San Francisco für nur 14 Tage?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • San Francisco für nur 14 Tage?

      Moin,
      ich habe lange nichts von mir hören lassen, da nach unserer Neuseelandreise letztes Jahr aus verschiedenen Gründen Reisen erstmal hintenan stand und andere Dinge vorrangig waren.
      Wir fliegen jetzt im September nach Island, und tatsächlich hat sich ergeben, dass ich im November nochmal 14 Tage Resturlaub nehmen kann.
      Auf San Francisco kamen wir nur, weil es gerade akut sehr günstige Flüge für den Zeitraum gibt. Eigentlich würden wir bei unter 21 Nächten nicht an USA-Rundreisen denken.

      Deshalb die Frage an euch Kenner ;) Sollte man das lieber gleich lassen und nächstes Jahr nochmal in Ruhe rüberfliegen? Es gibt ja für November durchaus auch europäische Alternativen, die wir auch in Erwägung ziehen (Madeira,Kanaren..) Aber nun ja, die Faszination USA West bleibt natürlich und wie gesagt..die Flugpreise ;;NiCKi;:

      Was würdet ihr sagen, wie weit kommt man um San Francisco? 2014 bei meiner ersten Südwestreise sind wir in San Francisco gestartet und in Las Vegas wieder abgehauen. Da haben wir in drei Wochen richtig viel gemacht und geschafft, aber es war halt auch San Fran bis Las Vegas, und dieses Mal wäre nun Hin-und Rückflug beides von San Francisco. ?( Wenn das nämlich einfach zu stressig ist und man am Ende zu wenig sieht, machen wir das nicht.
      Deshalb mal einfach nach eurer Meinung gefragt :!!

      Lieben Dank , Nadine
      Liebe Grüße von Nadine :clab:
    • Also ich habe im Sept 2016 auch der günstigen Flugpreise wegen LAX für 2 Wochen gemacht. Bin bis Canyonlands gekommen und habe das als Lückenfüller Tour gemacht. War gar nicht stressig. Kommt aber natürlich stark darauf an, was ihr wie wo machen möchtet bzw was vielleicht noch fehlt.
      Ich würde es machen. ;)
      Gruß aus Wien
      Michael
    • 3 Wochen USA hatte ich bisher sehr selten.
      Natürlich lohnen sich 2 Wochen. Da kann man doch einiges machen - mich würde eher die Kombination San Francisco und November nachdenklich stimmen.
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • wir haben im Herbst schon öfter mal 14 tägige Rundreisen gemacht das geht auch wunderbar finde ich und wenn man nicht mehr frei hat dann muss es eben so sein
      Allerdings kenn ich mich im Herbst vom Wetter rund um SF nicht aus
      Wir waren da eher in Südkalifornien Arizona und Texas unterwegs
    • Hm...wir hatten 2014 im November Temperaturen um die 18 Grad in SF, je weiter südlich wir kamen natürlich mehr. Das war damals unsere erste Südwesttour. Wir wollen ja auch nicht in SF bleiben, das ist ja nur der Start. Die Reisezeit wäre also eher das geringste was mir Sorgen macht, eher wirklich die Dauer. Ich bin sehr sehr unschlüssig. Da es nun nicht die erste Reise dorthin ist ist es ja schon ok sich auch auf weniger Sachen zu konzentrieren, aber ich habe auch die Sorge dass ich dann traurig bin so früh zurückzumüssen. Unsere geringste Reisedauer für USA Nordwest waren 2015 18 Nächte.. das hab ich damals schon als knapp empfunden.
      Ich habe in meinem Job das Glück auch mal 4 Wochen am Stück abwesend sein zu können, so dass es halt auch entspannter geht ;) Dieses Jahr war das aufgrund Umstrukturierungen nicht möglich im Voraus lange zu planen, deshalb mehrere gestückelte Reisen ;)
      Liebe Grüße von Nadine :clab:
    • Bevor ich so wie in den letzten Jahren 4 Wochen reisen konnte, müsste ich mit 14 Tage Reisen vorlieb nehmen. Mit 14 Tage kann man durchaus gute Touren / Runden zusammen stellen.
      Schöner/besser wäre an/ab Las Vegas oder LA. Aber auch mit an/ab SF kann man was machen.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Fritz & Buddy schrieb:

      wir haben im Herbst schon öfter mal 14 tägige Rundreisen gemacht das geht auch wunderbar finde ich und wenn man nicht mehr frei hat dann muss es eben so sein
      Allerdings kenn ich mich im Herbst vom Wetter rund um SF nicht aus
      Wir waren da eher in Südkalifornien Arizona und Texas unterwegs
      Das waren wir dann damals auch, da wir dann von LV zurückgeflogen waren... ich denke ganz so weit runter würden wir halt dieses Mal nicht kommen...

      Habt ihr Ideen was man da in den Fokus setzen könnte? Mir fällt der Yosemite sofort ein, wobei man dort nicht mehr über diesen Pass (wie heißt der denn nun noch??) rüberkommt im November. Der Lassen Volcanic war 2014 im November gerade gesperrt worden als wir vor den Toren standen*lach*, aber den haben wir auch schon gemacht.
      Ich hätte ja auch eher die Idee Richtung San Diego vielleicht runterzukommen? Oder Mono Lake und Death Valley zu machen? ich weiß es auch alles nicht und nehme mir auch noch mal den Reiseführer zur Hand!
      Liebe Grüße von Nadine :clab:
    • Wenn Du die Tioga Pass Schließzeiten der letzten Jahre nimmst, ist es mehr als wahrscheinlich, dass Ihr in der ersten November Woche noch den Yosemite NP besuchen und die Passstraße noch kpl fahren könnt.
      Dann den Mono Lake mit dem See Tufa Gebiet und großes kleines Sand Tufa Gebiet.
      Death Valley mit Punkte die euch im Sommer zu heiß waren.
      Stopp in Vegas.
      Wandern im Red Rock Park und im Golden Canyon. Mojave NP. Joshua Tree NP.
      Rüber nach LA.
      Und dann den Hwy 1 rauf nach SF.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Wir sind auch schon für zwei Wochen nach San Francisco geflogen.Man konzentriert sich mehr auf die Stadt, das "näher" liegende Umland, etwas die Küste hoch oder runter. Wir fanden es seinerzeit ganz toll. Ich finde Aussagen wie "zwei Wochen" sind zu kurz einfach etwas fehl am Platz. Ich würde es nicht gut finden dann 4000Meilen zu fahren, oder die "Bananantour" zu machen. Aber 14 Tage im "näheren" Umfeld des Airports finde ich absolut ok. Wir waren damals im Juni und konnten somit in den Sequoia und Kings Canyon fahren, wo wir dann ausführlich waren. Das war echt toll. Geht natürlich im November nicht.
      Aber es ist auch sicher schön um diese Zeit den Hwy1 über Half Moon Bay Santa Cruz, Monterey, Carmel vielleicht bis San Simeon zu fahren. Die heissen Quellen von Tassajara und den State Park Big Sur besuchen.
      Auf alle Fälle: ja, ich würde es machen
    • malenz schrieb:

      mich würde eher die Kombination San Francisco und November nachdenklich stimmen.
      Bin im November schon in der Bay Area im offenen Cabrio gefahren und Anfang Dezember bei 25 Grad (Celsius) am Pier 39 in der Sonne gesessen.
      Da hatte ich es im August schon viel unangenehmer.
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Eisblume schrieb:

      eher wirklich die Dauer. Ic
      Wieso? Ich bin schon sehr oft für 2 Wochen geflogen, auch schon für eine oder 10 Tage. Dann wird die Runde halt etwas kleiner. Muss doch nicht immer gleich ein riesen Gebiet abdecken.

      Ich würde nach Süden fahren. Gleich ab SF den Hwy 1. Nebel gibt es im Nov eher weniger. Man kann so viel tolle Sachen machen.

      Ich war auch schon im Winter im Sequioa. Man könnte auch ins Death Valley. Es gibt so viel schöne Routen die man in 2 Wochen machen kann.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • Ich stimme auch zu - 14 Tage lohnen sich auf jeden Fall!!
      Wir sind bislang immer nur zw. 14 und 18 Tagen unterwegs gewesen - und wir hatten bislang nur tolle Urlaube in den USA.
      Für unseren Roadtrip ab/bis SF hatten wir vor ca. 10 Jahren auch nur 14 Tage Zeit - und haben da das Hardcore Programm mit 5.000 km gewählt. Das muss man ja nicht machen, aber verkürzen ist doch überhaupt kein Problem. Haikos Vorschlag hört sich z. B. prima an.
      Spontan hatte ich auch eher das Wetter als Problem gesehen, aber da kenne ich mich für November nicht aus und hier gab es ja schon viele Befürworter für die Wintermonate.
      LG
      Tanja
    • Ich bin immer mal wieder für nur 10Tage in den USA, auch diesen November wieder. Man muss sich halt auf weniger Orte konzentrieren.

      14 Tage ab bis SFO:
      SFO - Küste runter bis Santa Barbara - Abstecher zum Death Valley - Westseite Sierra Nevada wieder hoch bis Yosemite - Zurück nach SFO
      Grüße,
      Jochen
    • Ich reise öfter für "nur" 2 Wochen in die USA. 2 Wochen USA sind besser als gar nicht USA!

      2016 habe ich eine 14-tägige Kalifornien-Tour gemacht und mich dabei auf Highlights und Locations die mir noch gefehlt haben konzentriert. War eine der schönsten Touren überhaupt. Den Bericht dazu findest du hier: KLICK!

      Vielleicht findest du ja ein paar Anregungen.
      Gruß Martin
    • Ja ok *lach* Es scheint für 14 Tage zu gehen ;-) Ich danke euch für die zahlreichen Meinungen. Ich werde euch wissen lassen wie wir uns entschieden haben. Aber ich bekomme jetzt auch gerade mehr und mehr Lust drauf :-D
      Liebe Grüße von Nadine :clab:
    • Man kann sich auch in SFO und Umgebung für 2 Wochen aufhalten.

      Leiht Euch Räder und erkundet die Stadt, fahrt über die GGB nach Marin County und Sausolito.

      Ich hab das 2012 für 8 Tage gemacht. Anschließend bin ich mit dem Leihwagen noch in Richtung Norden gefahren (Küste und dann Mt. Shasta und zurück).

      War toll!

      D.
    • Der Dieter schrieb:

      Man kann sich auch in SFO und Umgebung für 2 Wochen aufhalten.

      Leiht Euch Räder und erkundet die Stadt, fahrt über die GGB nach Marin County und Sausolito.

      Ich hab das 2012 für 8 Tage gemacht. Anschließend bin ich mit dem Leihwagen noch in Richtung Norden gefahren (Küste und dann Mt. Shasta und zurück).

      War toll!

      D.
      Hehe, das wäre eine theoretische Möglichkeit die praktisch nicht in Frage kommt :MG: Wir sind keine Radler, vor allem nicht im hügeligen SFO ;haha_ Aber wir würden schon Möglichkeiten finden rund um SFO. Für "nur" in und um die Stadt bin ich auch nicht Fan genug von Städtetrips. Aber natürlich mag das für Radfreunde definitiv auch eine tolle Sache sein und die Stadt an sich zählt auch zu meinen Lieblingsstädten weltweit :clab:
      Liebe Grüße von Nadine :clab:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.