The Hermitage, Nashville, TN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Hermitage, Nashville, TN

      Lage:
      4580 Rachel’s Lane
      Hermitage, TN 37076, USA
      (etwas außerhalb vom Stadtkern Nashvilles, jedoch leicht erreichbar)

      Parken: auf dem Gelände (gratis)

      Offizielle Webseite:
      thehermitage.com/



      Ich zitiere aus meinem Reisebericht von 2014 :


      Heute schauen wir uns schon wieder ein Herrenhaus an: The Hermitage



      Bei 16° C erreichen wir um 10 Uhr den Parkplatz, schnappen die Regenjacken und gehen ins Besucherzentrum. Wir kaufen dort die Tickets (19 $ pro Person) und warten auf die nächste Vorstellung eines Filmes, der uns Andrew Jackson, den 7. Präsidenten der USA, etwas näher bringt.

      Jackson besaß The Hermitage von 1804 bis zu seinem Tod in 1845. Er wohnte jedoch erst nach seiner Präsidentschaft ab 1837 hier. The Hermitage ist mittlerweile National Historic Landmark.

      Als wir aus dem kleinen Filmvorführraum rauskommen ist der Regen Geschichte :jump:



      Wir laufen nun über das Gelände zur Mansion. Unterwegs sehen wir einen riesigen Magnolienbaum. Der muss traumhaft aussehen, wenn er blüht:



      Für die Mansion bekommt man kein zeitgebundenes Ticket, sondern geht einfach hin und wartet bis man bei einer Tour mitlaufen darf. Auch hier sind die Führer kostümiert.

      Wir haben Glück und kommen genau passend. Nach nur 2 Min. Wartezeit geht’s rein ins Haus :top1:

      Leider ist Fotografieren wieder nicht erlaubt und auch hier sind nicht mehr nur Originalmöbel der Jackson-Familie zu sehen.

      Wer mal ein paar Eindrücke von den Zimmern bekommen will, findet auf der offiziellen Homepage Fotos:

      Auch diese Tour ist interessant, die Führerin aber nur mühsam zu verstehen. Ihr Südstaatenslang ist echt heftig.

      Anschließend laufen wir auf dem Gelände herum, das man ohne Guide erkunden darf und hier ist dann Fotografieren auch wieder ausdrücklich erlaubt.





      Rückansicht:



      Räucherkammer:



      Seitenansicht:



      Direkt neben dem Haus befindet sich ein sehr nett angelegter Garten. Da der Wettergott nun auf unserer Seite ist, ist die Sonne rausgekommen und es ist deutlich wärmer.



      Schon nach wenigen Metern witzeln wir, dass hier in dem kleinen Garten mehr blühende Vielfalt ist als im Cheekwood „Botanical“ Garden gestern… ;good;

      Brandschopf:



      Wunderbaum:



      Silber-Brandschopf:







      Im hinteren Bereich des Gartens findet sich der Jackson Family Cemetery:



      Hier liegt auch Andrew Jackson – neben seiner Frau Rachel:



      Wir laufen weiter über das Gelände:



      Hier steht z. B. noch die Cabin von Alfred, einem Bediensteten:



      Und es gibt sogar ein kleines Baumwollfeld:







      Sklavenbehausungen:



      Spring House - sowas wurde vor Einführung von Elektrizität als Kühlhaus genutzt:



      Als es deutlich windiger und kühler wird und auch wieder leicht zu nieseln anfängt, laufen wir zurück zum Auto.

      Wir haben uns hier 3:20 Std. aufgehalten und fanden den Besuch definitiv lohnenswert. :!!
      Liebe Grüße,
      Goldy :wink:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017