Hells Backbone Road

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Hatchcanyon
      Wann das letzte Stück geteert wurde ist mir nicht bekannt, aber 1987 waren Teilstücke noch Gravelroad.

      1988 oder 1989 bin ich sie das erste Mal gefahren. Da war die Straße bereits durchgehend asphaltiert aber noch ein ziemlich geheimer Geheimtipp. :)
      Viele Grüße
      Heinz
      Reisesoftware - Wohnmobile - Mietwagen
    • Die Strecke ist durchaus nett

      Original von utahjoe
      Hi Silke!

      Strecke ist leicht, keinerlei Schwierigkeiten, auch für PKW und
      kleinere Womos!

      Strecke geht meist durch Wald (klasse im Herbst), Höhepunkt ist die
      Ecke um die Hells Backbone Bridge mit fantastischer Aussicht.

      Streckenlänge ca. 38 Meilen, Zufahrt zu vielen Seitenstrecken und
      Campgrounds!

      Strecke für Wiederholungstäter!

      Joe


      Würde ich schon wieder fahren.


      Joe
      Signatur wurde gelöscht.
    • Hells Backbone Road

      Guten Morgen in die Runde.

      Bei unserer Tourenplanung für Mai 2012 sind wir auf die Hells Backbone Road bei Escalante gestossen. Wer ist diese Strecke schon gefahren und kann uns berichten, von welcher Richtung (von Boulder oder von Escalante) sie besser zu befahren ist.

      Schon mal danke für Eure interessanten Antworten

      Grüsse
      Susanne und Daniel
      Liebe Grüße

      Susanne ;:ScFr:: und Daniel
      ;;FcBaYSMMMMM;;
      Desertwolves




    • Desertwolves schrieb:

      Guten Morgen in die Runde.

      Bei unserer Tourenplanung für Mai 2012 sind wir auf die Hells Backbone Road bei Escalante gestossen. Wer ist diese Strecke schon gefahren und kann uns berichten, von welcher Richtung (von Boulder oder von Escalante) sie besser zu befahren ist.

      Schon mal danke für Eure interessanten Antworten

      Grüsse
      Susanne und Daniel


      Hi!

      Wenn ihr da im Mai fahren wollt, solltet ihr vorsichtshalber in Boulder oder Escalante nachfragen, ob die Road schon frei ist. Man erreicht nämlich am höchsten Punkt über 2.800 Meter. Da kann gut noch Schnee liegen.

      Gruss

      Rolf
    • Desertwolves schrieb:

      Guten Morgen in die Runde.

      Bei unserer Tourenplanung für Mai 2012 sind wir auf die Hells Backbone Road bei Escalante gestossen. Wer ist diese Strecke schon gefahren und kann uns berichten, von welcher Richtung (von Boulder oder von Escalante) sie besser zu befahren ist.

      Schon mal danke für Eure interessanten Antworten

      Grüsse
      Susanne und Daniel

      Ich muss gestehen, dass ich die Hells Backbone Road als recht langweilig empfand, weil man 90% der Zeit im Wald fährt. Einzig oben, am höchsten Punkt bei Hells Backbone war ein interessanter Ausblick.
      Ich verstehe, dass man mal anders fahren will, wenn man schon ein paar mal den Hwy 12 gefahren ist, aber einmal die Kurverei auf Hells Backbone Road reicht.

      Ich vermute, dass man ausgehend von Hells Backbone Road interessante Wanderungen starten kann, aber nur zum Durchfahren fand ich es nicht lohnend. Aber wenn ihr Zeit habt, und die Straßenverhältnisse OK sind (siehe Rolf's Hinweis), dann schaut euch die Strecke an.
      Gruß aus München

      Rainer

    • raigro schrieb:


      Ich muss gestehen, dass ich die Hells Backbone Road als recht langweilig empfand, weil man 90% der Zeit im Wald fährt.


      Da muss ich Rainer 100%ig zustimmen! Sehenswert ist die Strecke nur im Herbst in der kurzen Zeit der Laubfärbung. Oder wenn man wirklich ein Kontrastprogramm zu den roten Felsen braucht. Alles ist halt Geschmacksache.

      Allerdings hat sie auch eine historische Dimension. Bis in den 1940er Jahren die heute existierende Strasse (UT 12) zwischen Boulder und Escalante gebaut wurde, musste aller Verkehr hier oben rum, was bedeutete, das Boulder jedes Jahr mehrere Monate von der Aussenwelt abgeschnitten war.

      Gruss

      Rolf
    • DocHoliday schrieb:

      Vielleicht hilft Euch mein RB:

      Hallo Doc,

      vielen Dank für den tollen Bericht. Allerdings hast Du damit unsere ganze Tagesplanung durcheinandergebracht. Wir haben erstmal Stunden mit dem Lesen des Berichtes und dem Anschauen der Bilder verbracht.

      Nach Euren Antworten müssen wir uns erstmal überlegen, ob wir die Strecke überhaupt fahren. Wir kommen vom Cedar Mesa Campground (Capitol Reef) und wollen über Moki Hill nach Escalante. Da haben wir überlegt, diese Strecke zu fahren und den Devils Garden erst am nächsten Tag zu fahren, da man hierfür sicherlich mehr Zeit braucht.

      LG
      Susanne und Daniel
      Liebe Grüße

      Susanne ;:ScFr:: und Daniel
      ;;FcBaYSMMMMM;;
      Desertwolves




    • Auszug aus dem RB:

      Es ist erst 16 Uhr. Wir beschließen, noch die Runde über den Highway 12 über den Hogback nach Boulder und die Hells Backbone Road zu fahren, die wir noch nicht kennen. Die Strecke führt größtenteils durch Wald, aber es gibt auch einige interessante Ausblicke, insbesondere rund um die Hells Backbone Bridge. 1,5 Stunden dauert die Fahrt auf dieser ungeteerten Straße.










      Um 17.45 Uhr sind wir wieder in Escalante.
    • Heinz schrieb:

      1988 oder 1989 bin ich sie das erste Mal gefahren. Da war die Straße bereits durchgehend asphaltiert aber noch ein ziemlich geheimer Geheimtipp. :)
      na da wäre das ja 1983, als wir das erste mal im Südwesten waren ja ein echtes Abenteuer gewesen. Ich hab die Straße trotzdem auf dem Plan, da man von dort tolle Hikes starten kann.
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Wir sind auch von Escalante aus dort hoch gefahren! ;;NiCKi;:

      War sehr schön, die Brücke ist super mit dem Ausblick und durch den Wald zu fahren hatte auch etwas. ;;NiCKi;:
    • Wir waren 1999 da. Eigentlich mehr aus Langeweile zwischen dem Morgen- und dem Abendritt. Aber wir wäre absolut begeistert. Es ist wirklich schön dort.
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • BA64 schrieb:

      Wir waren 1999 da. Eigentlich mehr aus Langeweile zwischen dem Morgen- und dem Abendritt. Aber wir wäre absolut begeistert. Es ist wirklich schön dort.
      na das hört sich doch gut an, im Herbst hängt halt viel von den sommerlichen Monsunregen ab. Ich hoffe wir können dieses Jahr endlich mal wieder auf die CCR
      :r4w:
      carpe diem
      reiseliesels seite
    • Wir waren letztes Jahr da, sehr schön, einsam und viel Wildtiere in den Wäldern!
      2008: USA: Los Angeles - Las Vegas - Chicago
      2013: USA: Südwestrundreise - 2014: Jordanien
      2015: USA : Las Vegas - Yellowstone - Moab - Lake Powell Hausboot - Antelope - Las Vegas
      2015/2016: USA Dezember - Januar; San Francisco Umgebung
      2016: Chicago - Badlands - Black Hills - Moab - Torrey - Escalante - Bryce - Zion - Las Vegas
      2017: Seattle - Oregon - Lake Powell Hausboot - Torrey - Las Vegas
      2018: Seattle - Yellowstone - Las Vegas
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.