A little bit of Canada in my life, a little bit of Alaska with my wife.... 33 Tage mit dem Auto in Saskatchewan, Alberta, British Columbia, Yukon & Alaska

    • Mike schrieb:

      war nur etwa zur Hälfte gefüllt
      So etwas gibt es noch? :EEK:

      Mike schrieb:

      noch kein Schalter zugwiesen worden, werde erst circa 2.5 Stunden vor Abflug passieren
      Wieviel zu früh wart Ihr denn da?

      Mike schrieb:

      Wir landeten in Zürich sogar einige Minuten zu früh
      Was auch sonst. :gg: ;auweia;

      Skuromis schrieb:

      innert 2 Minuten hat bei mir ein Koffer schon mal drei Kilo zugenommen!
      Du hast wohl Deinen Fuß auf der Waage gehabt. ;,cOOlMan;:

      ;;ThYo;; für Zeigen und Mitnehmen.
    • Mike schrieb:

      Die Eco-Klasse (absolut zu empfehlen!) war nur etwa zur Hälfte gefüllt und schon bald hatten einige Passagiere jeweils einzeln eine ganze Mittelreihe belegt.
      Sehr schön :!! . Wobei ich mich in solchen Situationen immer frage, wieso sich manche Leute dieses Privileg so einfach rausnehmen. Naja - wenn sich niemand beschwert...


      Mike, vielen Dank für diesen schönen und interessanten Bericht von einer - für mich - "Reise der anderen Art". Es hat viel Spaß gemacht, euch zu begleiten; mir gefällt deine humorvolle Art zu schreiben und euer savoir-vivre was das Genießen angeht :!! .
      Viele Grüße,
      Andrea

    • Skuromis schrieb:

      Oha, das fällt bei mir unter Gewichtsschwankungen...
      wir bzw. Marlisita kalkulieren da immer ziemlich genau und bis zum letzten Gramm ;;NiCKi;:

      Skuromis schrieb:

      Bestimmt kanadischem Rotwein, oder?
      leider gab's bei Edelweiss nur Schweizer oder Italiener (Wein)

      Skuromis schrieb:

      Tjo leider ist auch der schönste Urlaub mal am Ende....
      stimmt, aber der schönste war's nicht , aber immerhin auf das Stockerl hat er's geschafft ;)

      WeiZen schrieb:

      So etwas gibt es noch?
      in der Eco Plus auf jeden Fall, für den restlichen Flieger kann ich nichts dazu sagen :nw:

      WeiZen schrieb:

      Wieviel zu früh wart Ihr denn da?
      schon so rund 4 Stunden

      WeiZen schrieb:

      für Zeigen und Mitnehmen.
      gerne und immer wieder

      Redrocks schrieb:

      Wobei ich mich in solchen Situationen immer frage, wieso sich manche Leute dieses Privileg so einfach rausnehmen.
      v.a., da es Familien mit Kindern gab...

      Redrocks schrieb:

      Naja - wenn sich niemand beschwert...
      genau, uns hat's nicht gestört :neinnein:

      Redrocks schrieb:

      Mike, vielen Dank für diesen schönen und interessanten Bericht von einer - für mich - "Reise der anderen Art".
      hoffentlich nicht der unheimlichen dritten Art? ;haha_

      Redrocks schrieb:

      Es hat viel Spaß gemacht, euch zu begleiten; mir gefällt deine humorvolle Art zu schreiben und euer savoir-vivre was das Genießen angeht .
      freut mich, und vielleicht liegt's daran, dass ich 3 Jahre am humoristischen Gymnasium war und ja, wir sind Gourmets und manchmal auch Gourmands... :schaem:
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike schrieb:

      Sonst ist nichts mehr erwähnenswert: check-in, security-check, boarding, alles easy und problemlos
      So soll es sein :!!

      Mike schrieb:

      Der Rest ist schon Geschichte…
      Da sind wir ja beide gleichzeitig fertig geworden mit unseren RB's :!!

      Mike, es hat Spass gemacht, Euch zeitgleich mit uns auf der Reise durch den Norden zu begleiten :!! :clab: Zum Teil gleiche Orte und doch so verschieden ;;NiCKi;: Ich muss schon sagen, wenn es um's Essen und vor allem um die Bilder davon geht, bist Du mir einen Riesenschritt voraus :schaem: ;) :app:

      ich weiss nicht, ob Du noch ein Fazit anhängst, deshalb sage ich schon mal ;DaKe;; und freue mich auf's nächste Mal ;ws108;
      Liebe Grüsse, Moni
    • Epilog / miscellaneous / Fazit (0 km)


      Abschliessend noch ein paar Gedanken, Infos und Dinge, die niemand wissen muss zu unserem 2017-Urlaub:



      Flug: Edelweiss Eco Plus, Verpflegung und Personal sehr gut


      Einreisen/Ausreisen: Die Story mit dem Immigration Officer in Calgary war im Nachhinein eher amüsant denn „aufregend“ (siehe Tag 1). Grenzübertritte USA/Canada/USA und Ausreise von Calgary verliefen problemlos

      Alamo: Auch hier eine kleine Story unter Tag 1. Bei der Rückgabe schnelle und unkomplizierte Abwicklung trotz des zersplitterten Fensters.
      Auto: Ford Expedition ;;PiPpIla;; , zuverlässig und einfach zu fahren, toll. Hat nicht soviel gesoffen wie wir erwartet. Total gefahren =10,206 km, total Spritverbrauch = 1115 Liter, total Spritkosten = CHF 900.--
      Kosten: leicht aus dem Ruder gelaufen, wenigstens hatte ich kein Budget überzogen, da keines existierte :neinnein:

      ups: Marlisita, mein human NAVI, shotgun rider und animal detector etc, Wetter, Tiersichtungen, Leute, Mr. Bandit, Landschaften, wobeiwir immer noch schönere Berge, Flüsse, Seen fanden und mit Foto-Schiessen kaum mehr nachkamen.

      downs: SIRIUS hatte in Alaska selten Empfang, mobile hatte in weiten Teilen von BC und in ganz Alaska kein Signal, US$ VISA c/c in Alaska gesperrt, der Müll, welcher an vielen Orten rumliegt und ich nie genau wusste, wird hier gearbeitet, gewohnt oder ist es eine Abfallentsorgungsstgelle, die Ranch im Allgemeinen ==>

      Unterkünfte: Abstriche bei B&B und (zu) teurem log cabin in Whitehorse, ansonsten gut bis sehr gut. Die La Reata Ranch hat uns doch in einigen Punkten enttäuscht: :(

      - das tägliche „in-die-Gänge-kommen“ :(

      - nur „wanderreiten“, keine Rinder/Pferdearbeit, obwohl als „working Ranch“ angepriesen (anscheinend nur im Frühling branding etc….). :( Da hatte die einzige kritische Stimmer im trip advisor doch recht gehabt. ;;NiCKi;: Die Ranch ist eher für „ungeübte“ Reiter oder „Wiedereinsteiger“, welche 2-3 Tage „cowboy feeling“ erleben möchten.

      - das Personal war freundlich, wie auch alle anderen, aber es waren zwei „helpers“ aus der Schweiz und Australien, kein „richtiges“ Personal halt. Trotzdem entzieht es sich meinem Verständnis, warum jeden Tag der Kaffee erst aufgesetzt wurde, wenn ich (und andere) um 08.00 h auftauchten und ein 11-er und ein 5-er Tisch aufgedeckt wurde, anstelle von zwei 8-ern?? :nw: :nw:

      F’n’B: war immer gut und reichlich, hätte besser und mehr sein können…. ;haha_

      was würde ich ändern: entgegen meinen üblichen Gewohnheiten hatte ich dieses mal ALLE Unterkünfte vorgebucht, weil ich dachte, Nachfrage (in der Hochsaison) ist gross, Angebot eher klein. Es gab aber überall, auch in oder direkt an den Nationalparks, immer „vacancies“ und vor allem auch zwischen den Ortschaften, in the middle of no-where, immer Lodges etc. Nach meinen persönlichen Erfahrungen wären die Reservationen nicht nötig gewesen und werde ich auch nicht mehr machen. :neinnein:

      Ich muss mich allerdings selber an der Nase nehmen, weil ich bei einigen „locations“ zuwenig gecheckt hatte, wo sie genau liegen (z.B. Inn on the Lake in Whitehorse, effektiv aber rund 45 Autominuten entfernt, Wilderness Lodge in Tok, ebenso 30 Meilen ausserhalb gelegen) . ;:ba:; Das muss noch besser werden. ;;NiCKi;:

      In meinem RB von 2015 in Portugal hatte ich erwähnt, keine Reiterferien mehr in Europa zu machen. Ich muss das jetzt noch erweitern und ich werde nie mehr Ranchurlaub ausserhalb der USA machen und nur noch auf Ranches, bei denen die Betreiber/Besitzer Amerikaner sind, welche das Cowboy-Leben, Reiten und Ranching mit der Muttermilch zu sich genommen haben.

      Summa sumarum kann ich aber sagen, dass der Urlaub ein voller Erfolg war und Marlisita’s Wunsch mit Alaska erfüllt wurde.

      Vielen Dank an alle, die bis zum Schluss mitgelesen haben, und ein besonderer Dank geht an meine ganze Familie, die mich immer unsterstützt hat, meine persönlichen Sponsoren, die Mental- und Konditionstrainer sowie alle, welche mit Ihren Kommentaren den RB etwas aufgelockert haben.

      PS: nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und ich würde mich freuen, Euch im 2019 wieder als treue Mitleser-, -fahrer oder sogar –reiter begrüssen zu dürfen, yeee-haw!
      till our trails will cross again
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mike ()

    • Mike schrieb:

      Es gab aber überall, auch in oder direkt an den Nationalparks, immer „vacancies“ und vor allem auch zwischen den Ortschaften, in the middle of no-where, immer Lodges etc. Nach meinen persönlichen Erfahrungen wären die Reservationen nicht nötig gewesen und werde ich auch nicht mehr machen.
      Da habe ich in meinem Fazit gerade das Gegenteil geschrieben :EEK: :D Ich gebe Dir recht, dass es genügend freie Unterkünfte gibt, preislich ist das Vorbuchen meiner Meinung nach aber ein grosser Vorteil :nw:

      Mike schrieb:

      meine persönlichen Sponsoren, die Mental- und Konditionstrainer sowie alle, welche mit Ihren Kommentaren den RB etwas aufgelockert haben.
      Sehr gern geschehen. Vor allem Sponsoring und Mental- und Konditionscoaching waren mir ein Bedürfnis ;haha_

      Mike schrieb:

      Euch im 2019 wieder als treue Mitleser-, -fahrer
      Ich freue mich darauf :!!

      Mike schrieb:

      sogar –reiter
      Darauf eher weniger :neinnein: :D

      Mike, vielen Dank für diesen Bericht, der mir sehr gut gefallen hat ;DaKe;; Ich hoffe, dass es 2018 trotzdem ein kleines Reisli gibt, auf dem wir Dich begleiten dürfen ;,cOOlMan;: ;ws108;
      Liebe Grüsse, Moni
    • Mike schrieb:

      Der Flug verlief ruhig, das Essen war gut und das freundliche Personal versorgte uns auch immer mit Rotwein, Wasser und Kaffee.
      Klingt ganz annehmbar =)

      Skuromis schrieb:

      innert 2 Minuten hat bei mir ein Koffer schon mal drei Kilo zugenommen!
      :EEK: Hilfe... Warst du dann über irgendwelchen Gepäcksgrenzen?

      Mike schrieb:

      Kosten: leicht aus dem Ruder gelaufen, wenigstens hatte ich kein Budget überzogen, da keines existierte
      :gg: So kann man es auch betrachten

      Vielen Dank für deinen interessanten Reisebericht und das Teilhabenlassen an euren Erlebnissen =)
    • Mike schrieb:

      auf den Weg zum Fort Calgary, das nur einige Blocks entfernt ist. Es wurde 1875 erbaut mit dem Zweck „to force out whiskey traders from the area.” Damals hiess die Truppe noch “NWMP - North West Mounted Police“,
      ;haha_ :!!

      Mike schrieb:

      Dort wollten wir auch noch einen Teil des 18 km langen „+15 Skyway“ mit seinen 62 Brücken erkunden.
      das wäre sehr interessant gewesen, wenn ...

      Mike schrieb:

      Leider waren am Samstag alle (?) Eingänge geschlossen.
      es denn offen gewesen wäre :wut1: . Wieso ist so eine Attraktion an einem Samstag geschlossen ?( ?( ?( ?(

      Mike schrieb:

      Aber aus Erfahrung wird man klug und so bestellten wir zwar wiederum das „Porterhouse for two“, 40 oz schwer und CAD 130.— teuer. Aber wie hielten uns bei Vorspeise und Beilage zurück und so gab’s dieses Mal keine Reste.
      ;,cOOlMan;:

      Mike schrieb:

      und wir hatten erstaunlicherweise noch knapp 3 kg „zuwenig“ in unseren 4 Gepäckstücken: war ich doch zu streng mit Marlisita gewesen , wenn sie unterwegs noch einige Souvenirs mehr kaufen wollte.
      ;haha_ ;haha_ ist sie nicht noch einmal schnell losgezogen? ;haha_

      Mike schrieb:

      Wir landeten in Zürich sogar einige Minuten zu früh, hatten Glück mit unseren Koffern und schafften sogar noch den nächsten Zug nach Hause.

      Der Rest ist schon Geschichte…
      :clab: :clab: :clab:

      Mike,

      vielen Dank für den kurzweiligen Reisebericht, ich hatte, wie imme,r viel Spaß dabei und dein Fazit ist auch sehr gut :clab: :clab: :clab: :clab:

      Vielen Dank für`s Mitnehmen

      ;;ThYo;;
      liebe Grüße

      Ina

    • Yukon1 schrieb:

      Ein toller Bericht und ein ebensolches Fazit. Danke, Mike
      habe mir auch Mühe gegeben ;) und gerne, always welcome ( und ausserdem ist der RB auch ein wenig Dir gewidmet ;;NiCKi;: ;haha_ )

      wundernase schrieb:

      preislich ist das Vorbuchen meiner Meinung nach aber ein grosser Vorteil
      wir sind in der glücklichen Lage, die pekuniären Aspekte zugunsten der "Freiheit / Unabhängigkeit" zurückzustellen (wir sind nicht reich, aber Doppelverdiener und seit ein paar Jahren "dinks", nur 1 altes Auto und sparen für die Ferien)

      wundernase schrieb:

      Vor allem Sponsoring und Mental- und Konditionscoaching waren mir ein Bedürfnis
      das dachte ich mir und dafür bedanken wir uns auch ganz fest, gell ;haha_

      wundernase schrieb:

      Ich hoffe, dass es 2018 trotzdem ein kleines Reisli gibt, auf dem wir Dich begleiten dürfen
      es gibt ( bis jetzt ) es paar kleine Reisli (grosse "Reisli" git's jo au nöd...) im 2018, aber die werdet nöd im Forum publiziert...

      Sommarvisa schrieb:

      Vielen Dank für deinen interessanten Reisebericht und das Teilhabenlassen an euren Erlebnissen
      freut mich, wenn's gefallen hat und gerne immer wieder

      Ina schrieb:

      Wieso ist so eine Attraktion an einem Samstag geschlossen
      da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich

      Ina schrieb:

      ist sie nicht noch einmal schnell losgezogen?
      nein, was sie wollte (und nicht durfte), konnte man hier nicht mehr kaufen...

      Ina schrieb:

      vielen Dank für den kurzweiligen Reisebericht, ich hatte, wie imme,r viel Spaß dabei und dein Fazit ist auch sehr gut
      gerne, freut mich und :schaem:

      WeiZen schrieb:

      Das ist mal ein Fazit
      hab' mich selbst übertroffen, ich weiss ;haha_ :schaem:

      WeiZen schrieb:

      immer noch kein Foto vom Fort gefunden?
      nein, und ich weiss jetzt auch wieder, warum ich keines geschossen habe: das Fort per se existiert nicht mehr und es ist nur noch als "historical marker" vorhanden und das "Deane House" ist der einzige original Überlebende und wurde 2 mal gezügelt...

      WeiZen schrieb:

      Wo geht es denn 2018 hin?
      ausser Skiferien im Vorarlberg (Februar) und Wellness im Südtirol (Mai) ist noch nichts fix: eigentlich wollten wir, inspiriert von der Christkindl-Märkte-Flussreise, nächsten July eine Flussreise auf der Donau machen, jetzt ist auch noch eine Mississippi-Raddampfer-Reise eine (eher unwahrscheinliche) Option, von Marlisita eingebracht.... Wir haben den ganzen Juli Zeit, schau'n mir mal
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Yukon1 schrieb:

      Ich denke mal, nur wegen dem Wort Yukon
      ;;NiCKi;: , auch sorry, war jetzt nicht gerade DER Brüller... :schaem:
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018