Deep South Tour: 23 Tage durch die Südstaaten in 2014

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bin ja mal gespannt, wie lange Du mit dem Bericht brauchst. :tongue:

      Alles schon vorgeschrieben?


      goldy schrieb:

      Hier gibt’s übrigens auch so ein Ding wie in Washington DC. Ihr wisst schon: das, das noch keiner fotografiert hat…


      Echt? So was gibt's in D.C:? Sag bloß. :EEK:


      goldy schrieb:

      Wir haben darauf heute aber keine Lust und begnügen uns mit unseren Einkäufen von Trader Joe’s.


      Wußte gar nicht, dass die a gscheits Bier haben.
    • Hallo Goldy, :wink4:

      ich versuche, euch auf eurer Tour ebenfalls zu begleiten, aber wohl auch eher still oder ohne Zitieren. Mir geht es wie Marianne, lese auch meist spät abends am Ipad, wo das Zitieren eher müßig ist.
      Dein Schreibstil gefällt mir (leider habe ich es bei NY nicht bis zum Ende geschafft dabei zu bleiben) und auch Deine Fotomotive sind - da sie oft Alltägliches zeigen - angenehm speziell. Und Sushi mag ich auch (bin aber bislang noch nicht auf die Idee gekommen, das zu fotografieren :gg: , Du bringst mich da aber auf eine Idee: wäre das nicht ein weiterer Grund, schnellstens wieder nach Hawaii zu fliegen? Da gab es nämlich oft leckeres Sushi.)

      So, aber nun hoffe ich, dass Du Deinen selbstgebastelten Smiley nicht mehr einsetzen musst.
      Liebe Grüße
      Manu
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Für den diesjährigen Ersteinkauf habe ich mir fest vorgenommen, das GPS mitlaufen zu lassen. :gg: Ich bin jetzt schon gespannt, wie viele km da zusammenkommen.
      Da bin ich auch gespannt auf den Wert!!!

      Saguaro schrieb:

      ;haha_ Goldy, das war mir jetzt neu, dass eine Schweinshaxe durchs fotografieren mit dem Handy an Fett verliert :gg: .
      :la1; :la1; :la1; Das wäre es doch mal: sobald man ein Foto vom Essen mit dem Smartphone macht reduziert sich die Kalorienanzahl automatisch auf ein Viertel! :D

      Saguaro schrieb:

      Bin natürlich bei eurem Mädelsausflug mit dabei, allerdings nicht so oft wie mir lieb ist, da mir momentan die liebe Zeit dafür fehlt.
      Verstehe ich total. Ich schaffe es auch selten bei allen live mitzulesen. Manche Berichte lese ich nachträglich dann komplett nach. Geht einfach nicht immer anders.

      Haiko schrieb:

      Oh cool ein Dodge Charger Coupe.
      War mir klar, dass da einem der Orange auffällt...

      Haiko schrieb:

      Hat er nicht dazu geschrieben.
      Doch. Hat SIE.
      Goldy = weiblich

      Haiko schrieb:

      Da steht aber nicht ob sie den Ford genommen haben.
      Es gab ja nix anderes. Wenn man natürlich nur Bildchen anschaut ;) , dann weiß man das nicht. :gg:

      Ulli schrieb:

      Werde zwar eher eine stille Mitleserin sein :schaem: , würde aber auch gerne bei der Mädelstour mitkommen
      Das ist schon ok. Stille Mitleser gibts ja auch immer. War ich am Anfang auch bis es mal in einem RB den Aufruf gab, doch auch mal was zu posten. Aber das ist natürlich kein Zwang. Ich schreibe ja hier letztlich auch für die, die erst Monate später mal bei einer Reiseplanung nach Infos suchen.
      Also immer reingehupft! :wink4:

      carovette schrieb:

      Ich schenk Dir einen:
      ;danke: Das ist ja lieb!!! ;::Fe:;

      Anne05 schrieb:

      Ich werde wohl eher immer mal nachlesen, weil ich zZt mal wieder keine Zeit habe. Aber ich bleibe dran - versprochen!
      Da freue ich mich! ;ws108;

      Anne05 schrieb:

      Jetzt versuchen wir es im diesjährigen "Zweiturlaub" mal ansatzweise mit ein bißchen Texas ...
      Texas... steht auch noch auf der To Do Liste. Bisher aber noch recht weit hinten. Irgendwann ist es aber auch mal reif....

      ambergm schrieb:

      Ich komm auch noch hinterher. Südstaaten interessieren uns sehr, steht auf der Liste von meinem Mann ziemlich weit oben.
      Na dann hoffe ich, dass vielleicht ein paar Tipps dabei sind, was man machen könnte (oder besser nicht ansteuert ;) )

      PhilippJFry schrieb:

      Bin ja mal gespannt, wie lange Du mit dem Bericht brauchst. :tongue:
      :gg: :MG: :gg: :MG: :gg: :MG: :gg: :MG: :gg:
      Ja, dann sei mal gespannt...

      PhilippJFry schrieb:

      Alles schon vorgeschrieben?
      Ähm. Erinnere mich nicht. Hab erst 5 Tage... leichter Druck im Nacken...

      PhilippJFry schrieb:

      Echt? So was gibt's in D.C:? Sag bloß.
      Ich dachte, ich hätte mal was davon gehört... bloß wo?? ;)

      PhilippJFry schrieb:

      Wußte gar nicht, dass die a gscheits Bier haben.
      Doch haben die. Aber das stammte noch vom Walmart-Einkauf.

      manu schrieb:

      ich versuche, euch auf eurer Tour ebenfalls zu begleiten, aber wohl auch eher still oder ohne Zitieren. Mir geht es wie Marianne, lese auch meist spät abends am Ipad, wo das Zitieren eher müßig ist.
      Absolut verständlich. Am Tablet nervt es echt. Freue mich aber, wenn Du mitfährst :SCHAU:

      manu schrieb:

      Und Sushi mag ich auch (bin aber bislang noch nicht auf die Idee gekommen, das zu fotografieren
      Na ja, hier ist es ja quasi "Gesetz", dass man das Essen für die Reiseberichte fotografiert.
      Aber ich habe das auch schon früher gemacht. Wenn man Freunden und Familien Fotos zeigt, interessiert das immer. So kann man auch mal damit aufräumen, dass man in den USA ständig nur bei McDonalds Essen fassen muss.
    • Tag 3 / 01.10.: Steinerner Berg und ein Blick in alte Zeiten
      Stone Mountain und Atlanta History Center



      Der Jetlag lässt schon etwas nach. Ich werde erst um 06:30 Uhr wach, aber… ich habe Halsschmerzen und Schnupfen. Na, bravo.



      Habe ich mir etwa doch was eingefangen in dem eiskalten Flugzeug? :wut1:

      Erstmal frühstücken. Das Homewood hat – trotz der Zimmer mit Küchenausstattung – ein complimentary Frühstück im Angebot. Dieses wird im Haupthaus in nettem Ambiente geboten. Man bereitet hier zudem einige Warmgerichte vor, die täglich wechseln. Die sehen sogar appetitlich aus und schmecken.






      Hier mal noch zwei Bilder vom Hotelgelände. Ganz nett!




      Bei 20° C fahren wir um 08:45 Uhr ab. Unser Ziel ist der Stone Mountain Park im Westen von Atlanta.



      Es handelt sich hier um ein Freizeitareal rund um den zweitgrößten Monolith der Welt. Der Granitfels Stone Mountain dominiert das Gelände.

      Nach 50 Min. Fahrt sind wir da, zahlen die Parkgebühr von 10$.



      Als erstes steuern wir gleich den Skyride an. Mit einer Seilbahn kann man nämlich hoch auf den Stone Mountain fahren und die Aussicht genießen. Tja, nur sind wir leider noch zu früh. Hier ist noch nix los und alles zu.



      Ok. Laufen wir halt rüber zum Relief. Hier ist allerdings eine Monsterbaustelle. Zig Baustellenfahrzeuge piepsen warnend, es wird gehämmert und gebohrt. Man baut hier für ein Event eine riesige Tribüne auf, die den Blick von der Aussichtsterrasse verstellt. Die befindet sich genau hier dahinter:







      Wir finden dennoch einen kleinen Weg drum herum, um mal auf das Relief schauen zu können.

      Präsident Jefferson Davis, General Robert E. Lee und General Thomas „Stonewall“ Jackson wurden hier in die Steinwand gemeißelt. Das Ganze ist 30x60m groß.





      Auf dem Gelände gibt es auch einen Bereich mit einer Antebellum Plantation. Da der Skyride noch nicht offen hat, fahren wir dort mal hin. Alles ist hier echt ausgestorben. Lediglich diverse Jogger sieht man.

      Als wir an der Plantation ankommen, dann das:



      Och, Mensch! Langsam reicht’s. :pipa: :wut1: ;te: :traen: X(

      Ihr ahnt es sicher schon, was jetzt hier kommt.
      Genau:




      Gut, weiter zum nächsten Punkt: es soll hier einen Nature Trail geben. Ich hatte dazu im Vorfeld im Web schon praktisch nichts gefunden. Eigentlich hätte mich das stutzig machen sollen... Hat es auch, aber ich habe es verdrängt. :gg:

      Tja, also sowas als Trail zu bezeichnen…. sorry, Leute. Echt nicht. ;:ba:;



      Sieht jetzt auf dem Foto 10x besser aus als es war. Direkt neben der Straße, ein kleiner Rundweg mit nicht wirklich erkennbarer Pflanzenvielfalt. Dafür aber alle 2 Meter ein Erklärschild. Und dafür habe ich mich gefühlte 10 Minuten mit „Off!“ eingesprüht und stinke nun 20m gegen den Wind nach dieser Chemiekeule… :lach:

      Mit dem Ansteuern dieser Flops ist aber jetzt wenigstens die Zeit vergangen und der Skyride müsste offen sein. Wir parken in der Nähe. Immer noch ist es hier sehr leer. Na ja, muss man wenigstens nicht Schlangestehen am Kartenhäuschen.

      Ja, richtig: den Skyride muss man extra zahlen. 19,26 $ zahlen wir für 2 Tickets und fahren hinauf.

      Die Fahrt ist wenige Minuten lang und wird durch ein Mädel beschallt, das in der Bahn steht und durch ein Mikro die Fakten brüllt und die letzten Sekunden als die Bahn einfährt und heftig wackelt singt sie. Kein Witz! Soll wohl beruhigen....



      Oben angekommen ist es dann – oh Wunder – mal echt nett und hier sind sogar Menschen! :app: :app: :app:



      Man hat eine 360° Aussicht und sieht Downtown Atlanta in der Ferne. Drum herum gehört praktisch auch alles zur Großstadt. Merkt man aber von hier oben nicht, weil man fast nur Bäume sieht. Ich mag mir nicht vorstellen wie die Smogwolke über der Innenstadt aussehen würde, wenn die Vororte nicht so toll grün wären…


      rangezoomt:


      Übrigens ist es mittlerweile ganz schön heiß :sonn: . Wir finden eine der zwei Schattenstellen unter einem kleinen Bäumchen und genießen bei der schönen Weitsicht Thunfisch-Wraps von Trader Joe’s und Wasser.



      Hier oben quatscht uns dann ein junger Typ an. Zuerst wirkt es wie ein normaler Smalltalk. Erstmal will er wissen, von wo wir kommen. Dann ob wir vorher schon mal in Atlanta waren, wie es uns gefällt usw. Dann zeigt er uns seine Kamera, die an einer Selfie-Stativstange hängt und macht - noch bevor wir ihn stoppen können - blitzschnell ein Foto von uns Dreien.

      Ja und dann geht das alles nahtlos in ein Verkaufsgespräch für das Ding über :EEK: . Er präsentiert die Stative dann gleich in mehreren Farben, die er aus seinem Rucksack fischt. Was für eine Masche… bei uns kam er jedenfalls nicht zum Ziel.

      Wir machen noch ein paar Fotos und fahren dann wieder mit der Seilbahn hinunter. Um kurz nach 12 Uhr verlassen wir den Park und fahren in Atlantas Bezirk Buckhead.

      Den Nachmittag stelle ich in einem separaten Thead vor. Das werden hier sonst zu viele Fotos. ;;NiCKi;:

      Fortsetzung folgt
    • alf99 schrieb:

      Ich hab ja kein GPS mehr :gg:
      Ich habe auch keins. Aber eine GPS-App auf dem Smartphone. Das reicht uns auch für Wanderungen. :)

      alf99 schrieb:

      Wobei dein Ersteinkauf für (gefühlt) ein ganzes Jahr.... :ohje: ;)
      ;haha_ Ja, das düfte dieses Mal noch mehr werden, als sonst.

      alf99 schrieb:

      Noch DREI Wochen.....ich sehe deinen Ticker soooo gerne ;;PiPpIla;; ;)
      ;::Fe:; Jaaaa! Und bei dir dauert es auch nicht mehr lange.



      Nun zum neuen Reisetag:

      Stone Mountain hätten wir sicher auch besucht, aber letztlich werden wir Atlanta nicht besuchen. Sieht aber doch nett aus. Also der Stone Mountain. Aber auf die Seilbahn-Fahrt kann ich gut verzichten. :gg:

      goldy schrieb:

      Sieht jetzt auf dem Foto 10x besser aus als es war.
      Okaaaaaay! Da weißte Bescheid! :gg:

      goldy schrieb:

      Dann zeigt er uns seine Kamera, die an einer Selfie-Stativstange hängt und macht - noch bevor wir ihn stoppen können - blitzschnell ein Foto von uns Dreien.
      Wie unverschämt ist das denn bitte?! :EEK:
      Viele Grüße
      Nadine
    • Teil 2 von Tag 3


      In Buckhead befindet sich das Atlanta History Center. Der Eintritt, der alle Ausstellungen beinhaltet, kostet 16,50$ pro Person.
      Auf einem großen Gelände finden sich mehrere Ausstellungen inklusive des Swan House. Das Ehepaar Inman baute es in den 1920er Jahren nachdem man durch Baumwollhandel und Bankgeschäfte zu Reichtum gekommen war. 1966 erwarb es das Atlanta History Center und bietet mittlerweile interessierten Besuchern einen Blick hinein.

      Erfreulicherweise ist Fotografieren für nicht kommerzielle Zwecke erlaubt und drinnen ist es angenehm kühl.









      Küche:



      Kühlschrank:







      Das Bad:



      Und wieder geht es hinaus in die schwüle Hitze.

      Wir laufen zur Tullie Smith Farm, die das Leben auf einer typischen kleinen Farm in den 1840er Jahren zeigt:







      Baumwolle:





      Hier gibt es auch ein paar Angestellte, die teils kostümiert, Informationen zu den Räumen bieten. Das war schon ganz nett. ;;NiCKi;:

      Jetzt geht’s in die jüngere Vergangenheit. Atlanta war 1996 Gastgeber der Olympischen Sommerspiele.

      Eine Ausstellung zu den Centennial Games wird hier geboten. Es ist– wie fast alles, was wir bisher auf dieser Reise angesteuert haben – total leer. :nw:



      Dargestellt wird die Bewerbung um die Ausrichtung der Spiele und deren Durchführung. Es gibt Olympische Fackeln und andere Memorabilien zu sehen. Insgesamt keine große, aber eine nett gemachte Ausstellung.







      Jene Schuhe hat Sprinter Michael Johnson zwar nicht bei seinem Olympiasieg über 200m getragen, sondern bei einem anderen Event. Aber sie sind im Stil doch ähnlich.



      Kann auch nicht jeder tragen…

      Gleich nebenan gibt’s dann auch noch eine Civil War Ausstellung. Wir laufen eher zügig durch, denn unsere Aufnahmefähigkeit ist langsam voll und meine Erkältung wird nicht gerade besser.







      Um 15:15 Uhr verlassen wir das Gelände und fahren an zahlreichen beeindruckenden Villen vorbei.

      Es fällt auf wieviel Grün hier überall ist und wie viele wirklich wohlhabende Menschen es hier geben muss. Die Fotos sind alle aus dem Auto im Vorbeifahren geschossen. Halten konnte man hier nicht.









      Wir fahren für eine Pause zurück zum Hotel, schauen vorher aber noch bei der Post für ein paar Briefmarken und einem Sports Authority Laden in der nahen Cumberland Mall vorbei.

      Um 19:15 Uhr ziehen wir nochmal los zu einer recht nahen Cheesecake Factory.

      Wir ordern Avocado Egg Rolls als Vorspeise zum Teilen und dann BBQ Pulled Pork Sandwich und Penne da Vinci. Es sind so riesige Portionen, dass wir es nicht schaffen.







      Sorry für die Bildqualität :schaem: . Es war ziemlich dunkel und blitzen wollten wir nicht.

      Direkt nebenan beobachten wir Merkwürdiges: eine Frau sitzt zunächst allein und tippst nur auf ihrem Smartphone rum. Dann kommt eine jüngere Frau dazu. Sie diskutieren eine ganze Weile flüsternd rum. Dann bestellen sie jede einen Teller Pasta. Davon kosten sie und winken dem Kellner. Bei ihm reklamieren sie beide ihre verschiedenen Pastagerichte als geschmackslos gewürzt. Man bietet an, das Gericht neu zu kochen. Wollen sie nicht. Stattdessen handeln sie Kuchen aus der Theke als Entschädigung aus. Bezahlen müssen sie den nicht. Sie lassen alles verpacken und gehen. ?(

      Also vielleicht war es ja auch ganz anders ;][; , aber es wirkte auf uns so als sei das eine gezielte Aktion gewesen, um kostenlos an zwei Stück Kuchen zu kommen...

      Um 20:40 Uhr sind wir zurück im Hotel und um 22 Uhr geht das Licht aus. Das war heute schon ein besserer Tag und so langsam sind wir im Urlaubsmodus.

      Stay tuned!

      Gefahrene Kilometer: 121
      Hotel: Homewood Suites by Hilton Atlanta – Galleria/Cumberland, Atlanta, GA

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von goldy ()

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Stone Mountain hätten wir sicher auch besucht, aber letztlich werden wir Atlanta nicht besuchen. Sieht aber doch nett aus. Also der Stone Mountain. Aber auf die Seilbahn-Fahrt kann ich gut verzichten.
      Also es kommen ja noch 2 Tage Atlanta. Ist alles Geschmackssache.
      Ich fand andere Städte der Tour auch interessanter, aber Atlanta gehörte quasi zu meiner Liste der Städte, die ich mal selbst sehen wollte.
      Stone Mountain war auf jeden Fall nicht so der Brüller, die Seilbahnfahrt bzw. die Aussicht aber definitiv das Beste dort!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Wie unverschämt ist das denn bitte?!
      Ich fands auch krass. Da oben ist ja sonst nix. Da erwartet man jetzt nicht so ne Verkaufsaktion.
      Na ja, vermutlich ein armer Kerl, der sich so was verdient. Es gab schon ein paar Leute, die ihm was abkauften.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Was für eine Qual! Das Essen sieht so verdammt lecker aus! ;;PiPpIla;; Ich hab Hunger. :gg:
      Das ist beim Reiseberichtlesen stetes Risiko :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Die Häuser sehen schon nicht unnett aus.
      Allerdings. Mir persönlich wären sie zu groß und protzig, aber da standen schon ganz schön beeindruckende Häuser mit riesigen Gärten und ganz viel altem Baumbestand drum rum. Da wohnt man im direkten Großraumgebiet ziemlich luxuriös und im Grünen.
    • goldy schrieb:

      Direkt nebenan beobachten wir Merkwürdiges: eine Frau sitzt zunächst allein und tippst nur auf ihrem Smartphone rum. Dann kommt eine jüngere Frau dazu. Sie diskutieren eine ganze Weile flüsternd rum. Dann bestellen sie jede einen Teller Pasta. Davon kosten sie und winken dem Kellner. Bei ihm reklamieren sie beide ihre verschiedenen Pastagerichte als geschmackslos gewürzt. Man bietet an, das Gericht neu zu kochen. Wollen sie nicht. Stattdessen handeln sie Kuchen aus der Theke als Entschädigung aus. Bezahlen müssen sie den nicht. Sie lassen alles verpacken und gehen.

      Also vielleicht war es ja auch ganz anders , aber es wirkte auf uns so als sei das eine gezielte Aktion gewesen, um kostenlos an zwei Stück Kuchen zu kommen...
      Manchmal kann man sich nur wundern...

      Saguaro schrieb:

      Zitat von »goldy« (Foto ist mit dem Handy gemacht. Daher die magere Qualität...)

      Goldy, das war mir jetzt neu, dass eine Schweinshaxe durchs fotografieren mit dem Handy an Fett verliert .
      :lach: :lach: :lach:

      goldy schrieb:

      Zitat von »Canyonrabbit« Aber auf manchen Reisen ist es ein echter Vorteil, wenn man sich nicht so schnell ekelt .
      Allerdings. Ein bisschen Dreck ist zudem gut für die Abwehrkräfte.
      ;;Gi5;:

      WeiZen schrieb:

      (Kein Obst, außer Erbeeren, kaum Gemüse, es sei denn, es liegt auf der Pizza, kein Sport - ich fahr Rad um von A nach B zu kommen, nicht um mich zu ertüchtigen)

      :ohje: Aber wenn es funktioniert ist doch alles gut :!!

      Ein abwechslungsreicher Tag. Vor allen Dingen die erste Hälfte fand ich sogar so richtig klasse =) . Für ein Hotelfrühstück sahen Eure Teller echt lecker gefüllt aus. Das Abendessen war allerdings echt eine ambitionierte Aufgabe, was die Menge angeht ;haha_ .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Ich liebe diese Einblicke in die Wohnverhältnisse von vor hundert Jahren.

      Dabei ist es egal ob die Villen der Reichen oder einfache Farmgebäude.

      Schön dass du uns mal was Anderes als die ausgtretenen Pfade im Südwesten zeigst.
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Juni 2017 online ab 02.01.2018
      Reisebericht USA 2013 online ab sofort.
    • Eigentlich ist der Stone Mountain toll und die Aussicht von dort grandios, wenn nur das Drumherum nicht wäre. Aber damit muß man halt leben.

      So grün hätte ich mir Atlanta gar nicht vorgestellt.

      Ich finde es immer wieder erstaunlich, das die Einrichtung in diesen Häuser über die Jahrzehnte unverändert bleibt.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • ::pAk2::
      Zwei Tage nicht im Forum gewesen uns hier geht die Post ab!!!
      Ich habe glaube ich zu viele Baustellen gerade nebenher laufen... Blöder Freizeitstress!

      Da ich Deine Berichterstattung und Fotos sehr mag klinke ich mich hier noch mit ein und hoffe dranzubleiben. :pfeiff:
      Ihc KAn nshcneller tippne als ein KOlibri mti dne Fügeln shaclgenk ann1!I ;;NiCKi;:

    • Canyonrabbit schrieb:

      Für ein Hotelfrühstück sahen Eure Teller echt lecker gefüllt aus. Das Abendessen war allerdings echt eine ambitionierte Aufgabe, was die Menge angeht
      Ich nehme gaaaanz ganz selten was von dem warmen Eierkram in Hotels. Meist sieht das nicht gut aus. Hier war es aber frisch zubereitet und täglich anders. Auch die Muffins waren nicht diese 08/15-Dinger in der Plastiktüte. Das war da wirklich gut. Und richtiges Geschirr und Besteck gab's auch noch :!!

      Fistball schrieb:

      Schön dass du uns mal was Anderes als die ausgtretenen Pfade im Südwesten zeigst.
      Ach. Südwesten geht immer ;)
      Aber mal was Anderes kann ja auch nicht schaden. Das Interesse ist größer als ich erwartet hatte. Echt toll!

      WeiZen schrieb:

      Eigentlich ist der Stone Mountain toll und die Aussicht von dort grandios, wenn nur das Drumherum nicht wäre.
      Es war irgendwie etwas lieblos. Ich glaube, da mehr Natur zu lassen mit ein paar netten Trails oder so, wäre es schöner.
      Noch dazu war es so leer. Gut, es war nicht am Wochenende und außerhalb der amerikanischen Ferien.

      WeiZen schrieb:

      So grün hätte ich mir Atlanta gar nicht vorgestellt.
      Ich auch nicht. Der Stadtkern mit mehr Beton ist wirklich klein. Die große Masse wohnt da wirklich im Grünen und trotzdem "in" der Stadt.


      WeiZen schrieb:

      Ich finde es immer wieder erstaunlich, das die Einrichtung in diesen Häuser über die Jahrzehnte unverändert bleibt.
      Teilweise sind es nicht alles Originale, sondern man hat die Ausstattung passend zur Ära vorgenommen. Also stammt sie zwar aus der Zeit, aber nicht unbedingt aus genau diesem Gebäude.

      Hier gab es tasächlich noch viel Originale, weil das History Center das Haus schon kurz nach dem Tod der Besitzerin übernahm. Wenn die Häuser aber erstmal noch x Besitzer wechseln bis man sie als erhaltens- und vorzeigenswert einstuft, dann ist kaum mehr was Ursprüngliches da. Sowas kommt bei der Reise auch noch vor. Wir sind ja auch noch in Plantations gewesen.

      Mel B schrieb:

      Da ich Deine Berichterstattung und Fotos sehr mag klinke ich mich hier noch mit ein und hoffe dranzubleiben.
      :SCHAU: Dankeschön. Da freue ich mich. :clab:
    • goldy schrieb:

      ich werde erst um 06:30 Uhr wach, aber… ich habe Halsschmerzen und Schnupfen. Na, bravo.
      Och wie blöd, dass kommt meistens von den Klimaanlagen im Flieger ;;NiCKi;:

      goldy schrieb:

      Als wir an der Plantation ankommen, dann das:
      :( nicht euer Tag :MG:

      goldy schrieb:

      Direkt neben der Straße, ein kleiner Rundweg mit nicht wirklich erkennbarer Pflanzenvielfalt. Dafür aber alle 2 Meter ein Erklärschild. Und dafür habe ich mich gefühlte 10 Minuten mit „Off!“ eingesprüht und stinke nun 20m gegen den Wind nach dieser Chemiekeule… :lach:
      ;haha_ Entschuldigung, dass ich lachen muß, aber euer Vormittag hat so seine Tücken, hoffentlich wird es noch besser ;,cOOlMan;:

      goldy schrieb:

      wird durch ein Mädel beschallt, das in der Bahn steht und durch ein Mikro die Fakten brüllt und die letzten Sekunden als die Bahn einfährt und heftig wackelt singt sie. Kein Witz! Soll wohl beruhigen....
      :lach: Herrlich, hatte sie wenigstens eine gute Stimme :gg: ;)

      goldy schrieb:

      - noch bevor wir ihn stoppen können - blitzschnell ein Foto von uns Dreien.

      Ja und dann geht das alles nahtlos in ein Verkaufsgespräch für das Ding über :EEK:
      :EEK: Krass, der Kerl hätte mit meiner besseren Hälfte echt Ärger bekommen, R. mag so etwas garnicht. Wobei die Wirkung einer " fränkischen" Ansprache wohl eher mager gewesen wäre :MG:

      goldy schrieb:

      in Buckhead befindet sich das Atlanta History Center.
      :!! Tolles Häuschen

      goldy schrieb:

      Wir laufen zur Tullie Smith Farm, die das Leben auf einer typischen kleinen Farm in den 1840er Jahren zeigt:
      Ich mag so etwas sehr gerne, gefällt mir ;;NiCKi;:

      goldy schrieb:

      Eine Ausstellung zu den Centennial Games wird hier geboten. Es ist– wie fast alles, was wir bisher auf dieser Reise angesteuert haben – total leer. :nw:
      ?( Lag das an der Jahreszeit, oder sind in den Südstaaten eher weniger Urlauber :nw:

      goldy schrieb:

      Gleich nebenan gibt’s dann auch noch eine Civil War Ausstellung.
      Jetzt habt ihr aber echt viel " Geschichte" mitgenommen, tapfer :clab:

      goldy schrieb:

      Wir laufen eher zügig durch, denn unsere Aufnahmefähigkeit ist langsam voll und meine Erkältung wird nicht gerade besser.
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: kann ich gut verstehen, es macht auch müde, durch viele Ausstellungen zu gehen

      goldy schrieb:

      Es fällt auf wieviel Grün hier überall ist und wie viele wirklich wohlhabende Menschen es hier geben muss.
      Da wohnen sicher die gut situierten Leute, die Anwesen schauen sehr gehoben aus :MG:

      goldy schrieb:

      Also vielleicht war es ja auch ganz anders ;][; , aber es wirkte auf uns so als sei das eine gezielte Aktion gewesen, um kostenlos an zwei Stück Kuchen zu kommen...
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: sehe ich auch so. In Deutschland hätten sie aber schlechte Karten, da hätte ihnen der Kellnern lediglich Salz und Pfeffer auf den Tisch geknallt ;haha_ ;haha_ ;haha_

      goldy schrieb:

      Wir ordern Avocado Egg Rolls als Vorspeise zum Teilen und dann BBQ Pulled Pork Sandwich und Penne da Vinci. Es sind so riesige Portionen, dass wir es nicht schaffen.
      :ess: lecker schaut das aus

      Zumindest der 2. Teil des Tages war richtig vollgepackt und mir hat der Tag sehr gut gefallen :clab: :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    • Ina schrieb:

      ;haha_ Entschuldigung, dass ich lachen muß, aber euer Vormittag hat so seine Tücken, hoffentlich wird es noch besser ;,cOOlMan;:
      Nix zu entschuldigen. Wir konnten auch drüber lachen. Im Nachhinein sowieso. Vor Ort wurde es zum Running Gag.

      Ina schrieb:

      Herrlich, hatte sie wenigstens eine gute Stimme
      Ja, hatte sie. Muss man fairerweise schon sagen.
      Vielleicht wollte sie auch die Chance nutzen und entdeckt werden. Wer weiß? :nw:

      Ina schrieb:

      Lag das an der Jahreszeit, oder sind in den Südstaaten eher weniger Urlauber
      Weiß nicht. Wir waren ja außerhalb der amerikanischen Ferien on Tour und - zumindest am Anfang - nicht an den Top-Sights des Südens.

      Wir kommen aber schon noch an Orte, die sehr bekannt sind, und da waren dann auch normale Touristenansammlungen.

      Wirklich überfüllt war es aber nirgends. Zudem achte ich bei Fotos immer drauf, dass mir möglichst wenige reinlaufen. Klappt nicht immer, aber oft. Es wirkt somit noch etwas leerer als es dann doch in der Realität ist.

      Im History Center waren aber wirklich nicht viele Leute unterwegs. Allerdings war es auch echt sehr pappig schwül an dem Tag. Da hat so manch einer vielleicht doch was Klimatisiertes vorgezogen.

      Ina schrieb:

      In Deutschland hätten sie aber schlechte Karten, da hätte ihnen der Kellnern lediglich Salz und Pfeffer auf den Tisch geknallt
      ;haha_ Gut möglich.
    • Menno Goldy, du kannst doch nicht immer solche leckeren Essenbilder posten ;;PiPpIla;; . Ich gehe aber davon aus, dass du wieder "kalorienreduziert" geknipst hast ;_:HuEPF;;. .

      Schöner Ausflug auf diesen Gipfel :clab: .

      LG

      Ilona
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • goldy schrieb:

      der Orange auffällt...

      ;;NiCKi;: ;;ebeiL_,

      goldy schrieb:

      Goldy = weiblich

      Ups. Ich dachte ich hätte mal etwas in männlicher Schreibweise gelesen. Habe mich schon gewundert warum dann Goldy.
      Sorry. :jaMa:

      goldy schrieb:

      Wenn man natürlich nur Bildchen anschaut , dann weiß man das nicht.

      Ja ich schaue in viele Berichte erst mal nur Fotos. Lesen dann später in Ruhe. ;;NiCKi;:
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • goldy schrieb:

      Zitat von »PhilippJFry«
      Alles schon vorgeschrieben?

      Ähm. Erinnere mich nicht. Hab erst 5 Tage... leichter Druck im Nacken...


      Nur mit der Ruhe. Damit hast Du immer noch fünfmal so viele wie ich, wenn ich einen Bericht anfange.


      goldy schrieb:

      Zitat von »PhilippJFry«
      Wußte gar nicht, dass die a gscheits Bier haben.

      Doch haben die. Aber das stammte noch vom Walmart-Einkauf.


      Ach so. Was für eins hatten die denn beim Händlerhannes?


      goldy schrieb:

      Präsident Jefferson Davis, General Robert E. Lee und General Thomas „Stonewall“ Jackson wurden hier in die Steinwand gemeißelt.


      Tss, dass die Amis aber auch überall Berge verschandeln müssen. :rolleyes:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.