Wie und wozu benutze ich - UV Filter - Polfilter ?

    • Wie und wozu benutze ich - UV Filter - Polfilter ?

      Eine kurze Frage an die Fotospezialisten.

      Ich habe mit dem neuen Objektivdeckel im Pack einen UV Filter und einen Polfilter bekommen.
      Bisher habe ich beides nicht gehabt und benutzt.
      Wozu und wie setzte ich beide ein ?
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Den UV Filter als Objektiv Schutz immer drauf.

      Den Polfilter benutze ich seit Digital Zeiten nicht mehr.

      Du kannst damit Spiegelungen herausdrehen und das Himmelsblau verstärken, wenn der Winkel passt und Du ihn immer richtig drehst.
    • Haiko schrieb:

      Ok. Ist in der Tat sinnvoll das Objektiv zu schützen. Bewirkt der sonst etwas Foto spezifisches ?
      Ja,

      Wikipedia schrieb:



    • Haiko schrieb:

      Ok. Ist in der Tat sinnvoll das Objektiv zu schützen. Bewirkt der sonst etwas Foto spezifisches ?
      Wenn überhaupt marginal - nicht der Rede wert.

      Ich persönlich würde auf eine hochwertige vergütete Linse nicht noch eine draufschrauben, je weniger zwischen Sensor und Motiv ist, desto besser. Besser StreuLi zum Objektivschutz.

      Aber die Diskussion ist ellenlang, wenn du dich besser mit einem Glas davor fühlst, warum nicht.
      Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

      Neu: Fort Zachary Taylor HSP - Lovers Key SP - Egmont Key SP
    • Ok. Ähm ja.
      Also es handelt sich um die Sony Alpha 5000.
      Ich frage weil ich heute den neuen Objektiv Deckel bekommen habe und dazu beide Filter.
      Testen kann ich nicht, weil die Sony in der Werkstatt ist.
      Wird wohl recht knapp in der Zeit bis zum Abflug.
      Und im Urlaub möchte ich nicht unbedingt herum testen.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Haiko schrieb:

      Und der andere fliegt in die Tonne.
      Eine Nachfrage aus einem anderen Thread:

      Samson schrieb:

      Ich habe da auch mal eine Nachfrage zu: bei den Fotos der Wasserfälle klingt das an mehreren Stellen so, als wenn schönes Wetter eventuell gar nicht so gut ist, sondern dass man dieses affengeilkräftige Grün eher bei bedecktem Himmel kriegt.
      So richtig "Affengeilkräftiges Grün" bekommt man nur wenn man Reflexionen auf den Blättern mit dem Polfilter abschwächt und dadurch die Farbe darunter durch kommt.
      Ich würde ihn nicht wegschmeißen.
    • Du willst den Polfilter wegwerfen? :EEK: Bloß nicht. Gerade bei Wasser ist der total nützlich. Das ist so in etwa wie die polarisierte Sonnenbrille, vereinfacht ausgedrückt. Der kostet richtig Geld, wenn man den einzeln kauft.

      Und den Skylight würde ich persönlich immer drauflassen. Genauso wie den Schutz für das Display. So einen Filter kann man schneller mal austauschen als ein ganzes Objektiv. :nw:
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • Wenn Du die Filter mit dem Objektivdeckel bekommen hast, sind die qualitativ eher im unteren Niveau.
      "Qualität" bedeutet:
      • Planparallele Oberflächen, der Einfluss auf das Bild bei einer Weitwinkel/Normalbrennweite ist eher gering
      • Vergütung der Oberflächen: bei Gegenlicht bekommst Du Reflexe auf den Oberflächen. Dies kann je nach Qualität der Vergütung von "Fast nicht sichtbar" bis "Bild unbrauchbar" reichen. Dazu braucht es - bei einer lausigen Vergütung - nicht zwingend direkte Sonneneintstrahlung.
      ==> einen billigen Filter würde ich nicht als "immer drauf" auf dem Objektiv lassen, es sei denn dieses ist eh schon eine Scherbe, dann ist es wurscht ;)

      Ein hochwertiger Filter kostet richtig Geld, je nach Durchmesser kann das schnell im Bereich von 100,- sein. Man kann ihn als Objektivversicherung sehen. Im Schadensfall kann man das Objektiv durchaus reparieren, durch Austausch der Frontlinse. Sollte das Objektiv nur 250,- gekostet haben, wäre es wohl ein Totalschaden. Aber:

      Würdest Du an anderer Stelle ein Risiko von 200-300 Euro (der Preis hängt natürlich vom Objektiv ab) durch eine Prämie von 100,- versichern?




      Den Einfluss eines UV-FIlters auf das Bild kann man getrost vergessen, der ist so minimal dass sich der Aufwand deshalb nicht lohnt.

      Als Schutzfilter: ein wirksamer Schutz vor verkratzen ist die Gegenlichtblende. Sinnvoll kann er temporär bei einer "steifen Brise" am Meer sein um einen Salzbelag auf der Linse zu vermeiden. Wegwerfen würde ich ihn deshalb an Deiner Stelle mal nicht.

      Einen Polfilter setzt man gezielt ein, da kann man schon mit dem biligen arbeiten. Die Gefahr ist aber auch gross dass man sich bei unbedachter Anwendung ein Bild verdirbt, besonders bei Weitwinkel wenn man dann enorme Farbverläufe im Himmel bekommt.
      Meine bescheidene Meinung: der Polfilter ist für max. 1% für ein "gutes Bild" veranwortlich, er kann das I-Tüpfelchen sein. Ein gutes Motiv, von richtiger Perspektive mit richtigem Ausschnitt zur richtigen Zeit = bestes Licht macht es aus. Wenn das nicht passt, rettet auch der Filter nichts mehr.

      Ich habe keinen.
      Grüße,
      Jochen
    • Ich benutze den Polfilter ganz gerne für Felskritzeleien, wenn die Sonne auf die Felsfläche scheint. Da kommen die Petroglyphs viel besser raus. ;;NiCKi;:

      Aber das ist für dich eher kein Argument, oder? ;te:
      Viele Grüße
      Claudia

      (a.k.a. Wildfire Woman ;;;MN;: a.k.a. Miss Chaco )
    • Vielen Dank Für Eure weitern Meinungen und Ausführungen. ;;NiCKi;:
      Ich bin wie gesagt bloß ein Knipser und da der Saturn/Sony Service eher ;te: war, habe ich den Schutzdeckel im Internet bei einem Händler bestellt und im Paket waren die beiden Filter mit drin. Viel kann ich dazu nicht sagen außer das die aus Echtglas ausgeschrieben sind.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Du kannst die Kontrast-Wirkung des Polfilters sehr gut ohne Kamera prüfen.
      Schau durch und drehe es im Ganzen.
      Die größte Wirkung hat es, wenn die Sonne von der Seite kommt.
      Du musst von der "Objektivseite" durchsehen.
      Halte es vor den Himmel, aber auch zu grünen Blättern.
      Die Sonne spiegelt auf den glatten Blättern - sie sind fast weiß.
      Mit Polfilter sind sie plötzlich grün.
      Das Filter nimmt auch den Dunst in der Luft weg, bei Tele-Aufnahmen wichtig - plötzlich erscheinen entfernte Felsen viel kontrastreicher!
      Spiegelungen auf Wasser sind stark reduziert - man kann in Flüssen den Grund sehen.
      Usw.
      Einiges davon kann man später am Computer machen, manches aber nicht!
      Ich bin ein eingefleischter Polfilter-Fotografierer.
      Ich nehme es nur ab, wenn zu wenig Licht mich dazu zwingt, z.B. in Innenräumen.

      Gruß, Wolfgang
      Besucht mich hier: hiking-southwest.de
    • Danke für die weiteren Antworten.
      Ich habe die Kamera wieder bekommen.
      Wenn das Wetter morgen gut ist, teste ich mal nach euren Infos.
      Vergleichsfotos stelle ich dann ein.
      :wink4:
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017