Grafton Ghost Town, UT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grafton



      Lage:

      Utah
      Unweit vom Zion NP. Von Springdale kommend biegt man in Rockville von der UT-9 an der, ich glaub, 2. Straße (Bridge Lane) links ab. Das Schild mit Grafton konnte man aus der Richtung nicht wirklich gut sehen.
      Der Weg führt über eine altertümliche single-lane Brücke, da hinter hält man sich rechts und folgt der Straße, über ein Kettle Guard mit Videokamaras, bis irgendwann auf der linken Seite der Cemetery erscheint.
      Der Ort selber liegt weiter geradeaus, der Straße folgend. Ausgeschildert ist dies jedoch nicht.


      History:

      Gegründet wurde Grafton 1859 als die ersten 5 Familien sich dort ansiedelten.
      In 1862 wurde Grafton von einer Flut heimgesucht und die Häuser zerstört.
      Die Stadt wurde anschließend an einem höheren Punkt, ca. 1 Meile flussaufwärts (dort wo jetzt noch die Häuser stehen) wieder aufgebaut.
      1864 lebten 168 Menschen in Grafton.
      Um 1930 verließen viele Leute Grafton, um in Hurricane neu anzusiedeln.
      Aufgrund des fehlenden Anschlusses an das Frischwasser, die fehlende Elektrizität und das nicht mehr genügend Kinder da waren um die Schule aufrecht zu erhalten wurde Grafton 1945 zu einem Ghosttown.


      Grafton Cemetery:

      Die Gräber stammen aus den Jahren 1860 – 1910 und sind mit Platikblumen geschmückt. Teilweise wurden alte Holz-Schilder durch neue Grabsteine ersetzt, gesponsort von Enkeln der Verstorbenen.

      Grafton Town:

      Die Häuser/Kirche/Schulhaus wurden zwischenzeitlich renoviert und haben ihren alten Charme verloren.


      Sowohl Friedhof als auch die Häuser sind eingezäunt, man kommt durch ein Tor hinein. Ein Schild weist drauf hin, dass der Ort videoüberwacht wird.
      Es gab noch 2 weitere Holzhäuser, die jedoch eingezäunt und nicht zugänglich waren.


      Homepage Grafton


      Fazit:

      Einen extra Umweg würde ich für diesen Ghosttown nicht in Kauf nehmen.
      Gute Kombinationsmöglichkeit mit dem Smithonian Butte Scenic Backway (haben wir aus Unwissenheit leider nicht gemacht).


      Bilder:

























      Liebe Grüße,

      Sandra




      Interesse an einem Kalender mit Fotos aus Uganda, Colorado oder einfach nur mit Tieren? Die Verlinkung findet ihr auf unserer Homepage



      oder allmos-adventures.com
    • WeiZen schrieb:

      Hier verstecken sich also die "fehlenden" Bilder, die ich im Reisebericht vermisste. ;)
      ;dherz;lichen Dank.


      Gern geschehen! Sorry, dass ich die im RB unterschlagen habe.



      Westernlady schrieb:

      Danke Sandra =) :!!
      Toll, dass Du den Thread wieder angeschubst hast. Wenn für mich auch zu spät. Letztes Jahr und dieses Jahr hab ich nicht dran gedacht, dass "dort was ist". Und wenn ich jetzt die schönen Bilder sehe, dann könnte ich mich ...

      ... tu es nicht. Du bist schon in viel mehr, viel spannenderen Ghost-Towns gewesen!
      Liebe Grüße,

      Sandra




      Interesse an einem Kalender mit Fotos aus Uganda, Colorado oder einfach nur mit Tieren? Die Verlinkung findet ihr auf unserer Homepage



      oder allmos-adventures.com
    • Super Info, danke. Ich hab die Ghost Town schon länger auf meiner Liste, bin aber immer vorbeigefahren.

      ftc2010 schrieb:

      Gute Kombinationsmöglichkeit mit dem Smithonian Butte Scenic Backway

      Ich hab das in deinem RB gelesen. So richtig draufgekommen, wo man da fährt bin ich nicht.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • GRAFTON Ghost Town (Zion)

      Hallo,

      ist es aktuell immer noch so das sämtliche Gebäude nur vor der Absperrung/Zaun zu sehen sind? Oder darf man an die Gebäude dran?

      Danke =)
    • US-Fan schrieb:

      Hallo,

      ist es aktuell immer noch so das sämtliche Gebäude nur vor der Absperrung/Zaun zu sehen sind? Oder darf man an die Gebäude dran?

      Danke =)

      Wir waren dort 2013 und konnten an die Gebäude ran, auch auf den Friedhof könnte man!
      Viele Grüße Betty

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von utah-fan ()

    • Danke für deine Antwort.

      Ich meine aber gelesen zu haben das mittlerweile überall Absperrungen sind ( bis auf den Friedhof) , weiß aber leider nicht mehr wo ich das gesehen habe
    • Meine absolute Bierchen Sundowner Location wenn ich im Zion bin... War bestimmt schon 20 Mal dort... also mindestens 40 Bierchen _#IriE;;
    • moquiqueen schrieb:

      Meine absolute Bierchen Sundowner Location wenn ich im Zion bin... War bestimmt schon 20 Mal dort... also mindestens 40 Bierchen
      Na na, don`t drink and Drive , oder warst mit dem Mountainradl unterwegs ;) hört sich gut an. ;;NiCKi;: leider bin ich nicht zum Sonnenuntergang da.
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • Habe gerade nochmal über Google Maps und Google Earth Pro geschaut und so wie es aussieht sind die Gates mit Ketten gesichert und ist an mindestens 2 Stellen ein "No Trespassing" Schild zu sehen. Wobei ich nicht weiß wie alt die Aufnahmen sind und ob das jetzt noch so ist.

      Wenn das so sein sollte lohnt sich meine Meinung nach nicht wirklich die Main St zu verlassen und nach Grafton zu fahren nur wegen dem kleinen Friedhof. Schade
      Ich fand z.B. auf Bodie gerade schön das man in die Gebäude rein schauen könnte
    • Habe hier gerade zufällig gesehen, dass es Unsicherheiten gab, ob die Ghost Town abgesperrt ist. Hier der aktuelle Stand von September 2018:

      Es gibt zwar einen Zaun, aber mit Durchlass für Fußgänger, und man konnte an die Gebäude heran. Teilweise waren sie auch zu betreten, andere, wie z.B. die Kirche, waren verschlossen.











      Den Friedhof kann man ebenfalls durch ein Türchen betreten.

      Viele Grüße,
      Andrea
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.