A little bit of Canada in my life, a little bit of Alaska with my wife.... 33 Tage mit dem Auto in Saskatchewan, Alberta, British Columbia, Yukon & Alaska

    • wundernase schrieb:

      Wow, was für ein herrlicher Tag
      wenn Engel reisen... ;)

      wundernase schrieb:

      Dieser Flug hat sich bestimmt gelohnt und war für Euch ein tolles Erlebnis
      stimmt, und ich liebe Flüge mit kleinen Maschinen oder Choppers ;;NiCKi;:

      Ina schrieb:

      Da hast du in jeder Hinsicht Glück gehabt , mit der Dame und mit der grandiosen Aussicht
      und mit der Aussicht auf die Dame ;haha_
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Neu

      10. July 2017, Denali NP – Anchorage (386 km)

      cloudy / mostly sunny / 20 °

      Nach dem self-check-out und Deponieren des Schlüssels in der entsprechenden Box mussten wir nicht mal warten, bis wir vom Fahrer des „zipline“ Veranstalters um halb acht abgeholt wurden; er war schon da und und trank Kaffee. Da die Tour entgegengesetzt unserer Weiterreise lag, fuhren wir mit unserem eigenen Auto bis zum Office, wo wir noch 6 weitere Abenteurer einsammelten. Entlang der Strasse sass ein coyote, der uns neugierig anstarrte; bis ich aber die Kamera schussbereit hatte, verschwand er wieder im Wald: sh** der zweite coyote, den wir verpassten, mit der Kamera festzuhalten. :wut1: ;:ba:;

      Nachdem wir vollzählig waren, fuhren wir mit dem Tourbus rund 10 Minuten, bis wir im Wald in 2 ATVs umsteigen mussten. Dann gings eine gefühlte Ewigkeit (es warem 3 Meilen) im rasanten Tempo über Stock und Stein, durch grosse Pfützen und wir wurden richtig durchgerüttelt: schön, müssen wir schon keine solche Tour mehr buchen! :!!

      An der Basis angekommen, folgten erst ein paar generelle Infos, bevor’s zum „gearing up“ (body harness, helmet, gloves) ging. Dann erklommen wir schon den „ascending bridge tower“ und los gings von einer Plattform zur anderen, immer auf/über verschiedene Hängebrücken. Das erste mal tat’s zwar nicht weh ;) , war aber schon ein komisches Gefühl. Bei jedem „ride“ gab’s zudem noch eine „challenge“: wer kann den besten Tanz imitieren, den besten „Tierlaut“ nachahmen, den lautesten Jodel, …you name it!







      War ganz unterhaltsam und von der „Frauengruppe“ mit Oma, Mutter und 2 Töchtern hatte die älteste Teilnehmerin am meisten, die Jüngste am wenigsten Spass. Total gab’s „6 sky bridges and 7 thrilling zip lines“ und am Schluss ein Pärchen-Parallel-Rennen, das Marlis als klaren Sieger sah (circa 1/1000 Sekunde vor mir) !



      Dann fuhren wir wieder zurück zurück zur Basis, stiegen in den Bus, welcher uns dann zum Office zurückbrachte. Nach dem obligaten (grosszügigen) Tipp wechselten wir kurz unsere Kleider und machten und alsdann auf den Weg nach Anchorage.

      Viel erlebten wir anscheinend nicht, denn mein Tagebuch gibt nichts mehr her und fototechnisch sind auch keine hi-lites vorhanden: einzige Tier-Ausbeute war …



      Dank meiner beiden Navis :gg: und der überschaubaren Grüsse von Anchorage fanden wir das “Copper Whale” Inn, welches für zwei Nächte gebucht war (USD 490.—inkl. Frühstück) und in Downtown lag, ohne Probleme.

      (doch noch ein weiteres Tier gesehen, wenn auch nicht "in Natura" :neinnein: )






      Beim check-in mit Glen, dem Manager, bat ich ihn, für morgen früh ein Taxi auf 5.45 h zu bestellen, da wir um 06.15 h am Bahnhof sein müssten, um dann mit dem Zug nach Seward zu fahren. Das tat er dann auch sofort und versprach, uns ein „brown-bag-breakfast“ im Kühlschrank bereitzustellen. Fanden wir nett. :clab:

      Anschliessend machten wir noch ein wenig downtown unsicher und nach dem Nachtesssen gingen wir mit den Hühnern zu Bett, da es ja morgen früh losgegen sollte.
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Neu

      Das ist ja mal ein Abenteuer der "etwas anderen Art" mit der zipline :!!

      Mike schrieb:

      den lautesten Jodel
      Klarer Vorteil für Alpenländler, oder? ;)

      Mike schrieb:

      von der „Frauengruppe“ mit Oma, Mutter und 2 Töchtern hatte die älteste Teilnehmerin am meisten, die Jüngste am wenigsten Spass.
      :gg: Das kann ich mir gut vorstellen

      Mike schrieb:

      Pärchen-Parallel-Rennen, das Marlis als klaren Sieger sah
      :clab: :clab:
      Viele Grüße,
      Andrea

    • Neu

      Stefunny schrieb:

      Zipline schaut nach viel Fun aus. :-)
      ja, war's auch: zum Empfehlen ;;NiCKi;: , für Jung und Alt

      Redrocks schrieb:

      Klarer Vorteil für Alpenländler, oder?
      bei mir ist diesbezüglich Hopfen und Malz verloren... :schaem:
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Neu

      Mike schrieb:

      bis wir im Wald in 2 ATVs umsteigen mussten. Dann gings eine gefühlte Ewigkeit (es warem 3 Meilen) im rasanten Tempo über Stock und Stein, durch grosse Pfützen und wir wurden richtig durchgerüttelt: schön, müssen wir schon keine solche Tour mehr buchen!
      Das hätte uns auch Spaß gemacht :clab: :clab:

      Mike schrieb:

      Bei jedem „ride“ gab’s zudem noch eine „challenge“: wer kann den besten Tanz imitieren, den besten „Tierlaut“ nachahmen, den lautesten Jodel, …you name it!
      Okay, dafür sind wir nur schwer zu haben :MG: ;)

      Mike schrieb:

      von der „Frauengruppe“ mit Oma, Mutter und 2 Töchtern hatte die älteste Teilnehmerin am meisten, die Jüngste am wenigsten Spass
      ;haha_ :la1; ;haha_

      tolles Erlebnis, viel Fun :clab: :clab:

      Mike schrieb:

      Beim check-in mit Glen, dem Manager, bat ich ihn, für morgen früh ein Taxi auf 5.45 h zu bestellen, da wir um 06.15 h am Bahnhof sein müssten, um dann mit dem Zug nach Seward zu fahren. Das tat er dann auch sofort und versprach, uns ein „brown-bag-breakfast“ im Kühlschrank bereitzustellen. Fanden wir nett.
      Sehr nett von ihm :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • Neu

      Ina schrieb:

      Okay, dafür sind wir nur schwer zu haben

      ich eigentlich auch, aber der Gruppenzwang... ;;NiCKi;: :gg:
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Neu

      11. July 2017, Anchorage (0 Auto km)

      cloudy / sunny / 19 °

      Heute war eine “6 hours whale watching cruise” mit “Kenai Fjord Tours” auf dem Programm und um 5.15 h klingelte bereits der Wecker. Rasch geduscht und dann unser „take-away breakfast“ aus dem fridge holen, aber was war das….? ?( ?( eine Asiatin pickte sich Joghurt und Sandwich aus unseren Tüten, obwohl da ganz gross „Mike“ und „Marlis“ drauf stand!! ;:ba:; Sie wurde zwar nicht gerade aggressiv (doch, eigentlich schon ein wenig), als wir sie darauf hinwiesen, dass das unsere Frühstücke wären und entschuldigt hat sie sich auch nicht. :neinnein:

      Das Taxi wartete schon und wir fuhren dann bis zum Bahnhof, wo schon reger Betrieb herrschte.




      Zuerst den voucher gegen Tickets umtauschen, mit Passkontrolleund allem pi-pa-po, beinahe wie auf einem Flughafen… Zutritt auf Bahnsteig war nicht gestattet und jemand von der Bahngesellschaft informierte uns permanent, wer wann und wo einsteigen müsse (es war genau 1, in Worten „ein“ ) Zug draussen, mit grossen Fahnen vor den Waggons, wo „A, B, C, …“ draufstand und die gleichen Buchstaben waren auch auf den Tickets…Trotzdem standen die Schaffner draussen bereit und wiesen uns die richtigen Waggons, nach erfolgter Ticketkontrolle natürlich, zu. :nw:

      Abfahrt war dann um 06.45 h und wir freuten uns auf rund 4 Stunden Zugfahrt nach Seward, wo wir dann auf das Schiff umsteigen sollten. Die Sitze waren bequem, genügend Platz gab es auch und am Ende des Zuges war ein Panoramawagen für „normale Passagiere“ (die VIP Klasse hatte eigene, luxuriösere Wagen) zur freien Benutzung, aber bitte nicht länger als circa 20 Minuten, dann Platz machen für die Nächsten. Am Anfang war der Andrang auch noch relativ gross, aber nach 2 Stunden war er praktisch immer leer… :!!

      Es erfolgten dann einige Infos über Lautsprecher, u.a. auch, dass man die Fenster vorne und hinten jedes Wagens zum Filmen/Fotografierenöffnen dürfe und beim allerhintersten Wagen war nur eine hüfthohe, eiserne Gittertüre, ideal für photoshooting!



      Ausserdem werde Lokführer immer nach „wildlife“ Ausschau halten und uns dann sofort informieren, was wo zu sehen wäre: toller Service!Leider beschränkte sich die gesamte Ausbeutenur auf einen Bald Eagle, welcher vorbeiflogund etliche „Dall Sheep“, bei denen die meisten immer ausrasteten..??Sind doch „nur“ Schafe?? und nicht sooo interessant, oder doch? :nw: :nw:



      Als Entschädigung war die Landschaft grandios:








      Pünktlich um 11.00 h trafen wir in Seward ein, wo wir bereits von diversen „Reiseleitern“ empfangen wurden, welche die Zugpassagiere zu den entsprechenden Bussen zwecks Weiterreise (es gab verschiedene „cruises“) brachten; wir mussten nur 5 Minuten zum Schiff gehen. Dort wurden wir erst von der „Kapitänin“ der „Spirit of Adventure“ empfangen, dann stand ein Fotograf an der Gangway, der (natürlich für ein paar greenbacks) ein Erinnerungsfotoschoss.




      Kurz darauf hiess es „Leinen los“ und wir schifften aus dem Hafen :gg: ….. Erst suchten wir unseren reservierten Tisch, wo die beiden anderen Plätze bereits von einem älteren Paar belegt waren. Nach kurzer Begrüssung / Vorstellung deponierten wir unsere Rucksäcke und machten uns auf den Weg auf’s Oberdeck.
      Bald darauf sahen wir auch schon das erste „sea life“: otter, sea lions, puffins, alle aber normalerweise (beinahe) ausser Schussweite meiner Kamera.






      Nur die Wale liessen eine gute Stunde auf sich warten. Endlich, backbord voraus, da bläst er…. ;;NiCKi;: . Leider auch zu weit weg für Foto / Video Aufnahmen, wie auch die beiden anderen Begegnungen in nächster Zeit, schade, aber das Erlebnis ist ja in unserer Erinnerung eingebrannt. ;;NiCKi;:



      So nach rund zweieinhalb Stunden erreichten wir den „Holgate Glacier“, einem aktiven kalbenden Gletscher. Während der halben Stunde, die wir beigedreht lagen, machte er allerdings nichts dergleichen.








      Danach, auf der Rückfahrt, genossen wir ein „all-you-can-eat-buffet“ mit Alaska Salmon & Prime Ribs. War sogar ziemlich schmackhaft und ich bediente mich zweimal. Zum Dessert gab’s Brownies und Schokopudding. Anschliessend ging’s wieder zurück auf’s Oberdeck, wo wir uns den Wind um die Ohren blasen liessen und auf weitere Wal-Sichtungen hofften.





      Und wirklich, bald ertönte die Mitteilung, dass in Richtung elf Uhr 2 Finnwale wären, was sehr selten sei. Leider verschwanden sie ziemlich rasch und da sie anscheinend bis zu 30 Minuten tauchen können, sahen wir sie nicht mehr.

      Aber Fortuna war uns doch noch hold: ein Buckelwal tauchte ziemlich nahe beim Schiff auf, schwamm uns entgegen, „winkte“ mit seinen Flossen, sprang und tauchte mit grossem „splash“ (ich vermeide absichtlich das Wort „spritzen“, welches ich im live-Bericht erwähnte, um allfälligen Missverständnissen vorzubeugen ;) ) wieder in’s Wasser: e i n f a c h w u n d e r b a r , so was aus grosser Nähe zu sehen.











      Kurz darauf liefen wir schon wieder im Hafen ein und holten unsere Zugtickets ab und kurz darauf verliessen wir Seward um 18.00 h und machten uns auf den Heimweg.

      Unterwegs kauften wir im Speisewagen noch Sandwiches und Wraps zum Nachtessen.Wir sahen wieder einen Weisskopf Seeadler, diesmal ein wenig näher…




      Nach guten 4 Stunden Fahrt durch die wiederum herrlichen Natur








      erreichten wir Anchorage um 22.15 h und gingen zu Fuss zurück zu unserer Unterkunft. Vorher aber noch eine Aufnahme der Sonne, welche um diese Zeit immer noch nicht untergegangen war.

      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Neu

      Mike schrieb:

      eine Asiatin pickte sich Joghurt und Sandwich aus unseren Tüten, obwohl da ganz gross „Mike“ und „Marlis“ drauf stand!!
      Vielleicht kennt sie nur asiatische Schriftzeichen :rolleyes:

      Mike schrieb:

      entschuldigt hat sie sich auch nicht.
      Also echt - was ein Benehmen ;noe;

      Mike schrieb:

      beim allerhintersten Wagen war nur eine hüfthohe, eiserne Gittertüre, ideal für photoshooting!
      :clab: :clab: cooles Foto!

      Mike schrieb:

      aber das Erlebnis ist ja in unserer Erinnerung eingebrannt.
      :!! Genau, und da reicht auch ein Bild von weiter weg, um die Erinnerung wieder aufleben zu lassen. ;;NiCKi;:

      Mike schrieb:

      ein Buckelwal tauchte ziemlich nahe beim Schiff auf, schwamm uns entgegen, „winkte“ mit seinen Flossen, sprang und tauchte mit grossem „splash“ (ich vermeide absichtlich das Wort „spritzen“, welches ich im live-Bericht erwähnte, um allfälligen Missverständnissen vorzubeugen ) wieder in’s Wasser: e i n f a c h w u n d e r b a r , so was aus grosser Nähe zu sehen.
      Großes Kino - toll :app: :app: .

      Ein Klasse Ausflug, den ihr da gemacht habt!
      Viele Grüße,
      Andrea

    • Neu

      Mike schrieb:

      Rasch geduscht und dann unser „take-away breakfast“ aus dem fridge holen, aber was war das….? eine Asiatin pickte sich Joghurt und Sandwich aus unseren Tüten, obwohl da ganz gross „Mike“ und „Marlis“ drauf stand!

      Mike schrieb:

      ie wurde zwar nicht gerade aggressiv (doch, eigentlich schon ein wenig), als wir sie darauf hinwiesen, dass das unsere Frühstücke wären und entschuldigt hat sie sich auch nicht.
      Man erlebt doch echt immer wieder Neues, so unverschämt muss man erst einmal sein

      Mike schrieb:

      wir mussten nur 5 Minuten zum Schiff gehen. Dort wurden wir erst von der „Kapitänin“ der „Spirit of Adventure“ empfangen,
      Was für eine tolle Zugfahrt und vor allem das Whale Watching, ihr habt wirklich alles gesehen, klasse. :clab: :clab: :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    • Neu

      Hallo Mike, bin in Fairbanks zugestiegen und habe jetzt bis zum Ende gelesen. :wink4:

      Mein Neid bzgl. des traumhaften Wetters ist natürlich mit euch. ;) Von so viel blauem Himmel konnten wir nur träumen. Und Moni auch. :gg:

      Vom Pioneer Park haben wir wohl nur einen Bruchteil dessen gesehen, was ihr erkundet habt. Naja, ich war ja auch sehr langsam unterwegs. ;te: Kein Foto von den historischen Holzhäusern?

      Der Flug im Denali muss ein irres Erlebnis gewesen sein. Der Tag war definitiv toll, auch ohne Grizzly. ;)
      Den Savage River Trail habe ich auch mit Krücken geschafft. War toll (und für mich auch sehr anstrengend ;) ). Und dann der Denali in voller Schönheit, wow. :!!

      Der springende Buckelwal im Kenai Fjords Park - einfach wunderbar!!! Wir hatten auch eine Whalewatching Tour und um uns herum ganz viele Buckelwale, aber keiner tat uns diesen Gefallen. Zum Wetter sag ich ja schon gar nix mehr. :gg:

      Das Zipline-Adventure würde mir auch gefallen. :!! Vielleicht passt sowas mal an anderer Stelle.

      Ich freue mich auf mehr. :wink4:
      Liebe Grüße
      Manu
    • Neu

      Redrocks schrieb:

      Vielleicht kennt sie nur asiatische Schriftzeichen
      ahhhh, darum vielleicht ;;NiCKi;:

      Redrocks schrieb:

      Genau, und da reicht auch ein Bild von weiter weg, um die Erinnerung wieder aufleben zu lassen
      stimmt, und wir hatten ja nachher mehr Glück und konnten doch noch Fotos schiessen ;ws108;

      Redrocks schrieb:

      Ein Klasse Ausflug, den ihr da gemacht habt!
      ja, ein toller Tag :!!

      Ina schrieb:

      Was für eine tolle Zugfahrt und vor allem das Whale Watching, ihr habt wirklich alles gesehen, klasse.
      die Investitionen haben sich dieses Mal wirklich bezahlt gemacht ;;NiCKi;:

      Ina schrieb:

      Man erlebt doch echt immer wieder Neues, so unverschämt muss man erst einmal sein
      solche und ähnliche Situationen haben wir später immer wieder erlebt ;:ba:;

      manu schrieb:

      Von so viel blauem Himmel konnten wir nur träumen. Und Moni auch.
      also, schiebt bitte das schöne Wetter nicht mir in die Schuhe, gell ... :neinnein: , andererseits: wenn Engel reisen :nw: ;haha_

      manu schrieb:

      Kein Foto von den historischen Holzhäusern?
      nein, irgendwie hat die Stimmung nicht so richtig gepasst, v.a. am Anfang, als es noch eine halbe Geisterstadt war, aber nachdem ich Deine gesehen habe, frage ich mich das auch ?(

      manu schrieb:

      Der Flug im Denali muss ein irres Erlebnis gewesen sein. Der Tag war definitiv toll, auch ohne Grizzly.
      absolut traumhaft, aber MIT Grizzly wäre es noch absoluter traumhaft ;haha_ gewesen

      manu schrieb:

      Das Zipline-Adventure würde mir auch gefallen
      war mal was anderes und ganz lustig

      manu schrieb:

      Ich freue mich auf mehr.
      kommt noch dieses W/E
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Neu

      So, ich bin wieder auf dem Laufenden :!! Zwei schöne und ereignisreiche Tage waren das :clab:

      Mike schrieb:

      sh** der zweite coyote, den wir verpassten, mit der Kamera festzuhalten.
      Das passiert mir ja auch ständig: Bis ich die Kamera schussbereit habe, ist das Tierchen über alle Berge :wut1:

      Mike schrieb:

      Bei jedem „ride“ gab’s zudem noch eine „challenge“: wer kann den besten Tanz imitieren, den besten „Tierlaut“ nachahmen, den lautesten Jodel, …you name it!
      Das sieht nach viel Spass aus :!!

      Mike schrieb:

      (doch noch ein weiteres Tier gesehen, wenn auch nicht "in Natura" )
      Natura gibt's ja dann am nächsten Tag =)

      Mike schrieb:

      Sie wurde zwar nicht gerade aggressiv (doch, eigentlich schon ein wenig), als wir sie darauf hinwiesen, dass das unsere Frühstücke wären und entschuldigt hat sie sich auch nicht.
      Unverschämtheit ;:ba:;

      Mike schrieb:

      Endlich, backbord voraus, da bläst er…. .
      Wow, da ist er ja in Natura :clab: :clab:

      Mike schrieb:

      e i n f a c h w u n d e r b a r , so was aus grosser Nähe zu sehen.
      Ach, das hätte ich ja sooooo gerne auch mal gesehen ;;PiPpIla;; Was für ein tolles, unvergessliches Erlebnis :clab: :clab:

      Mike schrieb:

      Vorher aber noch eine Aufnahme der Sonne, welche um diese Zeit immer noch nicht untergegangen war.
      Und auch darum beneide ich Euch, Mike: Uns war kein einziger richtig schöner Sonnenuntergang vergönnt :( Das Bild ist herrlich :clab: :clab: :clab:
      Liebe Grüsse, Moni
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017