Neue Ziele an bekannten Orten - Redrocks 2018 die Zweite

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Skuromis schrieb:

      Naja, das klingt sehr gut für den Klassischen 4Uhr Nachmittags Kaffee
      Dafür wär's tatsächlich auch gut geeignet :gg:

      Skuromis schrieb:

      Aber welcher Name auch immer, irgendwie stimmt es selten...
      Ja, ganz exakt waren die Meilenangaben da auch nicht - aber man konnte es damit doch ganz gut finden.

      Skuromis schrieb:

      Cowboy Felskritzeleien?
      ;;NiCKi;:

      Volker schrieb:

      Männer schauen immer erstmal skeptisch, dass ist so in den Genen drin. Nur so konnten wir überleben. Ausnahme sind Biergetränke und Fleisch...
      ;haha_ Das ist natürlich die perfekte Erklärung :!! :gg: . Ich nehme mir mal vor, Uwe nur noch beim Abendessen zu fotografieren - da dürfte die Skepsis gering sein, weil i.d.R. für die o.g. Ausnahmen gesorgt ist ;)

      alida schrieb:

      revesdailleurs.com/johnson_canyon_en.html#


      Gerade entdeckt, wir denken kleine trail am Johnson Canyon
      Sehr schön :app: . Das muss ungefähr da sein, wo mein letztes Bild vom Johnson Canyon aufgenommen wurde - die Türmchen, die man von der Straße aus sieht, stimmen überein. Nächstes Mal gehen wir dort dann mal rein :!!

      Tinchen schrieb:

      Wir waren ja am Black Friday da. Alles war total zugeparkt, auch dort, wo man eigentlich gar nicht parken durfte.
      Und ich dachte, da sind alle shoppen :rolleyes:

      Tinchen schrieb:

      Also kein Geheimtipp.
      mittlerweile wohl nicht mehr. Aber es verläuft sich dann im Creek.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Neu

      25. September 2018 Escalante - GSENM Volcano - Torrey


      Da ist er jetzt: der Tag, an dem so manches schiefgelaufen ist ;SEWat::: . Ein Tag, den ich so nicht mehr erleben möchte :( . Aber von Beginn:

      Die Betten im Circle D sind besser als der erste Eindruck erwarten lässt, und wir haben gut geschlafen.

      Frühstücken wollten wir unterwegs am Devil‘s Garden und haben uns deshalb von Anne und Dieter noch vor dem Frühstück verabschiedet :knut1: .


      Heute stand der Volcano (aka „Cosmic Ashtray“) östlich der Hole-in-the-Rock-Road auf dem Plan, und wir waren in Escalante erst noch beim BLM, weil ich im Forum gelesen hatte, dass evtl. ein Teil der Strecke über den Harris Wash gesperrt sein könnte. Nein, es sei alles frei, sagte die Mitarbeiterin, und mit unserem Auto mit HC und 4x4 die Strecke kein Problem: "You'll be fine". Ähm, ja - fine klingt gut ;te:

      Als wir etwa 10 Minuten von Escalante entfernt waren, stellte ich fest, dass ich mein Handy nicht dabei hatte – ich muss es wohl auf dem Zimmer vergessen haben :ohje: . Kleiner Schreck, wir sind umgekehrt und ich wurde von der Putzfrau schon mit den Worten begrüßt "I know what you are looking for" :gg: . Es hatte sich wohl irgendwo in der Bettdecke versteckt - nochmal gut gegangen, erstes Missgeschick des Tages abgehakt ;;NiCKi;:



      Der Harris Wash geht von der Hole-in-the-Rock-Road ab, und wir sind erstmal zu Devil‘s Garden gefahren und hatten dort ein Frühstücks-Picknick mit wunderschöner Kulisse ;;ebeiL_, .




      Dann sind wir die 1-2 Meilen Richtung Escalante wieder zurück und in die Straße Richtung Harris Wash Trailhead abgebogen. Die war auch hervorragend zu fahren, bis fast zum Trailhead PKW-geeignet.



      Kurz vor dem Harris Wash kommen ein paar Querfurchen, die man überwinden muss und es wird sandiger - aber immer noch gut zu fahren.





      Nach dem Trailhead durchfährt man ein kleines Wäldchen



      und überquert den (zu diesem Zeitpunkt völlig trockenen) Harris Wash.





      Danach wird die Straße ruppiger - einige Steine, Dips und zwischendurch auch einige Stellen mit mehr oder weniger tiefem Sand.





      Landschaftlich hübsch ist es hier auch entlang des Wegs ;;NiCKi;:



      Das war alles mit unserem Jeep Cherokee gut machbar, Uwe fährt sowas gut, und wir kamen bis zu unserem Ziel: die Stelle am Weg, von der aus man noch ca. 1-2 Meilen zu Fuß hauptsächlich über Slickrock aufwärts zum Volcano gelangt (GPS 37.6710269,-111.3206658).

      Parkplatz gibt es hier nicht, man kann an der Seite halten, und Uwe wollte für den Rückweg schonmal das Auto wenden. Genau das hat sich dann als Fehler herausgestellt :traen: . Der Weg ist hier relativ fest, aber beim Zurückstoßen kamen die Hinterräder ganz schnell in tiefen Sand - das hat man vom Auto aus gar nicht gesehen. Zurückrollen um Schwung zu holen hat nichts gebracht - und bald ging gar nichts mehr :( :( .



      Nun hatten wir ja von der Chinesen-Ausbuddel-Aktion im Frühjahr die Erfahrung, was man alles versuchen kann mit Holz und Fußmatten unterlegen usw. Einiges haben wir ausprobiert, leider erfolglos ;;_Fe6__ .

      Es ist ja eine sehr einsame Gegend, aber auf dem Herweg hatten wir ca. 1 km vor dieser Stelle einen Pickup stehen sehen - so bin ich erstmal dorthin zurück und habe einen Zettel unter den Scheibenwischer geklemmt mit der Bitte um Hilfe. Der Pickup hatte als Nummernschild was mit "US Government" und hatte eine Winde vorne - das hat mir dann doch schonmal Mut gemacht.

      Als ich wieder zurückkam, war Uwe dabei das Auto hochzubocken, um die Reifen besser unterfüttern zu können. Holz half nicht - wir haben Steine herbeigeschleppt, was ziemlich anstrengend war, weil die erst nach einem Sandstück eingesammelt werden konnten. Warm war es, und das Gehen im Sand, teils mit den schweren Steinen, hat uns ziemlich erschöpft ;Hss;! .

      Naja, als wir noch so bei der Arbeit waren, kam dann der Fahrer des Pickup des Wegs gewandert bei uns vorbei :jump: . Er hatte eine NP-Kappe und BLM-Shirt, war also ein "Offizieller". Er war freundlich und hat sein Auto geholt, Abschleppseil rausgeholt; inzwischen waren die Räder schon ganz gut mit Steinen unterfüttert. Abschleppvorrichtung gibt‘s ja nicht - Uwe hat das Seil (so ein breites Band) um die Achse gelegt. Dann war es kein Problem mehr, den Jeep wieder auf den Weg zu ziehen






      Außer dem "Pawhole süß-sauer" gibt es jetzt auch ein "Harris Wash Hole Uwe Style" :schweg;
      Auf der gegenüberliegenden Seite gab es übrigens eine Stelle, die ähnlich aussah :rolleyes:


      Puh, waren wir erleichtert!! ::;;FeL4; Wir haben mit dem netten Mann noch kurz geplaudert - er schien das in keiner Weise tragisch zu nehmen und wollte auch keinesfalls etwas für die Hilfe annehmen. Es stellte sich heraus, dass er eigentlich bei der Glen Canyon Nat. Rec. Area angestellt ist; später stellten wir auf der Karte fest, dass der Harris Wash tatsächlich schon in dieses Gebiet hineinreicht.


      Als wir uns verabschiedeten, meinte er noch, zum Volcano wäre es nicht weit, wir könnten doch noch hingehen =) .

      Erstmal sind wir aber den Kilometer hinter ihm hergefahren zu dem Platz, wo er vorher geparkt hatte – eine schöne Felsplatte, auf der das Auto dann sicher stand (GPS 37.668694, -111.324380).



      Wir meinten eigentlich, wir sind für die Wanderung zu platt, aber als wir uns etwas erholt hatten, dachten wir, wenn wir schon mal so nahe sind, könnten wir das jetzt auch noch machen. Gesagt, getan – erstmal Wasser eingepackt, und dann kam der nächste Mist: Die Akkus der Sony waren alle :KoWa: . Musste es halt mit der kleinen Lumix gehen.

      Den Weg fand ich dann doch sehr anstrengend (nach der Vorgeschichte), wenn auch interessant und landschaftlich schön.














      Ich habe vor dem letzten Aufstieg gestreikt, aber Uwe war oben und fand es toll




      Das Fotolicht war leider gar nicht gut - der Volcano lag schon halb im Schatten. Aber hier immerhin ein Beweisbild :gg:




      Der Rückweg über den Slickrock ging schneller, wir sind runter bis zu dem sandigen Weg, der die Verlängerung der Feststeck-Stelle ist. Von dort aus schleppten wir uns dann noch ein weiteres Mal zu dem Platz zurück, an dem jetzt unser Auto sicher auf festem Boden stand - bereits in die richtige Richtung für den Rückweg ;) .

      Dann noch die Rückfahrt zum Harris Wash Trailhead - irgendwie fand ich die Strecke jetzt schlimmer als bei der Hinfahrt ;te: , vor allem die Sandpassagen, aber es gab keine Probleme.


      Wir hatten noch die Weiterfahrt nach Torrey, wo wir mit dem Einbrechen der Dunkelheit im Hotel ankamen. Auf dem Weg am Highway 12 gab es eine Menge Rindviecher - mehr oder weniger auf der Straße; man musste sehr vorsichtig fahren.



      Das Capitol Reef Inn & Cafe fanden wir sehr nett, die Zimmer sind liebevoll eingerichtet mit einem leichten „Native“ Touch.



      Restaurant gibt's auch; Uwe hatte Ribs, ich hatte Lust auf Fish & Chips.






      Das Essen hat gut geschmeckt, und wir haben beim Dinner nochmal den Tag rekapituliert:

      Wie dankbar und froh wir sein können, aus der Situation gut herausgekommen zu sein und Hilfe bekommen zu haben :jaMa: ! Vermutlich wäre es auch mit dem Steine-Unterlegen aus eigener Kraft gegangen, ansonsten hätten wir irgendwie zu Fuß die 7 Meilen zum Harris Wash gehen müssen, wo auch Autos standen.
      Mir war es jedenfalls die ganze Zeit eine Beruhigung zu wissen, dass dieses Auto nur 1 km weit weg ist und Hilfe geholt werden könnte.

      Es macht schon nochmal einen großen Unterschied, ob man solche Strecken fährt, wenn öfter mal jemand vorbeikommt, oder ob es sehr abgelegen ist!

      Wenn man zum Volcano möchte, ist der Weg also durchaus machbar; es war auch nichts gesperrt Ende September - ich würde aber empfehlen, an der Stelle ca. 1 km vor dem Ende des Tracks zu parken, wo man auch gut wenden kann (37.668694, -111.324380). Und ob man alleine dorthin möchte, muss jede/r halt selbst wissen.


      Unterkunft: Capitol Reef Inn & Café, Torrey, $ 81,80 ohne Frühstück


      ;arr: Antischnatterlink
      Viele Grüße,
      Andrea

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Redrocks ()

    • Neu

      Redrocks schrieb:

      und bald ging gar nichts mehr .

      Redrocks schrieb:

      Nun hatten wir ja von der Chinesen-Ausbuddel-Aktion im Frühjahr die Erfahrung, was man alles versuchen kann mit Holz und Fußmatten unterlegen usw. Einiges haben wir ausprobiert, leider erfolglos
      Mein absoluter Alptraum... :EEK:

      Redrocks schrieb:

      Puh, waren wir erleichtert!!
      Das glaube ich gerne. =) Glück gehabt...

      Redrocks schrieb:

      Restaurant gibt's auch; Uwe hatte Ribs, ich hatte Lust auf Fish & Chips.
      Das hattet Ihr Euch aber redlich verdient! ;;NiCKi;:
      Viele Grüße
      Bettina
    • Neu

      Ich kannte die Geschichte ja schon, aber ein bißchen nervös bin ich jetzt trotzdem nochmal geworden. ;)

      Redrocks schrieb:

      Es hatte sich wohl irgendwo in der Bettdecke versteckt
      Böses Handy. ;auweia;

      Redrocks schrieb:

      Nun hatten wir ja von der Chinesen-Ausbuddel-Aktion im Frühjahr die Erfahrung, was man alles versuchen kann mit Holz und Fußmatten unterlegen usw.
      :gg:

      Redrocks schrieb:

      Abschleppvorrichtung gibt‘s ja nicht - Uwe hat das Seil (so ein breites Band) um die Achse gelegt.
      Ich hab' gerade ein Deschawü. ;)

      Redrocks schrieb:

      Außer dem "Pawhole süß-sauer" gibt es jetzt auch ein "Harris Wash Hole Uwe Style"
      ;haha_

      Redrocks schrieb:

      Uwe hatte Ribs
      Laß mich raten - das hat er etwas begeisterter angesehen als die Muffins. ;,cOOlMan;:
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Neu

      Redrocks schrieb:

      Da ist er jetzt: der Tag, an dem so manches schiefgelaufen ist
      Aber dennoch ein glückliches Ende fand :!! .

      Redrocks schrieb:

      Außer dem "Pawhole süß-sauer" gibt es jetzt auch ein "Harris Wash Hole Uwe Style"
      ;haha_

      Euch gefällt wohl die Buddelei im großen Sandkasten ;) :gg: . Gut, dass der BLM-Angestellte in der Nähe war.

      Redrocks schrieb:

      der Volcano lag schon halb im Schatten. Aber hier immerhin ein Beweisbild
      Der liegt den ganzen Tag irgendwie im Schatten ;,cOOlMan;: . Wir waren damals zur Mittagszeit dort und selbst da wirft der Trichter Schatten.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Neu

      Redrocks schrieb:

      Genau das hat sich dann als Fehler herausgestellt . Der Weg ist hier relativ fest, aber beim Zurückstoßen kamen die Hinterräder ganz schnell in tiefen Sand - das hat man vom Auto aus gar nicht gesehen. Zurückrollen um Schwung zu holen hat nichts gebracht - und bald ging gar nichts mehr
      OMG, wie ich diese Situation kenne....

      Aber es ist ja alles gut gegangen und ich denke so etwas bringt ja auch Erfahrung und lässt einen entspannter in solche Situationen in der Zukunft gehen. Wenngleich man das natürlich nicht allzu oft braucht ;te: .
      Schade, dass es Dir dann zuviel geworden ist, aber es hat ja auch keinen Zweck sich bei der Hitze dann zu überanstrengen. Ich finde das Beweisfoto jedenfalls schön und freue mich, wenn wir da auch mal hinkommen. Den richtigen Parkplatz kenne ich ja nun ;) .

      Euer Abendessen sieht sehr lecker aus. Ich habe in den USA noch nie Fish&Chips gegessen, sieht aber gut aus.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Neu

      Redrocks schrieb:

      und ich wurde von der Putzfrau schon mit den Worten begrüßt "I know what you are looking for"
      welch liebliche Worte ;)

      Redrocks schrieb:

      und bald ging gar nichts mehr
      Oha, jetzt hätte ich auch mittelschwer Panik bekommen

      Redrocks schrieb:

      Naja, als wir noch so bei der Arbeit waren, kam dann der Fahrer des Pickup des Wegs gewandert bei uns vorbei
      Wunder gibt es immer wieder sang schon Katja Eppstein dareinst ;;NiCKi;:

      Redrocks schrieb:

      Außer dem "Pawhole süß-sauer" gibt es jetzt auch ein "Harris Wash Hole Uwe Style
      :gg: sieht aber schon heftig aus die stelle. Ist das ein offizieller Weg? da wäre ich nie hoch gefahren :neinnein:

      Redrocks schrieb:

      Ich habe vor dem letzten Aufstieg gestreikt,
      ;QddS;;
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • Neu

      Tinchen schrieb:

      Mein absoluter Alptraum...
      meiner auch :(

      Tinchen schrieb:

      Glück gehabt...
      Ich bin heute noch dankbar dafür.

      betty80 schrieb:

      Das wäre mein absoluter Horror allein, weswegen ich einiges auch einfach nicht mache.
      :!! gut so

      betty80 schrieb:

      Und nach anderen Autos schaue ich auch immer. Wenigstens kann man dann irgendwem ansprechen.
      Ich checke eigentlich immer innerlich ab, wie weit es zu Fuß bis zur nächsten menschlichen Begegnung sein könnte.

      Raven schrieb:

      ein bißchen nervös bin ich jetzt trotzdem nochmal geworden
      Ich hatte jetzt auch nicht soooo viel Lust, darüber zu schreiben... Aber es gehört halt auch dazu und hilft vielleicht, dass man sich der Risiken zumindest bewusst ist.

      Raven schrieb:

      Ich hab' gerade ein Deschawü.
      Das hatte ich dort auch :gg:

      Raven schrieb:

      das hat er etwas begeisterter angesehen als die Muffins
      Musst du Volker fragen, der weiß da Bescheid ;)

      Saguaro schrieb:

      Euch gefällt wohl die Buddelei im großen Sandkasten
      nicht wirklich ;;_Fe6__ ;)

      Saguaro schrieb:

      Gut, dass der BLM-Angestellte in der Nähe war.
      o ja, absolut ;;NiCKi;:

      Saguaro schrieb:

      Der liegt den ganzen Tag irgendwie im Schatten . Wir waren damals zur Mittagszeit dort und selbst da wirft der Trichter Schatten.
      na dann, gut zu wissen :gg:

      Canyonrabbit schrieb:

      OMG, wie ich diese Situation kenne....
      :EEK: Gibt es davon einen Bericht hier?

      Canyonrabbit schrieb:

      ich denke so etwas bringt ja auch Erfahrung und lässt einen entspannter in solche Situationen in der Zukunft gehen.
      Hm, teils-teils. Ich weiß zwar jetzt, dass wir heil rausgekommen sind - andererseits weiß ich aber auch, wie schnell es dann doch passieren kann, dass man in so ne Situation kommt.

      Canyonrabbit schrieb:

      Den richtigen Parkplatz kenne ich ja nun
      :!! :gg:

      Canyonrabbit schrieb:

      Ich habe in den USA noch nie Fish&Chips gegessen, sieht aber gut aus.
      Ich bin mitunter ganz froh um eine Alternative zu Steaks, Burger & Co. Vor allem wenn es in einem Restaurant ist, wo beides gut geht.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Neu

      Redrocks schrieb:

      und Uwe wollte für den Rückweg schonmal das Auto wenden. Genau das hat sich dann als Fehler herausgestellt
      Was für ein Albtraum... und wie gut, dass ich schon wusste, wie es ausgeht.

      Redrocks schrieb:

      Außer dem "Pawhole süß-sauer" gibt es jetzt auch ein "Harris Wash Hole Uwe Style"
      :la1;

      Redrocks schrieb:

      Aber hier immerhin ein Beweisbild
      :!! Wenigstens das!
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    • Neu

      malenz schrieb:

      Oha, jetzt hätte ich auch mittelschwer Panik bekommen
      Komischerweise habe ich immer eher Panik, dass etwas passieren könnte. Aber in der Situation selbst war ich innerlich ziemlich ruhig und gelassen. Man muss halt in Ruhe überlegen, was helfen könnte.

      malenz schrieb:

      sieht aber schon heftig aus die stelle. Ist das ein offizieller Weg? da wäre ich nie hoch gefahren
      Nein, das ist nur unser "Wendeplatz" - also neben dem Weg. Die Spur ist nur so lange, weil Uwe durch Zurückrollen dann versucht hat, etwas Schwung zum Rausfahren zu bekommen. Der eigentliche Weg ist bis zu der Stelle nicht so tiefsandig - danach wird er das aber (deshalb ging der Track, den wir hatten, wohl bis genau dort hin).

      malenz schrieb:

      Redrocks schrieb:

      Ich habe vor dem letzten Aufstieg gestreikt,
      ;QddS;;
      Heeeey - nicht mehr nach dem Steineschlepp-Workout

      Sommarvisa schrieb:

      wie gut, dass ich schon wusste, wie es ausgeht
      Ja, wir wollen dich ja gerade nicht unnötig beunruhigen :knut:

      Canyonrabbit schrieb:

      Aber es war wie bei Euch: Wenden, in dem man rückwärts fährt, Reifen im Sand, Ende
      Uaaaa - das habe ich jetzt gleich mal gelesen __PiK1__ . Aber zum Glück auch gut ausgegangen ;;NiCKi;:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Neu

      Canyonrabbit schrieb:

      Aber es war wie bei Euch: Wenden, in dem man rückwärts fährt, Reifen im Sand, Ende
      Ui - wirklich eine sehr ähnliche Situation. Und auch beim Fahrzeug, ich hätte es unserem Jeep Cherokee (4x4 !...) und auch eurem Jeep Patriot zugetraut, eine solche Situation zu meistern.

      Ich will jetzt nichts beschönigen, diese Aktion hat keinen Spaß gemacht und wäre zudem noch vermeidbar gewesen. Aber: Es ist nichts passiert und wir hatten genügend Wasser und Vorräte im Auto, um auch Notfalls 2 Tage / Nächte dort zu verbringen und zu buddeln - irgendwann hätten wir die Kiste rausbekommen.
      Viele Grüße
      Uwe
    • Neu

      :ohje: , Pawhole, Harris Wash, gut gelaufen :!!
      Vulcano, schöne Fotos :clab:
      Capitol Reef inn, neue Bettdecken ;ws108; Essen immer lecker, neben das Hotel hat die Eigentümer vor Jahren ein Kiva gebaut, mittlerweile verkauft worden, wir haben in den Kiva geschlafen, war einen Erlebnis.

      Groetjes von Alida und Jan. :wink4:
      Alida Trike Star
    • Neu

      Redrocks schrieb:

      aka „Cosmic Ashtray“
      Seit wann raucht ihr? :D

      Redrocks schrieb:

      und ich wurde von der Putzfrau schon mit den Worten begrüßt "I know what you are looking for"
      :D Glück gehabt.

      Redrocks schrieb:

      Nach dem Trailhead durchfährt man ein kleines Wäldchen
      Da stand bestimmt irgendwo ein kleines grünes Männchen und hat sich vor lauter Vorfreude in die Hosen gemacht...bevor es Euch die Streiche gespielt hat.

      Redrocks schrieb:

      Zurückrollen um Schwung zu holen hat nichts gebracht - und bald ging gar nichts mehr .
      :( Das ist doof. Irgendwann buddelt der sich ja auch immer mehr ein. Aber ihr habt Euch ja tapfer geschlagen :!!

      Redrocks schrieb:

      gibt es jetzt auch ein "Harris Wash Hole Uwe Style"
      Mit frischgetrockneten Baumsprossen :D

      Redrocks schrieb:

      Die Akkus der Sony waren alle
      Irgendwas ist ja immer :D

      Redrocks schrieb:

      man musste sehr vorsichtig fahren.
      schön langsam... die Viechs rennen ja auch einfach mal unverhofft los.... Sonst gibts Ribeye vom Kühlergrill a la Alamo.

      Redrocks schrieb:

      die Zimmer sind liebevoll eingerichtet mit einem leichten „Native“ Touch.
      Hihi, durch die Perspektive sieht das 2.e Bett so kurz aus :D

      Redrocks schrieb:

      Uwe hatte Ribs, ich hatte Lust auf Fish & Chips.
      Also vom Aussehen nähme ich auch die Rippchen :D :!!
      Marc.

      DA-Kalender 2019 - Aufhängen und freuen :)

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.