Canyonlands NP - False Kiva, UT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Bild mit Schnee ist grandios! :clab: :clab:

      Die "normale Ansicht" ist ja inzwischen schon etwas 'ausgelutscht' aber mit dem Schnee gewinnt es nochmal sehr.
      Gruß

      Dirk
    • Zum Thema Ranger-Infos:
      Es ist sicher immer empfehlenswert, vorher mit den Rangern zu sprechen. Offensichtlich hängt es aber auch stark davon ab, welche Ranger da sind. Bei mir war man seeeehr zurückhaltend mit Informationen. Erst als ich gesagt habe, dass ich schon eine Wegbeschreibung habe, gab es ein paar spärliche Infos. Ich war glaube ich 2006 da.
      Gruß

      Dirk
    • Jetzt bin ich gerade richtig unglücklich... Ich wolle dort dieses Jahr so gerne hin. Dass es teilweise etwas "eng und steil" sein kann, das hatte ich schon gelesen. Aber ich dachte mir "das schaffst Du auch mit Deiner Höhenangst". Aber wenn ich Deine Worte jetzt lese... puhhhh...
      Auf dem Bild schaut es für mich noch gar nicht so schlimm aus. Aber ich weiß, dass die wenigsten Bilder die Realität solcher Abschnitte richtig wiedergeben.
      Da muss ich jetzt erstmal lange drüber nachdenken.
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Westernlady schrieb:

      Jetzt bin ich gerade richtig unglücklich... Ich wolle dort dieses Jahr so gerne hin. Dass es teilweise etwas "eng und steil" sein kann, das hatte ich schon gelesen. Aber ich dachte mir "das schaffst Du auch mit Deiner Höhenangst". Aber wenn ich Deine Worte jetzt lese... puhhhh...
      Auf dem Bild schaut es für mich noch gar nicht so schlimm aus. Aber ich weiß, dass die wenigsten Bilder die Realität solcher Abschnitte richtig wiedergeben.
      Da muss ich jetzt erstmal lange drüber nachdenken.

      Alleine würde ich es an deiner Stelle nicht machen.
      Aber mit Unterstützung sollte es kein Problem sein.

      Die Atmosphäre und der Ausblick sind jedenfalls toll.
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Toll, das Bild mit Schnee!
      Wir waren 2008 im September an der False Kiva. Nachdem wir den wirklich breit ausgetretenen Pfad nicht gefunden hatten (wir wussten nicht, dass er so breit ist), sind wir zu früh abgebogen und erst mal blöd durch die Gegend gelaufen. Das war keine gute Idee und auch nicht gut für die Landschaft. Irgendwann standen wir vor dem steil abfallenden Canyonrand. Bis wir dann doch wieder den breiten Hauptpfad fanden. Als es dann felsig wurde, waren ausreichend Cairns vorhanden. Das letzte Geröllstück hat es aber wirklich in sich, dann kann man leicht schon mal abrutschen. Aber die Aussicht von oben ist toll!
      Gruß
      Katja
    • Leider ist das mein einziges Bild vom eigentlichen Weg.



      Ungefähr da wo rote Line eingezeichnet ist geht der Pfad lang.



      Von dem Punkt wo die Linie unten rechts endet, beginnen die letzten 15 - bis 20 Höhenmeter die man hoch zur Kiva muß. Da gibt es dann eigentlich keinen festen Boden mehr, man bewegt sich quasi nur auf losem Geröll. Ich könnte mich in den Allerwertesten beißen das ich davon kein Bild habe.

      Ich denke man kommt auch mit Höhenangst dort hin, man sollte halt nur extrem vorsichtig sein. Versuchen würde ich es auf jeden Fall, abbrechen kann man ja immer.
    • Nun dann ist das nix für mich. Ich könnte das "Leave no trace" nicht einhalten, wenn ich da rauf oder runter muss. :MG:
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Ich würde es auf jeden Fall versuchen. Umdrehen kann man immer und der Weg zurück zum Auto is nicht sooo weit.

      Meine Erinnerungen sind ja schon 5 Jahre alt aber ich fand das letzte Stück nicht außergewöhnlich schwierig.
      Es ist steil und man läuft auf lockerem Schotter, so dass man sicher gut aufpassen muss aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich richtig klettern musste. Der Aufstieg zum Yellow Rock an der CCR ist m.E. viel schwieriger.

      Ich habe mal ein bisschen gesucht und ein Bild gefunden, dass einen Eindruck vom Trail gibt.

      Auf dem Weg zur False Kiva
      Gruß

      Dirk
    • :!! Danke =)
      Also im "auf allen Vieren krabbeln" bin ich gar nicht so schlecht. Da macht mir auch die Höhenangst nicht zu schaffen, denn die Tiefe kommt mir nicht so arg vor. 1,58 m (wenn ich aufrecht stehe) machen da enorm viel aus ;)
      (Spaß schon wieder beiseite - wenn ich dort auf allen vieren hochkrabbeln kann, ist das für mich wirklich viel einfacher, als wenn ich aufrecht stehend einen Trail entlang einer Klippe absolvieren muss.)
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Hallo Silke,
      ich hab jetzt in meinen alten Fotos gestöbert und ein paar passende gefunden.

      Zuerst geht es, wie an vielen Stellen beschrieben, über das Plateau bis zum Abbruch. Dann folgt ein Geröllabhang (im letzten Bild zu sehen).
      Unten angekommen, kommt die Traverse an deren Ende du dann über den 2. Geröllabhang schon unterhalb des Alkoven hinauf zur False Kiva musst. Am Ende des Pfeils von Bild 2 bist du dann angekommen. Man sieht die Kiva aber erst ganz am Schluss.
      Auf allen vieren krabbeln mussten wir an keiner Stelle.
      Bilder
      • Traverse am Hinweg.JPG

        209,51 kB, 567×851, 182 mal angesehen
      • Zur False Kiva hinauf.JPG

        199,95 kB, 567×851, 189 mal angesehen
      • Von der False Kiva hinunter.JPG

        190,42 kB, 567×851, 132 mal angesehen
      • Traverse am Rückweg.JPG

        207,71 kB, 567×851, 134 mal angesehen
      • Wieder zum Plateau hinauf.JPG

        201,99 kB, 567×850, 123 mal angesehen
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Schöne Aufnahmen.
      Mal was anderes, als die Bekannten. :!!

      Dirk, am reizvollsten finde ich Aufnahmen in der Kiva 03:00 Uhr morgens mit der Milchstraße im Hintergrund.
      Den Talk mit den Rangern kann man sich IMO sparen.
      Der Trail ist so 'ausgelatscht', so daß er kaum zu verfehlen ist und läßt sich gut laufen.

      Wenn sich Silke 'ne 'Nanny' nimmt, dann wird auch sie in den Genuß der Location kommen. :aetsch2:
    • Noch eine kleine Ergänzung für SIlke
      Wir waren am Nachmittag bei der False Kiva nachdem wir mit dir gemeinsam den Sonnenaufgang beim Mesa Arch verbracht haben.
      Wenn du noch geblieben wärst, hättest du das Abenteuer schon hinter dir.:gg:
      Gruß aus Wien
      Michael
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.