Keine Bären im Yellowstone

    • 07.09.2011 Mittwoch Norris Geysir Bassin und Grand C. of the Yellowstone

      Um 08:00 Uhr früh sind wir startklar, laut Santa H. hat es 42° F und das sind so knappe 6° C also frisch
      ;;schlotter1;; . Wir steuern den Firehole Canyon Drive an, dort soll man und frau auch baden können. Habt ihr alle Badesachen dabei? Nein? Macht nix, denn die Info ist wohl leicht veraltet und das mit dem Baden geht nicht mehr. Bei diesen Außentemperaturen hätte ich mir das auch zweimal überlegt. Wir halten also an ein paar Viewpoints und halten Augenblicke fest.




      Also hier mal 2 Bilder eines Wasserfalles, wie hieß der noch? Keine Ahnung hab diesmal leider herzlich wenig notiert, aber schön war er schon, auch wenn ich keine Wasserfall Enthusiastin bin. Es gab da auch noch schöne Rapids aber leider keine guten Viewpoints um die einzusperren. Dann sind wir ins Norris Geysir Bassin gefahren und haben dort eine Runde gedreht und wieder schöne Ansichten digital eingesperrt. Das schönste sind schon die Farben, das Gedampfe und Gezische und das Gurgeln und Murmeln ist ganz ungewohnte, ausschmückende Begleitmusik. Echt faszinierend, seltsam an unangenehme Gerüche habe ich gar keine Erinnerung mehr. Ich bin da auch eher etwas unempfindlich, komm ja schließlich vom Land













      Echt nett, diese sonnenängstlichen Asiaten, haben mich an das Pärchen
      aus der Wave erinnert, welche 2008 mit uns dorthin unterwegs waren und
      tatsächlich auch mit Sonnenschirm.








      Juchuuu, juchuu, ein Viech Tier, oder seht Ihre es etwa gar nicht? Könnte ich es als Bär verkaufen?



      unsere ersten Bisons - Juchuhhh - endlich Viecher sorry Tiere



      Hayden Valley - natürlich



      der war auch sichtlich fasziniert - blieb aber brav auf Sicherheitsabstand



      irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die auch ganz gerne die Straße benutzen

      Wir haben im Canyon Village auf die Schnelle was geluncht, war nicht unbedingt weiter empfehlenswert und sind dann den North Rim Drive abgefahren. Es war zíemlich warm und wir ziemlich faul, haben also keine größeren Exkursionen unternommen



      Herbert bei der Arbeit, wir brauchen schließlich Walkingstecken



      Ein erster kurzer Blick in den Grand C. of the Yellowstone, morgen
      gibts was mehr davon und den bekannten Fall habt ihr ja schließlich
      schon soooo oft gesehen.
      Wir sind dann zügig in Richtung Lake Yellowstone und haben unsere Cabin geentert




      Unsere Cabin beim Lake Yellowstone Hotel



      Innen schon etwas angegraut zu meinem grauen Herren passend aber sauber und ok für eine Nacht.

      Kurz noch mal ins Fishing Bridge Visitor Center gefahren und erkundigt wo die nächste Picknick Area mit Fire Grates ist. Die geliebte Grillsession fand dann auf dem recht netten und nah gelegenen Bridge Bay Picknickplatz statt, danach hatte sich die Sonne verzogen und im Süden hing eine Gewitterfront. Danke liebe Sonne, dass wir erst noch grillen durften und diesmal hat Santa H mich nicht belästigt und Bären wollten auch unsere Steak nicht haben :aetsch2: . Ich bin dann noch ein wenig in der Umgebung unserer Cabin spazieren gegangen, aber das Wetter war recht ungemütlich und so haben wir uns bald ins Bett verzogen. Wir wollen doch morgen zeitig raus - Viecher
      Tiere gucken - also alles in die Federn, äh nee, gibts ja nicht, also alles unter die Decke.


      gefahrene Meilen: 91 Stücker
      Wetter: na hat doch wieder gepasst - außer zum Nichtbaden
      weitere Aussichten: gaaaaaanz früh aufstehen und dann gehts auch schon weiter nach Mammoth Hot Springs, Terassen gucken
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • so, ich habe wieder aufgeholt....und mich mit dir über den Anblick von der Grand Prismatic Spring gefreut.....mit dir gelitten, als der Finger arg malträtiert wurde.........und mach mich jetzt mit dir parat fürs Bett, damit wir morgen für die Tiere früh aufstehen können ;)

      Vielen Dank für die tollen Eindrücke aus dem wunderschönen unvergleichlichen Yellowstone.

      Liebe Grüsse
      Sarah
      Daisypath Christmas tickers
    • Hechel, hechel, hechel, will auch noch mit!

      Kaum ist man ein paar Tage nicht hier, geht es mit den tollsten Reiseberichten los. Na dann mal schnell hinterhergehechelt, das bin ich meiner Landsmännin doch schuldig. ;ws108;

      Bisher eine tolle Reisestory - bis auf den Finger. Du Arme :lls:
      Der Yellowstone NP ist auch mein Lieblingspark. Ich freue mich schon auf die nächsten Berichte.

      LG aus Würzburg, Andrea
      Viele Grüße
      Andrea
    • waikiki25 schrieb:

      Der Yellowstone NP ist auch mein Lieblingspark. Ich freue mich schon auf die nächsten Berichte.

      Meiner auch :wink4: :wink4: :wink4: .

      Ein schöner Tag bei echt schönem Wetter. Mit Eurem Grillabendessen macht Ihr einem richtig den Mund wässrig. Gibt es davon eigenlich auch Bilder?
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • walktheline schrieb:

      Um 08:00 Uhr früh sind wir startklar, laut Santa H. hat es 42° F und das sind so knappe 6° C
      Da habt Ihr ja Glück gehabt : Bei uns gab es eine gute Woche zuvor am frühen Morgen Frost ;;schlotter1;;
      Das war ein wunderschöner Tag, der mit dem Grillabend ein gemütliches Ende fand :!! :clab:
      Liebe Grüsse, Moni
    • walktheline schrieb:

      Könnte ich es als Bär verkaufen?

      Retuschiere mal die Hinterbeine weg, dann könnte es was werden ;)

      Toll, wie Du die Geräuschkulisse im Norris Geysir Basin beschrieben hast :clab:
      Man hört das förmlich beim Lesen ;;NiCKi;:

      Und die Farbenpracht auf den Fotos ist auch wieder klasse!
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Bin auch wieder einmal hinterher gehechelt ...

      Wunderschöne Bilder aus dem Yellowstone habt ihr uns mitgebracht ... naja, bis auf das von deinem Finger ;)

      Es gefällt mir, dass ihr, wenn möglich, zum Abendessen grillt :app: - mal sehen, ob wir das auch hinbekommen - in der Natur schmeckt es mir einfach am besten!

      Ich mag deinen Schreibstil sehr gerne und freue mich auf die Fortsetzung!
    • walktheline schrieb:

      Juchuuu, juchuu, ein Viech Tier, oder seht Ihre es etwa gar nicht? Könnte ich es als Bär verkaufen?

      Westernlady schrieb:

      Retuschiere mal die Hinterbeine weg, dann könnte es was werden ;)
      Ich würd es glatt als Pferd durch gehen lassen.

      Und einen Wolf hab Ihr auch gesehen.

      walktheline schrieb:

      und Bären wollten auch unsere Steak nicht haben
      Das wundert mich echt immer wieder. Man soll kein Essen rum liegen oder im Auto lassen, damit die Bären nicht angelockt werden.
      Aber dann im Halbdunkel im Wald sitzen und grillen ;te: ;te: ;te:
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Ui, wunderschöne Tage! :clab: :clab: :clab: Da kommen ganz viele traumhafte Erinnerungen an unsere Hochzeitsreise hoch! ;dherz; ;dherz;

      LG Tanja
      Um Bilder zu machen, die berühren, muß man mit dem Herzen sehen. (Linda Adda)
    • Haiko schrieb:

      Und einen Wolf hab Ihr auch gesehen.
      ?( ?( ?(

      Haiko schrieb:

      Zitat von »walktheline«

      und Bären wollten auch unsere Steak nicht haben
      Das wundert mich echt immer wieder. Man soll kein Essen rum liegen oder im Auto lassen, damit die Bären nicht angelockt werden.
      Aber dann im Halbdunkel im Wald sitzen und grillen ;te: ;te: ;te:
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      serendipity schrieb:

      Bin auch wieder einmal hinterher gehechelt ...
      :!!

      serendipity schrieb:

      Es gefällt mir, dass ihr, wenn möglich, zum Abendessen grillt :app: - mal sehen, ob wir das auch hinbekommen - in der Natur schmeckt es mir einfach am besten!
      ;;NiCKi;: vor allem bei den traumhaften Plätzen im amerikanischen Westen :!!

      serendipity schrieb:

      Ich mag deinen Schreibstil sehr gerne und freue mich auf die Fortsetzung!
      Danke =)

      TjW279 schrieb:


      Ui, wunderschöne Tage! :clab: :clab: :clab: Da kommen ganz viele traumhafte Erinnerungen an unsere Hochzeitsreise hoch! ;dherz; ;dherz;

      LG Tanja
      freut mich sehr =)

      Westernlady schrieb:

      Zitat von »walktheline«



      Könnte ich es als Bär verkaufen?

      Westernlady schrieb:

      Retuschiere mal die Hinterbeine weg, dann könnte es was werden ;)

      Westernlady schrieb:

      Toll, wie Du die Geräuschkulisse im Norris Geysir Basin beschrieben hast :clab:
      Man hört das förmlich beim Lesen ;;NiCKi;:
      Dankesehr :)
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite

    • 08.09.2011 Donnerstag Morgennebel im Hayden Valley - Bisons satt - Mammoth Hot Springs

      Tja wir waren ja bald in den Nichtfedern unserer Cabin verschwunden, hoffe ihr seid auch ausgeruht, denn um 04:00 Uhr sind wir (etwas übertrieben früh) im Yellowstone Dunkeln bei 24° F (das sind so -4° C) aufgebrochen und das Hayden Valley abgefahren. Wir sind fast bis zum Abzweig South Rim Drive des Gr. Canyon of the Dingsda gefahren, vorgetastet wäre richtiger, denn es war nicht nur Stockdunkel sondern auch noch Stockneblig. Und was haben wir gesehen? Ganz genau - erst mal nix, gar
      nix. Auf dem Weg zurück hat dann Herberts Adlerauge doch 2 kapitale Deers (ich würde sagen Hirsche) im Scheinwerferlich des stockdunklen Waldes ausgemacht, als wir sie etwas mehr beleuchten wollten um zu knipsen, haben die sich natürlich davon gemacht. . Also davon gibts schon mal keine Beweisfotos.
      Wir haben es uns dann auf einem Viewpoint Parkplatz erst mal gemütlich gemacht und noch etwas gedöst, da wir ja jezt wussten, die Viecher sind schlauer wie wir, die schlafen noch. Sicher könnt Ihr Euch vorstellen wie gemütlich es bei Minusgraden in einem Auto ist, wenn es nicht schnurrt und wir wollten doch den Yellowstone nicht unnötig mit Abgasen belasten. Meine Handschuhe hatte ich auch noch nicht gefunden, aber ich bin mir sicher ich hatte sie Zuhause eingepackt, extra für Yellowstone .

      Herbert ging dann mal in die schwarze Dunkelheit, ich fand es schon etwas unheimlich außerhalb des Autos, und lauschte auf Geräusche. Als er zurück kam vermeldete er: die Bisons müssen in der Nähe sein, aber die Schnarchen noch. Na Bravo, warum tun wir das nicht . Als es dann so langsam dämmerte und wir alle Klamotten übergezogen hatten die dabei waren, verließen wir Santa H und machten uns fotostartklar. Die Stimmung war schon faszinierend, der Nebel waberte über dem Yellowstoneriver und es hörte sich wirklich an wie schnarchende Bisons. Das Licht gewann zusehends an Kraft und die Farben begannen sich zu zeigen.







      Nachdem wir die Umgebung gut wahrnehmen konnten und feststellten, dass es zwar wunderschöne Natur um uns herum hatte aber eben keine Viecher, zogen wir eine Ecke weiter. Wir waren inzwischen auch nicht mehr allein auch Andere Besucher hatten sich auf die Pirsch gelegt.



      An einem weiteren Viewpoint gabs dann wenigsten schon mal ein paar Gänse zu bewundern.




      Da sich sonst nix zeigen wollte fuhren wir zum Grand Canyon of the Yellowstone und zwar über den South Rim Drive zum Artist Point. Ein riesiger Parkplatz, so gut wie leer, also 2 Autos waren schon vor uns da, es war 7:30 Uhr früh. Hier haben wir dann das Auftauchen der Sonne abgewartet und ich habe mir dabei fast die Finger abgefroren, ihr wisst schon - die Handschuhe nicht dabei.





      Dieweil ich ja keine Wasserfallenthusiastin bin, sondern etwas Steinelastig, habe ich mich dann in Santa H zurückgezogen während mein Grauer noch ungefähr 200 Wasserfallbilder geknipst hat. Als er auch Wasserfallsatt war und unsere Bäuche Anspruch auf Nahrungszufuhr meldeten ging es zurück in Richtung Cabin. Vom direkten Rückweg hat uns dann doch noch die Mud Volcano Ecke abgehalten und wir haben dort eine Runde gedreht.


      Der schlammige Brodeltopf ist schon mal ganz was Anderes, leider war er sehr fotoscheu, denn durch die morgendliche Frische war fast nur Dampf zu sehen. Kurz vor dem Ende des Rundwegs gabs dann Stau auf dem Pfad, denn den querte grad eine Bisonherde. Nun, so ohne den Schutz von Santa H war mir das nun doch etwas unheimlich. Ich bin dann bei einer größeren Lücke schnell vorbei gehastet und fotographieren war jetzt nicht so mein Anliegen. Das hat mein mutiger Angegrauter dann gemacht.





      Zurück in der Cabin haben wir dann Cabinmade breakfast gemacht. Oatmeal mit Rosinen und Banane, wir wollen schließlich mindestens 90 Jahre alt werden um noch oft nach Amiland fliegen zu können Derart gestärkt wird dann die Cabin geräumt, denn es geht weiter nach Mammoth Hot Springs. Seebilder vom Lake Yellowstone gibt es keine, die waren alle so grottenschlecht,die habe ich gleich gelöscht. Der See war sehr wellig und Gewitterverhangen als ich ihn am Vortag geknipst habe und ihr wisst schon - Wasser ist nicht so mein Ding, so lange es nicht in einem steinigen Canyon fließt, welchen ich durchwandern kann. Auf demWeg Richtung Norden gabs dann gleich mal Stau, warum wohl? Richtig, die Bisons waren unterwegs und auch die bevorzugen den Autopfad.




      Der am Weg liegende Roaring Mountain konnte uns nicht so sehr in seinen Bann ziehen und so zogen wir schnell weiter. Mammoth Hot Springs mit seinen Terassen lockte uns.



      auf dem Weg dorthin



      Schon wieder Wasserfälle - also gut, die sind schon hübsch, so neben der Straße kurz vor Mammoth H. Springs sind wir dann gleich zu den Upper Terraces
      hochgefahren, es war gewaltig warm (nach der Kälte am Morgen) und sind bis zu den Canary Springs marschiert.











      Das ist schon eine sehr schöne Ecke, auch wenn die vertrockneten Stellen schon sehr traurig aussehen.

      Noch ein kurzer Stop am Orange Spring Mound und dann ab die Cabin Entern.


      Nachdem wir sie endlich gefunden hatten und eingezogen sind, haben wir uns einen Imbiss einverleibt, etwas geruht. Dann sind wir zu Fuß zu den Lower Terraces gezogen und haben dort eine Runde gedreht und getan was brave Touristen so tun.



      das ist eine der noch schöneren Ecken, ansonsten sind die Lower Terassen schon etwas traurig anzusehen.



      halt so :(


      Danach noch etwas geshoppt und Yellowstone T-Shirts im Schlussverkauf erworben und im Restaurant zu Abend gegessen. War ganz ok muss aber nicht über die Maßen gelobt werden.

      Dann Abendprogramm normal, Bilder überspielen usw und dann Touristmäßig erschöpft in die Nichtfedern.

      Meilenprogramm: überwältigende 53
      Wetter: früh A...kalt tagsüber recht warm
      weitere Aussichten: die Terrassen am Morgen und ab auf den Bärenzahn Highway, Chief Joseph und Cody
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Genau, das wollte ich auch gerade schreiben.

      Diese Nebelbilder sind klasse, sie zeigen eine ganz besondere Stimmung.

      Bei Bisons fühle ich mich im Auto auch wohler :nw:

      Gruß

      Bettina
    • Boaah - 4 Uhr morgens....und dann auch noch so kalt. Jetzt muss ich gleich mal ne Jacke holen, ich hab ja direkt Gänsehaut beim Lesen bekommen ;;SchLOTTER3;;. . Aber für diese tollen Morgenfotos hat sich das Müde-sein und frieren absolut gelohnt - die sind nämlich super ;;PiPpIla;;
    • walktheline schrieb:

      des Gr. Canyon of the Dingsda
      Wer kennt Ihn nicht .

      walktheline schrieb:

      beleuchten wollten um zu knipsen, haben die sich natürlich davon gemacht.
      Hast Du wieder gesungen ? Vielleicht liegts ja nicht mal an der Lautstärke sondern :ts; :gg: :gg:

      walktheline schrieb:

      Sicher könnt Ihr Euch vorstellen wie gemütlich es bei Minusgraden in einem Auto ist
      oh ja. ;;NiCKi;:

      walktheline schrieb:

      die Bisons müssen in der Nähe sein, aber die Schnarchen noch
      Das wäre die Chance gewesen, einen auf das nackte Hinterteil zu klatschen. ;)


      Diese Nebelverhangene Natur hat doch was. Wenn es nicht so kühl und feucht wäre könnte man es richtig gut genießen.
      Und dann noch Nebelbisons. Klasse.

      Die Terrassen haben mir auch am meisten gefallen nach dem Grand Prismatic.

      Na dann ab in die Nichtfedern .
      Wohin gehts morgen ?
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Haiko schrieb:

      Zitat von »walktheline«

      beleuchten wollten um zu knipsen, haben die sich natürlich davon gemacht.
      Hast Du wieder gesungen ? Vielleicht liegts ja nicht mal an der Lautstärke sondern :ts; :gg: :gg:
      ;:ba:;


      Haiko schrieb:

      Zitat von »walktheline«

      die Bisons müssen in der Nähe sein, aber die Schnarchen noch
      Das wäre die Chance gewesen, einen auf das nackte Hinterteil zu klatschen. ;)
      dazu hätte ich sie erst mal finden müssen und dabei wäre ich wahrscheinlich in den Yellowstone River gefallen und hätte die Gänse verschreckt ;te:

      Haiko schrieb:

      Diese Nebelverhangene Natur hat doch was. Wenn es nicht so kühl und feucht wäre könnte man es richtig gut genießen.
      Und dann noch Nebelbisons. Klasse.
      ;;NiCKi;:

      Haiko schrieb:

      Na dann ab in die Nichtfedern .
      Wohin gehts morgen ?
      weitere Aussichten: die Terrassen am Morgen und ab auf den Bärenzahn Highway, Chief Joseph und Cody



      :r4w:

      carovette schrieb:

      Boaah - 4 Uhr morgens....und dann auch noch so kalt. Jetzt muss ich gleich mal ne Jacke holen, ich hab ja direkt Gänsehaut beim Lesen bekommen ;;SchLOTTER3;;. . Aber für diese tollen Morgenfotos hat sich das Müde-sein und frieren absolut gelohnt - die sind nämlich super ;;PiPpIla;;
      Danke, 5 Uhr aufstehen hätte dafür aber locker gereicht ;;NiCKi;:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Alle Achtung, 4 Uhr!!! Wir sind zwar Frühaufsteher, aber 4 Uhr??? An manchen Locations lohnt es sich aber wirklich. Auch wenn Ihr jetzt keine 20 friedlich herumstromernde Bären gesehen habt, war es doch ein schönes Morgenerlebnis ohne viele Menschen drumherum.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Der Morgennebel im Yellowstone hat seine ganz eigene Faszination....und wenn dann durch den Nebel noch ein paar Bisons auftauchen ;dherz;

      Vielen herzlichen Dank für einen weiteren, tollen Tag.

      Liebe Grüsse
      Sarah
      Daisypath Christmas tickers
    • serendipity schrieb:

      Trotz oder gerade wegen dem Nebel wunderschöne, mysteriöse Aufnahmen - nur die Kälte hätte ich nicht gebraucht ;;_Fe6__

      ;;NiCKi;: ja es war auch wirklich eine fast mystische Stimmung als es langsam endlich dämmerte, besonders mit den Geräuschen der Natur - und ehrlich die Bisons schnarchen :lach:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017