der Mietstation: 18.50 Uhr
      erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
      erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Rogue
      Upgrade: [ ] kostenlos [ ] kostenpflichtig / Preis: -
      Choiceline: [ ] ja [ x] nein
      Wartezeit auf ein Fahrzeug: Ca. 1,5 Stunden
      Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: -

      Zustand des Wagens
      =============
      [ x] Werkzeug [ ] Anleitung [x ] Ersatzreifen [ ] Notrad
      [ ] 4WD [x ] AWD [ ] 2WD
      Reifen: [ ] neu [ x] gut [ ] ausreichend [ ] abgefahren
      [x ] sauber [ ] leicht verschmutzt [ ] dreckig

      Besonderheiten / Was gibt es noch zu erzählen?
      Erstes Fahrzeug total abgefahrene Reifen, sehr viele Meilen (knapp 50.000), kein Standard wie gebucht, sondern Midsize (Buick Enclave) - abgelehnt
      Zweites Fahrzeug ebenfalls sehr abgefahrene Reifen, ca. 35.000 Meilen) ebenfalls abgelehnt, mit dem Hinweis, dass es Midsize und kein gebuchter Standard SUV sei.
      Drittes Fahrzeug - sh. zweites Fahrzeug, allerdings weniger Meilen
      Viertes Fahrzeug - sh. drittes Fahrzeug - absolut keine Chance, ein Fahrzeug in der gebuchten Kategorie zu bekommen. Mitarbeiter unfreundlich und arrogant.
      Tauschversuch in Carson City - kein Fahrzeug in der gebuchten Klasse vorhanden. 2. Tauschversuch in Idaho Falls: ein Fahrzeug vorhanden, verdreckt und voller Heu. Danach aufgegeben. Verhandlung mit Hertz läuft noch. Auf meine Mail vor zwei Wochen bis heute keine Antwort.
      Fazit: Nie wieder Hertz.
    • Buchung
      ======
      Mietwagenfirma: Thrifty
      gebucht bei: billieger-mietwagen.de
      Zeitraum: 06.08. - 01.09.2017
      Preis: 915 EUR
      Verleihstation: Salt Lake City oneway nach Seattle
      gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
      Modellbeispiel: Ford Escape

      tatsächliches Fahrzeug
      ==============
      Uhrzeit in der Mietstation: 10:00 Uhr
      erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
      erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): KIA Sportage
      Upgrade: [ ] kostenlos [ ] kostenpflichtig / Preis:
      Choiceline: [ ] ja [x] nein
      Wartezeit auf ein Fahrzeug: 0min
      Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: keine Choiceline

      Zustand des Wagens
      =============
      [ ] Werkzeug [ ] Anleitung [ ] Ersatzreifen [ ] Notrad / Nicht gecheckt, ob es vorhanden ist ;)
      [ ] 4WD [ ] AWD [x] 2WD
      Reifen: [ ] neu [x] gut [ ] ausreichend [ ] abgefahren
      [x] sauber [ ] leicht verschmutzt [ ] dreckig
      Meine Homepage: high-ISO.de
    • Lieber spät als nie... ^^


      Buchung
      ======
      Mietwagenfirma: National
      gebucht bei: National
      Zeitraum: 20.05.-07.06.2017
      Preis: 516,22 Euro
      Verleihstation: Los Angeles Intern. Airport
      gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize (KEIN SUV)
      Modellbeispiel: Ford Fusion


      tatsächliches Fahrzeug
      ==============
      Uhrzeit in der Mietstation: ca. 14:45 Uhr
      erhaltene Fahrzeugkategorie: "Sports Car"
      erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Challenger
      Upgrade: [X] kostenlos [ ] kostenpflichtig / Preis: -
      Choiceline: [X] ja [] nein
      Wartezeit auf ein Fahrzeug: keine
      Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: -


      Zustand des Wagens
      =============
      [ ] Werkzeug [x] Anleitung [x] Ersatzreifen [ ] Notrad
      [ ] 4WD [ ] AWD [X] 2WD
      Reifen: [x] (fast) neu [ ] gut [ ] ausreichend [ ] abgefahren
      [x ] sauber [ ] leicht verschmutzt [ ] dreckig


      Besonderheiten / Was gibt es noch zu erzählen?

      Wir sind direkt vom Bus zum Parkhaus, wo uns ein Mitarbeiter begrüßte. Auf die Frage, ob ein Dodge Charger zur Verfügung stehen würde (der als Fullsize zählt), verneinte er und fragte, ob ein Challenger auch OK wäre. Als ich leichte Zweifel bzgl. der Kofferrraumgröße äußerte, schickte er uns zum Auto um es einfach zu testen - er war überzeugt, dass der Kofferraum riesig sei. Es standen diverse Challenger in der Reihe, direkt der erste sagte uns soweit zu, hatte rund 4.600 Miles auf dem Tacho und sag auch sonst gut aus. Die paar Schrammen hier und da störten uns nicht weiter, weil wir inzwischen wissen, dass es bei der Rückgabe auch niemanden juckt ;)
      Nachdem wir festgestellt hatten, dass der Kofferraum wirklich überaus geräumig ist, kam der Kollege auch schon angelaufen und wünschte uns eine gute Fahrt. War insgesamt eine Sache von rund 10 Minuten, an der Schranke noch kurz Führerschein und Kreditkarte reingereicht, Navi abgelehnt und das war es. Super unkompliziert, sehr freundlich :)
      Rückgabe gewohnt unkompliziert - Schlüssel abgeben, Meilenstand aufschreiben, Zettel drucken - fertig.

    • Buchung
      ======
      Mietwagenfirma: Alamo
      gebucht bei: Billiger Mietwagen/AutoEurope
      Zeitraum:8.9.17-23.9.17
      Preis: 396 €
      Verleihstation: Las Vegas
      gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
      Modellbeispiel: Nissan Rogue

      tatsächliches Fahrzeug
      ==============
      Uhrzeit in der Mietstation: 20.00 Uhr
      erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize Suv
      erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Rogue
      Upgrade: [ ] kostenlos [ ] kostenpflichtig / Preis:
      Choiceline: [x] ja [ ] nein
      Wartezeit auf ein Fahrzeug: Keine
      Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline:
      Ein Jeep Compass in Basic Ausstattung (nicht mal Sitzhöhenverstellung), ein kleiner Pickup Marke?

      Zustand des Wagens
      =============
      [ x] Werkzeug [x] Anleitung [x] Ersatzreifen [ ] Notrad
      [ ] 4WD [ x] AWD [ ] 2WD
      Reifen: [ ] neu [ x] gut [ ] ausreichend [ ] abgefahren
      [ ] sauber [ x] leicht verschmutzt [ ] dreckig

      Besonderheiten / Was gibt es noch zu erzählen?

      Angenehm zu fahren, leise, sparsam 28,5 MpG, trotz Goldpaket und Skip the Counter stand auf der Endabrechnung ein berechneter Zusatzfahrer, wurde nach Reklamation am Schalter nach der Rückgabe ohne Umstände korrigiert.
      Bilder
      • IMG_3390.JPG

        364,64 kB, 1.944×1.296, 10 mal angesehen
    • Fullsize SUV gebucht bei AVIS (Kat.Z) über billiger-mietwagen.
      Erhalten in Seattle:
      Chevrolet Tahoe Premier, Jg 17, schwarz
      Mit allem Schikanen, Lederinterieur, Sitzkühlung und -Heizung, Rückfahrkamera, Fahrlinienüberwachung, Bordcomputer mit Touchscreen, Super Navi eingebaut, Sirius, etc. alle Extras nicht gebucht!
      Annahme und Abgabe top!
      Beste Ausstattung und Fahrzeug ever, was wir je in den USA erhielten.
      Beide Daumen hoch für AVIS.
      2008: USA: Los Angeles - Las Vegas - Chicago
      2013: USA: Südwestrundreise - 2014: Jordanien
      2015: USA : Las Vegas - Yellowstone - Moab - Lake Powell Hausboot - Antelope - Las Vegas
      2015/2016: USA Dezember - Januar; San Francisco Umgebung
      2016: Chicago - Badlands - Black Hills - Moab - Torrey - Escalante - Bryce - Zion - Las Vegas
      2017: Seattle - Oregon - Lake Powell Hausboot - Torrey - Las Vegas
      2018: Seattle - Yellowstone - Las Vegas
    • Buchung
      ======
      Mietwagenfirma: Alamo
      gebucht bei: sunnycars
      Zeitraum: September 2017 (8 Tage)
      Preis: 351 Euro
      Verleihstation: Los Angeles Intern. Airport
      gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR SUV
      Modellbeispiel: Ford Escape

      tatsächliches Fahrzeug
      ==============
      erhaltene Fahrzeugkategorie: CFAR (offiziell also sogar weniger als ein IFAR, aber siehe unten)
      erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Renegade Trailhawk
      Upgrade: [ ] kostenlos [ ] kostenpflichtig / Preis: -
      Choiceline: [X] ja [] nein
      Wartezeit auf ein Fahrzeug: keine
      Informationen über andere Fahrzeuge in der Choiceline: ein paar Jeep Patriot, und ein paar andere Asiaten. Nur 3 der IFAR hatten Allrad, der Rest 2WD

      Zustand des Wagens
      =============
      [X] Werkzeug [x] Anleitung [x] Ersatzrad
      [X] 4WD (mit schaltbaren Sperrdifferentialen!) [ ] AWD [X] 2WD
      Reifen: [ ] (fast) neu [ ] gut [X] ausreichend [ ] abgefahren
      [x ] sauber [ ] leicht verschmutzt [ ] dreckig

      Besonderheiten / Was gibt es noch zu erzählen?

      Wir haben wie vor zwei Jahren wieder nen IFAR SUV über Alamo gebucht. Nachdem wir damals bei einem Tausch in LV das beste erhalten haben, was in der IFAR-Klasse denkbar ist, nämlich einen Jeep Cherokee Trailhawk mit 3.2-Liter 6-Zylinder 272 PS (mit AT-Bereifung!), war dieses mal die Hoffnung groß, direkt in LA einen zu erwischen, zumal der Wagen damals ein CA-Kennzeichen hatte. War aber natürlich eine große Ausnahme, und es gab dieses mal keinen. Der Blick fiel aber sofort wieder auf das rote Trail-Rated-Logo der Trailhawks, welches an einem silbernen Jeep Renegade Trailhawk prangte, der in der Reihe stand - sofort draufgestürzt und besetzt. Wer es nicht kennt, was bedeutet "Trailhawk"? Das sind die teuren, raren Sondermodelle der Jeep-Linien oberhalb der Limited-Ausstattung, die mit verbesserten Böschungswinkeln (andere Stoßfänger), einem schweren Unterbodenschutzblech und komplett sperrbaren Differentialen und erweitertem Geländeprogramm (4WD LOW) daherkommen. Die Jeeps, die diese Sonderausstattung tragen, sind wieder richtige Jeeps und keine bloßen SUVs mehr, also extrem wünschenswert auf jeder Dirt Road. Auch die sonstige Ausstattung ist top. Leider ist der Renegade natürlich eine Klasse tiefer als der Cherokee, und so hatte unserer dann auch "nur" einen 2.4 Liter 4-Zylinder mit immerhin 180 PS. Einziges Manko war, dass die Reifen vorne ziemlich abgefahren waren (und auch nur HT, keine AT, aber immerhin). Auch hier eine Info: normale SUVs haben Straßenbereifung ohne weitere Bezeichnung. Eins drüber kommt HT (Highway Terrain) = SUV-Reifen, der etwas mehr aushält und auch "mal" ins Gelände darf. Darüber kommt der AT (All Terrain), also für alle Wege, und ganz oben trohnen die MT (Mud Terrain), die aber für asphaltierten Highway wiederum weniger geeignet sind und ich auch noch nie in den USA an einem Mietwagen gesehen habe.
      Trotzdem war sofort sonnenklar dass es der und kein anderer aus der Reihe wird. Der Wagen war dann auch sehr angenehm und zuverlässig und machte Spaß.

      Jetzt das interessante: ich habe mir dieses mal erlaubt (und das sollte hier in Zukunft jeder tun) auch nach der Rückgabe nochmal die Choiceline anzugucken. Und dort standen tatsächlich zwei weitere Trailhawks, ein schwarzer Renegade und ein weißer Compass. Haben aber beide auch keinen anderen Motor gehabt, und sind auch fast gleich groß. Also gut zu sehen dass die Dinger also anscheinend etwas häufiger geworden sind!
      Bilder
      • jrt.jpg

        662,13 kB, 1.613×1.336, 4 mal angesehen
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017