Südafrika - Gardenroute - Hochzeitsreise mit blindem Passagier :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Canyonrabbit schrieb:

      Hast Du so etwas schon alleine gemacht? Und wenn ja, wo?
      Kenia 1990.
      Ich hatte den Tourinepp Veranstalter African Safari Tours gebucht, weil Last Minute 3 Wochen Vollpension billiger waren als der Flug nach Nairobi oder Mombasa.
      ´Wir sind dann eine Woche im Hotel geblieben. Für die 2. Woche hatte ich einen Suzuki Swift von Avis gebucht für eine Woche, kostet damals 400€. Im Hotel freundeten wir uns dann mit einem anderen Pärchen an sowie einen handicaped Vater mit Sohn. Das Pärchen ist dann mit uns gekommen Papa und Sohn hatten schon eine Woche Safari gebucht. Sie konnten ja nicht ahnen, das sie 2 Dödels finden, die sie mitnehmen würden.
      Für das Pärchen konnte ich einen weiteren Swift zu den gleichen Kondition wie in Deutschland buchen. :!!
      Cool, wir hatten beide den gleichen Reiseführer, sie gekauft, ich geliehen aus der Stadtbücherei.
      Darin stand: Kenia's Parks lassen sich auch während der Regenzeit problemlos mit dem PKW erkunden. Nun blauäugig wie ich war, habe ich das schon damals nicht geglaubt und den Jeep gemietet. Andernfalls wäre nach 100 km die Fahrt zu Ende gewesen, Brücke war weg. :EEK:
      Da es Beginn der Regenzeit war, gab es schon viel Grün. Daher sind wir 3 Tage im Amboseli geblieben, da dort das Gras kurz war und der Kilimansharo einen schönen Fotohintergrund bot. Haben die Big 5 gesehen und deren Fortpflanzung. Alles ohne Guide und ein Dutzend anderer Safaribusse um einen herum.
      Mit Papa und Sohn sind wir dann nach dieser Woche alle Mann, also 6 Personen samt Rollstuhl in einem Pkw nach Malindi gefahren, zu einer arabischen Ruinennstadt im Urwald. Da ist uns dann ein Rad vom Rollstuhl abgebrochen. Den Rollstuhl haben wir dann in Malindi schweißen lassen.
      War ein super Urlaub. Wäre Madam nicht so verpimpelt gewesen, hätte ich den Jeep für 2 Wochen gemietet.
      Nur Tansania schied aus finanziellen Gründen aus, 175 DM Zwangsumtausch täglich konnte ich mir 1990 nicht leisten.

      Annika1503 schrieb:

      Aber da das Malariagebiet is
      Und die Mücken halten sich dran? Aber stimmt mit Malaria ist nicht zu spaßen.
      Von den Tabletten hatte ich 6 Wochen Dünnpfiff.Fing eine Woche nach der 1. Tablette an und hörte eine Woche nach der letzten auf. Hört sich schlimm an, ging aber.Ich musste mir nur das Pupsen verkneifen, das wäre in die Hose gegangen. ;)
    • WeiZen schrieb:

      Kenia 1990.
      Ich hatte den Tourinepp Veranstalter African Safari Tours gebucht, weil Last Minute 3 Wochen Vollpension billiger waren als der Flug nach Nairobi oder Mombasa.
      ´Wir sind dann eine Woche im Hotel geblieben. Für die 2. Woche hatte ich einen Suzuki Swift von Avis gebucht für eine Woche, kostet damals 400€. Im Hotel freundeten wir uns dann mit einem anderen Pärchen an sowie einen handicaped Vater mit Sohn. Das Pärchen ist dann mit uns gekommen Papa und Sohn hatten schon eine Woche Safari gebucht. Sie konnten ja nicht ahnen, das sie 2 Dödels finden, die sie mitnehmen würden.
      Für das Pärchen konnte ich einen weiteren Swift zu den gleichen Kondition wie in Deutschland buchen.
      Cool, wir hatten beide den gleichen Reiseführer, sie gekauft, ich geliehen aus der Stadtbücherei.
      Darin stand: Kenia's Parks lassen sich auch während der Regenzeit problemlos mit dem PKW erkunden. Nun blauäugig wie ich war, habe ich das schon damals nicht geglaubt und den Jeep gemietet. Andernfalls wäre nach 100 km die Fahrt zu Ende gewesen, Brücke war weg.
      Da es Beginn der Regenzeit war, gab es schon viel Grün. Daher sind wir 3 Tage im Amboseli geblieben, da dort das Gras kurz war und der Kilimansharo einen schönen Fotohintergrund bot. Haben die Big 5 gesehen und deren Fortpflanzung. Alles ohne Guide und ein Dutzend anderer Safaribusse um einen herum.
      Mit Papa und Sohn sind wir dann nach dieser Woche alle Mann, also 6 Personen samt Rollstuhl in einem Pkw nach Malindi gefahren, zu einer arabischen Ruinennstadt im Urwald. Da ist uns dann ein Rad vom Rollstuhl abgebrochen. Den Rollstuhl haben wir dann in Malindi schweißen lassen.
      War ein super Urlaub. Wäre Madam nicht so verpimpelt gewesen, hätte ich den Jeep für 2 Wochen gemietet.
      Nur Tansania schied aus finanziellen Gründen aus, 175 DM Zwangsumtausch täglich konnte ich mir 1990 nicht leisten.
      Das klingt durchaus interessant. Mit dem ASC waren wir auch schon unterwegs, weil es billig war :rolleyes: . Was die Safari angeht, habe ich so meine Zweifel, was die Qualität für meinen Geschmack angeht. Aber das hängt halt damit zusammen, was man für Vorlieben und Interessen hat ;;NiCKi;: . Hat halt alles seine Vor- und Nachteile...
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Skuromis schrieb:

      Echt? Hab den in der Schweiz noch nicht gefunden ausser im Versand.
      In D bekommt man das in vielen Supermärkten. Hier in Köln in den meisten großen Supermärkten würde ich mal behaupten.

      Annika1503 schrieb:

      Haben wir leider beides nicht getestet Beim nächsten Mal
      Ist meiner Meinung nach viel besser, da es nicht so süß ist wie Savannah.
      Ok, ich guck mal, deutsche Supermärkte sehe ich allerdings eher selten und dann mehr so Ecke Freiburg.

      Aber Savannah Dry ist meiner Meinung nach nicht süss :nw:
      Marc.

      DA-Kalender 2019 - Aufhängen und freuen :)

    • WeiZen schrieb:

      Daher sind wir 3 Tage im Amboseli geblieben, da dort das Gras kurz war und der Kilimansharo einen schönen Fotohintergrund bot. Haben die Big 5 gesehen und deren Fortpflanzung. Alles ohne Guide und ein Dutzend anderer Safaribusse um einen herum.
      Das klingt natürlich einmalig... Ob das heute auch noch so möglich wäre?

      WeiZen schrieb:

      Von den Tabletten hatte ich 6 Wochen Dünnpfiff.Fing eine Woche nach der 1. Tablette an und hörte eine Woche nach der letzten auf. Hört sich schlimm an, ging aber.Ich musste mir nur das Pupsen verkneifen, das wäre in die Hose gegangen.
      :la1;
    • 13.11.2015: Flug zurück nach Kapstadt

      Kurzer Nachtrag zum vorigen Tag: wir hatten eine SMS bekommen, dass unser Flug von Kapstadt nach Hause gecancelt worden war. Der Empfang im Camp war total schlecht, so dass Dennis nur mit Mühe und Not jemanden bei Lufthansa erreichte und nach einigem Hin und Her konnten wir auf den gleichen Flug einen Tag später umbuchen. Super, so hatten wir noch einen geschenkten Tag in Kapstadt. Beruflich war dies zum Glück auch kein Problem :tongue:

      Gestern morgen führte uns der letzte Morning Drive wieder ins Shamwari Game Reserve.





      Der Gepard suchte noch immer seinen Bruder :traen:
      Im Nachhinein erfuhren wir, dass er die Auseinandersetzung mit den Löwen wohl nicht überlebt hatte :traen: :traen: :traen:





      Ein paar fotogene Zebras: :SCHAU:









      Unser Guide hält Ausschau:



      Hübsche Rhinos:


      Süße Schakalbabys:


      Ein Tier fehlte uns noch: eine Giraffe. Und wir hatten Glück! :clab: :clab: :clab:
      Nicht eine, nein, eine Herde von bestimmt 30 Giraffen leistete uns beim Kaffee Gesellschaft. :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4;
      Unglaublich toll! Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll.



















      Als das Nashorn in unsere Richtung maschierte, mussten wir alle schnell zurück ins Auto :schweg;



      Beim Rausfahren sahen wir noch ein paar Äffchen und nochmals Zebras: ;dherz;





      Die letzten zwei Tage waren einfach unvergesslich! Unglaublich schön! ::;;FeL4; ::;;FeL4; ::;;FeL4;

      Leider mussten wir nun aber das Camp verlassen und fuhren auf direktem Wege nach Port Elizabeth.
      Hier fuhren wir zwar einmal durch die Stadt, machten aber keinen Stopp. Am Flughafen gaben wir das Auto ab und chillten noch ein wenig in der Lounge, bevor es dann zurück nach Kapstadt ging. Wir flogen an der Küste entlang und man konnten von oben gut erkennen, wo wir ein paar Tage vorher langgefahren waren. :!!
      In Kapstadt fuhren wir mit einem Ueber-Taxi in unser altbekanntes B&B. Burt, unser Gastgeber erwartete uns schon! :wink4: Wir fuhren noch zur Longstreet, um eine Kleinigkeit zu essen und schon war Schlafenszeit :schlaf:


      Unterkunft: Anchor Bay Guesthouse (800 ZAR pro Zimmer)
    • 14.11.2015: Kapstadt



      Der letzte Tag in Kapstadt war nochmal richtig schön! Die Sonne schien und auf dem Old Biscuit Mill Market war eine gute Stimmung.

      Es gab so viel Auswahl, dass wir gar nicht wussten, was wir essen wollten. Alles, was wir probierten, war wirklich lecker! :clab:





      Auf dem Green Market überkam uns dann der Shoppingrausch und wir kauften ein paar schöne Andenken. (Im Nachhinein bemerkten wir dann, dass wir bei einem Kauf richtig über den Tisch gezogen wurden. Ich kaufte eine handbemalte Tasse für meine Mama zu Weihnachten und ließ sie dummerweise dort direkt flugsicher verpacken... Naja, Weihnachten packte meine Mama dann eine potthässliche alte Tasse aus. Bin immer noch sauer und enttäuscht. :wut1: )



      Weil das Wetter so schön war, beschlossen wir, nochmal auf den Tafelberg zu fahren! Und schon wie beim ersten Mal war das ein tolles Erlebnis! Herrlich! :SCHAU:











      Mit dem Taxi ließen wir uns noch zum Signal Hill chauffieren, die Aussicht war auch hier total toll! :clab:





      Kurzer Stop in der Unterkunft (das Anchor Bay Guesthouse war leider belegt und wir mussten umziehen), bevor es nochmal zur Waterfront ging.
      Hier wurde noch ein bisschen gebummelt, bevor wir uns ein letztes südafrikanisches Dinner gönnten und den Urlaub langsam ausklingen ließen.







      Wir kommen auf jeden Fall wieder! Ein tolles Reiseland! ;;NiCKi;:

      Ein Fazit entfällt diesmal (aufgrund von Zeitmangel :schaem: Wenn jemand Fragen hat, werd ich die aber auf jeden Fall beantworten!), aber wir fanden es ganz große Klasse und super schön in Südafrika! :clab: :clab: :clab: Die Begeisterung kann man kaum in Worte fassen, das muss man schon selbst erleben ;)

      :clab: :clab:
    • Oh schade, schon vorbei.
      Ich hätte gerne noch ein paar Tage gehabt, besonders die tollen Tiersichtungen waren grandios. Hoffentlich haben wir mit dem Tafelberg auch so ein Wetterglück.

      Vielen Dank für die schönen Eindrücke, die für mich ja genau richtig kommen. Schau mer mal was wir alles für unsere Reise nutzen können.
      Grüße Woife :_ByBuB._
    • Annika1503 schrieb:

      Super, so hatten wir noch einen geschenkten Tag in Kapstadt.
      :!!

      Annika1503 schrieb:

      Der Gepard suchte noch immer seinen Bruder
      Im Nachhinein erfuhren wir, dass er die Auseinandersetzung mit den Löwen wohl nicht überlebt hatte
      Och, der Arme :traen:

      Annika1503 schrieb:

      Ein paar fotogene Zebras
      ist das Fohlen süß ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz;

      Annika1503 schrieb:

      Hübsche Rhinos:
      Ihr habt ja echt alles gehabt :clab:

      Annika1503 schrieb:

      Nicht eine, nein, eine Herde von bestimmt 30 Giraffen leistete uns beim Kaffee Gesellschaft.

      Annika1503 schrieb:

      Als das Nashorn in unsere Richtung maschierte, mussten wir alle schnell zurück ins Auto
      :EEK:

      da hätte ich auch einen Satz ins Auto gemacht ;;NiCKi;:

      Annika1503 schrieb:

      Der letzte Tag in Kapstadt war nochmal richtig schön!
      Herrlich Annika :clab: :clab:

      Annika1503 schrieb:

      Ich kaufte eine handbemalte Tasse für meine Mama zu Weihnachten und ließ sie dummerweise dort direkt flugsicher verpacken... Naja, Weihnachten packte meine Mama dann eine potthässliche alte Tasse aus. Bin immer noch sauer und enttäuscht.
      Das aber wirklich sehr ärgerlich und gemein,

      damit machen sich diese Menschen keine Freunde, so ein böser Betrug :wut1: :wut1: :wut1: :wut1:

      Aber euer Urlaub war fantastisch :clab: :clab: :clab: :clab: :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.