Grange Arch Cycle Trail

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grange Arch Cycle Trail

      Der Grange Arch cycle trail ist eine Radtour von Corfe Castle entlang der Purbeck Hills über Steeple zur Jurassic Coast bei Kimmeridge und zurück nach Corfe Castle.




      20,29 km - Rundkurs
      Höhendifferenz

      190 Meter (Höhe von 8 Meter bis 198 Meter)
      Gesamtanstieg 412 Meter
      Gesamtabstieg 412 Meter
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • Wetter 26-32°C

      Die Tour war ungeplant. Ich hatte auf dem Rückweg von Corfe Castle zum Parkplatz, auf diesem Schild






      Rings mit einem keltischen Stone Circle westlich von Dorchester verwechselt. Da der Weg zum Castle mit einem Fahrradverboten Zeichen gekennzeichnet ist, sind für mich alle anderen Wege automatisch erlaubt. Schön dachte ich, dann kann man ja daran vorbei über Lulworth zur Küste fahren. Wenn wir an einem Wochenende hier wären, dann ginge das auch. Sind wir aber nicht und zwischen diesem Vorhaben liegt eine Shooting Range der Army und die ballern da auch. Hätte ich wissen können, wenn ich damals Johannes Bericht behalten hätte. Andererseits wäre das schlecht gewesen, denn wäre wir nicht geradelt und das hätte uns um einen schönen Tag gebracht.

      Hier geht’s also lang, erst durch ein Gate und wieder durch ein Gate und dann geht’s



      diesen netten Hügel, hoch den man hier vor der Burg aussieht. Ich bin ja faul und wollte unten bleiben, aber Frau B meinte bei der Weggabelung, nö nach oben. Natürlich ist mitten im Anstieg wieder ein Gate. Wir sind hier auf einem Bridleway, einem Reitweg, der auch Radweg ist, der Grange Arch cycle trail. Ist auch vom Trust. Nun Grau B hatte also den richtigen Riecher und wir landeten oben auf der Schnepfe, also den Purbeck Hills. Schöne Aussicht hätten wir, wenn es nicht so diesig gewesen wäre.
      Und dann wieder ein Gate und dahinter - Kühe.



      Biokühe um genau zu sein. Die sind brav und machen willig Platz für uns und wollen auch nicht durch das Tor stiften gehen. Da wären sie ja blöd, stehen sie doch auf Bioweiden. Auch wenn es nicht so ausschaut und Reitweg fürchterliches vermuten lässt, man kann hier mit einem MTB klasse fahren. :!!



      Wir erreichen den Namensgeber des Wegs, Grange Arch.




      Der Folly wurde in den 1740er von Denis Bond erbaut, und befindet sich oberhalb von Creech Grange, ein großes Country House dessen Anfänge in die 1550er reichen.





      Erinnert mich irgendwie an Waringham. :gg:






      Dann geht’s im Sausewind Downhill ;ws108; An einem Viewpoint ist dann Schluss mit Lustig, die weitere Strecke Richtung Lulworth ist gesperrt, militärisches Sperrgebiet, der Kanonendonner ist deutlich wahrnehmbar. Ich gebe die Hoffnung nicht auf einen Weg nach Westen zu finden. Erst mal weiter 1,5 Meilen Downhill ;ws108; auf einem Sträßchen nach Steeple.






      Steeple heißt Kirchturm und das isser,



      St Michael and All Angel's Church, normannischen Ursprungs und damit hat dieser Bericht seinen Bezug zu einem Amerikaforum gefunden.

      Agnes, Erbin der Washington Familie und Vorfahrin von George Washington, dem Georgie, der der erste Präsidenten der Vereinigten Staaten wurde, heiratete Edmund Lawrence dessen Familie wiederum vom Hause Lancaster abstammt. 1540 zogen sie nach Steeple während ein Nachfahre als Siedler nach Virginia ging, der Urgroßvater von Georgie.
      Die Stars und Stripes der amerikanischen Flagge sind abgeleitet von der Vierteilung des Wappens der Lawrence und Washingtons. Der Nachfahre von Agnes und Edmund ist Edward Lawrence of Creech Grange, was wir ja eben gesehen haben




      Während ich mich um die Toten kümmere, ist Frau B mit den Lebenden beschäftigt.








      Fährt man einen Hügel runter, muss man zwangsläufig wieder einen Hügel nach oben und wir kommen durch das Reet gedeckte Örtchen Kimmeridge.







      Hinter Kimmeridge ist Maut fällig - für Autos, wir können so weiter und erreichen endlich die Küste, Jurassic Coast.






      Oben auf dem Hen Cliff thront der Clavell Tower, der Turm der Winde. Da er durch Küstenerosion drohte abzustürzen, wurde er vom Trust (2006-2008) 25 Meter landeinwärts verschoben. Steinchen für Steinchen abgebaut, durchnumeriert und wieder aufeinander gestapelt. 900.000 Pfund hat der Spaß gekostet.
      1830 von John Richards Clavell erbaut, wurde er bis in die 1930er als Aussichtspunkt der Küstenwache verwendet, bis er ausbrannte. Dieser desolate Zustand war die Vorlage für einen Roman The Black Tower. Die Geschichte handelt von einer Frau in einem Rollstuhl, die über den Rand der Klippen geschoben wurde.
      Und was ist er nun? Wahrscheinlich ein weiterer Folly.

      Wir suchen weiter einen Weg nach Westen, nun über den Coast Path. Aber nach einer Meile ist Schluss Sperrgebiet auch hier. Und da vor, ein Teil des größten europäischen Onshore-Ölfeld, aus dem seit den 1950er Öl aus den Klippen gepumpt wird. Wie war das mit Weltkulturerbe ;,cOOlMan;: .

      Also das ganze retour nach Steeple und im Tal zurück nach Corfe. Kurz vor Corfe dann das ultimative Foto vom dem Castle,

    • WeiZen schrieb:

      Wir erreichen den Namensgeber des Wegs, Grange Arch.
      Ah, ein gemauerter Arch.

      Klasse Eindrücke aus Furzebrook ;haha_ und Umgebung.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.