Reise über die Ostsee mit AidaCara

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reise über die Ostsee mit AidaCara

      Hallo Freunde,

      heute, nachdem ich gerade zurück bin von meiner Ostsee Tour per Aida, will ich kurz berichten was wir so alles erlebt und gesehen haben.



      Also, los ging es am 13. Mai gegen 19:00Uhr von Kiel mit einem Seetag nach Stockholm.
      Diese Stadt hat uns sehr gut gefallen. Abseits der Aidagruppen durch die Stadt, suchten wir uns unsere Ziele selbst aus. Wir besuchten natürlich das Schloss und sahen dem Wachwechsel zu.





      Am Ufer vor dem Rathaus


      Im Hintergrund das Rathaus




      In der Altstadt




      Abends ging es dann weiter Richtung Aland, nach Mariehamn, einer Insellandschaft die zu Finnland gehört aber unter schedischer Verwaltung steht.
      Irgendwie war es dort sehr idyllisch nach dem Grosstadttrubel in Stockholm

      Bootshausidylle


      Park in Mariehamn (Im Hintergrund das Rathaus)


      St.-Georgs Kirche in Mariehamn



      Nach einem geruhsamen gemütlichen Wandertag um und durch Mariehamn ging es am nächsten Tag weiter nach St. Petersburg. Irgendwie hatte ich vor dieser Stadt ein wenig Bammel.

      Im Vorfeld hatten ich Erkundigungen bezüglich der Tagesausflüge eingeholt, auch hier im Board, und war nicht ganz sicher ob ich die Aidaausflüge oder einen privat gebuchten nehmen sollte, den man im Vorfeld per Internet bucht.. Wir entschieden uns für zwei Aidaausflüge und was soll ich sagen: hinterher ist man immer schlauer.
      Nachdem wir am ersten Tag noch recht angenehm durch den Katharinenpalast geschleust wurden, an diversen Puschkin und sonstigen Denkmälern vorbei kamen, war der zweite Tag, 2 1/2 Stunden Stadtwanderung (Blutskirche, Nevski Prospekt, Eherner Reiter, Isaaks Kathedrale der blanke Horror. Der Nevski Prospekt war so voll wie ein Fussballstadion und es war krachend heiss.
      Wir bekamen auch noch eine Stunde zur freien Verfügung und es ist unglaublich aber wahr. Wir haben uns auf dem Weg zurück zum Bus verlaufen. Und statt einer leserlichen Schrift stehen abseits dr Highlight nur kyrillische Buchstaben an den Strassenschildern. Und das gesamte St.Petersburg ist seeeeeehr gross. Vom Schiff zum Palast waren es etwa 30km Busfahrt.
      Zum Glück kamen wir irgendwann auf den Nevski Prospekt, sprich Haupt bzw Einkaufsstrasse und fanden dann unseren Busplatz wieder. Nach dem Aufenthalt in St.Petersburg trafen wir an Board insgeamt 4 Päärchen die private Führungen im Vorfeld gebucht hatten. Und alles war anscheinend bestens.
      Insgesamt muss ich sagen: es ist eine fantastische Stadt mit sehr vielen sehr imposanten Bauwerken, viel Glemmer und Glimmer. Aber sie bleibt mir dennoch unheimlich.


      Auferstehungskirche (Blutkirche, Erlöserkirche-auf-dem-Blut, hier wurde Zar Alexander II ermordet)


      Peter der Grosse , Gründer der Stadt St.Petersburg





      Katharinenpalast















      Wenn ich es noch richtig weiss ist das die Badeanstalt des Palastes


      Weiter ging unsere Tour nach Tallin in Estland, einer Stadt die ich bislang nie auf dem Schirm hatte. Aber irgendwie ist sie bezaubernd, sauber und hat ebenfalls viele alte Gebäude, wenn auch nicht in dem Prunk von St. Petersburg.

      Man kommt an der DICKEN MARGARETE vorbei, einem Wachturm der Revaler Stadtbefestigung, und dahinter sieht man auf dem Foto die Olaikirche zu Tallin. Die Grundmauern gehen auf das 13. Jahrhundert zurück. Innen kann man den Turm besteigen und das ist Abenteuer pur.





      Ich weiss nicht mehr genau wieviele Treppen es sind, aber es war schweisstreibend und anstrengend. Die Stufen sind unterschiedlich hoch (von ca15cm bis etwa 35cm) und maximal 80cm breit. Der Holzpfahl in der Mitte steht lose in diesem Gebilde und wenn Gegenverkehr kommt muss einer wohl oder über innen auf den schmalen Stufen vorbei. Das war schon sehr heikel und teilweise lustig.



      Oben hat man tolle Ausblicke über die Stadt







      Weiter geht man entlang der alten Stadtmauer




      und gelangt irgendwann zur Alexander Newski Kathedrale, einem ebenfalls imposanten Gebäude





      Von Tallin ging die Tour weiter nach Riga in Lettland.
      Von allen Städten hat ausgerechnet diese mir am wenigsten gefallen. Ich kanns nicht mal so genau begründen. Es gab zwar nette Fleckchen, nette Parks, ein paar alte Kirchen und Häuser mit wunderbaren Fasaden, aber der Begeisterungsfunke ist so gar nicht übergesprungen. Und dabei kommt doch Heinz Erhardt aus Riga, einer meiner liebsten Schauspieler und Komödianten.






      Und die Bremer Stadtmusikanten gibt es hier. Sie sind ein Geschenk der Stadt Bremen an die alte Hansestadt Riga. Es soll auch Glück bringen wenn man dem Esel oder dem Hund über die Schauze fährt :MG:



      Wir sind also weiter gefahren nach Klaipeda (früher Memel) und der Kurischen Nehrung am Fluss Dane, dem Weltluturerbe der UNESCU.
      In Klaipeda steht ein Brunnen der die Figur des Ännchens von Tharau trägt.`Der Anziehungspunkt schlecht hin.






      den kleinen Skulpturenpark



      den Schornsteinfeger auf dem Dach



      einige tolle Brunnen


      schöne alte Fachwerkhäuser



      sowie noch einen Glücksbringer dem man über die Schnauze fährt :D



      Für mich aber war der Höhepunkt von Klaipeda die Kurische Nehrung. Diese Halbinsel liegt auf der anderen Seite der Dane und man gelangt mit einer Fähre in den litauischen Ort Smiltyne. Auf der dane war es richtig neblig obwohl es tolles warmes Wetter war.



      Wir gelangten durch den Nationalpark (an dieser Stelle etwa 1,5 km breit)



      zu einem der schönsten Strände die ich je gesehen habe. Der Sand war weich wie Mehl





      Trotzdem war das Wasser sehr klar. Einfach traumhaft. Hier wäre ich gerne an der litauischen Küste (ca 45km) weiter spaziert.





      Und die letzte Stationauf der Tour war Kopenhagen in Dänemark bevor es nach Kiel zurück ging.
      Hier gibt es auch einige schöne alte Kirchen mit tollen Ausstattungen und Gemälden wie die

      St Albankirche





      Die Frederikskirche







      Spass macht es durch die Stadt zu schlendern. Irgendwie sind die Dänen aufgeschlossen, locker und immer für einen Plausch zu haben.









      Ach ja das Schloss war auch noch auf der Route aber es hat an diesem Tag einen Geburtstag im Königshaus gegeben und der Schlossplatz war rappelvoll.
      So haben wir das Weite gesucht.




      Aber was mich unheimlich begeistert hat war: eine Brücke, auch noch hochklappbar, nur für Fussgänger und Fahrradfahrer. Chapeau!
      Eine solch fahrradfreundliche Stadt habe ich noch nie gesehen
    • Interessante Reise... wäre ehrlich gesagt nie auf die Idee gekommen, aber scheint ja doch sehr schön zu sein.

      Michi schrieb:

      einer Insellandschaft die zu Finnland gehört aber unter schedischer Verwaltung steht.
      Immer gut, wenn alles klar geregelt ist :D

      Michi schrieb:

      hinterher ist man immer schlauer.
      jaja... ich wäre allein (mit Madi) losgezogen =)

      Michi schrieb:

      nur kyrillische Buchstaben an den Strassenschildern.
      :D aber ist doch einfach (wenn man mal in der Schule gelernt hat...)

      Michi schrieb:

      Von allen Städten hat ausgerechnet diese mir am wenigsten gefallen.
      Das hab ich nun schon öfter gehört...

      Michi schrieb:

      Für mich aber war der Höhepunkt von Klaipeda die Kurische Nehrung.
      Ja, da haben sich ja auch viele Künstler inspirieren lassen... Ich habs leider immer nur von der anderen Seite gesehen. Im Winter alles grau und nicht so nett, aber wenns warm war, fand ich Klaipeda auch sehr nett.
      Marc.

      DA-Kalender 2019 - Gebt uns Eure Bilder! JETZT!
    • Was für Prachtbauten :clab: .

      ;DaKe;; fürs Teilen, Michi.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Schöner Kurzbericht - Danke Dir

      Michi schrieb:

      einer Insellandschaft die zu Finnland gehört aber unter schedischer Verwaltung steht.
      Wie kommt das? Ähnlich wie z.B. das Kleinwalsertal?

      Michi schrieb:

      Irgendwie hatte ich vor dieser Stadt ein wenig Bammel.
      ich glaube, das geht vielen genauso wie Dir

      Michi schrieb:

      Der Nevski Prospekt war so voll wie ein Fussballstadion und es war krachend heiss.

      Michi schrieb:

      Wir haben uns auf dem Weg zurück zum Bus verlaufen.

      Michi schrieb:

      Vom Schiff zum Palast waren es etwa 30km Busfahrt.
      da wäre ich auch ziemlich nervös geworden ;;NiCKi;:
      Aber es ist ja gut ausgegangen

      Michi schrieb:

      Oben hat man tolle Ausblicke über die Stadt
      :!! da hat sich der mühevolle Aufstieg gelohnt - ich gehe auch immer wenn möglich auf irgendwelche Türme wegen der Aussicht

      Michi schrieb:

      Und dabei kommt doch Heinz Erhardt aus Riga, einer meiner liebsten Schauspieler und Komödianten.
      wieder was gelernt

      Michi schrieb:

      Ännchens von Tharau
      da gibts doch irgend ein Lied

      Michi schrieb:

      zu einem der schönsten Strände die ich je gesehen habe. Der Sand war weich wie Mehl
      sieht klasse aus - ist das dann die Grenze zu Polen?

      Michi schrieb:

      und der Schlossplatz war rappelvoll.So haben wir das Weite gesucht.
      Sie sieht das immer bei der Wachablösung aus ;;NiCKi;: diese ist dort sehr schön
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • Sehr schöne Tour! :!!
      Städte sind nicht so mein Ding, aber die prächtigen Gebäude sind sehr anziehend .. besonders toll finde ich die Alexander Newski Kathedrale in Tallinn :app:
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • Michi schrieb:

      nach Stockholm
      Stockholm ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Hier kann man gut mehr Zeit verbringen =)

      Michi schrieb:

      Irgendwie hatte ich vor dieser Stadt ein wenig Bammel.
      Warum denn das?

      Michi schrieb:

      Insgesamt muss ich sagen: es ist eine fantastische Stadt mit sehr vielen sehr imposanten Bauwerken, viel Glemmer und Glimmer.
      St. Petersburg ist wirklich schön. Schade, dass eure Zeit wohl nicht mehr ausgereicht hat, um rüber zur St. Peter und Paul Festung zu fahren. Von dort hat man auch einen tollen Blick auf die Ermitage/ den Katharinenpalast.

      Vielen Dank auch für die Eindrücke aus Tallinn, Riga, Klaipeda - ist echt interessant das zu sehen. :!!
      Und Danke für den Kurzbericht :songelb:
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    • Neu

      Vielen Dank für diese tollen Eindrücke. So etwas steht bei uns auch noch auf dem Programm. Und ich muss zugeben, dass es offensichtlich interessanter ist als ich dachte.
      Vielen Dank auch für Deine Eindrücke zum Thema Ausflüge.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.