Kasachstan 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 03.07.2015 - Badetag am Qapschaghai Reservoir

      Qapschaghai Stadt

      Das Qapschaghai Reservoir ist ein riesiger Stausee nördlich von Almaty. Hier wurde er Ili-Fluss aufgestaut und bildet einen riesigen See. Am westlichen Ende des Qapschaghai Reservoirs liegt die Stadt Qapschaghai. Man spricht das Wort übrigens wie folgt aus: "Kap-Scha-Gei"
      In der Stadt Qapschaghai befinden sich viele große Kasinos. Das liegt daran, dass Qapschaghai eine von zwei Städten in Kasachstsan ist, in denen Glücksspiel erlaubt ist. Die Kasinos sind ähnlich pompös und verziert wie in Las Vegas. Nur leider fehlt es an dem "Drumherum". Die einzelnen Casinos stehen weit verteilt und etwas verloren an der Hauptstraße. Nur dazwischen ist nichts los. Es gibt keinen Menschentrubel, keine Cafés und keine Shoppingmalls.








      Resorts am Qapschaghai Reservoir

      Am nord-westlichen Zipfel des Reservoirs, dort wo das Wasser gestaut wird, befinden sich viele kleinere und größere Badestellen. Die meisten Badestellen sind kostenpflichtig, da sie einem "Resort" angehören. "Resort" ist nicht ganz der richtige Ausdruck für die Anlagen. Eher trifft es Wasserparks.
      Jedoch sind sie nicht mit einem Freizeitpark zu vergleichen! In den Anlagen gibt es natürlich einen überwachten Strand am Stausee. Außerdem besitzen viele Anlagen einen eigenen Pool, einen Kinderbereich und gastronomische Einrichtungen. Wir wollten zuerst das Freedom besuchen, eine große Anlage, direkt vor der Brücke. Das Freedom besitzt einen großen Strand mit viel Platz. Der Eintritt beträgt 2500 KZT (12,50€, Stand 2015). Leider war das Freedom für eine Firmenparty reserviert worden, so dass wir uns nach einer Alternative umschauen mussten. Am Empfang verwies man uns auf den Nachbarn. Das Zazhigalka.

      GPS-Position: Zazhigalka Resort






      Diese Anlage liegt etwas südlich vom Freedom und ist nur 10 Minuten Fußmarsch entfernt. Wir liefen also zum Zazhigalka und bezahlten 500 KZT (2,5€) Eintritt. Das Zazhigalka ist leider nicht ganz so schön eingerichtet wie das Freedom. Hier sieht es eher aus wie im Schwimmbad. Dafür bietet diese Anlage aber den gleichen Service an und ist um einiges billiger. Nachdem wir bezahlt hatten, wurden wir freundlichst in der Anlage umhergeführt und man zeige uns alles. Wir konnten uns in der Anlage frei bewegen und alles nutzen. Einzig die Getränke und das Essen kosteten extra. Also legen wir uns an den Strand und schwammen im Stausee.

      Viele Fotos kann ich leider nicht zeigen. Nur ein paar aus meinem Handy.






      Wetter

      Der Tag war leicht bewölkt und die Temperatur stieg auf 37°C. Wir bekamen einen kurzen kräftigen Regenschauer ab. Aber danach blieb es trocken und die Sonne schien überwiegend. Am Strand wehte ein recht starker Wind. Als wir aus dem Wasser stiegen froren wir aber nicht. Der Wind war erstaunlich warm und trocken.


      Unterkunft

      Wir haben bei Bekannten in Almaty übernachtet.
      Meine Homepage: high-ISO.de
    • Luggi schrieb:

      Es ist verboten sich dem Stausee auf weniger als 100m zu nähern. Auch das Schwimmen und Fischen ist nicht erlaubt.

      Weist Du warum?

      Luggi schrieb:

      Das ärgert mich am meisten. Das sind so tolle Steinformationen, wie ich sie noch nie gesehen habe. Und ich habe mich wirklich so sehr gefreut, das Gebiet zu erkunden.

      Kann ich lebhaft nachempfinden.

      Luggi schrieb:

      Im Nationalpark fährt man durch ein Tal immer am Fluss entlang.

      Mit Guide oder ohne?

      Luggi schrieb:

      Besuch beim Bären Wasserfall

      Nette Brücke. :EEK: , die weggespülte.
      1 Stunde Zeit, nettes Taxi. Da wäre ich sehr unruhig gewesen. ;;NiCKi;:
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • WeiZen schrieb:

      Luggi schrieb:

      Es ist verboten sich dem Stausee auf weniger als 100m zu nähern. Auch das Schwimmen und Fischen ist nicht erlaubt.

      Weist Du warum?


      Neee. Ich vermute, weil das Trinkwasser ist, was nicht verschmutzt werden darf. Oder Terrorangst?


      WeiZen schrieb:




      Luggi schrieb:

      Im Nationalpark fährt man durch ein Tal immer am Fluss entlang.

      Mit Guide oder ohne?


      Man kann sich frei bewegen! Das mit dem Guide war nur in Altyn-Emel so.

      WeiZen schrieb:


      Luggi schrieb:

      Besuch beim Bären Wasserfall

      Nette Brücke. :EEK: , die weggespülte.
      1 Stunde Zeit, nettes Taxi. Da wäre ich sehr unruhig gewesen. ;;NiCKi;:
      Ja, wir waren auch recht hektisch... Leider mussten wir schon das Tempo anziehen. Aber hat sich gelohnt :)

      PS: Der letzte Tag kommt noch... Frage ist nur, wann ich wieder Zeit & Lust finde zu schreiben :D
      Die Hälfte steht ja schon.
      Meine Homepage: high-ISO.de
    • Weiterhin tolle Landschaften :!! :clab: Allerdings scheinen sie meistens ziemlich mühsam erreichbar zu sein ;;NiCKi;:

      Der Bären Wasserfall und die Wanderung dahin sind klasse :SCHAU:

      Liebe Grüsse, Moni
    • Luggi schrieb:


      Sprache

      Um sich in Kasachstan zu verständigen, sollte man unbedingt Russisch verstehen und sprechen können. Neben Kasachisch ist Russisch zwar die zweite Amtssprache in ganz Kasachstan, aber es gibt viele Kasachen die gar kein Kasachisch sprechen können.

      und welche die gar kein Russisch sprechen.. Mein Schwager versteht seinen Cousin nicht, abgesehen von tschaii :)
      Marc.

      DA-Kalender 2019 - Aufhängen und freuen :)

    • Uuuuund der letzte Teil :)

      04.07.2015 - Big Almaty Lake


      Anfahrt

      Der Big Almaty Lake ist ein Stausee, der sich im Ile-Alatau National Park südlich von Almaty befindet. Die Grenze nach Kirgisien ist gerade einmal 10 km vom Reservoir entfernt. Aus diesem Grund trifft man hier häufig auf Polizisten. Ein weiter Grund für das Polizeiaufgebot ist, dass man sich dem See nicht nähern darf. Dennoch gibt es genügend Aussichtspunkte und Wege auf denen man die wunderbare Berglandschaft sehen kann.
      Den Big Almaty Lake kann man ganz einfach mit dem Auto erreichen. Man fährt am "Park des Präsidenten" in Richtung Süden und dann immer geradeaus. Wir haben den Bus genommen, der leider nur sehr unregelmäßig fährt. Es gibt nur zwei Busse die die Linie zum Big Almaty Lake hinauf fahren. So mussten wir recht lange warten. Dafür kostete die Fahrt nur ein paar wenige Cent.
      GPS-Position: Big Almaty Lake

      Big Almaty Lake

      Der Big Alamty Lake befindet sich 2511 Meter über dem Meeresspiegel. Von Almaty aus führt eine lange befestige Straße hinauf in die Berge und zum Reservoir. Auf dem Weg nach oben betritt man den Ile-Alatau Nationalpark. Der Eintritt kostet 400 KZT (2€ - Stand Juli 2015). Weil wir den öffentlichen Bus genommen haben, mussten wir keinen Eintritt bezahlen. Der Bus darf einfach durch die Kontrolle hindurchfahren.
      Die Endhaltestelle befindet sich an einer Kreuzung kurz vor Alam-Arasan. Direkt an der Haltestelle gibt es eine natürliche Wasserquelle an der Wanderer ihren Wasservorrat aufstocken können. Von hieraus führt auch eine befestigte Straße in Richtung Süd-Ost direkt zum Big Almaty Lake. Es gibt mehrere Wege, um zum Stausee zu gelangen. Der einfachste ist, mit dem Auto nach oben zu fahren oder ein Taxi zu nehmen. Wir sind die 7 km bis zum See jedoch zu Fuß gelaufen. Der Weg führt immer die Straße entlang, bis man auf eine Pipeline trifft. Entlang dieser Pipeline kann man abkürzen und sich einiges an Weg sparen. Auf dem unteren Foto mit dem Kühen kann man die Pipeline im Hintergrund erkennen.







      Die Pipeline führt direkt gerade den Berg hinauf. Anfangs gibt es noch Treppenstufen, die man erklimmen kann. Später hilft ein Stahlseil beim Hinaufklettern der steilen Betonplatten. Anstrengend. Zum Glück fließt durch die Metallröhre eiskaltes Wasser und sorgt somit für eine Abkühlung.
      Nachdem man diesen wirklich anstrengenden Aufstieg endlich erklommen hat, geht es weiter bergauf bis man nach einiger Zeit den See erreicht. Die Steigung ist zum Glück nicht ganz so stark wie an der Pipeline.








      Endlich erreichten wir den Big Almaty Lake. Links vom See, besser gesagt östlich davon, erhebt sich der Pik Sovetov mit seinen 4317 Metern Höhe. In der Ferne entdeckt man noch einen weiteren schneebedeckten Gipfel, den des Ozernyj. Der Ozernyj ist 4126 Meter hoch und bildet die Grenze zu Kirgisistan.
      Wie bereits erwähnt, trifft man hier auf einige Polizisten, die die Leute davon abhalten zu dicht an das Reservoir zu gelangen. Lustigerweise machten es sich alle Besucher an einem grünen Abhang gemütlich. Sie wurden dann wie eine Kuhherde den Berg hinauf gescheucht. Wenn man der befestigten Straße weiter folgt, gelangt man zu einer Kommunikations- und Forschungsstation. Diese haben wir nicht besucht.



      Den Weg zurück bis zur Busstation sind wir wieder mit dem "Jedermanns-Taxi" gefahren. Diesmal verlangten unsere Chauffeure jedoch kein Geld. Sehr nett! Die Rückfahrt verzögerte sich jedoch, weil, wie ich es mitbekommen habe, Teile eines Berges gesprengt wurden. Somit wurde die Straße aus Sicherheitsgründen für einige Zeit gesperrt.


      Park des Ersten Präsidenten

      Als wir wieder in Almaty ankamen, stiegen wir am Park des Ersten Präsidenten aus. Der Park des Ersten Präsidenten ist ein riesiger Park südlich in Almaty und wird von vielen Leuten auch "Dendropark" genannt. Den Eingang verziert ein gewaltiges Monument auf Säulen. Direkt dahinter befindet sich einen riesiger Springbrunnen. Unten gibt es Cafés und Eisläden. Der Park selbst ziemlich groß und reichlich mit Blumen dekoriert. Überall im Park standen Brautpaare und ließen sich an den verschiedensten Orten fotografieren.
      Zum Schluss gibt es noch ein paar Impressionen aus dem Park:











      Wetter

      Es war überwiegend sonnig mit einigen Wolken am Himmel. Die Temperatur in Almaty kletterten auf 37°C. In den Bergen war es etwas kühler.


      Unterkunft

      Wir haben bei Bekannten in Almaty übernachtet.
      Meine Homepage: high-ISO.de
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.