Illimaus reist mit Sonne und Hitze durch den Wilden Westen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Skuromis schrieb:

      Irgendwie erinnert mich das an Mr Bean weiss noch nicht mal wieso, aber lustig ist es (natürlich nur wenn man nicht diejenige welche ist )
      Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob meine Nachbarn das so lustig fanden ;haha_
      Liebe Grüße
      Ilka
    • illimaus schrieb:

      In der Nacht habe ich mir eine Menge Freunde gemacht :
      Irgendwie habe ich es geschafft, beim Umdrehen die Innenverriegelung zu aktivieren, hatte aber die hintere Fahrzeugtür nicht richtig geschlossen.
      Es kam wie es kommen musste: gegen 03.00 Uhr musste ich mal und wollte die Tür öffnen. Das klappt natürlich nicht, also habe ich dran gerüttelt.
      Könnt ihr euch vorstellen, wie abartig laut eine Alarmanlage nachts um 3 auf einem totenstillen Campgroung ist???
      In meiner Panik habe ich den Schlüssel natürlich auch nicht gleich gefunden...

      Ich habe mich dann um 06.00 Uhr von Acker gemacht
      ;haha_ ;haha_ ;haha_
      Ich denke, die frühe Abreise war eine gute Entscheidung :gg:
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Einfach toll dort im Pinnacles NP! Das sollte man dann aber wohl eher bei etwas gemäßigteren Temperaturen machen, bei 35 ° geht ja gar nicht!

      Aber die Streckenführung ist klasse!
      Viele Grüße Betty
    • illimaus schrieb:

      Irgendwie habe ich es geschafft, beim Umdrehen die Innenverriegelung zu aktivieren, hatte aber die hintere Fahrzeugtür nicht richtig geschlossen.
      Es kam wie es kommen musste: gegen 03.00 Uhr musste ich mal und wollte die Tür öffnen. Das klappt natürlich nicht, also habe ich dran gerüttelt.
      Könnt ihr euch vorstellen, wie abartig laut eine Alarmanlage nachts um 3 auf einem totenstillen Campgroung ist???
      In meiner Panik habe ich den Schlüssel natürlich auch nicht gleich gefunden...
      Super Story ;haha_ ;haha_ ;haha_

      illimaus schrieb:

      Ich habe mich dann um 06.00 Uhr von Acker gemacht
      Hätte ich vermutlich auch ;)
      LG, Maike ;:aRbI..
    • alida schrieb:

      Wow, schöne Fotos, spannende trail nix für oldies, Alarm , Viele Freunden
      Die meisten Freunde hatte ich vermutlich nach meiner Abfahrt :gg:

      redrocks.u schrieb:

      Gute Idee nach den Vorkommnissen - aber nochmal kräftig den Motor aufheulen lassen bitteschön....
      Genau und nochmal testen, ob die Alarmanlage auch morgens um 06.00 Uhr funktioniert ;haha_

      Westernlady schrieb:

      Ich denke, die frühe Abreise war eine gute Entscheidung
      Jupp ;;NiCKi;:

      utah-fan schrieb:

      Einfach toll dort im Pinnacles NP! Das sollte man dann aber wohl eher bei etwas gemäßigteren Temperaturen machen, bei 35 ° geht ja gar nicht!

      Aber die Streckenführung ist klasse!
      Die Hitze war wirklich krass, eindeutig viel zu heiß. Und ich mag Wärme ;;NiCKi;: Aber was Zuviel ist, ist zuviel

      Volker schrieb:

      Ich glaube das ist schon einigen Fahrzeugschläfern passiert
      Mag sein. Aber warum muss ich mich in die Schlange einreihen :nw: ???

      masi76 schrieb:

      Super Story
      Ja, wenn man nicht diejenige welche ist... :ohje: ;haha_
      Liebe Grüße
      Ilka
    • Jetzt habe ich gestern Abend den letzten Tag gelesen und musste erst nochmal nachsehen, was du tagsüber gemacht hast - irgendwie ist mir nur die Campingplatz-Aktion in Erinnerung geblieben :la1;
      Das sind so Urlaubserlebnisse die man nie vergisst ;te: . Aber die Ausblicke im Yosemite waren ja auch nicht übel ;)
      Viele Grüße,
      Andrea
    • 5. Tag, Montag 03.09.2018

      Nach meinem fluchtartigen Aufbruch vom Campingplatz ;haha_ habe ich am Olmsted Point auf den Sonnenaufgang gewartet.
      Auch wenn der Halfdome nur von hinten angestrahlt wurde, war der Ausblick ganz nett.
      Anschließend habe ich mir ein sonniges Plätzchen für das Frühstück gesucht. Es gab gebackene Bohnen mit Spiegelei :MAHLZ:
      Gut gestärkt habe ich mich dann auf den Trail zu den Cathedral Lakes gemacht.
      Der Aufstieg war anstrengend und gefühlt endlos, weil es nur durch den Wald ging, ohne Aussichten.
      Nur auf dem letzten Stück sah es schon mal sehr vielversprechend aus:



      Dann erreichte ich den See und der Aufstieg war vergessen





      Mit mir waren zu Beginn noch weitere 8 Leute dort, während meines Aufenthalts steigerten sich die Menschen auf etwa 25.
      Wir haben Labour Day!!!
      Es bestätigt sich immer wieder: sobald man sich von der Straße entfernt und etwas läuft, ist man meistens alleine oder mit wenigen Menschen unterwegs :!!
      Ich bin also einmal um den See gegangen und es hat sich definitiv gelohnt



      Dieser kleine Geselle hat mich freundlich begrüßt





      Ich hatte so ein Wetterglück, denn je später es wurde, desto mehr Wolken verdeckten die Sonne.



      Der Herbst hat auch schon mal um die Ecke geguckt:





      Es war einfach nur schön dort :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4;

      Nachdem ich wieder am Auto war, habe ich mich entschieden, weiter zu fahren. So hätte ich mehr Zeit am Lake Tahoe.
      Gesagt, getan.
      Auf dem Highway 395 fuhr ich also Richtung Norden. Das tolle dabei war, dass je weiter ich nach Norden fuhr, das Wetter immer besser wurde und die mittlerweile doch recht dunklen Wolken im Yosemite NP blieben.
      Auf dem Highway hatte ich dann eine Situation, auf die man auf jeden Fall verzichten kann:
      Ich fuhr gemütlich vor mich hin, als plötzlich so ein Idiot mit einem gemieteten RV auf der Gegenspur auf die Idee kam, seinen Vordermann zu überholen.
      Bergauf! Und voll rein in meine Spur.
      Bremsen, Ausweichen und Hupen meinerseits war eins.
      Es war verdammt knapp aber es ist alles gut gegangen, ich bin nur auf dem Sandstreifen gelandet.
      Ich glaube, wenn ich den erwischt hätte.... ;:ba:;
      Danach musste ich erstmal eine Pause machen und schnappatmen X(
      Das Mädel hinter mir musste ebenfalls eine Vollbremsung machen und dabei ist ihr Hund durchs Auto geschleudert worden. Die arme war in Tränen aufgelöst aber dem Hund ging es soweit gut. Auf solche Sachen kann ich zukünftig verzichten, dann lieber ausgelöste Alarmanlagen ;,cOOlMan;:

      Auf der Nevada Seite habe ich keinen Campground finden können, bekam aber den Tipp, dass es Richtung Tahoe City CG´s gäbe.
      Ich bin dann auf dem Lake Forest Campground am Lake Tahoe gelandet.
      Es ist ein sehr einfacher Platz mit Dixi Toiletten.




      Dafür war der See nur ca 250 Meter weg.
      Als ich den CG Host nach Duschen ;haha_ fragte, meinte er, ich könne in den See gehen, der sei warm.
      Also bin ich zum See marschiert. Man musste einen Weg entlang gehen, der zwischen einer Wiese mit Büschen und einem Sportplatz lag.
      Dahinter gab es einen kleine Yachthafen, einen Parkplatz, ein Restaurant und eben meine Badestelle.
      Der See war wirklich schön und relativ warm.
      Nach einem ausgiebigen Bad bin ich dann zurück Richtung Campground.
      Auf dem Weg zwischen Sportplatz und Wiese raschelt plötzlich etwas ca 2 Meter neben mir.
      Der Busch hat sich bewegt und das Rascheln war wirklich ziemlich heftig.
      Mein Bauchgefühl sagte mir, ich solle mich hier ganz schnell vom Acker machen.
      Ich habe auf meinen Bauch gehört und wollte um die Wiese herum zum Campground gehen.
      Plötzlich kommen mir Mama und Baby Bär entgegen __PiK1__
      Da ich zum Baden unterwegs war, hatte ich natürlich keine richtige Kamera mit, deshalb hier die Handyfotos, die ich trotz voller Hosen noch gemacht habe









      Ich kann euch sagen, das war wirklich ein beeindruckendes Erlebnis, zumal ich an so einem Ort im Leben nicht mit Bären gerechnet hätte.
      Ich mag mir nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn ich nicht ausgewichen wäre und Mama Bär sich erschreckt hätte, als sie 2 Meter neben mir im Busch war.
      Jedenfalls habe ich den beiden versichert, dass ich ihnen nichts tun werde (haha) und jetzt mal einen anderen Weg einschlagen werde.
      Mama Bär war damit einverstanden und wir einigten uns darauf, dass jeder eine andere Richtung einschlägt :schweg;

      Anschließend bin ich über den Campingplatz gegangen und habe die anderen Camper gewarnt.
      Auf ein gegrilltes Steak habe ich an diesem Abend verzichtet aber ein extra großes Glas Wein habe ich mir auf den Schreck gegönnt :skt:
      Diese Geschichte hat mich echt beschäftigt, und zwar so sehr, dass ich mich erst zwei Tage später darüber geärgert habe, dass ich meine Kamera nicht mit hatte :gg:

      Merke: Wünsche die man hat, sollte man immer sehr genau formulieren. Bären wollte ich sehen aber nicht so!

      Was für ein Tag!
      Liebe Grüße
      Ilka
    • Was für ein Tag!

      illimaus schrieb:

      Nach meinem fluchtartigen Aufbruch vom Campingplatz
      War wohl besser so... ;)

      illimaus schrieb:

      Dann erreichte ich den See und der Aufstieg war vergessen
      Das sieht wirklich sehr schön dort aus.

      illimaus schrieb:

      Wir haben Labour Day!!!
      Feiertage an touristischen Hotspots sind immer doof, aber leider nicht immer vermeidbar. :rolleyes:

      illimaus schrieb:

      als plötzlich so ein Idiot mit einem gemieteten RV auf der Gegenspur auf die Idee kam, seinen Vordermann zu überholen.
      Die Vollpfosten sterben leider nicht aus und es gibt sie wirklich überall.

      illimaus schrieb:

      Plötzlich kommen mir Mama und Baby Bär entgegen
      Wie cool und beängstigend zugleich. ;:BEifal;;
      Viele Grüße
      Bettina
    • illimaus schrieb:

      Danach musste ich erstmal eine Pause machen und schnappatmen
      Das kann ich verstehen, der Schreck steckt einem dann in den Knochen.

      illimaus schrieb:

      Das Mädel hinter mir musste ebenfalls eine Vollbremsung machen und dabei ist ihr Hund durchs Auto geschleudert worden. Die arme war in Tränen aufgelöst aber dem Hund ging es soweit gut.
      Och je, der arme Hund. Aber zum Glück ging es ihm gut.

      illimaus schrieb:

      deshalb hier die Handyfotos, die ich trotz voller Hosen noch gemacht habe
      Herrlich formuliert :gg:

      illimaus schrieb:

      Jedenfalls habe ich den beiden versichert, dass ich ihnen nichts tun werde (haha) und jetzt mal einen anderen Weg einschlagen werde.
      Mama Bär war damit einverstanden und wir einigten uns darauf, dass jeder eine andere Richtung einschlägt
      Gut, dass Ihr Euch geeinigt habt :!!
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Herrliche Fotos vom Cathedral Lake :clab:
      Im/um Yosemite mag ich eigentlich alles ;;NiCKi;:

      Diese RV-Aktion ist ja echt ein Albtraum gewesen, kein Wunder, dass Du danach von der Rolle warst ...

      ... und die Bär-Aktion kann ich mir (fast) gut vorstellen, erinnere ich mich doch an die WhatsApp von diesem Abend - da warst Du ordentlich aufgewühlt ;)
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • illimaus schrieb:

      habe ich mich dann auf den Weg Richtung Yosemite NP gemacht.
      Mein Timing war wieder mal grandios, es ist das Labour Day Weekend
      :EEK: ;haha_

      illimaus schrieb:

      Ich war so clever meinen reservierten Campground an der Tioga Road zu canceln, weil ich der Meinung war, dass der Aufenthalt dort wegen des Rauchs der Waldbrände nicht lohnen würde
      Was soll ich sagen: vom Rauch war natürlich nichts zu merken, aber dazu später.
      schade, aber shit happens :nw:

      illimaus schrieb:

      rgendwie habe ich es geschafft, beim Umdrehen die Innenverriegelung zu aktivieren, hatte aber die hintere Fahrzeugtür nicht richtig geschlossen.
      Es kam wie es kommen musste: gegen 03.00 Uhr musste ich mal und wollte die Tür öffnen. Das klappt natürlich nicht, also habe ich dran gerüttelt.
      Könnt ihr euch vorstellen, wie abartig laut eine Alarmanlage nachts um 3 auf einem totenstillen Campgroung ist???
      ;_CoHo_; ;;PuSmle_:

      illimaus schrieb:

      Gut gestärkt habe ich mich dann auf den Trail zu den Cathedral Lakes gemacht.
      klasse Bilder Ilka :clab: :clab: :clab: :clab:

      illimaus schrieb:

      Auf dem Highway hatte ich dann eine Situation, auf die man auf jeden Fall verzichten kann:
      Ich fuhr gemütlich vor mich hin, als plötzlich so ein Idiot mit einem gemieteten RV auf der Gegenspur auf die Idee kam, seinen Vordermann zu überholen.
      Bergauf! Und voll rein in meine Spur.
      Bremsen, Ausweichen und Hupen meinerseits war eins.
      Es war verdammt knapp aber es ist alles gut gegangen, ich bin nur auf dem Sandstreifen gelandet.
      :schreck: da hätte ich auch Schnappatmung gehabt .puh!;

      illimaus schrieb:

      Nach einem ausgiebigen Bad bin ich dann zurück Richtung Campground.
      Auf dem Weg zwischen Sportplatz und Wiese raschelt plötzlich etwas ca 2 Meter neben mir.
      Der Busch hat sich bewegt und das Rascheln war wirklich ziemlich heftig.
      Mein Bauchgefühl sagte mir, ich solle mich hier ganz schnell vom Acker machen.
      Ich habe auf meinen Bauch gehört und wollte um die Wiese herum zum Campground gehen.
      Plötzlich kommen mir Mama und Baby Bär entgegen
      Da ich zum Baden unterwegs war, hatte ich natürlich keine richtige Kamera mit, deshalb hier die Handyfotos, die ich trotz voller Hosen noch gemacht habe
      Woh, was für ein irres Erlebnis. Im Nachhinein toll, aber mitten drin echt nicht ungefährlich :EEK:

      illimaus schrieb:

      Anschließend bin ich über den Campingplatz gegangen und habe die anderen Camper gewarnt.
      Gute Idee :!!
      liebe Grüße

      Ina

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.