Road Trip USA, September 2018, Colorado, Wyoming, Nebraska, South Dakota, North Dakota, Montana, Idaho, Utah

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • sixtyeight schrieb:

      was meinst du damit ???
      Sowas wie das hier:

      sixtyeight schrieb:

      die Frau hat mir Bilder von Slot Canyons in UT gezeigt, herrliches Farbspiel
      :gg: ;;NiCKi;:

      Ich meine die Gegend, die oft auch als "Red Rock Country" bezeichnet wird im südlichen und östlichen Utah/nördlichen Arizona mit all den roten Stein-Formationen - aber auch Steine/Felsen in vielen Farben, wie man sie z.B. in den Vermillion Cliffs, im GSENM oder auch im Valley of Fire findet. Für mich ist das das "Kernland", in das es mich immer wieder zieht, und wo mich die Vielfalt der Farben und Formen immer wieder aufs Neue begeistert - auch abseits der Touristenmassen.
      Das soll jetzt aber nicht als Kritik an deiner Tour verstanden werden - nur, weil du fragst was ich meine. Und es muss ja auch nicht allen das Gleiche gefallen. Mich hat es einfach verwundert, dass du als USA-Erstbesucher so ganz anders unterwegs bist. Und nochmal: Hauptsache, für dich passt es :!!


      Flaming Gorge ist jetzt übrigens etwas, das ich auch kenne :gg: , und in Vernal waren wir auch schon ;)
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks schrieb:

      die oft auch als "Red Rock Country" bezeichnet wird im südlichen und östlichen Utah/nördlichen Arizona mit all den roten Stein-Formationen - aber auch Steine/Felsen in vielen Farben, wie man sie z.B. in den Vermillion Cliffs, im GSENM oder auch im Valley of Fire findet.
      Ah die Ecke meinst du, also Zion NP z. B. finde ich spannend ;;NiCKi;:
      was mich vom Südwesten abschreckt sind die Temperaturen ;Hss;! .puh!; 22°C ist so meine Wohlfühltemperatur, aber interessant ist es schon und sag niemals nie ;)

      Redrocks schrieb:

      Für mich ist das das "Kernland",
      so hat wirklich jeder seinen Kern, bei mir liegt er etwas nördlicher Wy 1st choice Cowboy State, MT 2nd choice ;ws108;

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sixtyeight ()

    • sixtyeight schrieb:

      Die Antwort bekam ich dann im Super 8 von Melanie, Waldbrand in Utah, oh for tommorow I have .. double check moment, flugs lag ein Kartenausdruck auf dem Tresen und Melanie erkärt wo der Waldbrand ist,
      ok this is my way I check this, moment, sie telefoniert, stellt auf laut, welche Strassen sind offen, welche ist zu.
      das sind immer wieder die ntollen Erlebnis :clab: :clab:

      sixtyeight schrieb:

      Einwohnermeldeamt Utah, USA
      :la1;

      sixtyeight schrieb:

      Denn der Plan sah vor Flaming Gorge auf der Westseite entlang zu fahren, und morgen war es auch unsicher. Kurz gesagt, ich hätte es mir sparen können, auf der UT 43 / WY 530 standen beide Schilder. Also weiter auf der UT 44, dem Scenic Bwy.
      Ah, jetzt weiß ich endlich wieder, wo du genau bist :la1;
      Und somit sind wir wieder auf einer Linie, denn da wollen wir nächstes Jahr auch hin :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • sixtyeight schrieb:

      Einwohnermeldeamt Utah, USA


      Ina schrieb:


      :la1;
      hatte ich auch gedacht ;haha_

      Ina schrieb:

      das sind immer wieder die ntollen Erlebnis :clab: :clab:
      ja richtiger Service, hat dafür mein schönstes Lächeln (kann sie nix für kaufen) und einen $ 5 Tip bekommen ;;NiCKi;:

      Ina schrieb:

      Ah, jetzt weiß ich endlich wieder, wo du genau bist :la1;
      Und somit sind wir wieder auf einer Linie, denn da wollen wir nächstes Jahr auch hin :!!
      Na, dann, ich denke ... Tag 16 birgt eine Überrraschung, zumindest eine interessante Neuigkeit denke ich :nw:
      Aber heute ist erst Tag 15 ;haha_
    • Tag 16, 21.09.2018, Rock Springs – Gates of Lodore – Rock Springs


      Gefahrene Meilen: 231

      Zuerst geht es mal zum Fire Hole Campground, jede Menge Präriehühner und –hasen hoppeln durchs Gelände ;;NiCKi;: alle haben es überlebt, habe keines erwischt, schlecht für’s Dinner ;haha_
















      Nachdem ich schon den Stone Dildo in SD abgelichtet habe nenne ich diesen Kameraden kurzerhand „Wyoming Pimmel“ und gebe ihm auch einen Platz auf der CF Card ;haha_




      Eigentlich wollte ich über die Sage Creek Rd rausfahren, klappt irgendwie nicht und so komme ich auf der CR 38 und CR 33 wieder zur US 191 :nw:

      Auf der CR 38 gab es ein paar böse Turns, direkt nach Kuppen und entsprechend war die Road mit Washboard übersäht ;;NiCKi;: aber hat Spaß gemacht ;haha_
      Klar komme ich dadurch etwas weiter südlich auf die US 191 und muss 10 Meilen zurück nach Norden um auf die CR 62, Clay Basin Road, zu kommen, auf der geht es nach Utah und weiter nach Colorado.











      Was ich dann allerdings am Green River vorfinde überrascht mich dann doch :EEK:
      Eine intakte Swinging Bridge, in meinen Gedanken war die doch kaputt. Egal, jetzt ist sie wieder Heile, wer diese Info nützlich findet, darf mir gern ein ‚Like‘ hinterlassen ;haha_












      Was mich bei den Amis so fasziniert ist, dass sie auch immer daran denken älteren und behinderten Menschen den Zugang zu ihrer Natur zu ermöglichen. Das da, in der Public Hunting Area, fand ich allerdings etwas makaber.
      Ich hoffe der Jadghelfer kann dann wenigstens alle vier Beine benutzen.




      Gates of Lodore, einfach selbst schauen












      Über die Co 10N / WY 430 geht es zurück nach Rock Springs.









    • Neu

      sixtyeight schrieb:

      Sch**** wenn man das letzte Zimmer auf dem Gang hat und drinnen kein WLAN funzt.
      :wut1: ja da kann ich mitfühlen - ich war das aber nicht :neinnein: manchmal klappt´s auch nicht im Zimmer

      sixtyeight schrieb:

      als hätte sie mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen
      :!! hast wohl schöne Augen ;)

      ganz schön viel Staub, den Du da unter die Räder nimmst :!!
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Neu

      beateM schrieb:

      Bin auch wieder dabei :wink4:
      Ist ja schon ewig her, dass ich am Flamming Gorge war.
      Schade, dass es nicht mehr Fotos davon gibt. :nw:
      Na dann :wink4:

      Zum "Füße vertreten" hatte ich die Cam's nicht mit :nw: Du kannst aber in worms einen Blick in meine erinnerungen werfen ;ws108;

      beateM schrieb:

      Hmmm....würde mal sagen, zur falschen Zeit am richtigen Ort.
      :traen: Alte Photo Weisheit, zwischen 10 und 3 hat der Photograf frei ;;NiCKi;: leider war nach dem Mittag die Luft etwas dusty :(
    • Neu

      sixtyeight schrieb:

      Zum "Füße vertreten" hatte ich die Cam's nicht mit
      O.k.....da auch nicht :nw: Zum Wandern nimmst du sie ja auch nicht mit :nw:
      Lohnt sich der Aufwand dann überhaupt :schweg;

      sixtyeight schrieb:

      Du kannst aber in worms einen Blick in meine erinnerungen werfen
      Warst du doch schon einmal dort :nw:

      sixtyeight schrieb:

      Alte Photo Weisheit, zwischen 10 und 3 hat der Photograf frei leider war nach dem Mittag die Luft etwas dusty
      Leider schafft man es ja nie immer zur richtigen Fotozeit vor Ort zu sein. :nw:
      Ciao beate :songelb:



      Die Reiseberichte "Irland 2017 und Teneriffa 2017" sind online


      beate-unterwegs.de
    • Neu

      beateM schrieb:

      O.k.....da auch nicht :nw: Zum Wandern nimmst du sie ja auch nicht mit :nw:
      :nw: "Füße vetreten" Wandern ;;NiCKi;:

      beateM schrieb:

      Lohnt sich der Aufwand dann überhaupt :schweg;
      :neinnein: Heute etwas 'schnippisch' unterwegs ;) ;:ba:; :wink4:

      beateM schrieb:

      Warst du doch schon einmal dort :nw:
      In Worms ;;NiCKi;: Staaten :neinnein:

      beateM schrieb:

      Leider schafft man es ja nie immer zur richtigen Fotozeit vor Ort zu sein. :nw:
      :traen:

      nächste mal kann ich es ja umgekehrt versuchen, morgens und abends on Tour und tagsüber Siesta im Motel ;haha_
    • Neu

      Tag 17, 22.09.2018, Rock Springs – Shoshoni


      Gefahrene Meilen: 281

      Nach ein paar Meilen auf der US 191 lächelt mich ein Schild an, „Wild Horse Scenic Drive“, gut wird dankend angenommen also geht es auf die CR 14, Fourteen Mile Road bis ein Schild sagt links Wild Horse, die CR 53, die fahre ich auch ein paar Meilen, bis ich dann feststelle die bringt mich nach Green River. Ist so gar nicht die Richtung für heute und so kehre ich um, allerdings nicht bis zur US 191, nein die 14 Mile Rd reicht vollkommen, 14 Meilen können nicht schaden.Und hier bekomme ich dann doch meine Wild Horses, Mustangs ohne Zaun und Gatter, bisschen weit weg, aber dafür bin ich ja hier ;;NiCKi;:




      Über die CR 14 / CR 5 /CR 8 geht es zur WY 28 nach Farson, dort gibt es an der örtlichen tanke erst mal einen großen Kaffee. Um dann Richtung South Pass City aufzubrechen




      South Pass City gefällt mir ausgesprochen gut und ich spüre echt den Willen der Leute das zu erhalten und originalgetreu wieder nachzubauen. So lasse ich gern beim Verlassen des Trails noch einen Zusatz-Buck in der Collecte. ;;NiCKi;:













      Atlantic City, naja viel hatte ich nicht erhofft, nur das Ensemble oberhalb an der Pickaxe Rd ist für mich fotografierenswert.








      Ich verpasse den südlichen Eingang zur Stambaugh Loop nach Miners Delight, zum Glück, aber dazu später. Miners Delight ist für mich die beste der 3 Ghost Towns, und in einen vorhanden ‚Klingelbeutel‘ hätte ich auch gern etwas eingeworfen, keiner da, macht nichts :nw: Ich denke der Rancher dem das Land gehört erhält es auch ohne meine ‚Spende‘, vielleicht weil er sich einfach der Geschichte seines Landes verbunden fühlt.












      Da ich denn südlichen Eingang zur Stambaugh verpasst habe fahre ich jetzt eben anders herum, und was soll ich sagen, direkt gegenüber von Miners Delight, südlich auf der Stambaugh :EEK:




































      Mein zweiter Viehtrieb auf dem Trip, ich kann es kaum fassen :jump: der erste war schon ein Glücksfall für mich, aber jetzt noch einen on Top, noch näher dran, noch mehr Cowboys und Cowgirls. Irgendwie bin ich gerade im siebten Himmel und habe das Gefühl mit meiner Art von Road Trip alles richtig gemacht zu haben, das erste Mal in den States und zweimal Cowboy-Action :SCHAU: ;;NiCKi;: :lls: :prima:


      Nachdem die Herde weitergetrieben wurde mache ich mich auf den Weg mir auch noch roten Dreck auf’s Auto zu holen, Red Canyon Rd.









      Am nördlichen Ausgang der Red Canyon, überlege ich was ich mit dem angebrochenen Tag anfangen soll ?( für den Louis Lake ist es mir zeitlich zu knapp, also entschliesse ich mich nicht in Lander Richtung Shoshoni zu fahren sondern das „Häkchen“ über Us 287 / US 26 nach Riverton zu nehmen und mal die Reservation zu durchfahren. Gleich hinter Lander beginnt die Reservation, und gleich hinter der Reservationsgrenze steht das Casino & Hotel ;) naja schafft wenigstens Einnahmen. Durch Riverton hindurch geht es nach Shoshoni.





      Der Viehtrieb heute war etwas ganz besonderes für :rolleyes: noch großer und näher dran als auf dem Weg nach Freedom WY ;;NiCKi;:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.