Kakteen, rote Steine und ein Sehnsuchtsort

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was für eine Fahrstrecke, never ever. :neinnein: Warum seit ihr denn nicht gleich nach PHX geflogen? Ich habe schon oft Gabelflüge gebucht, weil es von der Routenplanung besser aufging.
      Liebe Grüße
      Manu
    • Redrocks schrieb:

      Ich wusste, dass diese Kommentare kommen
      ;haha_ ;haha_ ;haha_ Dann schreibe ich dazu jetzt mal nichts mehr ;) . Ihr werdet schon Gründe dafür gehabt haben. Außerdem ist so ein Tag, wenn man gerne Auto fährt, doch durchaus erholsam.


      Den Apache Trail kenne ich noch immer nicht, klingt aber immer wieder nett.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • bela schrieb:

      Da schließe ich mich doch gleich der anderen Bettina an.

      Ulli schrieb:

      ich komm auch noch mit bin aber wohl eher eine stille Mitleserin
      :wink4: Bettina und Ulli - freue mich, dass ihr mit dabei seid! Ab und zu vorbeischauen oder still mitlesen ist doch auch schön - soll ja kein Stress entstehen =)

      Ulli schrieb:

      bei uns ist manchmal auch der Weg das Ziel
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: Da bin ich aber froh, dass das auch mal jemand sagt! Wir empfanden den Tag überhaupt nicht stressig, es war ein sehr entspanntes Fahren und es gab so viel Schönes unterwegs zu sehen. Die ganze Strecke südlich von Flagstaff war eigentlich Scenic Drive, und wir hatten genügend Zeit, um immer mal wieder anzuhalten.
      Es war lediglich der Apache Trail, für den wir uns im Nachhinein gerne mehr Zeit genommen hätten.

      Canyonrabbit schrieb:

      Dann schreibe ich dazu jetzt mal nichts mehr. Ihr werdet schon Gründe dafür gehabt haben. Außerdem ist so ein Tag, wenn man gerne Auto fährt, doch durchaus erholsam.
      Danke Michelle ;) So haben wir es auch gesehen.

      manu schrieb:

      Warum seit ihr denn nicht gleich nach PHX geflogen?
      Das war keine Option, Manu :neinnein: Die Flüge waren schon gebucht, als wir an der Route noch etwas geändert haben.
    • Ulli schrieb:

      Der Apache Trail steht bei uns im nächsten Jahr auf dem Plan und ich freu mich schon auf die dicken Saguaros

      alida schrieb:

      Apache Trail immer Wunderschön

      Canyonrabbit schrieb:

      Den Apache Trail kenne ich noch immer nicht, klingt aber immer wieder nett.
      Ja, die Strecke hat uns sehr gut gefallen und wir fanden auch all die Saguaros wunderschön, auch am Highway zum Roosevelt Lake - wir hätten gar nicht damit gerechnet, dass ganze Berghänge von den Kakteen bewachsen sind :app:
    • masi76 schrieb:

      Ich finde so einen längeren Fahrtag zwischendurch auch nicht schlimm. Meine längste Strecke hatte allerdings 'nur' 380 Meilen. Ich versuche dann immer ein paar kleine Highlights unterwegs einzubauen und dann kommt einem das auch gar nicht so lang vor
      Geht mir auch so, Maike ;;NiCKi;: Im Rote-Steine-Land gibt es halt nur so viele Highlights, dass es schwer fällt auszusortieren und wegzulassen ;)
    • Der Apache Trail sieht interessant aus, danke.
      Der Süden von Arizona ist von mir bis jetzt sowieso nur wenig besucht (beschränkt auf Phoenix, Tucson, Tombstone), die Idee einer Winterreise beschäftigt meine Frau und mich aber schon länger ;)
      Grüße,
      Jochen
    • Ulli schrieb:

      Der Apache Trail steht bei uns im nächsten Jahr auf dem Plan und ich freu mich schon auf die dicken Saguaros

      Canyonrabbit schrieb:

      Den Apache Trail kenne ich noch immer nicht, klingt aber immer wieder nett.

      jkrt schrieb:

      Der Apache Trail sieht interessant aus, danke.
      Da es einiges Interesse am Apache Trail gibt hier noch eine paar weiterführende Infos von Silke (danke dafür :!! ): Apache Trail

      Wenn ihr es zeitlich Einrichten könnt, vermeidet es die Strecke am Morgen Richtung Osten zu fahren :neinnein: und am Abend Richtung Westen :neinnein: . Ansonsten fahrt, schaut und fotografiert ihr jeweils gegen die Sonne - natürlich je nach Jahreszeit früher oder später am Tag.
      Viele Grüße
      Uwe
    • Sonntag, 13. April: Phoenix - Organ Pipe Cactus NM - Yuma - Calexico


      Frühstück gab es im Hotel, und wir sind gegen 9 Uhr losgefahren. Die ersten Saguaro-Blüten haben wir in Calexico an der Tankstelle entdeckt und haben erst mal bezweifelt, ob diese süßen Blümchen echt sind - das hatten wir vorher nie gesehen. =) ;dherz; Am Roosevelt Lake und Apache Trail sind sie anscheinend später dran mit Blühen.



      Später gab es dann noch viel mehr blühende Kakteen. ;:BEifal;;



      Von Phoenix aus war es ein kurzes Stück auf dem Interstate 8, den wir bei Gila Bend wieder verlassen haben.


      Gila Bend

      Von hier aus führt Richtung Süden der Highway 85 nach Ajo – ein kleiner Ort auf dem Weg zum Organ Pipe Cactus NM.








      teilweise waren es noch Knospen


      Der letzte Ort vor dem National Monument heißt Why :gg:




      Im National Monument gibt es dann die schönen Orgelpfeifen, nach denen der Park benannt ist.


      .
      Am Visitor Center haben sie einen hübschen kleinen Nature Trail, den man bequem gehen kann und so einiges über die verschiedenen Kakteen erfährt. Die Ranger haben uns noch den Film empfohlen, der im Visitor Center gezeigt wurde, und sich gefreut, als wir bereit waren ihn anzuschauen. Wir waren ganz alleine im Kino, und es war eine nette entspannte Mittagspause =)










      Skelette gab's auch









      Als Scenic Drive sind wir den Ajo Mountain Drive gefahren. Ein anderes Auto ist uns dort nicht begegnet - es waren überhaupt wenig Besucher im Park.










      ein Arch







      Das Monument liegt an der Grenze zu Mexiko. Die kürzeste Strecke Richtung Westen wäre, die 85 nach Mexiko weiterzufahren und dort weiter an der Grenze entlang. Aber da die meisten US Autovermieter die Fahrten in Mexiko nicht erlauben, haben wir uns mit dieser Möglichkeit gar nicht weiter befasst und sind wieder zurück gefahren über Ajo auf den Interstate. Dort fährt man eine Weile an schönen Sanddünen entlang.





      Nach etwas mehr als 1 1/2 Stunden kommt man nach Yuma, wo der Colorado die Grenze zwischen Arizona und Kalifornien markiert. Wir sind hier vom Interstate abgefahren, und - nachdem wir die Grenz-Brücke überquert hatten - zum kleinen Sunrise Point Park hinuntergefahren, durch den man in wenigen Metern zum Flussufer laufen kann.
      Schön, mal wieder direkt am Colorado zu sein - man kann dort sogar baden, was wir aber nicht gemacht haben.








      im Sunrise Point Park

      Von Yuma aus ist es nur noch eine kurze Weiterfahrt nach Calexico an der mexikanischen Grenze; hier hatten wir unsere nächste Übernachtung im „Best Western John Jay Inn“. Das Hotel fanden wir ganz nett und haben uns noch ein wenig im Pool erfrischt. ;:TuNk::



      Zu Fuß sind einige Restaurants zu erreichen und sogar ein Walmart. Steaks zum Abendessen gab’s bei „Carrow’s“, das allerdings leicht schmuddelig gewirkt hat; Steaks hatten wir auch schon bessere.

      Da mir irgendwo beim Fotografieren meine Lesebrille abhanden gekommen war, haben wir noch einen Spaziergang zum Walmart gemacht, um Ersatz zu besorgen. Ganz ungewohnt, beim Walmart zu Fuß zu sein.



      -------------------------------------------------------------------------------------
      gefahrene Meilen: 350 Meilen
      Unterkunft: Best Western John Jay Inn, Calexico, CA - 78 $ / 56 €
      Abendessen: Carrow’s, Calexico - nicht empfehlenswert


      ;arr: Antischnatterlink

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Redrocks ()

    • Aha, heute mal eine Kurzstrecke. ;,cOOlMan;:

      Redrocks schrieb:

      Die ersten Saguaro-Blüten haben wir in Calexico an der Tankstelle entdeckt und haben erst mal bezweifelt, ob diese süßen Blümchen echt sind
      Dachtet ihr, da ist einer hochgeklettert und hat die dort festgeklebt? :schweg;

      Redrocks schrieb:

      Der letzte Ort vor dem National Monument heißt Why
      And do you know why? ;)

      click

      Redrocks schrieb:

      Als Scenic Drive sind wir den Ajo Mountain Drive gefahren. Ein anderes Auto ist uns dort nicht begegnet - es waren überhaupt wenig Besucher im Park.
      Ging mir bei meinem Besuch auch so. Den meisten war's vermutlich zu warm, um in diese Gefilde zu fahren. Ich habe dann auch meistens vom Auto aus fotografiert. :gg:

      Hach, bei so schönen Wüsten- und Kaktus-Bildern geht mir immer das Herz auf. ;;ebeiL_, Ich glaube, ich muß da auch dringend mal wieder hin. ;;NiCKi;:
      Viele Grüße
      Claudia


      DA-Kalender 2019 - so sehen Sieger aus!
    • Redrocks schrieb:

      Die ersten Saguaro-Blüten haben wir in Calexico an der Tankstelle entdeckt und haben erst mal bezweifelt, ob diese süßen Blümchen echt sind
      Die sind wirklich wunderschön, bei uns haben sie im Mai voll geblüht ;dherz; ;dherz;

      Redrocks schrieb:

      nach Ajo – ein kleiner Ort auf dem Weg zum Organ Pipe Cactus NM.
      Nett wie du deine Hand auf das volle Haupthaar deines Mannes legst :MG: :MG: :MG:

      Läufst du immer barfuß durch eine Kakteen- Wüste :EEK:

      So weit südl. waren wir bis jetzt noch nicht,

      mal schauen, ob wir es noch einmal dorthin schaffen ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • Ina schrieb:

      Nett wie du deine Hand auf das volle Haupthaar deines Mannes legst
      ;haha_ ;haha_ Ich muss ihn immer noch schnell positionieren, wenn er vom Selbstauslöser zurückrennt :gg:

      Ina schrieb:

      Läufst du immer barfuß durch eine Kakteen- Wüste
      Na klar, ich hab doch eine Fakir-Ausbildung ;) Ne, das waren nur ein paar Schritte mit den Schuhen in der Hand; die Flip Flops waren so unbequem. Später hab ich noch Schuhe angezogen. ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Ina schrieb:

      So weit südl. waren wir bis jetzt noch nicht, mal schauen, ob wir es noch einmal dorthin schaffen
      Hoffentlich, bevor man da auf eine Mauer schauen muss :EEK: ;;_Fe6__
    • Über die Hand auf Uwes Kopf habe ich mich ebenfalls amüsiert und deine Barfusslaufaktion hat mich auch gewundert, mutig. Zum Glück gut gegangen. :gg:
      Saguaros in Blüte sind echt was Besonderes. Wir waren 2010 auch sehr von ihnen begeistert. Bis zum Organ Pipe und die südlichen Gefilde haben wir es aber auch noch nicht geschafft.
      Liebe Grüße
      Manu
    • Herrlicher Tag, Why und den Organ Pipe durften wir auf unserer dritten Südwest-Reise erleben...wir waren damals auch auf dem Ajo-Drive ganz alleine. Wir hatten damals in Ajo ein nettes Kakerlaken-Motel :EEK: (klingt jetzt spektakulärer, als es war, es war nämlich nur eine, die es sich in unserem Bett gemütlich gemacht hat ;te: )

      Zur diesjährigen Reise gibt es nur eine kleine Übereistimmung: Die Dünen und Calexico - check
    • manu schrieb:

      Über die Hand auf Uwes Kopf habe ich mich ebenfalls amüsiert und deine Barfusslaufaktion hat mich auch gewundert
      :gg: :gg:

      manu schrieb:

      Saguaros in Blüte sind echt was Besonderes
      :SCHAU: ;;NiCKi;: Sie sehen so anders aus als andere Kaktusblüten

      Ina schrieb:

      bei uns schwebt Rudi`s Allerwertester ab und an noch in der Luft
      ;haha_ Wir haben dabei immer jede Menge Spaß ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      carovette schrieb:

      ein nettes Kakerlaken-Motel (klingt jetzt spektakulärer, als es war, es war nämlich nur eine, die es sich in unserem Bett gemütlich gemacht hat )
      Und, durfte sie in der Besucherritze schlafen? ;te:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.