From Texas Stockyard to White Sand and Big Balloons

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fistball schrieb:

      Sauer-Beckmann's historische Farm.
      Hier wird auf anschauliche Weise das Farmleben um 1918 dargestellt.

      Fistball schrieb:

      Ranch von Lyndon B. Johnson
      Das sieht beides interessant aus :!!

      Fistball schrieb:

      Leider kann das Haus wegen baulicher Mängel derzeit nicht besichtigt werden, so dass ich nur ein paar Bilder von außen habe.
      Der Pool sieht aus wie bei einem Hotel - wird der benutzt?

      Fistball schrieb:

      Wer meint hier etwas Deutsches zu finden außer der Poststation, der ist falsch.
      das Mainzer Nummernschild :gg:

      Fistball schrieb:

      Es gibt verschiedene Gaststätten mit deutschen Namen wie den Lindenbaum oder den Rathskeller.
      Was es alles gibt :gg: :gg:

      Fistball schrieb:

      Dann findet man heraus, dass man alkoholische Getränke nur erhält, wenn man Mitglied des Clubs wird, gegen eine Mitgliedsgebühr von 15 $.
      :ohje:

      Fistball schrieb:

      Trotzdem entschließe ich mich für eine Clubmitgliedschaft und versuche durch die entsprechende Biermenge wenigstens einen Teil des Beitrages wieder herein zu bekommen.
      ;haha_ guter Plan - leider nicht ganz erfolgreich :la1;
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Redrocks schrieb:

      Der Pool sieht aus wie bei einem Hotel - wird der benutzt?
      Glaube ich kaum, nachdem das Gebäude und auch das Grundstück wegen Baufälligkeit nicht betreten werden darf.

      Redrocks schrieb:

      das Mainzer Nummernschild
      Du hast mich erwischt :gg:

      Redrocks schrieb:

      guter Plan - leider nicht ganz erfolgreich
      Wenn ich mich recht erinnere, habe ich drei Bier getrunken. Beim vierten Bier wäre ich wenigstens auf dem Niveau der Preise am Riverwalk gewesen.
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Juni 2017 online ab 02.01.2018
      Reisebericht USA 2013 online ab sofort.
    • Fistball schrieb:

      Als erstes besuche ich Sauer-Beckmann's historische Farm.
      Interessant :!!

      Fistball schrieb:

      Auf der Ranch von Lyndon B. Johnson starte ich beim rekonstruierten Geburtshaus des ehemaligen US-Präsidenten.
      Großes Gelände :EEK: ;;NiCKi;:

      Fistball schrieb:

      Leider kann das Haus wegen baulicher Mängel derzeit nicht besichtigt werden, so dass ich nur ein paar Bilder von außen habe
      wie schade, dass wäre bestimmt interessant gewesen :traen:

      Fredericksburg ist aber wirklich noch sehr Deutsch ;haha_ :!!

      Fistball schrieb:

      Das Bier ist mit 3 $ auch erstaunlich günstig, bis zu dem Zeitpunkt an dem man bestellt.
      Dann findet man heraus, dass man alkoholische Getränke nur erhält, wenn man Mitglied des Clubs wird, gegen eine Mitgliedsgebühr von 15 $.
      Krass, da hätte ich gestreikt, es geht auch ohne Bier :neinnein: :pipa:
      liebe Grüße

      Ina

    • Schön, ich lasse gerade unseren "Kurzurlaub" im Okt. 2015 (2 Wo. im Schnelldurchgang durch Texas) noch einmal Revue passieren ;;PiPpIla;;
      Das ist ja doof gewesen mit den Koffern ... ich hätte Lufthansa bestimmt nicht geschont! :gg:

      Und - wie hat's dir im Saltgrass Steak House geschmeckt? Seitdem ich es in meinem RB damals erwähnt habe, hat die Kette ja einige Anhänger mehr ;haha_
      Schade, dass es an deinem "Missionstag" in San Antonio geregnet hat, und doppelt schade, dass das mit dem Rad nicht so geklappt hat ...

      Aber tröste Dich - wir sind am ersten Tag in SA fast abgesoffen, so hat das geschüttet ...
      Dafür hast Du am Abend ganz tolle Fotos von The Saga gemacht :clab: :clab:
      ... und Du hast im The Menger gewohnt - das tut auch nicht jeder! :!!

      Die Johnson Ranch fand ich spannend, leider konnten wir auch nicht in das Haus, da es ja nur mit Guide besichtigt werden kann und wir zu lange hätten warten müssen. Meine Fotos sehen daher aus wie deine ;)

      War in Luckenbach nichts los? Keine Show auf der Bühne, kein Remmidemmi in der Dance Hall? :gg:

      Bisher konnte ich dir folgen - ab jetzt kommt dann wohl eher unbekanntes Terrain (oder auch nicht?) :nw:
      Ich lasse mich überraschen ;ws108;
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • Hallo Claus,

      endlich finde ich mal ein bisschen Zeit, um dir durch Texas hinterher zu reisen. Frag nicht - bis ich die ganzen verlorenen Koffer zugeordnet hatte .puh!; ;) .

      In Texas waren wir noch gar nicht und anscheinend kommt man sich in manchen Orten ziemlich heimisch vor.

      Die Clubmitgliedschaft hätte sich für mich gar nicht gelohnt, da ich kein Bier trinke und du hast im Konsumieren auch geschwächelt ;,cOOlMan;: .

      So, nun bin ich gespannt, wohin dein Weg nach dem Lindenbaum und Ratskeller führte.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Fistball schrieb:

      Trotzdem entschließe ich mich für eine Clubmitgliedschaft und versuche durch die entsprechende Biermenge wenigstens einen Teil des Beitrages wieder herein zu bekommen.

      Ich habe es nicht geschafft.
      :!! Punkt 1
      :traen: Punkt 2
      hat es wenigstens geschmeckt?
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Fistball schrieb:

      Als erstes besuche ich Sauer-Beckmann's historische Farm.
      Das schreit nach einem Info Thread ;WmZp;;

      Fistball schrieb:

      Das Bier ist mit 3 $ auch erstaunlich günstig, bis zu dem Zeitpunkt an dem man bestellt.
      Dann findet man heraus, dass man alkoholische Getränke nur erhält, wenn man Mitglied des Clubs wird, gegen eine Mitgliedsgebühr von 15 $.
      :ohje: Mit dem Alkohol haben sie es ja.
    • 01.10.2018 Am Rio Grande mit einem Flat Tire

      Schon früh bin ich heute beim Frühstück.
      Es sind noch einige Meilen heute, bis zum Big Bend National Park.

      Zunächst bleibe ich auf der Interstate 10 nach Westen, die ich bei Fort Stockton verlasse, um über Marathon den Big Bend National Park zur erreichen.

      Das schöne an Texas ist, dass man auf der Interstate zum Teil 85 Mph fahren darf und sogar auf zweibahnigen Highways kann 75 Mph fahren.

      Deshalb komme ich schnell voran und erreiche schon kurz vor Mittag das Visitor Center bei Panther Junction.












      Es bleibt für den Nachmittag genügend Zeit, um zum Rio Grande Village zu fahren.
      Bei Daniels Ranch ist es Zeit für das Lunch Picnick.












      Danach fahre ich noch bis zum Boquilas Canyon Overlook.

      Auf dem Rückweg reizt mich der Abzweig zu den Boquilas Hot Springs.
      Bereits auf der Anfahrt begegne ich dem Grader der gerade die Straße einebnet.







      Vor langer Zeit gab es hier ein Hotel für das Baden in den heißen Quellen, dessen Ruinen man noch sehen kann.












      Die kurze Wanderung zu der Thermalquelle direkt am Ufer des Rio Grande ist ganz nett aber nicht mehr.







      Immerhin gibt es ein paar ältere Damen, denen das Baden im Thermalwasser Spaß macht.

















      Auf dem Rückweg begegne ich erneut dem Grader und versuche großzügig auszuweichen, dabei scheine ich mit dem Hinterrad an den Rand des Weges geratet zu sein und das Rad schleift an irgendwelchen Steinen.
      Noch messe ich dem keine große Bedeutung bei.

      Ich fahre zurück und weiter zur Chisos Mountain Lodge, doch zum Einchecken bin ich etwas zu früh dran, erst ab 16 Uhr wird mir gesagt.
      Nun gut die halbe Stunde werde ich herum bringen, danach möchte ich zum Window wandern.







      Zurück bei meinem GMC gibt es erst einmal eine Überraschung.
      Das Display zeigt an mein Reifen hinten rechts hat nur noch 24 Psi Reifendruck und ich solle dringend Luft nachfüllen.
      Nun gut, wie viel 24 Psi sind ist mir zunächst unklar, aber ich erinnere mich an die Tankstelle unweit von Panther Junction.
      Dorthin fahre ich zurück.
      An der Druckluftstation steht „Out of Order“. Auf meine Nachfrage erklärt mir der Tankwart, dass der Kompressor kaputt ist und die nächste Reifenfüllstation in Terlingua 25 Meilen von hier ist.

      Hm, ich bin mir nicht sicher ob ich dorthin noch komme.
      Ich erkläre dem Tankwart meine Situation und er bietet mir zunächst Fix-O-Flat an, sagt aber auf meine Rückfrage, dass er nicht weiß wie und ob das funktioniert, er habe noch nie in seinem Leben ein eigenes Auto besessen und weiß nicht so gut mit Autos Bescheid.
      Aber er begibt sich mit mir zu meinem Fahrzeug, um gemeinsam mit mir die Möglichkeiten eines Radwechsels zu begutachten.
      Wir finden heraus wo sich das Werkzeug befindet und dass es einen Ersatzreifen am Unterboden des GMC gibt.
      Von einem Radwechsel bei einem Jeep Cherokee vor einigen Jahren weiß ich, dass man das Rad nach unten kurbeln muss, doch wo?
      Die Bedienungsanleitung hilft, wir sehen die Kunststoffkappe in der Stoßstange, doch wie kriegt man die auf?
      Antwort, man muss erst die Abdeckung der Anhängerkupplung wegmachen, dann kann man die kleine Klappe öffnen.
      Doch schon kommt das nächste Hindernis, man braucht einen Schüssel um an die Öffnung für die Kurbel zu kommen.
      Der Tankwart fragt mich danach, doch ich habe keinen. Ich habe nur zwei Fernbedienungen aber keinen Schlüssel. Was nun?
      Wie das so ist wenn man schon ein bisschen aufgeregt ist, fällt mir nicht ein, dass mein Auto zu Hause ja auch so eine Fernbedienung besitzt und ein Schlüssel darin versteckt ist.
      Nun findet sich glücklicher Weise ein weiterer Helfer ein, der gerade sein Fahrzeug tankt.
      Er findet nach kurzem suchen den Knopf der den Schlüssel frei gibt.
      Drei Rohre müssen zu einer Kurbel zusammen gesteckt werden und schon kann man das Rad herunter kurbeln.
      In guter Zusammenarbeit schaffen wir es das Rad zu dritt zu wechseln, wobei ich die Verantwortung trage.
      Das ist auch gut so, denn der Helfer vergisst eine Radmutter an zu ziehen.
      Das Ersatzrad ist von der Größe her ein vollwertiges Rad kein Notrad.
      Trotzdem steh auf der Flanke „Only for temporary use“, also „Nur für vorübergehenden Gebrauch“.
      Hm, scheint nicht so, als ob ich mit diesem Reifen bis nach Las Vegas fahren kann.
      Der Tankwart gibt mir noch auf den Weg, morgen nach Terlingua zu fahren und in der dortigen Werkstatt den Reifen flicken zu lassen.
      Das werde ich tun.

      Zurück in der Lodge muss ich erst noch einchecken.
      Schöne Zimmer haben die hier und der Ausblick ist grandios.
































      Für eine Wanderung ist es jetzt zu spät, außerdem macht Aufregung hungrig.
      Ich gehe also schon um halb sechs zum Dinner ins Restaurant.
      Das Restaurant ist nicht überteuert und das Essen ist gut.
      Ein Fried Chicken Steak, zwei Bier und ein Nachtisch verschwinden in meinem Bauch.

      Danach erkunde ich die Gegend noch mit dem Auto um vor allem den Einstieg in den Window Trail auf der anderen Talseite beim Campingplatz zu finden, für den Fall, dass ich morgen Zeit für den Trail finde.

      Ein Bierchen auf dem Balkon beendet den Tag.









      ;arr: Antischnatterlink
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Juni 2017 online ab 02.01.2018
      Reisebericht USA 2013 online ab sofort.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fistball ()

    • Lieber Claus.

      Ich lese still mit, Klasse Fotos :clab: :clab: :clab: schöne Erinnerungen, damals nicht alles gesehen(1990) ;ws108; Hu Plattfuss.

      Hartelijke groeten von Alida und Jan. :wink4:
      Alida Trike Star
    • Fistball schrieb:

      Zurück bei meinem GMC gibt es erst einmal eine Überraschung.
      Das Display zeigt an mein Reifen hinten rechts hat nur noch 24 Psi Reifendruck und ich solle dringend Luft nachfüllen.
      Oh weh, ich erinnere mich an das Drama :rolleyes: :traen:
      Zum Glück hattest du ja jede Menge Helfer, dass wäre mein Supergau gewesen :schreck:

      Fistball schrieb:

      Für eine Wanderung ist es jetzt zu spät, außerdem macht Aufregung hungrig.
      Echt schade, aber Shit happens :(
      liebe Grüße

      Ina

    • Fistball schrieb:

      dabei scheine ich mit dem Hinterrad an den Rand des Weges geratet zu sein und das Rad schleift an irgendwelchen Steinen.
      Ach Mist - so kann's passieren :wut1:

      Fistball schrieb:

      Auf meine Nachfrage erklärt mir der Tankwart, dass der Kompressor kaputt ist und die nächste Reifenfüllstation in Terlingua 25 Meilen von hier ist.
      noch mehr Mist :ohje:

      Fistball schrieb:

      er habe noch nie in seinem Leben ein eigenes Auto besessen und weiß nicht so gut mit Autos Bescheid
      ;haha_ Deshalb ist er Tankwart geworden ;) . Aber mit einigem Kniffeln habt es es ja mit vereinter Hilfe hinbekommen, das Rad zu wechseln.

      Fistball schrieb:

      Das Ersatzrad ist von der Größe her ein vollwertiges Rad kein Notrad.
      Trotzdem steh auf der Flanke „Only for temporary use“, also „Nur für vorübergehenden Gebrauch“.
      :rolleyes:

      Fistball schrieb:

      scheint nicht so, als ob ich mit diesem Reifen bis nach Las Vegas fahren kann.
      Nach unserer Erfahrung mit 2 unterschiedlichen Reifenpannen innerhalb weniger Tage würde ich es auch nicht riskieren wollen, eine längere Strecke ohne Ersatzrad unterwegs zu sein.

      Fistball schrieb:

      Schöne Zimmer haben die hier und der Ausblick ist grandios.
      :!! sieht echt gut aus
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Ina schrieb:

      Echt schade, aber Shit happens
      Der große Wanderer bin ich ja sowieso nicht und am nächsten Tag habe ich von einer älteren Dame gehört, dass der Weg zum Teil sehr schlammig gewesen sein soll.

      Ina schrieb:

      Zum Glück hattest du ja jede Menge Helfer, dass wäre mein Supergau gewesen
      Ich hätte den auch alleine gewechselt, aber so war es einfacher.
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Juni 2017 online ab 02.01.2018
      Reisebericht USA 2013 online ab sofort.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.