Wiedersehen mit Südindien

    • 09.11.2014 Rückkehr in´s Leben und mein Grauer chauffiert mich

      Für mich war die Nacht lang und schrecklich, genaueres behalte ich für mich. Es wurde auch tagsüber nur quälend langsam besser. Mein Kreislauf war auf dem Hund und wenn ich aufstand war mir schwindelig. So verbrachte ich fast den ganzen Tag noch im Zimmer. Herbert ging alleine essen und unternahm weitere Tuc Tuc Test Fahrten. Erst am späten Nachmittag kehrte ich langsam in einen abgeschwächten Normalzustand zurück. Erste Nahrung Ananas und Bananen und schwarzer Tee. Herbert hat allerdings Hunger und so gehen wir zu einem Strandrestaurant in welchem er gestern schon alleine essen war. Hier ein paar Impressionen vom Strand.

      Es wurde gerade gebaut, sah aus wie Abwasserkanal, direkte Verlegung in´s Meer











      das sind Gipsies, eine stillende Mutter und älteres Kind, sie versuchen alle billige Schmuck Ketten zu verkaufen, ich besitze jetzt auch eine Kollektion







      mein Taxi















      ländlicher Wohnbereich



      ein Brunnen



      Landbevölkerung







      Die Frauen gingen gerade von der Feldarbeit nach Hause, waren leider ziemlich weit weg, Herbert musste zoomen.



      vorwiegend Reisfelder





      mal ein paar Blüten






      Ja, das hat mir gut gefallen und ich konnte die Fahrt auch schon einigermaßen genießen. Wir fuhren dann langsam wieder zurück, es war schon kurz vor dem Dunkelwerden. Ich lag bald wieder im Bett und konnte dann Nacht natürlich nicht so gut schlafen, hatte ja schon viel Zeit horizontal verbracht. Dafür konnte ich dann wenigsten meine Reisenotizen pflegen.

      Weitere Aussichten: Tuc Tuc Tour in´s Unbekannte
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Mel B schrieb:

      *ohmeingottsinddiesüüüüß*

      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Ina schrieb:

      er war der absolute Liebling aller ägyptischen Köche

      Da kenn ich auch jemanden. ;)

      carovette schrieb:

      Das macht sogar die Bakterien im Eis kaputt.

      Wahrscheinlich und die Viren. ;haha_

      Ina schrieb:

      ich bin mir sicher, dass ich die netten kleinen Bakterien schon mit dem ersten Geldschein abbekomme

      Durchaus denkbar.

      Die legen immer noch die Abwasserkanäle ins Meer? :EEK:
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


    • walktheline schrieb:

      Es wurde gerade gebaut, sah aus wie Abwasserkanal, direkte Verlegung in´s Meer
      :EEK: irgendwie vermiest einem das den Badeurlaub schon sehr :traen:

      walktheline schrieb:

      das sind Gipsies, eine stillende Mutter und älteres Kind, sie versuchen alle billige Schmuck Ketten zu verkaufen, ich besitze jetzt auch eine Kollektion
      Sind das sog. " Unberührerbare"? Deine Impressionen der Bewölkerung sind wunderbar :!! :!! :!!

      ;haha_ sehr hübsch :gg:

      Die Landschaft mit dem Reisanbau und die hütten hätten jetzt auch aus China stammen können.

      Euer Kleiner ist total süß :SCHAU:
      liebe Grüße

      Ina

    • 10.11.2014 Tuc Tuc Tour in´s Unbekannte

      Heute geht es wieder auf Entdeckungstour in´s Hinterland von Mamallapuram. Nach einem vorsichtigen Frühstück meinerseits, der Appetit kommt langsam zurück und es gibt hier ja viel Obst zum Frühstück. Am liebsten mag ich die süßen, kleinen Bananen. Wir nehmen wieder die gleiche Richtung wie gestern Nachmittag und wollen uns heute etwas weiter ins Landesinnere vortasten.

      An den Ausfallstraßen von Mamallapuram wird überall fleißig gehämmert und gemeißelt, denn da arbeiten die Steinbildhauer. Unglaublich was die an Mengen von Ganeshas und Shivas usw produzieren. Ich hab die diesmal kaum fotografiert, das kannten wir ja alles schon. Ich habe mit der Gopro gefilmt beim fahren, das ist aber nicht so tolle geworden. Wenn ich mal viel Muse habe, dann schnipsle ich da mal was zusammen und lass Euch mit fahren.

      Erste Impressionen



      schicke Topfpflanzen in Freilandgröße



      und natürlich Reisfelder, Reisfelder und nochmal Reisfelder



      und schöne Kuhhirtinnen



      und die Wasserbüffel mit ihren gefiederten Begleitern



      Oder die Kühe mit Anhang



      Auge in Auge mit dem Tier, was der Kerl für Wimpern hat.





      Von dort sehen wir auch einen riesigen Tempel auf einem Berg
      und fragen wie wir dort hin kommen können. Geht natürlich nur zu Fuß und wir
      machen uns auf die Suche nach dem Aufstieg.






      Leider werden wir nicht fündig, dafür geraden wir aber auf klitzekleine Nebensträßchen in die richtige Pampa. Erst mal gibt es einen Baumaltar. Leider haben wir ja keinen Reiseleiter dabei und deshalb müsst Ihr ohne tiefschürfende, wissenschaftliche Information dazu auskommen.



      Nachdem ich hier jetzt einige technische Probleme habe, muss ich hier unterbrechen. Fortsetzung folgt- hoffentlich bald.
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Leider werden wir nicht fündig, dafür geraden wir aber auf
      klitzekleine Nebensträßchen in die richtige Pampa. Erst mal gibt es noch einen
      Baumaltar. Leider haben wir ja keinen Reiseleiter dabei und deshalb müsst Ihr
      ohne tiefschürfende, wissenschaftliche Information dazu auskommen.



















      Während wir das Heiligtum fotografieren kommen hier mehrere
      Händler vorbei. Der eine ist der fliegende Fischhändler auf dem Moped, der
      andere ist im Auftrag der Plastikindustrie unterwegs.









      Herbert befragt dann mal das Handynavigationsorakel wo wir
      eigentlich sind.





      Weiter geht es durch kleine Dörfer, eher als Ansiedlungen zu
      bezeichnen.




      Ist manchmal aus dem rasenden Tuc Tuc aufgenommen, deshalb
      etwas rasend verschwommen. Oh mein Gott, meine poetische Seite kommt wieder
      durch.










      Als uns auf dem schmalen Sträßchen mal ein rasender,
      indischer Bus entgegenkommt (ich denke noch:“Herbert wird doch wohl langsamer
      fahren oder noch besser anhalten“) muss mein Taxifahrer mit ungebremster
      Geschwindigkeit an die abschüssige Seite fahren und ich mache mich schon zum
      Absprung auf die andere Seite bereit, denn das 3rädrige Gefährt droht
      umzukippen. Gerade mal noch gutgegangen, da gibt es aber ein gemaule
      meinerseits und mein Adrenalinspiegel ist ziemlich erhöht.


      Dann entdecken wir diese 3 Hübschen, aber nur weil sie an
      einem noch hübscheren Tempel rumlungern.










      Als erstes ist uns diese eigenartige Treppe aufgefallen, die
      musste ja irgendwo hinführen und auf Anfrage hieß es (wie vermutet) zu einem
      Tempel. Ein Shivatempel.Die äußerst hilfreichen und interessierten jungen
      Männer ließen sofort einen alten Mann herbeirufen (der hatte die
      Schlüsselgewalt für den Tempel). Er stieg dann bei Mittagsgluthitze, barfuß mit
      mir da hoch. Ich stand schon nah am Hitzekollaps und der alte Herr plus einer
      der Männer (welcher es war weiß ich nicht mehr)stieg munter und barfuß mit mir
      da hoch. Allerdings schaute er etwas grießgrämig ob der ungewohnten Störung
      einer Ungläubigen. Herbert verzichtete auf das Vergnügen und bewachte unser
      Auto.






      Gott sei Dank gab es da oben einen Wasserhahn und ich konnte
      mich etwas erfrischen um dann die kleinen, indischen Götter im Sari zu knipsen.






      Der Bergtempel war seltsamerweise nicht so bunt wie der
      untere Tempel. Wieder unten wollten die Herren sich noch etwas unterhalten, doch
      ihr Englisch war nicht berauschend und entsprechen lückenhaft war die
      Kommunikation. Während noch etliche andere Männer im Schatten der Bäume müsig
      gingen, arbeitete sich diese Lady ganz schön ab mit Wasser aus dem Tümpel
      schleppen. Während unserer Anwesenheit ist sie ein paar mal gelaufen.












      Was sie mit der Brühe wohl macht?


      Wir fuhren dann weiter und schlugen per Naviorakel wieder
      die Richtung Mamallapuram ein. Das Hinterland hatte wirklich eine schöne
      Landschaft und war nicht nur flach.







      Bevor wir ins Hotel zurück fahren, wird erst noch das Radisson
      Besichtigt. Das wollte ich mir schon lange mal ansehen. Eine riesige Anlage und
      an der Rezeption sieht man lauter gut situierte Inder und bildhübsche
      Inderinnen in tollen Saris (leider nicht geknipst). Ja das Radisson muß man
      sich erst leisten können, das hat fast europäische Preise. Aber die Anlage ist
      toll, gepflegt, sauber, keine Gänse.











      Der
      Roomservice, damit die Getränke auch kühl ankommen





      Danach ging es erst mal ins Hotel zum relaxen. Den
      Tagesausklang gibt es später,

      sonst wird das hier heute zu üppig und ihr kriegt
      noch Verdauungsbeschwerden.
      Mein Magen gab übrigens Ruhe nach der Cola, dieses
      Getränk sollte als Medikament eingestuft werden.





      Weitere Aussichten: Abendessen a m Strand
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • walktheline schrieb:

      Am liebsten mag ich die süßen, kleinen Bananen
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: Ja, die sind fantastisch, ein ganz tolles Aroma ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      walktheline schrieb:

      Der eine ist der fliegende Fischhändler auf dem Moped, der andere ist im Auftrag der Plastikindustrie unterwegs.
      :EEK: Man glaubt garnicht, was alles auf ein kleines Motorraf paßt :MG:

      walktheline schrieb:

      Ist manchmal aus dem rasenden Tuc Tuc aufgenommen, deshalb etwas rasend verschwommen.
      ;haha_ ;haha_ ich kann mir das richtig lebhaft vorstellen

      walktheline schrieb:

      und ich mache mich schon zum Absprung auf die andere Seite bereit, denn das 3rädrige Gefährt droht umzukippen. Gerade mal noch gutgegangen, da gibt es aber ein gemaule meinerseits und mein Adrenalinspiegel ist ziemlich erhöht.
      und somit war die se Aktion wohl voraussehbar :la1;

      walktheline schrieb:

      Mein Magen gab übrigens Ruhe nach der Cola, dieses Getränk sollte als Medikament eingestuft werden.
      ;:IbDf:; ;:IbDf:; Wunderbar diese altäglichen Dinge zu sehen, mir macht das einen Heidenspaß :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    • walktheline schrieb:

      Leider haben wir ja keinen Reiseleiter dabei und deshalb müsst Ihr ohne tiefschürfende, wissenschaftliche Information dazu auskommen.

      Mist, genau das wollte ich jetzt aber wissen ;)

      walktheline schrieb:

      Fortsetzung folgt- hoffentlich bald.

      Siehste, ich bin erst jetzt dazu gekommen. Kein Problem :!!

      walktheline schrieb:

      Herbert befragt dann mal das Handynavigationsorakel wo wir
      eigentlich sind.

      Hat das Orakel den Herbert gefunden?

      walktheline schrieb:

      Oh mein Gott, meine poetische Seite kommt wieder
      durch.

      Tob dich aus.... :gg: ;)

      walktheline schrieb:

      Was sie mit der Brühe wohl macht?

      Mittagssuppe?

      Interessant dass du die Kerlchen als nett bezeichnest.
      Aktuell sehe ich die alle als Frauenschänder :wut1:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • alf99 schrieb:

      Mittagssuppe?
      ;:HmmH__

      alf99 schrieb:

      Interessant dass du die Kerlchen als nett bezeichnest.
      Aktuell sehe ich die alle als Frauenschänder :wut1:
      Tja, wenn frau mit einem großen starken Mann unterwegs ist, dann sind die friedlich. Aber nett kommt bei mir auch nicht vor, hübsch und hilfreich und interessiert. Aber Du hast schon recht, ich möchte keine Frau in Indien sein. :neinnein: Allerdings trifft man wirklich viele alleinreisende Frauen dort, wichtig scheint zu sein, dass frau keinesfalls Nachts alleine unterwegs ist.
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • walktheline schrieb:

      Allerdings trifft man wirklich viele alleinreisende Frauen dort

      Erstaunlich ;,cOOlMan;:

      walktheline schrieb:

      wichtig scheint zu sein, dass frau keinesfalls Nachts alleine unterwegs ist.

      :!! :!!

      Mich stört (nicht nur in Indien) dieses desaströse Frauenbild. :wut1: :wut1:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Fortsetzung
      10.11.2014 Tagesausklang


      Nach dem Faulenzen gingen wir zum Abendessen wieder in das
      Restaurant Santana am Strand,. Als typischen Strand würde ich das dort nicht
      bezeichnen, vielleicht als Stadtstrand mit Fischerboot Hafen. Jedenfalls kein
      Strand wie wir ihn aus Mallorca oder Rimini kennen, ziemlich schmutzig mit
      Hunden, Fischabfällen und anderen unerklecklichen Dingen. Schade, denn der
      Strand ist schön. Na ja, wie gesagt, außerhalb Mamallapurams ist der Strand
      schon schön, mit wunderschönen Muscheln. Hier mal ein Bild von 2012.





      Vom Restaurant aus kann man das Treiben dort recht gut
      beobachten. Fischer machen ihr Boot klar, Zigeuner mit billigen Ketten sind auf
      Kundenfang, seht selbst.

      Erst mal noch ein Inder beim Nachmittagsschlaf ;;NiCKi;:




















      Hier wird der Außenbordmotor gerade zum Boot gebracht







      und noch mal ein Strandschläfer




      Nach dem Essen bummeln wir noch ein wenig und werden wie so
      oft angebettelt. Wir haben es uns zur Gewohnheit gemacht den Bettlern Reis zu
      kaufen und kein Geld zu geben. Es gibt dort ja an jeder Ecke einen Shop in dem es
      Reis zu kaufen gibt. Das Treiben auf den Einkaufsmeilen wird gerade am Abend
      lebendig, die Inder meiden die Hitze tagsüber auch. Einen Mann, der mitsamt
      seinen Kindern auf Betteltour ist, sage ich:“ warum er seine Kinder nicht in
      die Schule schickt, anstatt zum Betteln?“ und er antwortet mir er sei Gipsy und
      er könne seine Kinder nicht in die Schule schicken. Warum auch immer.
      Jedenfalls sind sie über die Reisspende froh.






      Hier mal ein Shop mit hübschen Kleidchen und dem
      obligatorischen Generator, denn der Strom fällt regelmäßig aus. Dann steht man
      plötzlich im Dunkeln.

      Den Hübschen hätte ich Euch fast noch unterschlagen, es
      ziehen nämlich immer mal wieder ganze Affenherden durch Mamallapuram.




      Nachdem es unser letzter Abend in Mamallapuram ist, trinken
      wir noch einen Abschiedskaffee in unserem Lieblingsrestaurant und haben dort
      eine nette Begegnung mit einem jungen Mann aus dem Allgäu. Er betritt das Lokal
      in einem quitschgrünen T-Shirt mit der Aufschrift „Allgäu“. Ich spreche ihn
      darauf an und er bestätigt seine Herkunft. Er studiert in Erlangen und kennt
      auch die Studentenkneipe in der unser Sohn ab und an jobbt. Er ist auf großer
      Tour von Südindien in den Norden, Nepal und der Iran stehen noch auf seinem
      Programm.

      Noch 2 von den vielen schönen Rangolis, welche immer vor den Häusern zu finden sind,
      eine Formenvielfalt ohnegleichen.





      Sodele, das war es mit Mamallapuram. Morgen geht es mit
      Familienanschluss in Richtung Munnar, eine von den Engländern gegründete Hill
      Station in den Western Ghatts. Da wir aber erst gegen Mittag losfahren können,
      die anderen müssen erst aus Avadi anreisen, planen wir erst mal eine Teiletappe
      bis Madurai. Eine größere Stadt weiter im Süden, mit einer riesigen, sehr
      bekannten Tempelanlage.


      Weitere Aussichten: Wir starten unsere Tour nach Munnar
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Ich mag an Indien das Bunte total. Eine Farbenpracht ist das da.
      An den Anblick von vielen bettelnden Menschen und das "Chaos" muss man sich wohl erst gewöhnen.
      Daisypath Christmas tickers
    • sarahbonita schrieb:

      An den Anblick von vielen bettelnden Menschen und das "Chaos" muss man sich wohl erst gewöhnen.
      ;;NiCKi;: irgendwie fiel mir das mit dem Chaos leichter als mit den bettelnden Menschen. ;;NiCKi;: Interessant war dann der Unterschied zu Kerala, dort wurden wir so gut wie gar nicht angebettelt. :nw: Dort geht es den Menschen wohl etwas besser.
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • walktheline schrieb:

      Mein Magen gab übrigens Ruhe nach der Cola, dieses
      Getränk sollte als Medikament eingestuft werden.

      Wunderdroge halt. Caro hat recht, ätzt alle Bakterien und Viren hin fort. :gg:

      Ich bleib dann mal noch ein wenig im Radisson. Nett und bezahlbar. ;;NiCKi;:
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017