Wanderung zum Chesler Park

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal schauen, wie das Helga aushält. Die hat manchmal Probleme mit der Hitze (Stau im Kopf). Ich weniger.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • wernerw schrieb:

      Darf ich mich hier mit einer Frage anhängen?

      Ich bin gerade wieder am herauskopieren. Im September bin ich das erste mal im Needles District und will Chesler Park machen. Nun gibt es 2 Beschreibungen, in denen Chesler Park auftaucht:
      Chesler Park und Joint Canyon und
      Druid Arch und Chesler Park

      Was mach ich denn nun als Needles-Ersttäter?
      Wir haben 2009 beide Touren komibiniert gemacht. War wirklich eine einmalige Wanderung, aber auch superanstrengend. Insgesamt dürften es rund 25km sein und außerdem teilweise nicht einfach zu laufen. Bei Tageshöchsttemperaturen über 25°C auch für überdurchschnittliche Hiker zu viel, schätze ich. Bei uns hat es die Nacht zuvor noch geschneit und es wurden max. 21°C. Dennoch war ich am Ende fix und fertig.

      Falls ich mich zwischen beiden entscheiden müsste, würde ich vermutlich auch die Chesler Park Runde machen. Aber falsch machst Du sicher mit keiner von beiden Touren, der Druid Arch ist auch unheimlich beeindruckend.

      Gruß, Tilman
    • Chesler Park (Canyonlands NP - The Needles)

      We've updated our EveryTrail with the hike tou Chesler Park.
      You can find our whole hike, including pictures, trip-statistics, elevation gain/loss. Also easy to download the trip for future use on GPS-device and/of iPhone.

      Those who want to see more of that day, please feel free to check Flickr and/or our blog
    • Hallo zusammen, :wink4:

      ich plane gerade diese Wanderung für den Herbst und merke gerade, dass der Weg ganz anders geht, als ich das so abgespeichert hatte. ;te: Irgendwie dachte ich, dass man zuerst über den Elephant Hill muss, aber jetzt merke ich gerade, dass das gar nicht so ist.
      Es sind ja schon mehrere von euch den Weg gelaufen. Was ist denn der "klassische" Weg. André und Hannaleena sind zuerst zu Devils Kitchen, aber da würde man dann, wenn man den Rundkurs läuft, viel mehr als 18 km zusammen bekommen. Ich nehme mal an, das war, weil da der Campingplatz ist.

      Wir wollen, wenn es das Wetter zulässt auch den Joint Trail mit dazu laufen. Michi (erstes Posting) ist von der Kreuzung, an der der Loop beginnt zuerst nach links gelaufen (Richtung Westen). Bei Fritz Zehrer gehen die nummerierten Wegpunkte genau in die andere Richtung (Richtung Süden).
      Was ist der "übliche" Weg und wo genau sehe ich die Needles und wo sind die schönen Felsformationen des Chesler Park? Falls wir nicht den ganzen Weg laufen können, möchte ich nämlich möglichst nicht in die falsche Richtung laufen.
      Schöne Grüße
      Ursula

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von USSPage ()

    • Du fährst zum Parkplatz am Fuße des Elephant Hill. Dort ist der Trailhead links vom Elephant Hill. Diesem Weg folgst du.

      Für die Orientierung holst du dir eine Karte im Visitor Center.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • wernerw schrieb:

      Du fährst zum Parkplatz am Fuße des Elephant Hill. Dort ist der Trailhead links vom Elephant Hill. Diesem Weg folgst du.

      Für die Orientierung holst du dir eine Karte im Visitor Center.



      Ist das wirklich so einfach? Wir wollen den Trail ja auch nächstes Jahr machen und je mehr ich lese umso "undurchsichtiger" wird es. :nw:
      Gruß Gabriele
    • Schneewie schrieb:

      wernerw schrieb:

      Du fährst zum Parkplatz am Fuße des Elephant Hill. Dort ist der Trailhead links vom Elephant Hill. Diesem Weg folgst du.

      Für die Orientierung holst du dir eine Karte im Visitor Center.



      Ist das wirklich so einfach? Wir wollen den Trail ja auch nächstes Jahr machen und je mehr ich lese umso "undurchsichtiger" wird es. :nw:
      ;;NiCKi;: Genau so geht es mir auch. Komplett war die Verwirrung nachdem ich die Wegpunkte von Fritz geladen hatte. Die gehen nämlich wie gesagt anders rum. Glaube ich zumindest. :nw:
      Schöne Grüße
      Ursula
    • USSPage schrieb:

      Schneewie schrieb:

      wernerw schrieb:

      Du fährst zum Parkplatz am Fuße des Elephant Hill. Dort ist der Trailhead links vom Elephant Hill. Diesem Weg folgst du.

      Für die Orientierung holst du dir eine Karte im Visitor Center.



      Ist das wirklich so einfach? Wir wollen den Trail ja auch nächstes Jahr machen und je mehr ich lese umso "undurchsichtiger" wird es. :nw:
      ;;NiCKi;: Genau so geht es mir auch. Komplett war die Verwirrung nachdem ich die Wegpunkte von Fritz geladen hatte. Die gehen nämlich wie gesagt anders rum. Glaube ich zumindest. :nw:



      Gut das es noch jemanden so geht wie mir. Ich dachte schon, ich wäre allein "doof". ;)
      Gruß Gabriele
    • Hallo ihr zwei, Also es ist wirklich ganz einfach. Der Weg ist mit Steinmännchen gut gekennzeichnet. Wir sind den Weg links herum gelaufen und ich hatte "Zehrer's" Wegbeschreibung mit. Danach ist er auch links herum gelaufen. Man braucht übrigens kein GPS . Für uns war die einzige etwas knifflige Stelle im slotcanyon , da wo ganz viele Steinmännchen versammelt sind!
      Liebe Grüße

      Susanne
    • Hallo zusammen,

      wir sind den Trail letztes Jahr im Mai ebenfalls gelaufen. Wir hatten eine Karte dabei die ich mir glaube ich vorher im Internet ausgedruckt hatte. Ich glaube die entsprach der Karte die man sowieso auch im Visitor Center bekommt. Jedenfalls fanden wir die Orientierung überhaupt nicht schwer. GPS hatten wir keines dabei. Auf dem Plateau sind wir im Uhrzeigersinn gelaufen, die Richtung ist meiner Meinung nach aber eher egal. Auffällig waren die unglaublich vielen Steinmännchen auf dem Weg, die die Orientierung sehr leicht machten.
      Insgesamt muss ich aber noch dazu sagen das wir den Trail sehr anstrengend fanden und wir waren ziemlich platt als wir abends wieder am Auto ankamen, trotz vieler Pausen. Lag aber sicher auch an der Hitze.
      Viele Grüße, Patrick
    • Danke an alle für die Infos. :!!

      Demnach ist es also egal ob wir im oder gegen den Uhrzeigersinn laufen? Die schönen Needles des Chesler Parks sieht man auf beiden Wegen?
      Nur für den Fall, dass es zu heiß ist, oder wir aus einem anderen Grund nicht den ganzen Loop laufen können.

      Das es sehr anstrengend wird, darauf bin ich eingestellt. ;;NiCKi;:
      Schöne Grüße
      Ursula

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von USSPage ()

    • Uschi, du wirst sehen, du machst dir zuviele Gedanken. Von Beginn an ist diese Wanderung einfach unglaublich schön. Egal wie weit oder wie herum du läufst. Das erste Stück bis du oben an der Wegteilung bist ;dherz; ;dherz; ;dherz; immer wieder schöner Ausblicke ...und dann, wenn du dann oben bist, dann mußt du vor allem erst einmal eine PAuse einlegen und den Blick auf die Needles genießen.... __Herz3: . Dann kannst du immer noch entscheiden wie es weitergehen soll.
      Liebe Grüße

      Susanne
    • Susanne schrieb:

      Uschi, du wirst sehen, du machst dir zuviele Gedanken. Von Beginn an ist diese Wanderung einfach unglaublich schön. Egal wie weit oder wie herum du läufst. Das erste Stück bis du oben an der Wegteilung bist ;dherz; ;dherz; ;dherz; immer wieder schöner Ausblicke ...und dann, wenn du dann oben bist, dann mußt du vor allem erst einmal eine PAuse einlegen und den Blick auf die Needles genießen.... __Herz3: . Dann kannst du immer noch entscheiden wie es weitergehen soll.
      Danke Susanne, ich weiß, das ist bei mir immer so, mit Sachen die ich nicht kenne. Besonders, wenn es auch noch so lang und anstrengend ist. Da überlege ich mir gerne noch die ein oder andere Alternative und versuche so gut wie möglich informiert zu sein.
      Vor Ort ist dann ja auch meistens alles klar. :schaem: :gg: Ich hab schon gesehen, dass es eigentlich egal ist welchen Weg man geht. Die einen so die anderen so. Was ist allerdings noch nicht gefunden habe, ist ein Bericht, bei dem da jemand bei "normalen" Temperaturen gelaufen ist.
      Alle schreiben immer nur von Hitze. .puh!;
      Schöne Grüße
      Ursula
    • USSPage schrieb:

      Was ist allerdings noch nicht gefunden habe, ist ein Bericht, bei dem da jemand bei "normalen" Temperaturen gelaufen ist.

      Wir sind es ja im Mai 2011 mit dem Rad gefahren, bis Devils Kichen. Da waren es in der Sonne 20°, das war super toll.
      Kaum was trinken müssen, einfach nur schlendern. ;ws108;
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • WeiZen schrieb:

      USSPage schrieb:

      Was ist allerdings noch nicht gefunden habe, ist ein Bericht, bei dem da jemand bei "normalen" Temperaturen gelaufen ist.

      Wir sind es ja im Mai 2011 mit dem Rad gefahren, bis Devils Kichen. Da waren es in der Sonne 20°, das war super toll.
      Kaum was trinken müssen, einfach nur schlendern. ;ws108;
      Darauf hoffe ich auch, wir sind ja im Oktober unterwegs.
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Hallo, Uschi,

      Ich bin den Weg bis zum Chesler Park Overlook zweimal bei normalen Temperaturen gelaufen, einmal im April und einmal im September.
      Es war ein unglaublich schöner, nicht besonders anstrengender Weg. Im September sind wir wegen Gewittergefahr am Chesler Park Overlook umgedreht, im April hatten wir zuwenig Zeit für den ganzen Weg.

      Im Oktober ist es normalerweise ja nicht mehr so heiß. Also sollte es gut gehen und ich denke, der Weg macht Dir viel Freude. Es gibt einige kleine Abschnitte, wo man etwas "klettern" muss, aber nur so, dass es Spaß macht.

      Liebe Grüße

      Bettina
    • Wir sind mal Anfang Oktober bei angenehmen Wander-Temperaturen beim Elephant Hill gestartet und haben den direkten Weg Richtung Cheslers Park eingeschlagen. Im Cheslers Park wurde ausgiebig pausiert und nach ca. 4h20min trafen wir auf dem Joint Trail bei den vielen Steinmännchen ein. Zurück zum Auto sind wir dann spontan über Devils Kitchen gewandert, was uns landschaftlich sehr gut gefallen hat. Allerdings zog sich der Weg dann schon etwas über die 4WD Strecke bis zum Elephant Hill. Beim dortigen An- und Abstieg überlegten wir uns, wie hier Autos herfahren können. Prompt sahen wir unten im Tal verschiedene Jeeps Richtung Elephant Hill fahren und konnten uns von ihren Fahrkünsten überzeugen! Einfach Wahnsinn diese Strecke. Eine Passage muss sogar mangels Kurve Rückwärts den Berg hochgefahren werden. Nach 8h30min und schlappen 21.8km kamen wir überglücklich und total KO beim Trailhead an. Eine traumhafte Wanderung durch eine traumhafte Landschaft!

      Auf unserer ersten Needlestour sind wir nach dem Cheslers Park durch den Elephant Canyon zurück zum Auto - kann ich ebenfalls empfehlen.

      Helge
      Hier gibts ein paar Bilder unserer bisherigen USA-Reisen.
    • @Bettina, das macht mir Mut, dass es im Oktober nicht mehr so heiß ist.

      @Helge, vielen Dank für den Hinweis das hat mich darauf gebracht, dass man ja auch über Devils Kitchen wieder zurück laufen kann. Das hat den Vorteil, dass man keine Strecke doppelt laufen muss. Der Loop wäre 14 km lang und man würde über den Elefant Hill wieder zurück zum Auto gelangen. Hoffentlich mit ein paar Jeeps die da hoch und runter fahren. ;,cOOlMan;: Mal sehen wie es dann vor Ort ist, aber das ist auf jeden Fall eine Alternative. :!! Dabei verpasst man halt den Joint Canyon. Hmmm. Mit dem Joint Canyon ist mir die Strecke für einen Tag zu lang, man muss es ja nicht übertreiben. :schaem:
      Schöne Grüße
      Ursula
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.