Arches NP - Wall Arch collapsed, UT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von desert-Gerd
      Am 1. September 1991 ist ein großes Stück vom Landscape Arch abgebrochen. Wir waren ein Tag später (02.09.1991) dort. Bis zum 1. September konnte man noch unter dem Landscape Arch hindurch. Als wir ankamen, war alles mit gelben Bändern abgesperrt.


      Wir konnten im September 1994 wieder drunter durch klettern. Ich hätte da tolle Fotos, leider alles Dias. Im September 1997 war wieder gesperrt und ist es glaube ich bis heute geblieben.

      Gruß

      Sandra
    • Mal ne Frage an die Spezialisten:
      Ist so ein "dicker" Arch nicht einsturzgefährdeter als ein "dünner"?
      Er sieht zwar stabiler aus, hat aber auch wesentlich mehr zu tragen.
      Ich würde ja mal aus meinem Unwissen sagen, der Landscape ist der stabilste (aber warum ist dann der Weg drunter gesperrt ?( ).
      Meine Logik scheint mal wieder nicht zu stimmen (Physik vier, Cunni setzen!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cunningham ()

    • Das Gewicht bei einem Bogen wird nach links und rechts verteilt und wirkt nicht auf die Mitte. Dabei ist die Mitte des Bogens nicht entscheidend, da das Gewicht nach außen verteilt wird.
      Das ist das Geheimnis vieler, besonders römischer, antiker Bauten.


      Joe
      Signatur wurde gelöscht.
    • Original von utahjoe
      Das Gewicht bei einem Bogen wird nach links und rechts verteilt und wirkt nicht auf die Mitte. Dabei ist die Mitte des Bogens nicht entscheidend, da das Gewicht nach außen verteilt wird.
      Das ist das Geheimnis vieler, besonders römischer, antiker Bauten.


      Joe




      In der Bogenmitte muss aber auch noch der Druck aufgenommen werden. Das Ganze hat auch noch mit Statik zu tun und ist abhängig vom Bogenradius.
      Ich habe mich allerdings nach dem doch einige Jahrzehnte zurückliegenden Studium nicht mehr mit Statik befasst. :MG:

      Ernst
    • Original von snake
      Anscheinden fällt der Arches NP in sich zusammen :EEK: :EEK:


      ;auweia;


      Ich hoffe dass ein Teil des Parks noch steht, wollte eigentlich in ein paar Wochen wieder dort vorbei schauen. ;)

      Ich finde es auch immer schade und es macht mich betroffen, wenn ein Flecken Natur nicht mehr so ist, wie man ihn zuletzt noch gesehen hat.

      Doch solange es sich um die Folgen von natürlicher Erosion handelt muss man dies akzeptieren. Am Colorado Plateau ist ja alles im Wandel begriffen.

      Und manchmal wird man Zeuge eines dramatischen Wandels.

      Ich hätte aber nie und nimmer damit gerechnet, dass der Wall Arch derjenige Arch im Devils Garden sein wird, der als erstes einstürzt. Da hätte ich eher auf den Landscape Arch getippt. Ich bin froh, dass wir im letzten Jahr den Devils Garden Trail gelaufen sind und den Wall Arch noch sehen durften. Bei unserer 1. Tour konnten wir wegen Unwetter nicht den kompletten Trail laufen und ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob wir bis zum Wall Arch gekommen sind oder schon vorher umgedreht sind.
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August
    • Original von rehsde
      Ich war letztes Jahr auch am Wall Arch und habe jetzt extra noch mal eins der Fotos rausgesucht.

      Zur Erinnerung:



      Reh, Danke fuer den Hinweis, ich habe doch den Thread nicht gefunden, ich glaube ich werde alt.

      Der neue Weg ist auf diesem Bild gut zu sehen, er geht hinter dem Arch auf dem Felsruecken, der von unten rechts nach oben links geht - ist etwas steiler als der alte Weg.

      Auf dem alten Weg liegen jetzt die einzelnen Teile des Walll Arch, ich glaube nicht, dass die jemals weggeraeumt werden.

      Trotzdem, dass jetzt ein Arch fehlt, kann ich den Devils Grarden Loop jedem empfehlen - ist ein schoener Hike.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von desert-Gerd ()

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017