Keine Bären im Yellowstone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seufz - Sehnsucht - Seufz

      Eh, mir scheint hier sitzen fast schon alle auf gepackten Koffern und wir Anderen? Na wir schwelgen halt in Erinnerung oder fahren eben bei jemandem mit.

      Haiko schrieb:

      Dann schreib mal fleißig und heute Abend möchte ich in ein schönes großes Auto einsteigen.
      ;;NiCKi;:

      Haiko schrieb:

      Wer hat das Auto ausgesucht ? Gudrun Du ? Oh man dann gings bestimmt wieder nur nach der Farbe. Hoffentlich nicht Pink.
      Ja wenn es rosa gegeben hätte, vielleicht hätte ich dann darauf bestanden, hab schließlich ne Quitschrosa Handyhülle, das hätte doch gut gepasst ;haha_

      So aber jetzt mal ernst, jetzt ist Schluss mit Lustig, jetzt gehts gleich los....., ähem - weiter....
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • 04.09.2011 Sonntag San Francisco – Wells (Fahrtag)

      Irgendwann, ganz furchtbar früh, starteten wir mit dem Super Shuttle Richtung Flughafen. Der eher spanisch sprechende Fahrer hatte es nicht eilig. Wir waren die ersten Passagiere und so fuhr er entsprechend bummelig noch ein paar Hotels ab und klaubte noch 3 weitere Kunden auf, zum Glück mussten wir ja keinen Flieger erreichen und waren entsprechend entspannt.

      Dann ging es Richtung Flughafen. Wir wollten den midsize suv an der Alamo Flughafenstation übernehmen und nicht vom Alamo
      Stadtbüro, weil wir da auf mehr Auswahl hofften. Das hat sich leider nicht bestätigt. Die Dame am Schalter war überaus freundlich zu dieser frühen Stunde und wollte uns auch nix aufschwatzen. Sie wollte wissen, welche Autos wir denn schon gehabt hätten und sagte dann es gäbe einen Hyundai und einen Jeeb Liberty. Na denn gut, nix wie hin zur Choice Line und da stand ein schneeweißer Jeep Liberty und prahlte mit einem Zettel „no key“. Daneben ganz bescheiden stand „Santa H“ ein Hyundai Santa Fe in vornehmen Anthrazit. Den inspizierten wir, er roch gut, hatte 26.606 Meilen auf dem Motor und gefiel uns.

      Der Jeep Liberty vom letzten Jahr war zwar auch gut, war aber ein Schluckspecht und einen key wollten wir schon dazu, außerdem „öfter mal was neues“. Das meinte auch die nette Dame vom Schalter, welche an uns vorbeimarschierte: „that´s a new brand for you!`“.



      So richteten wir uns häuslich ein und installierten die mitgebrachte Technik, wir fahren möglichst mit 3 bzw. 4 Navigationssystemen (No. 4 bin ich). Nummer 1 Herberts Nokia X6, Nummer 2 unser gutes altes Navigon und Nummer 3 ein Delorme PN40, also von Unterversorgung kann keine Rede sein, es wird höchstens problematisch, wenn wir 4 uns nicht einig sind und das kommt durchaus vor.

      Ich liebe Landkarten und kann (obwohl weiblich)dieselben auch sehr gut lesen ohne sie mit Burda Schnittmusterbögen zu verwechseln. Deshalb sitze ich als Beifahrerin gerne mit der Karte da und verfolge unsere Route. Als Navi Nummer 4 geht es mir manchmal nicht besser als den anderen 3, wir werden zuweilen alle ignoriert und oder kritisiert. Während das den andern Dreien ziemlich wurscht ist und sie nur mit: „die Route wird neu berechnet“ reagieren, bin ich doch auch mal angepisst beleidigt. Aber wir haben es auch diesmal wieder gemeistert, wenn auch nicht ohne Fetzenflug Diskussion.

      Wir waren also eigentlich sprachtechnisch zu fünft unterwegs, wobei das PN40 nur pfeift, wenn es etwas mitteilen will. Nachdem die Installation geschafft war, ging es los und Nokia X6 und Navigon brauchten etwas um ihre Sateliten zu finden, PN40 auch und ich hatte keinen Plan bzw keine Karte. Also wurde erst etwas in Flughafennähe gekreist, denn Schilder lesen kommt für solche Technikfreaks ja nicht mehr in Frage.

      Irgendwann waren alle Sateliten aufgespürt und es konnte los gehen. San Francisco ade, via die Oakland Bay Bridge in Richtung Reno. Das Straßennummerngewirr erspar ich Euch, sucht Euch gefälligst Eure eigenen Sateliten.

      Aus Zeitmangel mussten wir den Lake Tahoe rechts liegen lassen, echt schade. Ich wollte ihn doch schon ganz gerne einmal wieder sehen, durfte ich doch dort vor langen Jahren (Januar 1982) einmal Skilaufen. Aber halt die Sachzwänge, ich hatte das Alpine Motel in West Yellowstone gebucht und die hatten nur vom 05. – 07.09. Zimmer frei. Also hieß es hoch heizen, es waren schließlich schlappe 1.500 Kilometer unter die Räder zu nehmen.

      Also rauschten wir ganz entspannt durch bis Wells Nevada. Nachdem wir endlich das städtische Zivilisationsgewirr im Sonntagmorgennichtverkehr hinter uns gebracht hatten, fuhren wir zunächst durch sanfte, getreidefarbene Hügellandschaften.


      Die Region um Vacaville war sehr langweilig Landwirtschaftlich
      dominiert. Sagte ich eben langweilig? O Gott, doch nicht für Herbert,
      der hatte endlich mal wieder ein paar landwirtschaftliche Gerätschaften
      zu knipsen und die Bewässerungsanlagen zu bestaunen.



      Irgendwann fiel mir die lustige Anzeigentafel „Pumpernickel Valley“ in´s
      Auge und vor Elko war nix als Prärie mit sanften Hügelsilhuetten in der
      Ferne.




      Um 18:33 Uhr checkten wir im Motel 6 in Wells ein. Das Motel war sauber und ok, gegenüber lag das 4way Casino und dort ließen wir den Abend bei ein paar Bierchen ausklingen. Es war Sonntag und so gab es Lifemusik und einige Cowboys tanzten fleißig. Ein Ex_Debuty erzählte uns, dass in Wells gerade ein Rodeo stattfand. Die Cowboys- und girls verschwanden daher recht bald, es galt ja am nächsten Morgen Leistung zu erbringen.

      Der Montag war Laborday Feiertag. Der nette ältere (so um die 70 schätze ich) Ex-Debuty, flirtete gewaltig mit der Bardame. Er spendierte uns ein Bier, wir spendierten ihm ein Bier und quatschen ganz nett. Dann gings ab ins Motel 6 Bett und

      gefahrene Kilometer: keine - dafür Meilen 569 Stück (der Länge nach)
      Wetter: angenehm - nicht zu warm und nicht zu kalt - hauptsache kein Regen - vereinzelt wolkig
      weitere Aussichten: Ankunft in West Yellowstone - Erwerb eines Stetson für mich (nicht in rosa)
      :neinnein:

      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • walktheline schrieb:

      ein Hyundai Santa Fe
      Ah eine sehr gute Wahl. Auch wenn der Liberty sehr oft als Klettermeister beschrieben wird, würde ich den Santa Fe immer wieder vor ziehen.
      Lenkverhalten und Gefühl zur Straße -topp.
      Sitze - topp.
      Bremsen - topp
      Kurvenverhalten topp.
      Gesamteinschätzung - topp

      Dagegen ist der Liberty ein Kühlschrank auf Rädern.

      walktheline schrieb:

      liebe Landkarten und kann (obwohl weiblich)dieselben auch sehr gut lesen ohne sie mit Burda Schnittmusterbögen zu verwechseln.
      Aber vielleicht mit dem Kochbuch :nw: :P

      walktheline schrieb:

      Er spendierte uns ein Bier, wir spendierten ihm ein Bier
      2:1 für euch würde ich sagen

      walktheline schrieb:

      Erwerb eines Stetson für mich
      Ich möchte auch schon lange so ein Teil haben. Aber ich bin zu geizig. Gibts da auch irgendwo mal ne Abteilung billig ?

      Na dann schauen wir mal wohin es Euch so verschlägt . :zfla;
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Ich habe die anderen Navis mal aus dem Fenster befördert, ich brauche nur eins, mich. So ist auch mehr Platz für die Mitreisenden im Auto. :gg:
      Ja die Sachzwänge, ich wär dennoch über Lake Tahoe, soviel Zeit muß sein. ;;NiCKi;:
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


    • walktheline schrieb:

      Ich liebe Landkarten und kann (obwohl weiblich)dieselben auch sehr gut lesen ohne sie mit Burda Schnittmusterbögen zu verwechseln.

      ;haha_

      LG,

      Ilona
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Da schließe ich mich mal der Fraktion "ich lese den Rest in ein paar Wochen nach" an, denn wir heben in einer Woche auch in Richtung Südwesten der USA ab. Bis dahin lese ich gerne schon mal mit und freue mich auf den Yellowstone ;ws108; .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Herrlich, die Navi-Geräte-Story ;fei: ;fei: ;fei:

      walktheline schrieb:

      es wird höchstens problematisch, wenn wir 4 uns nicht einig sind und das kommt durchaus vor.

      Und diskutiert Ihr das dann unter Euch aus? :gg:

      walktheline schrieb:

      mit Burda Schnittmusterbögen zu verwechseln

      :gg: Das könnte mir auch nicht passieren - ich hab für handarbeitliche Sachen zwei linke Hände :gg:

      Ok, das waren ordentlich Meilen (immer der Länge nach :MG: ;) )

      Aber der Fahrtag mit Euch fünfen war sehr kurzweilig =)
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Prima, nun ist der fahrbare Untersatz auch da.

      walktheline schrieb:

      weitere Aussichten: Ankunft in West Yellowstone - Erwerb eines Stetson für mich (nicht in rosa) :neinnein:


      Ich muss glaub ich, doch auch noch einen richtigen Stetson haben....aber auch nicht in Rosa :neinnein:

      die weiteren Aussichten sind guuuut :!!
      Daisypath Christmas tickers
    • Hallo,
      jetzt komm ich noch hinterher gehechelt. Wenn noch Platz ist, fahre ich liebend gerne mit. ;ws108; Auch ich liebe Landkarten und bei uns ist das ganz einfach: das Navi bin ich. ;;NiCKi;: Auf dem Motorrad muss mein Schatzi auch immer dahin fahren, wo ich sage, da er als Fahrer ja keine Karte lesen kan .. ;;SMT;; ;;SmSu;;;
      Liebe Grüße
      Bettina :songelb:
    • Also ich weis ja nicht wie das bei Euch so ist, aber alle wirklich alle Frauen mit denen ich bisher unterwegs war, hatten arge Probleme mit Rechts und Links.
      Das kann ganz schön nervig sein und auch ins Auge gehen.
      Da sitzen Sie da, die Karte im Klammergriff und navigieren. Solange bis es endweder nicht weiter geht oder Sie nicht mehr wissen wo genau sie lang gelotst haben.
      Ich hatte dann irgendwann angewiesen, immer die Richtung auch an zu zeigen.
      Somit wusste ich dann wo lang ich fahren sollte .

      Also nach Links ------->

      oder

      aber nach Rechts <-------

      Zum Glück gibts jetzt Navis. Auch wenn es da einige gibt die zum :wut3: sind.



      Nicht böse sein Mädels. Sind so meine Erfahrungen.
      Dafür könnt Ihr besser Einparken. :!!
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Die Navi-Geschichte gefällt mir auch gut, besonders die Diskussionen. Ich bin meistens mein eigenes Navi, da ich auch fast alle Strecken fahre.

      Wie wart Ihr denn mit dem Diva-Hotel zufrieden? Die Zimmer sehen ja gut aus?

      Das ist ja ein heftiger Ritt für die ersten beiden Tage! Hoffentlich konntet Ihr Euch hinterher etwas davon erholen.

      Gruß

      Bettina
    • Haiko schrieb:

      Also ich weis ja nicht wie das bei Euch so ist, aber alle wirklich alle Frauen mit denen ich bisher unterwegs war, hatten arge Probleme mit Rechts und Links.
      Dann warst du mit den falschen Frauen unterwegs. ;;NiCKi;:

      Oder du hast so heftig die Glocken geläutet, daß die nicht mehr wußten, wo oben und unten rechts und links war.

      Haiko schrieb:

      Nicht böse sein Mädels. Sind so meine Erfahrungen.
      Dafür könnt Ihr besser Einparken.
      Das sowieso. ;;NiCKi;:
      Viele Grüße
      Claudia

      (a.k.a. Wildfire Woman ;;;MN;: a.k.a. Miss Chaco )
    • Raven schrieb:

      Oder du hast so heftig die Glocken geläutet, daß die nicht mehr wußten, wo oben und unten rechts und links war.
      :la1; :la1; :la1; :la1; :la1; :la1;


      Schön wärs. :nw:

      Raven schrieb:

      Nicht böse sein Mädels. Sind so meine Erfahrungen.
      Dafür könnt Ihr besser Einparken.

      Das sowieso. ;;NiCKi;:
      Ist mein ernst. Ich bin immer wieder erstaunt wie genau die Autos in der Parklücke stehen.

      .


      .


      .


      .

      .
      Nach 3 Stunden :P

      Nur Spaß ;;NiCKi;:
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • sarahbonita schrieb:

      ;;NiCKi;: ich navigiere dir per Karte genau so zuverlässig wie dein Navi.

      Aber ich bin ja auch nicht wie jede Frau :gg:



      Ich glaub, da könnten wir hier im Forum einen Klub aufmachen. Ich behaupte auch, dass ich sehr gut mit der Karte zurechtkomme und wenn ich schon einmal irgendwo war, kann ich es sogar ohne.....

      ........und einparken kann ich auch ;ws108;
      Liebe Grüße

      Susanne
    • Susanne schrieb:

      sarahbonita schrieb:

      ;;NiCKi;: ich navigiere dir per Karte genau so zuverlässig wie dein Navi.

      Aber ich bin ja auch nicht wie jede Frau :gg:



      Ich glaub, da könnten wir hier im Forum einen Klub aufmachen. Ich behaupte auch, dass ich sehr gut mit der Karte zurechtkomme und wenn ich schon einmal irgendwo war, kann ich es sogar ohne.....

      ........und einparken kann ich auch ;ws108;


      dito ;;NiCKi;: , wobei das einparken nicht immer gleich auf Anhieb klappt....aber Karten lesen kann ich gut ;;NiCKi;:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017