Keine Bären im Yellowstone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haiko schrieb:

      Zitat von »walktheline«
      na Ihr wisst schon wen.
      :nw: :nw: :nw:
      na Old Faithful halt. ;;NiCKi;:

      @Weizen - na hoffentlich kommen wir nicht nach Illinois - mir reicht schon was ich in Michael Pollan´s "Das Omnivoren-Dilemma" über die amerikanische Rindfleischproduktion gelesen habe. 8o
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • 06.09.2011 Mittwoch Old Faithful Area und Autsch

      Nachdem wir so bald in die Federn, ach nee amerikanische Motelbetten haben ja gar keine Federn, also in die Nichtfedern gekrochen sind, sind wir natürlich auch entsprechend früh munter und brechen noch in der Dunkelheit auf in Richtung Old Faithful. Nach der Einfahrt in den Park, das Kassenhäuschen ist noch gar nicht besetzt (wir können unseren Annual Pass vom letzten Jahr noch nutzen ), erwarte ich natürlich jeden Augenblick irgendein Tier auf der Straße und beobachte angespannt die Straßenränder. Doch nix passiert, rein gar nix, kein Bär, kein Deer, kein Coyote, noch nicht einmal eine Maus lässt sich blicken. Sind wohl vom Laborday Wochenende erschöpft.


      Ein oder zwei Autos sind mit uns schon unterwegs aber die Viehcher schlafen noch. Nachdem wir uns der Old Faithful Area nähern dämmert es langsam und wir sehen in der Ferne weiße Dampfschwaden gen Himmel steigen. Unangenehme Gerüche kann ich dagegen noch nicht wahrnehmen aber es ist ziemlich frisch und ich wünsche mir ich hätte an meine Handschuhe gedacht, die ich doch irgendwo im Koffer habe. Wir steuern dann das Old Faithful Inn an und parken dort. Zu dieser frühen Morgenstunde sind noch nicht viele Menschen unterwegs und wir besichtigen die wirklich eindrucksvolle Halle des Hotels, dann gibt es ein kleines Frühstück im Bear Paw Deli.

      Die Zeitangabe des nächsten Old Faithful Schauspiels im Old Faithful Inn wundert uns etwas, da das noch mehr als 2 Stunden dauern sollte. Wir machen uns auf zum neuen Visitor Center und müssen auch da noch etwas warten, da es erst um 8:00 Uhr öffnet. Ich wandere derweilen schon mal um die Old Faithful Zuschauertribüne, hier muss ganz schön was los sein zu den gängigen
      Zeiten.



      Im Visitor Center ist dann ein anderes Faithful Timing (8:54 Uhr)für den alten Getreuen angezeigt und wir wundern uns wieder, haben aber immer noch genügend Zeit. Also beschließe ich mir den Geysir Hill schon mal etwas anzusehen, Herbert bleibt im Visitor Center und knipst bestimmt wieder alle Yellowstone Fotos ab. Auf dem Weg zum Geysir Hill werde ich von einem höher gelegenen Observation Point angelockt und ändere meine Richtung. Vor mir ist schon ein Paar dorthin unterwegs und so mache ich mir über das Bear Area Schild erst mal weniger Gedanken. Es geht im Wald einen Pfad bergauf und ich marschiere munter drauf los. Dann kommt mir das Paar wieder entgegen, sie haben es sich wohl anders überlegt. So, nun knackst und knistert es hier und dort und ich fühle mich doch ziemlich allein und ohne meinen Bärentöter bin ich
      nun doch ziemlich ängstlich. „Make noise“, geht mir durch den Kopf und ich singe etwas unlustig vor mich hin „ der Bär ist los, der Bär ist groß“ , doch lange halte ich es mit meiner Ängstlichkeit und meinem Gesinge nicht aus und mache einen Rückzieher. Schließlich weiß ich nicht wie lange das hier noch bergauf geht und ob ich dann nicht das O.F. Schauspiel glatt noch verpasse . Auf dem Rückweg kommt mir ein anderes Paar entgegen, Mist – hätten die nicht früher kommen können (so als alternatives Bärenfutter). Ich wandere dann also auf den Geysir Hill und knipse jedes blubbern und die bunten Rinnsale und suche mir einen guten Aussichtspunkt auf den alten Faithful. Es dauert auch nicht lange und er legt ziemlich pünktlich los.



      Also knipsen, knipsen und filmen. Dann marsch zurück und meinen Zurückgelassenen gesucht. Wir wandern dann gemeinsam über den Castle Geysir (fast eindrucksvoller als der Olle, denn der spuckt ständig und üppig und laut) am Firehole River entlang über den Geysir Hill und tun das was alle tun: knipsen und staunen und verloren gegangene Hüte zählen. Ist schon ein besonderes Erlebnis, sind schließlich unsere ersten Geysire und Blubberpools.















      Als uns der Geysir Hill dann entlassen hat, marschieren wir noch mal am Alten Getreuen vorbei und da ist jetzt schon ganz schön was los. Also mischen wir uns unter die Fans und warten das nächste Faithfulschauspiel noch ab.




      der dekorativ rote Rücken ist mein Großer Ergrauter

      Dann machen wir uns mit Santa H auf in Richtung Grand Prismatic Spring. Versorgt mit der Forumsinfo, wie frau und man auf den Hügel mit der bombigen Aussicht gelangt. Also am Fary Falls Trailhead geparkt und losmarschiert.


      Impression vom Weg
      Der Punkt wo es auf den Hügel hoch geht ist nicht zu verfehlen, denn der Pfad ist deutlich ausgetrampelt. Es ist eine lustige Kletterei da hoch, ohne Kamera um den Hals wäre es allerding praktischer, aber wer kann die an einem solchen Ort schon wegstecken. Es geht wirklich buchstäblich über Stock und Stein und wir kommen ganz schön ins Schwitzen . Doch es lohnt sich wirklich, die Aussicht wird immer besser, je höher wir gelangen und es macht Spaß und staubige Schuhe. Schon fast ganz oben possieren 2 junge Männer für coole Fotos auf Baumstämmen mit Grand Prismatic Spring im Hintergrund. Nachdem die endlich weiterziehen machen wir den Blödsinn natürlich nach, na ja nicht ganz sooo verwegen wie die Beiden auf einem Baumstamm balancieren, halt so für unsere Altersklasse.







      Dann machen wir uns wieder an den Abstieg über Stock und Stein und kommen unten ziemlich eingestaubt an.

      Dann fahren wir noch direkt zum Grand Prismatic Spring, jetzt wollen wir das blaue Auge auch aus der Nähe sehen. Dort ist ziemlich was los und so drehen wir eine schnelle Runde und machen uns wieder vom Acker. Die Farben sind wirklich eindrucksvoll und wunderschö, doch vom Hügel aus ist er am schönsten.



      das im Hintergrund ist der Hügel auf den man/frau steigt um den Gr. Pr. Spring zu sehen

      Und dann haben wir erst mal Hunger, einen Bärenhunger. Da kein Bär zum Essen da ist, marschieren wir halt zu Santa H zurück und suchen uns eine Picknick Area mit Fire Grates und mein Grauer waltet seines Amtes. Ich mache dies und das und jenes, was Frauen beim Grillen halt so machen und bei jenes passiert es dann. Mein rechter Mittelfinger zieht sich nicht rechtzeitig zurück und landet so eingeklemmt in der Heckklappe von Santa H. Auuuutsch . Nachdem ich ihn wieder befreit habe, stürme ich ums Auto und stecke den Finger gleich mal ins Eis von unserer Kühlbox. Booooah, wäre das schön, wenn der Schmerz nachließe. Ich trau mich gar nicht den Finger anzugucken, bestimmt hängt die Hälfte weg, meine Fantasie kann da sehr ausgeprägt sein.

      Wie ich da so halb im Auto und halb in der Kühlbox hänge und darauf warte das der Schmerz nachlässt, da wird’s mir plötzlich auch noch ganz blümerant und ich denke: na jetzt kippste gleich auch noch um. „Heeerbert“ säusele ich blümerantisch „ich glaub mir wird schlecht“. Also stellt sich mein Großer schützend und stützend neben mich und ich atme tief durch und versuche nicht umzukippen. Nach einer kleinen Weile geht’s mir wieder besser und schicke den Grillmeister zurück zu den Steaks. Doch da kommt die nächste Welle und ich muss noch mal Herbert säuseln. Es dauert bestimmt ewig lange 15 Minuten bis sich mein Kreislauf wieder gefangen hat und ich habe immer noch nicht meinen Finger begutachtet, er pulsiert mächtig und ist kurz vor dem Erkältungstod. Also zwei Mal tief durchatmen und dann hinschauen.

      Gott sei Dank er ist noch dran, nur der Fingernagel fehlt, ein Stück zumindest. Ein ziemliches Stück und bläulich ist er auch schon. Ob das vom Eis ist oder von der Quetschung weiß ich noch nicht. Nachdem ich wieder stabil bin, verarzte ich meinen Finger und dann sind die Steaks auch fertig und mein Angegrauter macht sich lustig über mich und mein „Hääärbert“ Gesäusel und das macht er jetzt ständig immer noch wenn ich die Story erzähle.


      das war mein Fingernagel 8 Wochen danach, jetzt ist alles wieder gut :!!
      deshalb erspare ich Euch ein weiter Bild :aetsch2:

      Nach dem Lunchen besichtigen wir noch etwas lustlos den Firehole Lake Drive, welcher uns aber nicht mehr vom Hocker reist. Für heute sind wir Geysir-und Pool satt. (Steak-und Schmerzsatt auch). Also geht’s zurück nach West Yellowstone und dass immer noch ohne Viecher vor die Linse zu bekommen, nicht einen winzigen kleinen Bären und keine Maus.

      gefahrene Meilen am Stück: 47
      Wetter: so recht angenehm ok, früh so recht wünsch mir Handschuhkalt

      weitere Aussichten: Firehole Canyon Drive - Norris Basin - Grand Canyon of the Yellowstone

      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Also den Test, bezüglich der Stabilität, hat der Santa Fe bestanden. :!!

      Nur wundert mich dein Versuchsobjekt, also dein Finger :nw: :nw:

      Könnte man da nicht lieber einen Stock oder ähnliches nehmen? :nw:


      Achja, gibt es beim OF Inn mehr Möglichkeiten für einen Imbiss? Habt ihr im Auto eine komplette Grillausrüstung?
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Der Tag begann so schön mit dem OF und dem herrlichen Grand Prismatic Spring und dann so ein Malheur mit dem Finger :EEK:
      Ich kann das so gut nachvollziehen, aus eigener Erfahrung (nur sind es bei mir nicht die Finger, sondern die Zehen...)

      walktheline schrieb:

      trau mich gar nicht den Finger anzugucken, bestimmt hängt die Hälfte weg, meine Fantasie kann da sehr ausgeprägt sein.

      Ja, da schlägt die Phantasie Purzelbäume!

      Aber so schmerzhaft es garantiert war - so humorvoll kannst Du nun darüber berichten :gg: ;)

      walktheline schrieb:

      ... ist kurz vor dem Erkältungstod

      walktheline schrieb:

      und bläulich ist er auch schon. Ob das vom Eis ist oder von der Quetschung weiß ich noch nicht


      Ich hoffe, es geht nun ohne weitere Blessuren weiter!
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Tolle Bilder. Die Bären sind wahrscheinlich wegen dem Labordaywochenende in einen frühzeitigen Winterschlaf/ überfressenes Koma gefallen :) Aber dein armer Finger muss ja höllisch weh ;aua; getan haben. Der sieht ja nach 6 Wochen noch aua aus :lls:
      Liebe Grüße
      Bettina :songelb:
    • Das mit dem Finger vergessen ist mir auch schon passiert, ich hab mir dann ein Loch durch den Fingernagel

      gebohrt, damit das Blut ablaufen konnte, dann waren die Schmerzen auch weg :MG:



      Ansonsten ein toller Tag im meinem Lieblingspark!



      Gruss

      Christian
      :smisa:
    • Ein Loch durch den Fingernagel gebohrt? :schreck: Mir wird glaube ich schlecht. Aber es scheint noch echte Helden zu geben oder Indianer (der keinen Schmerz kennt)? ;::Fe:;
      Liebe Grüße
      Bettina :songelb:
    • Bettina Fliedner schrieb:

      Ein Loch durch den Fingernagel gebohrt? :schreck: Mir wird glaube ich schlecht. Aber es scheint noch echte Helden zu geben oder Indianer (der keinen Schmerz kennt)? ;::Fe:;
      In keinster Weise, die Schmerzen durch den Druck des Blutes waren viel schlilmmer, das mit dem Nagel tat nicht weh.
      :smisa:
    • Tolle Bilder vom Yellowstone. ;:BEifal;;

      Hätte ich 2008 schon gewußt, wie man das Grand Prismatic Spring von oben sieht, dann wären wir da sicher auch hoch. Naja, wie ich immer sage: muß ich halt nochmal hin. ;;NiCKi;:


      snake schrieb:

      Zitat von »Bettina Fliedner« Ein Loch durch den Fingernagel gebohrt? Mir wird glaube ich schlecht. Aber es scheint noch echte Helden zu geben oder Indianer (der keinen Schmerz kennt)? In keinster Weise, die Schmerzen durch den Druck des Blutes waren viel schlilmmer, das mit dem Nagel tat nicht weh.
      Vielleicht bin ich ein Weichei, aber allein die Vorstellung...
      Viele Grüße
      Claudia

      (a.k.a. Wildfire Woman ;;;MN;: a.k.a. Miss Chaco )
    • walktheline schrieb:

      und ich singe etwas unlustig vor mich hin „ der Bär ist los, der Bär ist groß“
      Sind wir nicht Alle ein bißchen Bluna ? Nun überlege mal warum Du keine Tiere gesehen hast ..........................................

      walktheline schrieb:

      Grand Prismatic Spring.
      Immer wieder schön zu sehen und der kleine Trail auf den Berg ist ein muß

      walktheline schrieb:

      Nachdem die endlich weiterziehen machen wir den Blödsinn
      Klar - Wir waren hier Fotos - müssen sein ;;NiCKi;:

      walktheline schrieb:

      Fire Grates und mein Grauer waltet seines Amtes. Ich mache dies und das und jenes, was Frauen beim Grillen halt so machen und bei jenes passiert es dann. Mein rechter Mittelfinger zieht sich nicht rechtzeitig zurück
      Ich finde das immer wieder faszinierend. Da gibt es hunderte von Schilder "" Warnung vor den Bären "" Tausende Broschüren "" Warnung vor den Bären "" Überall Hinweise "" Kein Essen im Auto lassen - alles in Bärenboxen legen "" wegen der Bären.

      Und dann sitzt man gemütlich im Wald und grillt und picknickt - Bei den Bären ;te: ;te: ;te: ;te:

      walktheline schrieb:

      das war mein Fingernagel 8 Wochen danach, jetzt ist alles wieder gut
      Ganze Arbeit. :!! Machste das nächste Mal bei allen Fingern und brauchst nicht ins Nagelstudio zum Nagerveredeln. Und die Farbe hält länger als Nagellack. :pfeiff:

      walktheline schrieb:

      Bären und keine Maus.
      Seltsam seltsam. Manche Leute können sich vor Tiere nicht retten und stehen den halben Tag auf der Straße weil es nicht weiter geht und bei Euch nix :nw:

      Na vielleicht morgen
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Du hast so eine humorvolle Art die Geschichten eures Tages (und nicht nur die Details des Heckklappentests) zu erzählen, dass ich die ganze Zeit ein dickes :gg: im Gesicht habe. Es macht wirklich Spaß hier mitzulesen und deine tollen Bilder anzusehen...... ;ws108;
      Liebe Grüße

      Susanne
    • walktheline schrieb:

      gibts leider nicht, wir sind schließlich aus Franken, da trinkt man und Frau Bier, richtiges Bier
      Also, wenn wir im Frankenländle sind, trinken wir immer Euren leckeren Wein...

      snake schrieb:

      ich hab mir dann ein Loch durch den Fingernagel

      gebohrt
      Jetzt wird mir blümerant...

      Trotz des blöden Nagels, habt Ihr ja einen schönen Tag gehabt. Dein Reisebericht liest sich sehr schön - ich hab' beim Lesen immer ein Lächeln im Gesicht.

      Jetzt hoffe ich aber doch noch auf Tiere!!!
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Irgendwie ist mir dieser RB bisher durch die Lappen gegangen :schaem:

      Deshalb hatte ich einen ganz schönen Stress, bis ich Euch endlich aufgeholt hatte .puh!; .puh!; .puh!; Die ganzen Meilen zurückzulegen, war ganz schön anstrengend ;;NiCKi;:
      Hat sich aber gelohnt, denn Yellowstone ist ja immer ganz toll und Deine Schreibe gefällt mir sowieso sehr gut, Gudrun :!!

      Ich bin Dir auch sehr dankbar, hast Du uns Bilder Deines armen Fingers erspart. Nach einigen Wochen sah er ja (fast) wie neu aus =)
      Liebe Grüsse, Moni
    • alf99 schrieb:

      Also den Test, bezüglich der Stabilität, hat der Santa Fe bestanden. :!!
      ;;NiCKi;: ;:ba:;

      alf99 schrieb:

      Könnte man da nicht lieber einen Stock oder ähnliches nehmen? :nw:
      ;;NiCKi;: ;:ba:;

      Achja, gibt es beim OF Inn mehr Möglichkeiten für einen Imbiss? Habt ihr im Auto eine komplette Grillausrüstung?
      also im OF Inn gibts alles Restaurant und "hol dir den Krempel selbst Laden" - aber wir sind BBQ Fans und beim ersten Einkauf wandert Holzkohle und Anzünder in den Einkaufswagen und natürlich Steaks. BBQ Plätze mit Firegrates/Grillroste gibt es an den schönsten Plätzen - auch wo es angeblich Bären gibt ;;NiCKi;: :aetsch2:

      Westernlady schrieb:

      Der Tag begann so schön mit dem OF und dem herrlichen Grand Prismatic Spring und dann so ein Malheur mit dem Finger :EEK:
      Ich kann das so gut nachvollziehen, aus eigener Erfahrung (nur sind es bei mir nicht die Finger, sondern die Zehen...)
      mindestens genauso schmerzhaft ;;NiCKi;:

      Westernlady schrieb:

      Aber so schmerzhaft es garantiert war - so humorvoll kannst Du nun darüber berichten :gg: ;)
      Danke Silke :schaem:

      ch hoffe, es geht nun ohne weitere Blessuren weiter!
      ;;NiCKi;:

      snake schrieb:

      Das mit dem Finger vergessen ist mir auch schon passiert, ich hab mir dann ein Loch durch den Fingernagel

      gebohrt, damit das Blut ablaufen konnte, dann waren die Schmerzen auch weg :MG:


      Ansonsten ein toller Tag im meinem Lieblingspark!


      Gruss

      Christian
      diesen Rat habe ich oft bekommen, aber bei mir war der Schmerz nur akut, spätr hab ich kaum mehr was gemerkt, da hätten mich keiner nie nicht dazu gebracht mir ein Loch in den Nagel zu bohren. :ohje:


      Haiko schrieb:

      Zitat von »walktheline«

      und ich singe etwas unlustig vor mich hin „ der Bär ist los, der Bär ist groß“
      Sind wir nicht Alle ein bißchen Bluna ? Nun überlege mal warum Du keine Tiere gesehen hast ..........................................
      :ohje: wo Du´s sagst? (Mensch den Bären will ich sehen, wenn ich im Santa H hocke :wut1: )


      Haiko schrieb:

      Zitat von »walktheline«



      Fire Grates und mein Grauer waltet seines Amtes. Ich mache dies und das und jenes, was Frauen beim Grillen halt so machen und bei jenes passiert es dann. Mein rechter Mittelfinger zieht sich nicht rechtzeitig zurück
      Ich finde das immer wieder faszinierend. Da gibt es hunderte von Schilder "" Warnung vor den Bären "" Tausende Broschüren "" Warnung vor den Bären "" Überall Hinweise "" Kein Essen im Auto lassen - alles in Bärenboxen legen "" wegen der Bären.
      Hat doch nix genutzt, kam trotzdem keiner :nw:

      Haiko schrieb:

      Und dann sitzt man gemütlich im Wald und grillt und picknickt - Bei den Bären ;te: ;te: ;te: ;te:
      Nä also ehrlich, war kein Bär da, nicht mal Beeren. ;noe; ;noe;

      Haiko schrieb:

      Zitat von »walktheline«



      das war mein Fingernagel 8 Wochen danach, jetzt ist alles wieder gut
      Ganze Arbeit. :!! Machste das nächste Mal bei allen Fingern und brauchst nicht ins Nagelstudio zum Nagerveredeln. Und die Farbe hält länger als Nagellack. :pfeiff:
      Nagelstudio? Was ist das denn? Nägel veredeln? Vergolden? Kann ich da Nägel einschlagen üben mit nem Hammer? ;haha_

      Haiko schrieb:

      Zitat von »walktheline«


      Bären und keine Maus.
      Seltsam seltsam. Manche Leute können sich vor Tiere nicht retten und stehen den halben Tag auf der Straße weil es nicht weiter geht und bei Euch nix :nw:
      :nw: :nw: :nw:

      Haiko schrieb:

      Na vielleicht morgen
      :nw:

      Susanne schrieb:

      Du hast so eine humorvolle Art die Geschichten eures Tages (und nicht nur die Details des Heckklappentests) zu erzählen, dass ich die ganze Zeit ein dickes :gg: im Gesicht habe. Es macht wirklich Spaß hier mitzulesen und deine tollen Bilder anzusehen...... ;ws108;
      Dankeschön :schaem:

      Canyonrabbit schrieb:

      Zitat von »walktheline«


      gibts leider nicht, wir sind schließlich aus Franken, da trinkt man und Frau Bier, richtiges Bier
      Also, wenn wir im Frankenländle sind, trinken wir immer Euren leckeren Wein...
      ;;NiCKi;: stimmt haben wir auch, aber wir sind weiter im Norden und gehören eindeutig zur Bierfraktion ;;NiCKi;:



      Canyonrabbit schrieb:

      Trotz des blöden Nagels, habt Ihr ja einen schönen Tag gehabt. Dein Reisebericht liest sich sehr schön - ich hab' beim Lesen immer ein Lächeln im Gesicht.
      Dankeschön :schaem:

      wundernase schrieb:

      Deshalb hatte ich einen ganz schönen Stress, bis ich Euch endlich aufgeholt hatte .puh!; .puh!; .puh!; Die ganzen Meilen zurückzulegen, war ganz schön anstrengend ;;NiCKi;:
      Hat sich aber gelohnt, denn Yellowstone ist ja immer ganz toll und Deine Schreibe gefällt mir sowieso sehr gut, Gudrun :!!
      noch ein Dankeschön :schaem:

      wundernase schrieb:

      Ich bin Dir auch sehr dankbar, hast Du uns Bilder Deines armen Fingers erspart. Nach einigen Wochen sah er ja (fast) wie neu aus =)
      ;;NiCKi;: stimmt, es gab schlimmere Phasen, die lassen wir aus ;,cOOlMan;:
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • So, jetzt bin ich auch wieder nachgereist.

      Der Tag heute war soooo schön ;;PiPpIla;; , na gut klammern wir mal den kleinen Unfall (AAAAAAAuAAAAAA) aus.
      Yellowstone ist einfach toll und auch die Wanderung auf den Berg bietet einen super Ausblick. Grand Prismatic Spring ist von oben einfach viel schöner. :!! So wenig Leute am OF, da muss man wirklich früh aufstehen, aber so gefällt es mir viel besser. Zur besten Reisezeit stapeln sich da die Menschen.
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Bis auf den Fingerunfall war das doch ein toller Tag :!!
      Keine Bären zwar - aber vlt. hättest Du etwas leiser singen sollen ;)

      Und selbst der Unfall las sich irgendwie amüsant (sorry) - obwohl Dir da sicher nicht zum Lachen war - aber Du hast so eine nette Art zu schreiben :)

      Lg, Elke
      Liebe Grüße, Elke
    • walktheline schrieb:

      Also Heiko, wie war das denn so? oder soll ich das googeln, oder besser ich guck mir die RB´s mal genauer an


      ;;NiCKi;: Da bist du auf der richtigen Fährte.

      Toller Tag im Yellowstone. Ich liebe diesen Überblick über meinen Lieblingspool Grand Prismatic Spring. ;dherz;

      Leider kannten wir den 2008 auch noch nicht. Aber wir wollen den Park unbedingt noch mal zu einer besseren Jahreszeit bereisen als bei unserem ersten Besuch (Mai/Juni) - da wir echt Pech hatten mit dem Wetter. Ich kann mich aber noch genau an den schwefelhaltigen Geruch doch überall im Park erinnern. Das war zum Teil eine echte Herausforderung.
      Viele Grüße,
      Caro

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017